Malta

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Ueberarbeiten.png Dieser Länder-Artikel ist noch unvollständig. Wenn Du etwas über Radreisen in Malta weißt, klicke auf "bearbeiten" und füge Deine Informationen ein.

Wenn Du Dich dort auskennst, hilf mit!


Allgemeine Informationen

Generelle Empfehlungen

Die Republik Malta besteht im Wesentlichen aus drei bewohnten Insel: Malta, Gozo und Comino. Von der Fläche gesehen ist Malta in etwa so groß wie München, hat aber nicht einmal eine halbe Million Einwohner. Daher ist das Land für lange Strecken zum Radfahren eher ungeeignet, da man schnell an die Grenzen stößt.

Einreisebestimmungen, Dokumente

Malta ist Mitglied der EU, zur Einreise reichen Personalausweis oder Reisepass.

Klima und Reisezeit

Bedingt durch die mediterrane Lage ist es im Sommer oft sehr heiß und regnet wochenlang gar nicht, während es im Winter selten kälter als 10° wird. Somit eignen sich Frühjahr und Herbst besonders zum Radfahren.

Sicherheit und Verhaltensempfehlungen

Dadurch dass Malta eine Insel ist, ist es vergleichsweise sicher. Wertgegenstände sollten natürlich auch hier nicht offensichtlich liegen gelassen werden (zum Beispiel am Strand).

Sprache

Die erste Amtssprache in Malta ist Malti, eine aus dem Arabischen kommende Sprache. Durch die Zeit als britische Kolonie kommt man mit Englisch als zweiter Amtssprache jedoch problemlos zurecht. Viele Malteser sprechen auch Italienisch.

Fahrradinformationen

Regeln und Vorschriften

Versorgungslage für Ersatzteile

Der einzige bisher bekannte Fahrradladen befindet sich zentral in Mosta. Magri Cycles ist ein gut sortierter mittelgroßer Fahrradladen in der Eucharistic Congress Road in Mosta.

Transport

Anreise

Air Malta fliegt von mehreren deutschen Städten aus direkt zum einzigen Flughafen des Landes - Luqa International Airport. Lufthansa bietet deutlich günstigere Flüge ab Frankfurt und München an. Außerdem besteht die Möglichkeit ab Sizilien mit der Fähre überzusetzen.

Transport im Land

Der öffentliche Nahverkehr besteht in Malta nur aus Bussen, die allerdings keine Fahrräder transportieren. Eine Fahrradmitnahme mit der Fähre zur Insel Gozo ist möglich.

Straßen

Straßennetz, allgemeine Informationen

Auf Malta herrscht Linksverkehr. Straßen sind oftmals sehr eng und mit Mauern begrenzt, ein Ausweichen daher bei riskanten Überholmanövern schwierig bis unmöglich. Nur die größeren Straßen sind gut ausgebaut und lassen sich gut befahren. Viele kleinere Straßen sind meist sehr schlechter Qualität und am Besten mit einem Mountainbike zu befahren.

Routen und Touren

SIBIT (Sustainable Interregional Bike Tourism) hat zwei Rundtouren auf Malta und eine auf Gozo angelegt und ausgeschildert. Diese verlaufen meist auf kleineren Landstraßen mit wenig Autoverkehr, sind wegen der Straßenqualität aber nur mit besseren Rädern (Mountainbikes) zu empfehlen.

Route 1: Malta Süd-West Länge: 27 km Orte: Mdina, Rabat, Qrendi, Mqabba und Siggiewi Sehenswürdigkeiten an der Strecke: Hagar Qim, Verdala Castle, Buskett, Dingli Cliffs, Blue Grotto und Girgenti Valley

Route 2: Malta Nord-West Länge: 34 km Orte: Rabat, Dingli, Mosta, Bahrija, Bidnija und Mgarr Sehenswürdigkeiten: Dingli Cliffs, Roman Villa Mdina, Skorba Temples und Mosta Dome; Strände: Golden Bay, Gnejna und Ghajn Tuffieh

Route 3: Gozo Länge: 42 km Orte: San Lawrenz, Qala, Qbajjar salt pans, Wied il-Mielah, Wied il-Ghasri und Ramla Bay Sehenswürdigkeiten: Ggantija Temples und Ta Kola Windmill in Xaghra, Wied il-Mielah natural window

Gesundheit und Ernährung

Gesundheitsversorgung

Apotheken sind weit verbreitet und zahlreich, meist ist dort auch ein Arzt mit vorhanden.

Ernährung und Versorgungssituation

Kleinere Supermärkte (Mini-Märkte) gibt es in fast jedem Dorf. In den etwas größeren Orten gibt es entsprechend auch größere Supermärkte. Obst und Gemüse kann man super beim Straßenhändler kaufen, die man auch auf der Landstraße sehr häufig antrifft. Da das Leitungswasser sehr stark mit Chlor versetzt ist, ist es eher weniger zum Verzehr geeignet.

Unterkunft

Regionen

Literatur

Karten

Reiseführer

Weblinks