Dänemark: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Literatur: Reiseberichte aus dem Forum)
(Weblinks: Links aktualisiert)
 
Zeile 161: Zeile 161:
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
* [http://www.visitdenmark.de/tyskland/de-de/menu/turist/daenemark-reiseinformationen.htm VisitDenmark] und die [http://visitdenmark.com/radfahren entsprechende Fahrradseite]
+
 
* [http://www.adfc.de/ADFC-ReisenPLUS/Ausland/Europa-Infos/Daenemark/Literatur Länderinformation des ADFC (Stand 20.04.2009)]
+
* [http://www.visitdenmark.de VisitDenmark] und die [http://visitdenmark.com/radfahren entsprechende Fahrradseite]
 +
* [http://www.adfc.de/ADFC-ReisenPLUS/Ausland/Europa-Infos/Daenemark/Literatur Länderinformation des ADFC (Stand 21.12.2014)]
 
* [http://www.dcf.dk/ Dänischer Radfahrerverband/ Dansk Cycklis Forbundet]
 
* [http://www.dcf.dk/ Dänischer Radfahrerverband/ Dansk Cycklis Forbundet]
  
 
[[Kategorie:Dänemark|!]]
 
[[Kategorie:Dänemark|!]]
 
[[Kategorie:Land]]
 
[[Kategorie:Land]]

Aktuelle Version vom 13. November 2017, 15:41 Uhr

Danebrog

Allgemeine Informationen

Das Königreich Dänemark liegt in direkter Nachbarschaft nördlich von Deutschland. Das Staatsgebiet umfasst neben den Landesteilen Jütland, Langeland, Fünen, Seeland, Lolland, Falster, Møn und Bornholm auch die eigenständigen Gebiete Grönland und die Faröer Inseln. Hauptstadt und größte Metropole ist Kopenhagen (dän. Københaven) im Osten des Landes. Währung ist die Dänische Krone (1 DKK entpricht rund 0,13 €), es besteht eine Bindung an den Euro. Dänemark liegt in der selben Zeitzone wie Deutschland (UTC +1). Die internationale Telefonvorwahl lautet +45.

Generelle Empfehlungen

Einreisebestimmungen, Dokumente

Die Einreise für deutsche Staatsbürger ist möglich mit Reisepass oder Personalausweis, auch mit vorläufigen Dokumenten. Trotz des Schengenraumes gibt es an den Grenzübergängen seit 2015 wieder Kontrollen; und auch wenn Radreisende nicht zu der bevorzugt kontrollierten Zielgruppe gehören und an den kleinen Grenzübergängen selten bis gar nicht kontrolliert wird, sollte man die Ausweispapiere bei sich führen.

Klima und Reisezeit

Sicherheit und Verhaltensempfehlungen

Sprache

Amtssprache ist Dänisch. Erfahrungsgemäß sprechen viele Dänen in den touristischen Regionen aber auch soviel Deutsch, dass man sich verständlich machen kann; eine Selbstverständlichkeit ist dies aber nicht mehr, da in den Schulen Deutsch immer seltener als Fremdsprache gewählt wird. Für alle, die kein Dänisch können, sind daher englische Sprachkenntnisse sehr hilfreich, in nahezu allen touristischen Einrichtungen wird Englisch gesprochen bzw. verstanden.

Fahrradinformationen

Regeln und Vorschriften

Wenn vorhanden, muss auf Radwegen gefahren werden, sonst am rechten Fahrbahnrand. Ein Sägezahnmuster auf der Straße mit auf einen selbst gerichtete Spitzen bedeuten Vorfahrt gewähren.

An Kreuzungen ist direktes Linksabbiegen verboten. Man überquert zunächst rechts fahrend die Querstraße bis zur Straßenecke, wartet auf freie Straße und fährt dann nach links weiter.

Es besteht keine Helmpflicht in Dänemark.

