Dole - Fontainebleau: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Roadbook)
(Fontainebleau)
Zeile 110: Zeile 110:
 
*Anschluss an [[Paris - Fontainebleau#Fontainebleau|Paris - Fontainebleau]]
 
*Anschluss an [[Paris - Fontainebleau#Fontainebleau|Paris - Fontainebleau]]
 
* '''Schloss und Parkanlage''' (UNESCO-Weltkulturerbe)
 
* '''Schloss und Parkanlage''' (UNESCO-Weltkulturerbe)
 +
 +
{{Geodaten|48.4038861|2.6999833|82|Stadtmitte}}
  
 
Nach ein paar hundert Metern erreicht man einen großen Kreisel und damit den Stadtrand. Am Kreisel quasi geradeaus, d.h. die dritte Ausfahrt (Rue de France). Später ist dies teilweise eine Einbahnstraße, aber in Gegenrichtung für Fahrräder freigegeben.
 
Nach ein paar hundert Metern erreicht man einen großen Kreisel und damit den Stadtrand. Am Kreisel quasi geradeaus, d.h. die dritte Ausfahrt (Rue de France). Später ist dies teilweise eine Einbahnstraße, aber in Gegenrichtung für Fahrräder freigegeben.
  
 
Mit dem Ende der Rue de France hat man das Stadtzentrum erreicht. Den Haupteingang vom Schloss erreicht man, indem man nach rechts fährt. Zum Bahnhof ginge es links, 2,5 km entfernt im Nachbarort Avon.
 
Mit dem Ende der Rue de France hat man das Stadtzentrum erreicht. Den Haupteingang vom Schloss erreicht man, indem man nach rechts fährt. Zum Bahnhof ginge es links, 2,5 km entfernt im Nachbarort Avon.
 
{{Geodaten|48.4038861|2.6999833|82|Stadtmitte}}
 
  
 
{{Kilometrierung|21,2|386}}
 
{{Kilometrierung|21,2|386}}

Version vom 29. Januar 2012, 09:14 Uhr

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Dole - Fontainebleau
KeinLogo.png
Dole - Fontainebleau s.png
Länge 386 km
Höhenmeter 1.224 m 1.362 m
Link.png Gegenrichtung

Tour von Dole nach Fontainebleu, entlang des Kanal de Bourgogne (sehr schön), der Yonne (bedingt schön) und der Seine (fast aussschliesslich Straße).

Dieses Stück meiner Tour hatte ich in 4 Tagen gefahren (1. Dole - Pouilly-en-Auxois 2. Pouilly-en-Auxois - Tonnerre 3. Tonnerre - Sense 4. Sense - Fontainebleau)


Allgemeines

Roadbook

Icon Unvollstaendig.png Das Roadbook ist noch unvollständig. Wenn Du es ergänzen kannst, hilf mit!

Dole

Hôtel-Dieu von Dole

Geodaten: 47.0889897,5.4942265 Höhe 201 m (Dole)

Dole markiert den Abschied vom Jura und den Übergang in die weite Ebene zu beiden Seiten der Saône. Die Route geht bei Dole rechtsufrig weiter und verläuft bis Tavaux am Kanal. Zwischen Tavaux und Abergement-la-Ronce besteht ebenfalls ein asphaltierter Weg am Kanal, dessen Benutzung jedoch - ohne stichhaltigen Grund - bislang untersagt ist. Stattdessen ist ein längerer Umweg durch den Ort Tavaux und den Wald ausgeschildert.

In Abergement gibt es dann wieder eine offizielle Route am rechten Kanalufer. Nach kurzer Zeit wird man von den Schildern der Region Burgund und des Départements Côte-d'Or begrüßt; damit einher geht eine Verschlechterung des Wegs, der hier nur noch geschottert ist.

Bei St-Symphorien-sur-Saône mündet der Kanal in die Saône, und der Weg, der hier als "Voie Bleue" firmiert, wird wieder besser. Am linken Ufer der Saône erreicht man den Bootshafen von St-Jean-de-Losne.

