Radreise-Wiki Diskussion:Verwaltungs-Software

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erfahrungsbericht

Läuft erstmal...mit ein paar Änderungen

Das ist ja erfreulich, dass es bei dir soweit geklappt hat. Ich versuche dann mal die Usability etwas zu verbessern. --Jürgen 15:16, 24. Mai 2011 (CEST)
  • Das bereits angesprochene WWW::Mechanize musste ich nachinstallieren. Das sollte man noch mal beschreiben. Henning 12:19, 24. Mai 2011 (CEST)
Hat das bei dir mit cpan geklappt?--Jürgen 18:59, 24. Mai 2011 (CEST)
Hab ich nicht probiert...ich hab mir die Dateien manuell heruntergeladen und an die richtige Stelle kopiert. Henning 19:08, 24. Mai 2011 (CEST)
  • Warum die Endung .tx? Was spricht gegen txt? Da würde jedenfalls jeder wissen, wie er die Datei öffnen muss. Henning 12:19, 24. Mai 2011 (CEST)
Liegt daran, dass ich zwei verschiedene Editoren benutze. Werde das aber noch ändern.--Jürgen 18:59, 24. Mai 2011 (CEST)
Ist korrigiert. Ausgabe jetzt als *.txt --Jürgen 20:00, 25. Mai 2011 (CEST)
  • Woher bekomme ich die track-Dateien? Evtl. wäre es hier sinnvoll, wenn das Skript oder ein anderes die kmz-Datei herunterlädt, entpackt und den Track aus der kml-Datei erstellt Henning 12:19, 24. Mai 2011 (CEST)
Bei mir ist das mitgewachsen und ich halte immer alle Tracks auf dem neuesten Stand. Ich könnte aber auch ein Skript schreiben, was alle runterlädt.--Jürgen 18:59, 24. Mai 2011 (CEST)
Die Track- und Streckendateien können jetzt automatisch heruntergeladen werden. Siehe Aufsetzen des Systems. --Jürgen 10:59, 25. Mai 2011 (CEST)

Kumulierung der Kilometer

@ Jürgen,

wäre es eigentlich sehr aufwändig ein Programm einzubauen, das die Kilometer in den Roadbooks automatisch kumuliert. Das würde einerseits einige Mühe ersparen und wäre außerdem noch genauer als die Kopf-Kumulation, nämlich in Fällen wo viele aufzurundende oder viele abzurundende Einzeldistanzen in Folge zu kumulieren sind.

Gruß, Ulrich 14:33, 15. Mai 2011 (CEST)