Weitere Infos:

Versorgungslage für Ersatzteile

Transport

Anreise

Mit der Fähre

Aus Norwegen

  • Bergen - Stavanger (8 h) - Hirtshals (11,5 h) mit Fjordline.
  • Kristiansand - Hirtshals (3,25 h) mit Colorline und in 2,25 h mit dem Katamaran von Fjordline.
  • Langesund - Hirtshals (4,5 h) mit Fjordline.
  • Oslo - Frederikshavn (13,5 h) mit Stena Line.
  • Hirtshals - Larvik (3,25 h) mit Colorline.
  • Oslo - Kopenhagen (16,5 h) mit DFDS Seaways.

Aus Schweden

  • Göteborg - Frederikshavn
  • Varberg - Grenå

Nach Bornholm

  • Sassnitz (D) - Rønne mit Bornholmstraffiken
  • Świnoujście (PL) - Rønne
  • Ystad (S) - Rønne

Zu den Inseln

  • Fährverbindung nach Lolland: Puttgarden - Rødby mit Scandlines Preis ca. 10 Euro
  • Fährverbindung nach Falster: Rostock - Gedser mit Scandlines
  • Fährverbindung nach Rømø: List/Sylt - Havneby mit Syltfaehre.de

Mit der Bahn

Die CityNightLine-Verbindungen nach Kopenhagen wurden eingestellt. Aus dem Süden Deutschlands gelangt man mit dem CNL nur noch nach Hamburg, und muss dann auf Tagzugverbindungen nach Dänemark umsteigen. Insgesamt ist die Anreise nach Dänemark dadurch nicht einfacher geworden, Hamburg ist damit der zentrale Dreh- und Angelpunkt für die Anreise mit der Bahn.

Für eine Anreise nach Nordjütland, z.B. zu den Fährhäfen in Hirtshals oder Frederikshavn muss man z.T. mehrfache Umstiege allein ab Hamburg einkalkulieren. Die nördlichsten Bahnhöfe in Jütland sind Hirtshals und Skagen im Nordosten und Thisted im Nordwesten, Kopenhagen ist das naheliegendste Ziel für alle, die auf Sjælland radeln wollen.

Für die Anreise nach Bornholm via Rügen gibt es mehrfach täglich einen IC nach Stralsund, von wo man entweder radeln oder mit dem Regionalzug weiter nach Binz fahren kann.

Mit dem Flugzeug

Es gibt fünf internationale Flughäfen in Dänemark:

Transport im Land

Bahn und Bus

Viele Züge der Dänischen Staatsbahn DSB nehmen Fahrräder in gekennzeichneten Wagen mit. Für einen großen Teil der Züge besteht Reservierungspflicht (obligatorisch zwischen 01.05. und 31.08.) und es können pro Zug nur wenige Fahrräder mitgenommen werden. Ein Fahrradticket muss vor Fahrtantritt gkauft werden. Tandemfahrer oder andere Radler mit "ungewöhnlichen Rädern" sollten sich vor Fahrtantritt informieren unter dsb.dk oder + 45 7013 1415.

In Regionalbussen können Fahrräder mitgenommen werden, dennoch sollte man sich bei dem entsprechenden Busunternehmen vorher erkundigen.

Fähren und Brücken

Auf den Fähren zwischen den dänischen Inseln ist die Fahrradmitnahme kein Problem.

Die großen Brücken über den Øresund und den Storebælt können nicht radelnd überquert werden, hier gibt es Verbindungen mit der Bahn oder auch mit Bussen.

Straßen

Straßennetz, allgemeine Informationen

Für Dänemark gibt es einen freien Radroutenplaner auf Basis von OpenStreetMap-Daten: http://ibikecph.dk/en .

