Karlsruhe - Zweibrücken

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

radweit: Karlsruhe - Zweibrücken
Radweitlogo156x66.gif
Karlsruhe - Zweibrücken s.png
Länge 116 km
Höhenmeter 825 m 696 m
Link.png Gegenrichtung

Die Strecke beginnt in Karlsruhe am Schloss und führt zunächst durch die flache Rheinebene nach Wissembourg (Frankreich). Weiter geht es auf guten Radwegen entlang lokaler Radrouten durch die waldreiche Südpfalz. Hinter Rodalben erreicht man das Schwarzbach-Tal und folgt diesem bis hinter Zweibrücken zum Glan-Blies-Radweg.


Allgemeines

Es wird überwiegend auf guten Forstwegen, auf straßenbegleitenden Radwegen und manchmal auch auf der Straße gefahren. Bis auf ein kurzes Stück bei Zweibrücken ist die gesamte Strecke asphaltiert. Sie ist somit allwettertauglich, wenn man einmal von Eis und Schnee absieht und damit auch für Rennradfahrer geeignet.

Der Streckenverlauf folgt der Radweit-Strecke radweit: Karlsruhe - Zweibrücken. Abweichungen gibt es in zwei Abschnitten Sankt Germanshof und Bobenthal und in Bundenthal, wo Radweit die hier ziemlich ruhige L 486 benutzt und so Hindernisse im Verlauf des Radwanderweges vermeidet.

Roadbook

Karlsruhe, Schloss

Vorderseite des Karlsruher Schlosses

Karlsruhe Hbf 2,0 km, Verkehrsverbund KVV, vergleichsweise groß.

Geodaten: 49.0138750,8.4061194 Höhe 122 m (Schloss)

Vom Schlossplatz aus auf städtischen Radwegen zunächst entlang der Hans-Thoma-Straße. Nach 300 m links in die Moltkestraße einbiegen und im weiteren Verlauf der Siemensallee sowie der Reinmuthstraße in Richtung Knielingen folgen. Am Ende, vor einem Friedhof, nach links entlang der Eggensteiner Straße und nach 100 m nach rechts auf dem Radweg entlang der Westliche Rheinbrückenstraße fahren. Weiter auf dem Radweg entlang der B10.

Der Radweg für die Zufahrt zur Rheinbrücke war im April 2010 gesperrt. Es stand eine ausgeschilderte Umleitung zur Verfügung. Der aufgezeichnete Track folgt dieser Umleitung, denn dies scheint ein länger anhaltender Zustand zu sein.

9,1 km / 9 km

Maximiliansau

Rheinbrücke vor Maximiliansau

Geodaten: 49.038059,8.298670 Höhe 106 m (Maximiliansau)

Nach der Rheinbrücke weiter auf dem Radweg entlang der Maximilianstraße. Am Ortsausgang kommt man an einem Einkaufszentrum vorbei.

3,6 km / 13 km

Wörth am Rhein

Geodaten: 49.0508866,8.2567406 Höhe 117 m (Bürgerpark)

Im weiteren Verlauf der Hans-Martin-Schleyer-Straße auf dem Radweg folgen.

Im April 2010 war der Radweg entlang der Hans-Martin-Schleyer-Straße über die Bahnlinie gesperrt. Der Radverkehr wurde über die Wolfsgewanne und Im Blödel umgeleitet. Der aufgezeichnete Track folgt dieser Umleitung.

Weiter auf dem Radweg entlang der Hans-Martin-Schleyer-Straße und die A65 an der Anschlussstelle Wörth-Dorschberg überqueren. Der Straße im weiteren Verlauf durch den Wald bis zur T-Kreuzung mit der B9 folgen. An der T-Kreuzung links und nach 100 m rechts in Richtung Schaidt abbiegen. Dieser etwas eintönigen Straße durch den Wald bis in das Zentrum von Schaidt folgen.

14,3 km / 27 km

Schaidt

Haltepunkt für Regionalbahn

Bhf 200 m, Haltepunkt für Regionalbahnen der Strecke Weißenburg-Neustadt, stufenfreier Zugang zum einzigen Gleis, ungesicherte aber ordendliche Radabstellanlage, Tarifverbund VRN

Geodaten: 49.05975,8.08338 Höhe 260 m (Ortsmitte)

Im Ortszentrum an der T-Kreuzung nach links abbiegen und auf der Ortsstraße in Richtung Ortsausgang fahren. Kurz vor dem Bahnübergang nach links auf einen zunächst betonierten und später asphaltierten Wirtschaftsweg abbiegen. Dabei der Radwegweisung in Richtung Wissembourg folgen. Der Weg führt entlang der Bahnlinie bis Steinfeld. Unterwegs stehen Wegweiser in Richtung Kakteenland.

