Tandem

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
MTB-Tandem
Rennrad-Tandem mit drei Rädern


Ein Tandem ist ein Spezialrad für zwei Personen. Es gibt sie in verschiedensten Ausführungen bis hin zum Liegeradtandem.

Die Vorteile des Tandems als Reiserad sind die gleichen wie beim normalen Radfahren:

  • es gleicht Leistungsunterschiede aus
  • man kann sich immer unterhalten
  • man kann sich auch in turbulenten Situationen nicht verlieren
  • man findet leicht Kontakt (ein Tandem zaubert den meisten Leuten ein Lächeln ins Gesicht)
  • man kann mit sehbehinderten/blinden Leuten fahren
  • meistens mehr Platz für Trinkflaschen als bei zwei Solo-Rädern

Es gibt natürlich auch Nachteile gegenüber dem Reisen mit zwei Solo-Fahrrädern:

  • ein aufrechtes Tandem kann nicht mehr Gepäck transportieren als ein Solo-Fahrrad, also zwei Taschen an der Gabel, zwei Taschen am hinteren Gepäckträger und eine Tasche quer auf dem hinteren Gepäckträger
  • man hat Spezialteile am Rad, insbesondere die Kurbeln für die Synchronisationskette auf der linken Seite
  • man ist tendenziell langsamer am Berg (dafür tendenziell schneller bei Gegenwind bergab und auch auf Flachetappen)
  • der Transport des Tandems ist schwierig. Das betrifft speziell das Flugzeug. In der Bahn ist die Mitnahme oftmals nicht so schwierig; das Tragen eines Tandems in den Zug mit zwei Personen ist oft sogar einfacher als das Tragen eines Solo-Fahrrads alleine. Zudem nimmt ein Tandem weniger Platz weg als zwei einzelne Fahrräder. Schwierig kann es werden, wenn man um Ecken gehen muss. Um diese Schwierigkeiten zu lösen, gibt es Tandems, die man mit Schnellkupplungen in zwei Teile zerlegen kann.