Hilleberg

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nammatj 3 GT
Soulo
Akto

Hilleberg ist ein schwedischer Zelthersteller. Qualitativ und preislich sind die Zelte im obersten Segment angesiedelt. Auch der Wiederverkaufswert ist hoch. Die meisten Zelte sind sturmsichere Ganzjahreszelte für langjährige Nutzung. Seit 2012 hat Hilleberg auch sehr leichte 3-Jahreszeiten-Zelte im Angebot.

Materialien

Für das Außenzelt wird das silikonbeschichtete Ripstop-Nylon Kerlon verwendet, welches geringes Gewicht und hohe Reißfestigkeit besitzt und welches relativ geringe Empfindlichkeit gegenüber UV-Strahlung aufweist. Nachteilig ist die Dehnung des Materials bei Feuchtigkeit, weshalb Tunnelzelte bei Regen durchhängen und nachgespannt werden müssen. Das Gewebe wird in drei verschiedenen Stärken eingesetzt: Kerlon 1800, Kerlon 1200 und Kerlon 1000.

Außerdem wird bei Spezialzelten Kerlon SP verwendet, ein silikonbeschichtetes Polyester-Gewebe.

Eigenschaften

Alle Ganzjahreszelte sind auch für extremstes Wetter in allen 4 Jahreszeiten ausgelegt. Die Außenzelte sind bis auf den Boden heruntergezogen, was aber auch nachteilig für die Belüftung ist. Insbesondere die Tunnelzelte bilden deshalb - abhängig von Luftfeuchtigkeit und Standort - oftmals viel Kondenswasser innen am Außenzelt. Es empfiehlt sich, bei gutem Wetter den Eingang etwas geöffnet zu lassen. Die Kuppelzelte mit dem ganz oben liegenden Lüfter sind bezüglich Kondenswasser günstiger. Ebenso das Akto, das an beiden Zeltenden sehr große Lüfter hat und einen dritten am Eingang.

Hilleberg teilt seine Zelte in vier Labels ein:

Black Label
Black Label Zelte sind Ganzjahreszelte, bei denen die Robustheit und Zuverlässigkeit absolute Priorität hat. Daher haben sie ein etwas höheres Gewicht als andere Zelte. Sie werden häufig als Expeditionszelte eingesetzt. Bei den Black Label Zelten wird für das Außenzelt das Kerlon 1800-Gewebe eingesetzt, einem 40 den Ripstop-Nylon, das beidseitig mit 3 Lagen Silikon beschichtet ist. Auch das Innenzelt besteht aus einem 40 den Ripstop-Nylon, dieses ist wasserabweisend und atmugsaktiv imprägniert. Der Boden der Black Label Serie besteht aus einem 70 den Nylon, das 3fach PU-beschichtet ist.
Red Label
Red Label Zelte sind leichtere Ganzjahreszelte, die zwar durchaus unter extremen Wettersituationen eingesetzt werden können, aber aufgrund des leichteren Gewichts nicht über die absolute Robustheit der Black Label Zelte verfügen. Die Außenzelte der Red Label Zelte werden aus Kerlon 1200 gefertigt, einem 30 den Ripstop-Nylon, wie Black Label ebenfalls beidseitig 3-lagig silikonbeschichtet. Das Innenzelt ist ebenfalls aus 30 den Nylon, ansonsten entsprechend Black Label. Der Boden wird aus 70 den Nylon gefertigt.
Yellow Label
Yellow Label Zelte sind sehr leichte 3-Jahreszeiten-Zelte für Touren, bei denen keine extremen Wettersituationen erwartet werden. Das Außenzelt ist nicht bis zum Boden heruntergezogen, was die Belüftungsmöglichkeiten verbessert. Beim Yellow Label sind Beschichtungen von Zelt und Boden ebenfalls entsprechend dem Black Label, allerdings besteht das Außenzelt aus Kerlon 1000 (20 den Ripstop Nylon), das Innenzelt ebenfalls aus 20 den Ripstop Nylon und der Boden aus 50 den Nylon.
Blue Label
Blue Label Zelte sind spezialisierte Zelte wie Einwandzelte oder Gruppenzelte.