3,3 km / 30 km

Steinfeld

Für Kakteenliebhaber ist Steinfeld mit seinem Kakteenland ein interessantes Ausflugsziel. Besonders im Frühjahr erwartet den Besucher in den Gewächshäusern ein Meer von blühenden Kakteen.

Geodaten: 49.046101,8.043122 Höhe 138 m (Wissembourg / Bahnübergang)

In Höhe des Bahnhofs nach rechts abbiegen, die Bahnlinie überqueren und weiter geradeaus auf der Straße in den Ort fahren, bis man auf eine Verkehrsschild in Richtung Kapsweyer trifft. Man biegt links ab und folgt diesem Wegweiser wieder geradeaus durch den Ort. Weiter geht es auf der ruhigen Ortsstraße übergangslas nach Kapsweyer, bis man dort auf eine T-Kreuzung trifft. Hier biegt man nach links ab und fährt auf dem linksseitigen begleitenden Radweg, dem Radwegweiser nach Wissembourg folgend, zunächst nach Schweighofen. Auf der Straße geht es durch den Ort und weiterhin auf der Straße in Richtung Windhof. Hier passiert man die nicht mehr sichtbare Grenze nach Frankreich und Fährt auf einer ruhigen Nebenstraße leicht abschüssig weiter geradeaus in das Zentrum von Wissembourg.

7,4 km / 38 km

Wissembourg / Weißenburg (F)

Historischer Ortskern in Weißenburg

Bhf 40 m, la gare de Wissembourg ist ein kleiner Kopfbahnhof mit ebenerdigem Zugang zu den Gleisen A, B und C. Regionalbahnen verkehren stündlich nach Neustadt/Weinstraße mit Anbindung nach Karlsruhe. Tarifverbünde sind VRN und KVV. Fahrkartenautomaten befinden sich in der Eingangshalle, ein Fahrkartenschalter ist abhängig vom Wochentag etwa zwischen 7 Uhr und 12 Uhr sowie zwischen 13 Uhr und 19 Uhr geöffnet. Man versteht und spricht deutsch.

Geodaten: 49.036006,7.952443 Höhe 160 m (Wissembourg / Weißenburg (F))

Im Zentrum, vor der Kirche, biegt man am Kanal nach rechts ab. Diesem Kanal folgt man mal rechts, mal links, bis man am Ortsausgang durch eine parkähnliche Anlage mit einem Angelteich fährt. Danach rechts abbiegen und man gelangt so an eine T-Kreuzung. Hier folgt man nach links der Radwegweisung in Richtung Dahn. Von hier aus verläuft bis nach Weiler ein linksseitiger Radweg, dessen Benutzungspflicht am Ortseingang von Weiler endet. Vorher ist jedoch keine linksseitige Benutzungspflicht angeordnet. Ob man diesen Radweg nach französischem Verkehrsrecht benutzen muss, ob es überhaupt jemanden interessiert, wo man fährt oder ob der Radweg in jedem Fall benutzt werden muss, keine Ahnung.

In Weiler auf der Straße durch den Ort fahren und am Ortsausgang den linksseitigen Radweg benutzen. Auf diesem Radweg geht es nach links von der Straße weg und weiter auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg durch den Wald bis zur Grenze.

An der Grenze ist ein wenige Meter langes unwegsames Wegstück zu überwinden. Danach geht es auf Deutscher Seite wieder auf einem guten asphaltierten Weg mit leichten Anstiegen durch den Wald.

  • Alternative (spart das schwierige Wegstück an der Grenze, auch im Höhenprofil leichter): Einfach vom Ende des straßenbegleitenden Radwegs bis nach Bobenthal auf der wenig befahrenen Landstraße bleiben, über die zweite Brücke in Bobenthal dann auf den Radwanderweg wechseln.

9,6 km / 47 km

Bobenthal

Ortsdurchfahrt in Bobenthal

Geodaten: 49.063446,7.856691 Höhe 184 m (Kirchgasse)

Bobenthal auf ruhigen Straßen durchfahren und dabei den Radwegweisungen folgen. Danach weiterhin guter asphaltierter Radweg durch den Wald, an Niederschlettenbach vorbei bis nach Bundenthal.

Die Kilometerdistanzen, vor allem aber ein steiler Wegebuckel in Bundenthal (Weg Am Falkeneck) machen es angeraten, an der nächsten Querungsmöglichkeit nach Niederschlettenbach, spätestens aber am Anfang von Bundenthal auf die ruhige Talstraße zu wechseln und erst am Ende von Bundenthal wieder auf den Radwanderweg. (Im Track bisher nicht berücksichtigt)

6,5 km / 54 km

Bundenthal

Friedhof mit Wasserstelle am Ortseingang.