0,0 km / 0 km

St-Jean-de-Losne

Der Abschnitt von St-Jean-de-Losne bis Chalon-sur-Saône ist bislang ungetestet, der Track folgt den Angaben des AF3V (siehe hier und hier). Demnach folgt der Weg teilweise Landstraßen, teilweise dem Kanalufer; über längere Zeit besteht gar keine Beschilderung.

Eine landschaftlich wie kulturell interessante Alternative besteht darin, das Weinbaugebiet der Côte-d'Or zu besuchen, dessen Hänge sich am Horizont abzeichnen. Diese Route führt bei Chagny wieder zur EV6 und ist im o.g. Kartenwerk von Huber verzeichnet. Über Esbarres und Bonnencontre geht es zur Abtei von Cîteaux, Ausgangspunkt des Zisterzienserordens. Von hier weiter nach Nuits-St-Georges am Fuß der Weinberge. Von dort kann man auf kleinen Straßen zwischen Eisenbahnlinie und D974 nach Süden Richtung Beaune gelangen, wo mit dem Hôtel-Dieu eine der kulturellen Hauptattraktionen des Burgund steht. Von Beaune nach Chagny führt eine ausgewiesene Radroute leicht hügelig durch die Weinberge.

Geodaten: 47.0997770,5.2630429 Höhe 178 m (St-Jean-de-Losne)

27,7 km / 28 km

Dijon

Die Strecke von St-Jean-de-Losne nach Dijon ist der erste Teil, der entlang des Canal de Bourgogne verläuft. Hier ist die Landschaft flach und weit, und der Kanal verläuft schnurgerade, ohne größeren Kontakt zu Ansiedlungen. Die Beschaffenheit der Strecke ist zu 90 % als eher schlecht zu bezeichnen, da nur der Wirtschaftsweg der Kanalverwaltung als geschotterte Kanalbegleitung zur Verfügung steht. Dafür gibt es auch hier schon keinen anderen Fahrzeugverkehr. Kurz vor Dijon biegt der Radweg aus Nuits-Saint-Georges, der Bestandteil der burgundischen Radwege ist, von Süden auf die Strecke. Ab diesem Zeitpunkt fährt man auf einem sehr gut ausgebauten Radweg zuerst einmal nach Dijon hinein.

Geodaten: 47.314454,5.025821 Höhe 240 m (Dijon)

31,5 km / 59 km

Pouilly-en-Auxois

Geodaten: 47.262783,4.555613 Höhe 392 m (Pouilly-en-Auxois, Marktplatz)

Hinter Dijon geht es auf genauso guten und verkehrsfreien Wegen Schleuse für Schleuse bergauf. Hinter Velars-sur-Ouche ist auf dem südlich liegenden Hügel eine ganze Zeit lang die Madonna der "chapelle notre-dame d'étang" beeindruckend zu sehen. Am höchsten Punkt des Kanals verschwindest dieser für 3.333 Meter in einem Tunnel, und man kann die restliche Steigung bis zum höchsten Punkt der Strecke in einer wunderschönen Kastanienallee erleben. Der Wermutstropfen, kurz vor dem "Höhepunkt" wurde vor ein paar Jahren eine Kraftfahrstraße gebaut die diese Allee durchschneidet. Diese Stelle muß man dann auf einer Landstraße umfahren.

59,4 km / 119 km

Tonnerre

Geodaten: 47.861823,3.981297 Höhe 134 m (Tonnerre, Kanalbrücke)

...... Die Strecke von St-Jean-de-Losne nach Dijon ist der erste Teil, der entlang des Canal de Bourgogne verläuft. Hier ist die Landschaft flach und weit, und der Kanal verläuft schnurgerade, ohne größeren Kontakt zu Ansiedlungen. Die Beschaffenheit der Strecke ist zu 90 % als eher schlecht zu bezeichnen, da nur der Wirtschaftsweg der Kanalverwaltung als geschotterte Kanalbegleitung zur Verfügung steht. Dafür gibt es auch hier schon keinen anderen Fahrzeugverkehr. Kurz vor Dijon biegt der Radweg aus Nuits-Saint-Georges, der Bestandteil der burgundischen Radwege ist, von Süden auf die Strecke. Ab diesem Zeitpunkt fährt man auf einem sehr gut ausgebauten Radweg zuerst einmal nach Dijon hinein.

