Küchentipps für unterwegs

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Eine platzsparende Alternative zu Nudeln: Bulgur oder Couscous (kleingehackter Weizen). Der ist bereits vorgegart und muss nicht einmal gekocht werden, z.B. für [Coucoussalat]. Kann auch gut als Einlage für Suppen verwendet werden.
  • Bei den Weltreisenden Kurt und Dorothee abgeschaut: Hülsenfrüchte kann man gut morgens schon für abends einweichen: einfach in eine Plastikflasche füllen und mit Wasser aufgießen. Aber Achtung: keine allzu großen Bohnen verwenden, damit sie eingeweicht noch durch die Öffnung passen!
  • Für den Notfall habe ich immer eine Packung Flachcräcker dabei (die gibt es bei einigen Discountern im Brotregal). Schmecken lecker und sind lange haltbar und sehr platzsparend, weil sie nicht wie Knäckebrot viel Luft enthalten.
  • Zu Hause verpönt, auf Reisen ganz praktisch: Tütensuppen. Ich verwende sie gerne als Soßengrundlage. Zucchini mit Waldpilzsuppe zum Beispiel gibt eine prima Nudelsoße.

Viele Rezepte für die Draußen-Küche findet man auch hier.