Du meinst ein serverseitiges Programm, was das vollautomatisch erledigt? Ich kenne erstens niemanden, der das für uns schreiben würde und zweitens läßt Maze (aus gutem Grund) keine anderen Leute an seinen Server ran. Meine Programme rechnen das aus, aber die laufen nur auf meinem Rechner und ich muss alles erst runterladen, ändern und dann wieder hochladen. --Jürgen 18:52, 15. Mai 2011 (CEST)
Ich hatte gehofft, das ginge über eine Wiki-Software, so wie in den Infoboxen der WP aus Gemeindefläche und Gemeindebevölkerung automatisch die Bevölkerungsdichte errechnet wird ("wenn in BlockN im rechten Kästchen ∑L1 steht und in BlockN+1 im linken Kästchen M, soll in Block N+1 ins rechte Kästchen ∑L2 = ∑L1 + M"). An der einen oder anderen Infobox-Vorlage habe ich schonmal gebastelt. Für mich als Nicht-Informatiker war das aber ein mühsames try-and-error-Verfahren.--Ulrich 19:07, 15. Mai 2011 (CEST)
Nach deinem Bot für die Erweiterung der Infoboxen hake ich jetzt nochmal nach: Ein solcher Bot zur Kumulierung (am besten sogar auch Detailberechnung) der Entfernungen würde dich doch von einer Menge lästiger Routinearbeit entlasten. Wer einen Track geändert hat oder ein Roadbook neu erstellt hat, kann dann im Radreise-Wiki-Portal auf Entfernungs-Bot klicken, während du dich interessanteren Aufgaben widmest.--Ulrich 11:09, 27. Mai 2011 (CEST)
Da ich meinen PC nicht Tag und Nacht laufen lassen will, macht sowas nur Sinn, wenn es auf einem Server läuft. Der Wiki-User müsste dann einen Button anklicken, der ein Signal an das Server-Skript schickt. Dieses rechnet die km aus und läd das geänderte Roadbook ins Wiki. Wenn es jemand schafft, das Perl-Skript km.pl auf seinem Server zum Laufen zu bringen, schreibe ich es gerne so um, dass es die Änderungen automatisch ins Wiki zurückläd. --Jürgen 13:32, 27. Mai 2011 (CEST)
Ich könnte (vgl. Disk über Lagerplatz für deine Karte) für eine meiner ungenutzten URLs einen separaten FTP-Zugang mit separatem Passwort anlegen und dir dieses Passwort mitteilen. Zum Laufen kriegen müsstest du dann. Wie groß ist oder wäre denn der Speicherbedarf für den BOT?--Ulrich 16:10, 27. Mai 2011 (CEST)
Der Speicherplatz ist nicht allzu hoch...weniger als 1Mb würde ich mal schätzen. Mit einem ftp-Zugang ist es aber nicht getan. Du musst in dem entsprechenden Ordner ein Perl-Skript ausführen können. Die URL ist vollkommen egal. Die sieht eh keiner.
Generell finde ich die Idee aber schlecht. Dann müsste das Passwort für einen wiki-Nutzer im Klartext im Internet gespeichert werden. Was das bedeutet muss ich ja nicht weiter ausführen. Henning 18:53, 27. Mai 2011 (CEST)

Danke für das Angebot Ulrich, aber ich fürchte Henning hat Recht: Ein FTP-Zugang reicht nicht, weil man vermutlich Root-Rechte braucht, um an die Serveradministration heranzukommen. Dass mit dem Passwort hatte ich noch gar nicht bedacht. Insofern bliebe nur die Möglichkeit, direkt auf dem Wiki-Server zu arbeiten. Aber da kommen wir ja nicht ran. --Jürgen 19:45, 27. Mai 2011 (CEST)

Das mit dem Passwort für alle verstehe ich nicht ganz. Wer das Programm verändern darf, braucht natürlich das Passwort, um immer wieder eine verbesserte Version hochzuladen. Aber was macht der Nutzer eines Programms anderes als der Nutzer einer Karte?--Ulrich 01:21, 28. Mai 2011 (CEST)
Der Unterschied ist, dass das Skript-Passwort erstens auf dem Server hinterlegt sein muss und damit potentiell auslesbar wäre und zweitens dass mittels Skript-Anfrage gezielt ein Einloggen ausgelöst wird, was eventuell auch abhörbar wäre (PW wird im Klartext übertragen), zumal da der Skript-Server eine feste IP-Adresse hat.
Alternativ könnte das Skript eine Textseite mit dem veränderten Roadbook ausspucken. Diese kann dann vom Benutzer manuell ins Wiki geladen werden. --Jürgen 08:35, 28. Mai 2011 (CEST)
Auch dafür müsste sich das Skript einloggen. Als nicht angemeldeter Benutzer kommt man nicht an die Quelltexte des wikis ran.
Was evtl. sinnvoll wäre (werde ich mir mal anschauen ob ich das mit deinen Skripten hinbekomme, wenn ich etwas mehr Zeit hab), dass man lokal ein Skript startet, das dann die kmz lädt, das Roadbook liest und dann die neue Kilometrierung ausspuckt als Textdatei. Wenn ich dein Download-Skript aber richtig verstanden hab, kann das nur alle herunter laden und umwandeln, oder? Henning 09:26, 28. Mai 2011 (CEST)
Der Quelltext müsste beim Aufrufen des Skripts übertragen werden, dann könnte es klappen. Weiß aber auch noch nicht wie man das bewerkstelligt. Das Download-Skript lädt im Moment alle Tracks runter, ließe sich aber beliebig anpassen. --Jürgen 19:45, 28. Mai 2011 (CEST)