Routen und Touren

DK-6 logo s.gif
Bornholm rundt.gif

Nationale Fahrradrouten:

  • DK-1 Nordseeküstenroute/Vestkystruten (Skagen – Rudbøl)
  • DK-2 Hanstholm – København
  • DK-3 Heerwegsroute/Hærvejsruten (Skiveren – Padborg)
  • DK-4 Søndervig – Århus – København
  • DK-5 Ostseeküstenroute/Østkystruten (Hulsig – Sønderborg)
  • DK-6 Esbjerg – Odense – København
  • DK-7 Sjællands Odde – Gedser
  • DK-8 Südseeroute/Sydhavsruten Rudbøl – Møn
  • DK-9 Helsingør – Rødby
  • DK-10 Rund um Bornholm
  • DK-12 Rund um den Limfjord

Gesundheit und Ernährung

Gesundheitsversorgung

Ernährung und Versorgungssituation

Essen in Restaurants ist recht preisintensiv, eine gute Alternative ist jedoch, selbst zu kochen. Neben Einkaufsmöglichkeiten in Lebensmittelläden bekommt man in Häfen auch oft frischen Fisch. Wer eine schnelle (kalte) Küche bevorzugt, findet z.B. eine große Auswahl an Fertigsalaten und Fischkonserven sowie geschmacklich vielseitige Milchprodukte (Milchverpackungen sind landesweit farbcodiert: je dunkler der Blauton, desto höher der Fettgehalt). Große Auswahl an Fruchtsirups. In den ganz großen Ladenketten werden häufig auch heiße Fertiggerichte angeboten.

Oft haben Läden außer wochentags auch bis Sonntag mittag geöffnet. Sollte man diese Gelegenheit verpasst haben, gibt es auf den meisten Campingplätzen kleine Shops, wo man (während der Öffnungszeiten der Plätze) noch Grundnahrungsmittel erwerben kann. Während der jeweiligen Saison werden zusätzlich an Verkehrswegen per Schild Obst, Gemüse und Eier angeboten.

Unterkunft

Camping

Auf den Naturlagerplätzen findet man eine niedrigpreisige Zeltmöglichkeit, mit meist nur sehr eingeschränkten sanitären Anlagen: Naturlagerplätze Dänemark (z.Zt. nur in dänischer Sprache verfügbar, die Benutzerregeln sind jedoch zusätzlich auf englisch und deutsch verzeichnet. Für alles andere gibt es Symbole). Weitere Infos zu Lagerplätzen und dem Verzeichnis "Overnatning i det Fri" gibt es unter teltpladser.dk. Das Büchlein (derzeit aktuellste Auflage: April 2012) kann auch in Deutschland bestellt werden, die ISBN lautet: 978-87-7897-128-9.

Weiterhin existiert eine kostenlose App für Android und iOS die alle Naturlagerplätze listet. Diese ist wohl allerdings nicht problemlos über die App-Stores installierbar, weil Google eine Sprach-/Standortprüfung durchführt, die aufgrund der dänischen Sprache (des Programms) negativ ausfällt. Die Entwickler sind recht freundlich und senden wohl bei Nachfrage via Mail die apk (Android) zu.

Auf den bewirtschafteten Campingplätzen findet man als Radler i.d.R. immer einen Platz. Auf vielen Plätzen kann man auch Hütten mieten, mit unterschiedlichsten, meist aber sehr einfachen Standard. Einige Campingplätze haben sich speziell auf die Belange von Radlern eingestellt, man findet sie hier unter "Themen". Weitere Campingplätze auch unter camping-dk.de.

Für reguläre Campingplätze kann zugunsten preisgünstigerer Folge-Übernachtungen eine Basis-Jahreskarte erworben werden, die direkt auf Campingplätzen ausgestellt wird. Sie gilt ebenfalls in Schweden und Norwegen und kann im nächsten Jahr durch einen neuen Jahresbeitrag upgedatet werden.

Campingplätze, die von Mitgliedern des Radreise-Forums empfohlen werden, findet man unter Empfehlenswerte Campingplätze#Dänemark.

Regionen

Literatur

Karten

Reiseführer

  • Thorsten Brönner: Radführer Berlin – Kopenhagen. 20 Tagesetappen mit Karten 1:75.000. 1 Auflage. Bruckmann, München 2011, ISBN 978-3-7654-4965-9. (Bruckmanns Radführer Berlin – Kopenhagen).

Reiseberichte im Radreise-Forum

Weblinks