113,0 km / 232 km

Migennes

Geodaten: 47.961375,3.505096 Höhe 81 m (Migennes, Ecluse N°1)

...... Die Strecke von St-Jean-de-Losne nach Dijon ist der erste Teil, der entlang des Canal de Bourgogne verläuft. Hier ist die Landschaft flach und weit, und der Kanal verläuft schnurgerade, ohne größeren Kontakt zu Ansiedlungen. Die Beschaffenheit der Strecke ist zu 90 % als eher schlecht zu bezeichnen, da nur der Wirtschaftsweg der Kanalverwaltung als geschotterte Kanalbegleitung zur Verfügung steht. Dafür gibt es auch hier schon keinen anderen Fahrzeugverkehr. Kurz vor Dijon biegt der Radweg aus Nuits-Saint-Georges, der Bestandteil der burgundischen Radwege ist, von Süden auf die Strecke. Ab diesem Zeitpunkt fährt man auf einem sehr gut ausgebauten Radweg zuerst einmal nach Dijon hinein.

45,3 km / 277 km

Sense

Geodaten: 48.199814,3.282557 Höhe 73 m (Sense, Tourist-Info)

...... Die Strecke von St-Jean-de-Losne nach Dijon ist der erste Teil, der entlang des Canal de Bourgogne verläuft. Hier ist die Landschaft flach und weit, und der Kanal verläuft schnurgerade, ohne größeren Kontakt zu Ansiedlungen. Die Beschaffenheit der Strecke ist zu 90 % als eher schlecht zu bezeichnen, da nur der Wirtschaftsweg der Kanalverwaltung als geschotterte Kanalbegleitung zur Verfügung steht. Dafür gibt es auch hier schon keinen anderen Fahrzeugverkehr. Kurz vor Dijon biegt der Radweg aus Nuits-Saint-Georges, der Bestandteil der burgundischen Radwege ist, von Süden auf die Strecke. Ab diesem Zeitpunkt fährt man auf einem sehr gut ausgebauten Radweg zuerst einmal nach Dijon hinein.

46,1 km / 323 km

Montereau-Fault-Yonne

Geodaten: 48.3888310,2.959741 Höhe 48 m (Montereau-Fault-Yonne, Seinebrücke)

...... Die Strecke von St-Jean-de-Losne nach Dijon ist der erste Teil, der entlang des Canal de Bourgogne verläuft. Hier ist die Landschaft flach und weit, und der Kanal verläuft schnurgerade, ohne größeren Kontakt zu Ansiedlungen. Die Beschaffenheit der Strecke ist zu 90 % als eher schlecht zu bezeichnen, da nur der Wirtschaftsweg der Kanalverwaltung als geschotterte Kanalbegleitung zur Verfügung steht. Dafür gibt es auch hier schon keinen anderen Fahrzeugverkehr. Kurz vor Dijon biegt der Radweg aus Nuits-Saint-Georges, der Bestandteil der burgundischen Radwege ist, von Süden auf die Strecke. Ab diesem Zeitpunkt fährt man auf einem sehr gut ausgebauten Radweg zuerst einmal nach Dijon hinein.

41,8 km / 365 km

Fontainebleau

Im Schloss Fontainebleau

Geodaten: 48.4038861,2.6999833 Höhe 82 m (Stadtmitte)

Nach ein paar hundert Metern erreicht man einen großen Kreisel und damit den Stadtrand. Am Kreisel quasi geradeaus, d.h. die dritte Ausfahrt (Rue de France). Später ist dies teilweise eine Einbahnstraße, aber in Gegenrichtung für Fahrräder freigegeben.

Mit dem Ende der Rue de France hat man das Stadtzentrum erreicht. Den Haupteingang vom Schloss erreicht man, indem man nach rechts fährt. Zum Bahnhof ginge es links, 2,5 km entfernt im Nachbarort Avon.

21,2 km / 386 km

GPS-Tracks

Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
August 2010 PeterZ komplett

Weblinks