Geodaten: 49.095068,7.805697 Höhe 201 m (Bäckergasse)

Bundenthal ebenfalls auf ruhigen Ortsstraßen durchfahren und dabei wieder den Radwegweisungen in Richtung Dahn folgen. Es geht weiterhin auf einem guten Radweg an Wiesen vorbei und von Bäumen beschattet über Bruchweiler-Bärenbach nach Dahn.

7,9 km / 62 km

Dahn

Felsformation bei Dahn

Geodaten: 49.149912,7.775500 Höhe 206 m (Mühlengasse)

Dahn durchfährt man wieder auf ruhigen Ortsstraßen und folgt von nun an den Radwegweisungen in Richtung Pirmasens/Hinterweidenthal. Weiter geht es wieder auf einem guten, asphaltierten Radweg entlang einer eingleisigen Bahnlinie.

6,6 km / 68 km

Hinterweidenthal

Teufelstisch - Felsformation bei Hinterweidenthal

Die Felsformation Teufelstisch ist wohl die Bekannteste in der Südpfalz, liegt jedoch nicht direkt am Radweg. Wenn man sie aus nächster Nähe sehen möchte, muss man am Ortsausgang nach links in eine 400 m lange Nebenstraße abbiegen. An der Kreuzung steht auch ein entsprechender Wegweiser. Es geht auf der Nebenstraße zunächst zu einem kleinen Familien-Freizeitpark. Vor dem Park führt rechts ein geschotterter Weg steil nach oben. Oben an einer Weggabelung muss man dann zu Fuß noch zusätzlich Stufen hochsteigen.

Geodaten: 49.193413,7.754699 Höhe 223 m (Bahnhofstraße)

Nachdem man den Ort wieder auf ruhigen Straßen durchfahren hat, bietet sich am Ortsausgang ein Abstecher zum Teufelstisch an. Der Weg dahin ist mit Reisegepäck jedoch beschwerlich. Ansonsten fährt man halb links weiter in Richtung B10. Dabei folgt man der Radwegweisung in Richtung Pirmasens. Die Bundesstraße überquert man an der Ampelkreuzung und fährt an der Fußgängerampel auf den rechtsseitigen Radweg. Man fährt über einen kleinen Rastplatz und biegt anschließend nach rechts in ein enges romantisches Seitental ab.

Nun folgt der schönste Abschnitt der gesamten Strecke. Auf einem guten asphaltierten Radweg kommt man an ruhig gelegenen Fischteichen vorbei, durchfährt zwei Eisenbahntunnel und kann die Stille dieses schmalen Tals genießen. Es geht von nun an jedoch stetig bergauf. Bis zum Scheitelpunkt kurz vor Münchweiler sind etwa 90 Höhenmeter zu überwinden. Danach erfolgt die Weiterfahrt leicht abschüssig auf ruhigen Ortsstraßen in das Zentrum von Münchweiler

6,1 km / 75 km

Münchweiler

Am Ortseingang ein Friedhof mit Wasserstelle.

Geodaten: 49.218802,7.702580 Höhe 275 m (Prinzregentenstraße)

Hier in Münchweiler zweigt der Pirminius-Radweg nach Pirmasens ab. Dieser Weg würde nach Zweibrücken einige Kilometer sparen, es müssten aber geschätzt zusätzlich 200 Höhenmeter überwunden werden. Die Strecke über Rodalben verläuft hingegen wesentlich flacher, sodass der Weg über Pirmasens nicht getestet wurde.

Man folgt also in Münchweiler der Radwegweisung in Richtung Rodalben. Ein asphaltierten Radweg folgt zunächst einer Straße, biegt dann in einen Wald ab und wird anschließend von einer eingleisigen Bahnlinie begleitet.

6,9 km / 81 km

Rodalben

Geodaten: 49.240642,7.631846 Höhe 263 m (Hauptstraße / Kirchstraße)

Rodalben ist ein langgezogener Ort. Man durchfährt in auf der Straße und kommt am Ortsausgang auf einen rechtsseitigen straßenbegleitenden Radweg. Diesem folgt man, bis am Kreisverkehr die B270 erreicht wird. Wegen der Neugestaltung dieses Kreisels fehlen hier (noch) Radwegweisungen. Man muss nach rechts abbiegen. Dies geht, indem man am Kreisel nach rechts auf den linksseitigen Radweg wechselt oder indem man die rechte etwas schäbige Betonrampe benutzt, um auf die andere Straßenseite zu gelangen.