*.pl-Dateien bzw. Perl unter MacOS

Wie soll ich die *.pl-Dateien erzeugen? Oder kann ich sie irgendwo herunterladen?--Ulrich 14:56, 7. Aug 2011 (CEST)

Die Perl-Dateien sind reine Textdateien. Du bekommst sie, wenn du den Text in den Kästen (= Sourcecode) in eine Datei mit dem Namen *.pl kopierst.--Jürgen 16:48, 7. Aug 2011 (CEST)
Jetzt habe ich einen Ordner "Wiki Content" mit der korrigierten Datei RouteList.txt und den Unterordnern kml (leer), kmz (enthält Dahme_-_Hohenseefeld.kmz), src (enthält ini.pl und km.pl), text (enthält Dahme - Hohenseefeld.txt), tracks (leer) und upload (leer).
Und ich weiß nicht was ich in MacOS für ein Fenster öffnen soll, statt DOS--Ulrich 18:46, 7. Aug 2011 (CEST)
Unter Mac öffnest du das OS-X Terminal. Perl ist unter Mac bereits vorinstalliert.--Jürgen 18:50, 7. Aug 2011 (CEST)
Außerdem brauchst du im tracks-Verzeichnis die Datei "Dahme - Hohenseefeld.txt", also den Track als Textdatei. --Jürgen 19:00, 7. Aug 2011 (CEST)
Word kanns nicht, TextEdit kanns nicht, Adobe Golive kanns nicht, Scripteditor kanns nicht, der GraphicConverter öffnet die ersten Zeilen, aber unkopierbar.--Ulrich 19:31, 7. Aug 2011 (CEST)
Was können die nicht? --Jürgen 19:43, 7. Aug 2011 (CEST)
die kmz-Datei als Text öffnen--Ulrich 19:45, 7. Aug 2011 (CEST)
Ist klar. Du lädst die kmz nach GEarth und speicherst den Track als kml ab. Damit bekommst du eine Textdatei in der der Track steht. --Jürgen 19:52, 7. Aug 2011 (CEST)
So, jetzt liegt eine Datei "Dahme_-_Hohenseefeld.txt" mit den numerischen Daten im Ordner "tracks".
und bei ini.pl habe ich den Pfad "/Festplatte/Computernutzer/_37 rwk/WikiContent" eingetragen, wobei außer dem Überordner auch der Festplattenname eine Leerstelle enthält.
Aber wo ich jetzt die Befehlszeile "perl km.pl Dahme_-_Hohenseefeld" eingeben soll, weiß ich immer noch nicht.--Ulrich 20:19, 7. Aug 2011 (CEST)
Es muss "Dahme - Hohenseefeld.txt" heißen. Beim Programmieren zählt jedes einzelne Zeichen ... Wie man das OSX-Terminal öffnet steht z.B. hier: Einführung in die Unix-Shell für Mac OS X --Jürgen 20:34, 7. Aug 2011 (CEST)
bisher bekomme ich immer wieder eine von zwei Fehlermeldungen:
  • „Can't open perl script "km.pl": No such file or directory“, und zwar sowohl, wenn ich nur perl km.pl … eingegeben habe, als auch wenn ich nach „perl“ den Pfad zu km.pl mit angegeben habe.
  • „permission denied“ Irgendwie ordnet der Rechner das Terminal immer noch meinem Adninistratorbereich zu, obwohl ich ihn in den Benutzerbereich kopiert habe und das auch konnte, ohne zwischendurch in die Administratorrolle schlüpfen zu müssen. In ini.pl habe ich allerdings bisher Name und Passwort fürs Radreiseforum/Wiki eingegeben.--Ulrich 21:45, 7. Aug 2011 (CEST)
Was kommt bei der Eingabe von perl -version ? --Jürgen 22:00, 7. Aug 2011 (CEST)
Außerdem musst du die Befehle im src-Verzeichnis eingeben. --Jürgen 22:07, 7. Aug 2011 (CEST)
Sowohl mit als auch ohne Pfad hatte ich "perl" davor stehen und bei beiden kam "no such file or directory".--Ulrich 22:13, 7. Aug 2011 (CEST)
Was kommt bei der Eingabe von perl -version ? --Jürgen 23:09, 7. Aug 2011 (CEST)
Im Feld "über Terminal" steht : Version 2.0.2 (240.2)--Ulrich 13:08, 8. Aug 2011 (CEST)
Das ist die Version des Terminal-Programms (Terminal.app Version 2.0.2 (240.2)) ;-) Mich würde aber interessieren, was für eine Meldung kommt, wenn du im Terminalfenster den Text perl -version eingibst und die Enter-Taste drückst.--Jürgen 13:58, 8. Aug 2011 (CEST)
This is perl, v5.8.8 built for darwin-thread-multi-2level
(with 4 registered patches, see perl -V for more detail)
Copyright 1987-2006, Larry Wall
--Ulrich 14:24, 8. Aug 2011 (CEST)

