USB-Geräte

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der USB-Anschluss zur Stromversorgung

In den letzten Jahren hat sich der USB-Anschluss auch abseits der Computer-Peripherie zu einem Standard für die Stromversorgung von Kleingeräten entwickelt. Immer mehr Geräte können über den USB-Anschluss betrieben und/oder geladen werden. Das ist auch für Radreisende interessant, weil Nabendynamo-Ladegeräte wie Forumslader, E-Werk und USB-Werk, Zzing, etc. Strom per Nabendynamo bereitstellen können. Außerdem besitzen viele Solar-Ladegeräte einen USB-Anschluss.

Dieser Artikel listet Geräte auf, die für die Radreise interessant sind und sich per USB-Anschluss betreiben bzw. laden lassen.

Kameras

Bei vielen Kompaktkameras von Samsung lässt sich der Akku in der Kamera mit dem mitgelieferten USB-Kabel laden (Auswahl unvollständig):

Stirnlampen

Taschenlampen

  • NiteCore MH1A NiteCore MH1A, der dazugelieferte Akku lässt sich in der Taschenlampe mit dazugehörigem USB-Kabel laden. Eventuell gibt es noch andere Modelle mit dieser Funktion.

Scheinwerfer

Bei folgenden Scheinwerfern lassen sich die Akkus per Mini-USB-Buchse direkt im Scheinwerfer laden:

Ladegeräte

  • Pixo: C-USB lädt beliebige Li-Ion-Akkus oder bis zu zwei AA/AAA-Akkus. Höhere Ladeströme durch USB3-Modus möglich.
  • Sistec: Swisscharger P1 lädt schonend bis zu vier AA/AAA-Akkus.

Navigationsgeräte

  • Garmin Montana 600/650/650T

MP3/MP4 Player

  • Cowon X9 und eventuell andere.

Gängige USB-Steckertypen

Besonderheiten der USB-Stromversorgung

(Ergänzen: Beschreibung des "Aushandelns" des maximalen Stroms, proprietäre Pinbelegungen)

Weblinks