Diskussion:Berlin Hbf

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das paßt jetzt nicht in das Raster, sind aber m.E. die wesentlichen Informationen für diesen Bahnhof - vielleicht könnte man das Unterpunkt "Zusammenfassung der Besonderheiten" nennen. --stefan 01:09, 1. Feb 2010 (CET)

kritische Darstellung des Bahnhofes

Ich halte den Beitrag für falsch. Die Beschreibung hilft niemandem. Man sollte einen Sachverhalt erstmal darstellen und dann Schlussfolgerungen ziehen. So oft ich den Bahnhof genutzt habe, waren alle notwendigen Dinge sofort auffindbar. Die Personenaufzüge sind geräumig und eignen sich sehr gut für den Transport von 2 Rädern über alle Ebenen. Die Verkaufseinrichtungen und Bistros haben meist eine Außentheke, so dass man fast überall etwas essen oder trinken kann, ohne sein Rad anschließen zu müssen. Der Bahnhof ist aus meiner Sicht radlerfreundlich. Man muss sich nur die anderen Bahnhöfe in Erinnerung rufen, die durch enge Aufzüge in geringer Zahl, enge Treppen und beengte Serviceeinrichtungen glänzen. Der einseitige Artikel zum Hbf verhindert eine differenzierte Darstellung der tatsächlichen Situation. --Dietmar 09:06, 1. Feb 2010 (CET)

Ich habe jetzt erst einmal die Struktur eingefügt, diese sollte zuerst einmal gefüllt werden. Eine kritische Anmerkung ist sicher sinnvoll, ein pauschales Abraten vom Berliner Hbf finde ich aber nicht hilfreich. Dafür sollen ja gerade diese Artikel dienen: eine gute Orientierung auch in nicht ganz so übersichtlichen Bahnhöfen erleichtern. Ein Hinweis, in bestimmten Situationen z.B. einen Alternativbahnhof zu nutzen, kann natürlich eingefügt werden.
Ich habe den Bahnhof bisher nur mit Faltrad genutzt, das war problemlos; fand ihn zwar voll (was ja nicht verwundert ;-)) und auch nicht besonders übersichtlich, aber das ist z.B. in Hannover auch nicht so viel anders.--Tine 09:23, 1. Feb 2010 (CET)
Wenn in der Einleitung bereits ein negatives Fazit zum Berliner Hbf gezogen wird und ganz konsequent davon abgeraten wird, ihn zu nutzen, halte ich es für sinnlos, weitere Details hinzuzufügen, insbesondere dann, wenn die Details dem Fazit widersprechen. Aus meiner Sicht sollte das Wiki darstellen und nicht pauschal werten. Ob z.B. etwas überteuert ist oder nicht, ist doch äußerst relativ. Berlin hat eben ein anderes Preisgefüge als Posemuckel. Ich glaube auch nicht, dass es bspw. im Münchener Hbf billiger ist. --Dietmar 10:39, 1. Feb 2010 (CET)


Hier der Text, vorerst von der Artikelseite hierher verschoben: --Tine 10:55, 1. Feb 2010 (CET)

Berlin Hbf ist relativ groß und unübersichtlich; insbesondere in Fällen, in denen man die Ebene wechseln muß, ist ein Umstieg mit Gepäck zeitaufwändiger und unbequemer als an anderen Fernbahnhöfen. Zudem ist das gastromische Angebot zwar breit, aber überteuert. Daher sollte man diesen Bahnhof als Radreisender meiden und stattdessen andere Berliner Fernbahnhöfe wie Ostbahnhof, Südkreuz oder Spandau nutzen, was in den meisten Fällen problemlos möglich ist. Insbesondere ist es empfehlenswert, vor dem Hauptbahnhof einzusteigen, wenn man nicht über eine Platzreservierung verfügt.

Dietmar, ich stimme Dir ja zu, hatte nur vergessen, den Text zu verschieben. Also: ich bitte um sachliche Darstellung des Bahnhofes, und um Vorschläge, wie man kritische Aspekte sachlich, neutral im Artikel darstellen kann. Ich denke, das geht. So kann man z.B. bei Restaurants eine Bemerkung einbinden, dass es hier ein etwas erhöhtes Preisniveau gibt. Das ist aber vermutlich bei den meisten Bahnhöfen so, z.B. auch im Göttinger Hbf - und wir sind wahrlich keine Metropole ;-). Ich finde es für Göttingen nicht erwähnenswert. Und die Burger-King-Preise sind überall gleich... --Tine 10:55, 1. Feb 2010 (CET)
Noch ein Hinweis auf Bad Friedrichshall-Jagstfeld Bhf, ein anscheinend auch nicht unbedingt radreisetauglicher Bahnhof, aber dennoch ein notwendiger. Dort hat Wilfried die Nachteile einfach nur erwähnt (Radtransport, Fahrkartenautomat, keine Bahnhofsmission). Das reicht, so kann sich jeder ein Bild machen. --Tine 10:59, 1. Feb 2010 (CET)

Angebundene Radfernwege

Führen die genannten Radwege wirklich direkt am Hbf vorbei? Ansonsten wäre es schön, wenn eine kurze Anfahrtsbeschreibung beigefügt würde, vor allem auch zu den Radfernwegen, die als 2,3, km entfernt beschrieben werden. Im Idealfall werden dann die Links zu den Radfernwegen genau so gesetzt, dass man an der entsprechenden Stelle im Roadbook rauskommt, bei Mannheim Hbf und Göttingen Hbf wurde das schon ausprobiert. Beim Mauerradweg hab ich mal geschaut, müsste der letzte Abschnitt sein, oder? Ansonsten: klasse, so schnell füllt sich so ein Artikel. --Tine 16:52, 1. Feb 2010 (CET)

hallo tine, der radweg berlin-kopenhagen sowie der berliner mauerweg führen ca. 200 m luflinie entfernt am Hbf entfernt vorbei. ein bisschen vertrauen in die ortskenntnis der berliner sollte schon sein ? die anfahrt zu den radwegen r1 und berlin-usedom sind im artikel von dietmar gut beschrieben. der berliner Mauerweg ist ein kreisverkehr, einen letzten abschnitt gibt es daher also auch nicht ;-) siehe gleichnamigen artikel. --gebe 01:14, 2. Feb 2010 (CET)
Hallo Gerald, mein Beitrag war vor bzw. fast zeitgleich zu Dietmars Ergänzungen ;-). Hat sich also erübrigt. Das mit dem Links habe ich für den R1 mal ausprobiert. --Tine 10:33, 2. Feb 2010 (CET)