Das klingt doch schonmal vielversprechend. Jetzt wechselst du mit dem "cd" Befehl in das src-Verzeichnis. Das aktuelle Verzeichnis kannst du dir mit "pwd" anzeigen lassen. --Jürgen 14:42, 8. Aug 2011 (CEST)

Wenn ich jetzt "_37rwk/_Arbeitsverzeichnisse/Wiki-Content/src/km.pl" eingebe (mit "cd" tat sich nichts), findet er das zwar, meldet aber "permission denied", und zwar sowohl, wenn in ini.pl mein Name und Passwort aus dem Radwiki eingetragen sind, als auch Name und Passwort, die ich als Nutzer meines Rechners habe, oder die, die ich als Administrator meines Rechners habe.--Ulrich 15:31, 8. Aug 2011 (CEST)
Was kommt, wenn du "pwd" eingibst? --Jürgen 18:07, 8. Aug 2011 (CEST)
Ohne Antwort erscheint ein neuer Dialogbeginn. Eine anschließende Dateipfadeingabe wird wieder mit "permission denied" beantwortet. "pwd _37rwk/_Arbeitsverzeichnisse/Wiki-Content/src/km.pl Dahme - Hohenseefeld" wird ebenfalls mit "permission denied" beantwortet.
Ich möchte die Versuche jetzt erst nach meiner nächsten Tour fortsetzen.--Ulrich 18:19, 8. Aug 2011 (CEST)
Ok - Gute Fahrt! --Jürgen 18:26, 8. Aug 2011 (CEST)
Mit doch noch um einen weiteren Tag verschobenen Start: Nach Aussage meines Macberaters akzeptiert mich Perl mit meiner Benutzer-Identifikation auf meinem Rechner. Vielleicht ließe sich dann das Identifikationsproblem damit lösen, dass ich bei der Anwendung des Programms mit meiner rechnerinternen Identifikation akzeptiert werde. Zum Herunterladen der unbearbeiteten (Quell-)Texte und Hochladen der bearbeiteten (Quell-)Texte benutze ich im beidseitigen Interesse weiterhin die Radreiseforum/Radreisewiki-Identifikation. Wo ich Texte mit meinem Grafikprogramm vorgeschrieben habe, war das ja nicht anders. Gruß, Ulrich 09:43, 9. Aug 2011 (CEST)
Das mit den Rechten lässt sich lösen. Was mich aber wirklich wundert ist, dass du bei der Eingabe des Befehls pwd keine Ausgabe bekommst. Zumindest müsste ein / ausgegeben werden, wenn du dich gerade im Root-Verzeichnis befindest.--Jürgen 10:15, 9. Aug 2011 (CEST)
Oh ja, das passiert auch: "/Users/username" --Ulrich 10:21, 9. Aug 2011 (CEST)
Beruhigend. Dann gib mal "cd /" ein und danach ein "ls". Irgendwo in der ausgegebenen Liste müsste dann das gesuchte "_37rwk"-Verzeichnis auftauchen. --Jürgen 10:30, 9. Aug 2011 (CEST)
Alternativ könntest du natürlich auch das "Wiki-Content" Verzeichnis in deinem "/Users/username"-Benutzerverzeichnis anlegen. Dann würden vermutlich auch die Zugriffsrechte richtig gesetzt sein. --Jürgen 10:39, 9. Aug 2011 (CEST)