Modelle

Ganzjahreszelte

Tunnel

Die Endung GT steht für ein zusätzliches Zeltsegment (incl. eines zusätzlichen Gestängebogens), das die Apsis des jeweiligen Grundtypes verlängert.

  • Akto (Solozelt)
  • Kaitum 2, Kaitum 3, Kaitum 2 GT, Kaitum 3 GT (Kerlon 1200, zwei Apsiden)
  • Keron 3, Keron 4, Keron 3 GT, Keron 4 GT (Kerlon 1800, zwei Apsiden)
  • Nallo 2, Nallo 3, Nallo 2 GT, Nallo 3 GT, Nallo 4, Nallo 4 GT (Kerlon 1200, eine Apsis)
  • Nammatj 2, Nammatj 3, Nammatj 2 GT, Nammatj 3 GT (Kerlon 1800, eine Apsis)

Kuppel/Geodäten

  • Soulo (Solozelt)
  • Unna (Solozelt)
  • Jannu (2 Personen)
  • Tarra (2 Personen)
  • Allak (2 Personen)
  • Staika (2 Personen)
  • Saivo (3 Personen)
  • Saitaris (4 Personen)
  • Atlas (8 Personen)

Andere

  • Altai (6 Personen)

3-Jahreszeiten-Zelte

  • Anjan 2, Anjan 3, Anjan 2 GT, Anjan 3 GT
  • Rogen (2 Personen)

Diskussionspunkte im Radreise-Forum

Kaum ein Zelthersteller entfacht im Radreise-Forum derart emotionsgeladene Diskussionen, immer wieder werden folgende Pro- und Contra-Aspekte der Hilleberg-Zelte aufgezählt:

Pro

  • hohe Stabilität und Standfestigkeit bei starken Stürmen (Tunnelzelte bei Sturm mit wechselnden Windrichtungen nur bedingt)
  • hohe Wasserdichtigkeit auch bei Starkregen
  • schneller Aufbau
  • Ganzjahreszelte, die auch Schneelasten tragen können.
  • höchste Qualität auch bei kleinen Details

Contra

  • Kondenswasserproblematik, insbesondere bei den Tunnelzelten, hier insbesondere das Nallo ("Tropfsteinhöhle")
  • schlechte Lüftungsmöglichkeiten, insbesondere beim Nallo
  • hoher Preis
  • Nachgiebigkeit des Zeltstoffes bei Regen bzw. hoher Luftfeuchtigkeit, die ein Durchhängen bewirkt und häufiges Nachspannen erfordert

Bei diesen Diskussionen wird allerdings oft nicht zwischen Merkmalen des Herstellers und Eigenschaften, die alle Zelte mit dem gleichen Material oder Schnitt betreffen unterschieden und der Hersteller steht aufgrund des hohen Preises besonders stark in der Kritik.

Bezüglich der Kondenswasserproblematik wird oft übersehen, dass man die Hillebergzelte nicht hermetisch verschließen sollte, sofern es das Wetter nicht unbedingt nötig macht. Bedingt durch das bis auf dem Boden herunter gezogene Außenzelt sind die Zelte für eine Belüftung auf geöffnete Lüfter mehr als 3-Jahreszeiten-Zelte angewiesen. Die Lüfter beim Akto sind z.B. mit einem dünnen, etwas luftdurchlässigen Netzstoff bezogen, der wirbelnden Schnee abhält. Schneit es nicht, kann man den Reißverschluss an den Endlüftern komplett öffnen (siehe Bild) und den oberen Lüfter bis zum Ende der Überdachung. Das Zelt ist trotzdem regendicht. Bei Schnee oder Regen mit Sturm sollte möglichst nur die dem Wind zugewandte Seite geschlossen werden.

Weblinks