Man folgt der B270 auf dem linksseitigen Radweg bis zur nächsten Kreuzung und biegt nach links, weiterhin dem Radweg folgend, ab. Diesem Radweg folgt man bis zum Ortseingang von Thaleischweiler-Fröschen.

6,7 km / 88 km

Thaleischweiler-Fröschen

Zwei Drängelgitter zwischen Dellfeld und Stammbach

Geodaten: 49.261330,7.579998 Höhe 241 m (Bahnhofstraße)

Von nun an folgt man der Radwegweisung in Richtung Zweibrücken. Bei einer angenehmen überwiegend flachen Fahrt auf guten Radwegen entlang des Schwarzbaches gelangt man über Höhmühlbach, Rieschweiler, Dellfeld und Stammbach nach Contwig. Schade nur, dass die Planer dieses Radweges der Meinung waren, auf zwei Drängelgitter zwischen Dellfeld und Stambach nicht verzichten zu können.

16,0 km / 104 km

Contwig

Geodaten: 49.246941,7.428156 Höhe 234 m (Überquerung Bahnhofstraße)

Hier muss man geradeaus eine Straße überqueren und danach auf einem schmalen Weg durch zwei eng stehende Absperrstangen. Diese stehen für bepackte Reiseräder zu eng. Die Stelle lässt sich aber örtlich umfahren. Im weiteren Verlauf geht es wieder auf einem guten Radweg entlang des Schwarzbaches, bis dieser Weg auf eine ruhige Nebenstraße führt. Diese sehr holprig geflickte Nebenstraße führt bis zum Ortseingang von Zweibrücken.

Kurz nach dem Ortseingangsschild trifft man auf eine Kreuzung an der man nach rechts abbiegt, eine Bahnlinie überquert und an der nächsten Ampelkreuzung nach links auf den linksseitigen, fein geschotterten Radweg, entlang des Schwarzbaches abbiegt. Dies ist der einzige Abschnitt auf der gesamten Strecke, der nicht asphaltiert ist.

5,5 km / 110 km

Zweibrücken

Rosengarten in Zweibrücken

Zweibrücken ist bekannt durch seinen Rosengarten und seine Fasanerie mit dem Wildrosengarten. Der Rosengarten kostet Eintritt, ist für Rosenliebhaber aber sicherlich ein lohnenswertes Ziel. Auf dem Weg durch Zweibrücken trifft man auf entsprechende Wegweisungen.

Geodaten: 49.2519665,7.3692513 Höhe 227 m (Rennwiese)

Zweibrücken wird entlang des Schwarzbaches mal rechts, mal links durchfahren. Wer den Rosengarten besichtigen möchte, muss spätestens an der ersten Querstraße auf die linke Seite des Schwarzbaches wechseln und hier ein kleines Stück zum Eingang zurück fahren.

Am Ortsausgang der Radwegweisung in Richtung Ernstweiler folgen. In Ernstweiler den stark befahrenen linksseitigen Radweg einer stark befahrenen Ausfallstraße bis nach Einöd benutzen. Hier verlässt man die Ausfallstraße nach links, überquert die Bahnlinie und biegt nach der Bahnlinie nach rechts auf einer ruhigen Nebenstraße ab. Dieser Nebenstraße folgt man immer geradeaus, bis man die A8 unterquert. Danach trifft man linksseitig auf einen Wirtschaftsweg. Hier ist der Glan-Blies-Radweg erreicht und damit endet die hier vorgestellte Strecke.

5,8 km / 116 km

Ingweiler

Römermuseum Schwarzenacker

Hier besteht die Möglichkeit zu einem Abstecher zum Römermuseum Schwarzenacker. Dazu entweder auf der B423 nach Schwarzenacker fahren oder auf dem Glan-Blies-Radweg in Richtung Homburg fahren und in Höhe von Schwarzenacker den Glan-Blies-Radweg wieder verlassen und auf der Brücke über die Blies, der A8 und der Bahnlinie fahren. An der nächsten T-Kreuzung nach rechts abbiegen. Nach ca. 150 m liegt links der Eingang zum Römermuseum.

Geodaten: 49.2699333,7.3063833 Höhe 220 m (Ingweiler)

GPS-Tracks

Icon Stern.png Dieser Track ist vollständig verifiziert.
Die gesamte Strecke wurde von Teilnehmern dieses Wikis abgefahren, zuletzt August 2010. Details siehe unten.
 
Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
August 2010 Wisohr Schaidt-Ingweiler
April 2010 Wisohr Karlsruhe-Schaidt
Oktober 2009 Ulamm ganze Strecke
Februar 2006 StefanS ganze Strecke

Weblinks