Radreisetreffen 2012 Jurasüdfuss

Aus Radreise-Wiki
Version vom 19. Dezember 2011, 07:19 Uhr von Borstolone (Diskussion | Beiträge) (Teilnahme noch unsicher)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Sutz am Jurasüdfuss/ Dreiseenland

Reiserad am Bielersee

Mit dieser Wiki-Seite wird der Austragungsort für das Forumstreffen 2012 Sutz in der Region Jurasüdfuss / Dreiseenland in der Schweiz vorgestellt.

Link zur Diskussion im Radreise-Forum.

Termin

Himmelfahrt, 17.-20.05.2012 (Donnerstag-Sonntag); das Gelände steht ab Mittwochabend 16.05.2011 zur Verfügung.

Ort

Austragungsort

Camping Sutz bei Biel-Bienne (Schweiz), 4,5 km südwestlich des Bahnhofs Biel, am Ufer des Bielersees gelegen.


Region

Biel: Der Altstädter Ring

Sutz ist eine kleine deutschsprachige Gemeinde mit 1'350 Einwohnern, am südlichen Bielerseeufer gelegen, unweit der zweisprachigen Uhrenstadt Biel-Bienne und dem mittelalterlichen Städtchen Nidau. Sutz gehört geographisch zur Region "Seeland", wie die Gegend zwischen den 3 Jurasüdfussseen Bieler- Murten- und Neuenburgersee genannt wird, politisch zum Kanton Bern.

Sutz: Das von Rütte- Gut
Die kleine Kirche von Sutz
Nidau: Der Barkenhafen
Nidau: Das Städtchen
Biel: Guisanplatz mit Volkshaus und Hotel Elite
Biel: Elfenau Park mit Restaurant de l'Ecluse
Biel: Hafen für Kursschiffe auf den 3 Seen und der Aare
Biel: Strandbad im Bauhaus Stil
Biel: Ehemaliges GM Direktionsgebäude: Ein weiteres Beispiel von Bauhaus Architektur


Unesco Weltkulturerbe - Standort

Übersichtsplan über die "Ausgrabungen" vor Sutz

Kein Witz: In Sutz befindet sich ein Teil eines Weltkulturerbes: Die Unesco hat am 29. Juni 2011 111 Pfahlbauersiedlungen der Jungsteinzeit/Bronzezeit in der Alpenregion das Label "Weltkulturerbe" verliehen, siehe hier. Darunter befinden sich auch Siedlungen, welche im Seegrund vor Sutz liegen, eine direkt vor dem Camping. Diese Siedlungen datieren von ca. 4500 - 1500 v.Chr.

Sutz: Zugang zur Tauchplattform
Sutz: Tauchplattform vom Ufer aus gesehen

Der Campingplatz

Camping Webseite: hier

Ausführliche Beschreibung und Beurteilung durch "eurocampings.eu": hier

Campingwiese für Gruppen

Die Campingwiese liegt gleich neben der Veloroute in Seenähe mit freiem Blick Richtung Alpen (wenn's nicht zu trüb ist...)

Es steht für Gruppen eine Campingwiese mit neu errichtetem Unterstand zur Verfügung, inkl. allem was dazugehört, diese könnten wir für's Forumstreffen für uns haben, inklusive:

  • Biertische (2 fix, 2 mobil) + Bänke
  • gedeckter Grill
  • eigene kleine Toilette
  • Materialraum, abschliessbar mit kleinem Kühlschrank und Stromanschluss

Bilder der Campingwiese und des Unterstandes:

Überblick über das Gruppenzeltplatz- Gelände
Unterstand mit Geräteraum, Biertischen und Grill
Etwas versteckt die Toilette

Sonstige Camping Infrastruktur

Waschraum

Daneben steht selbstverständlich die normale Camping-Infrastruktur zur Verfügung:

  • Toiletten und Waschräume
  • Aufenthaltsraum
  • Küchenraum mit Spühltischen
  • Waschküche mit Waschmaschinen/ Trocknern (Münzautomat) und mit Schliessfächern
  • 2 Spielplätze
  • Strandbad
  • Bistro und Campingladen
Aufenthaltsraum
Spielplatz Süd

Camping Lage

Badestrand und Liegewiese

Der Camping liegt, getrennt nur vom Radweg und einem kleinen Grünstreifen, direkt am Bieler See und verfügt selber über einen grosszügigen Badestrandbereich (Kies). Er liegt auch abseits von Schnellstrassen und anderen potentiellen Lärmquellen.

Spielplatz Nord (am See)
Bootssteg

Preise

Siehe Camping Preisliste

Bemerkung: Individuelle Abrechnung (jeder Teilnehmer bezahlt für seine Übernachtungen selber); kein Gruppenrabatt, dafür Extraleistungen (siehe unter Kandidatur_Sutz#Campingwiese_f.C3.BCr_Gruppen).

Gastronomie

Im Camping selber

Camping Bistro

Das Camping Bistro bietet eine beschränkte Auswahl an Speisen und Getränken an.

Datei:Sutz 27.jpg
Speisekarte

In der näheren Umgebung

Für Freunde gepflegter Landgasthöfe mit gutbürgerlicher Kücke gibts in Sutz (600m Entfernung) ein Lokal:

Restaurant Anker, Sutz


Für alle, welche die 4km flache Radstrecke nicht scheuen, lohnt sich wohl ein Abstecher nach Nidau. Hier erwarten den Geniesser z.B. folgende Lokale:

Restaurant La Péniche, Nidau
  • Lago Lodge - Brasserie/Bar/Café mit Mikrobrauerei
Brasserie Lago Lodge, Nidau

Einkaufsmöglichkeiten

Im Camping selber

Ladeninneres
  • Der Campingladen bietet ein Grundsortiment an Speisen, Getränken und Campingutensilien an. Öffnungszeiten (Auch SA und SO geöffnet)
Ladeneingang
  • Gemüse- und Früchtemarkt am Freitagnachmittag 15h30-17h30

In der näheren Umgebung

  • Zahlreiche Bauernhöfe mit Direktverkauf von Gemüse und Früchten in Sutz
  • Kleiner Dorfladen in Sutz (600m vom Camping entfernt)
  • Kleinere Migros- und Dennerfiliale in Ipsach (2km)
  • Kleinere Coopfiliale in Nidau (3km)

Alternative Unterkünfte

Im Camping selber

Zeltlager

Zeltlager im Überblick

Der Camping bietet für Gruppen und/oder Familie ein Zeltlager an mit 4 grossen Zelten, inkl. Licht & Stromanschluss, plus grosses Tipi als Gemeinschaftszelt.

Preise pro Nacht: CHF 70.- (für 4 Personen im halben Zelt) oder CHF 120.- (für 8 Personen im ganzen Zelt).

Dies könnte auch für unsere Gruppe interessant sein für Radler ohne eigenes Zelt und Matte (Schlafsack genügt). Dies käme bei voller Belegung eines Zeltes sogar billiger zu stehen als alleine im eigenen Zelt übernachten. Allerdings müssten Interessenten sich selber rechtzeitig organisieren und die Plätze buchen. Das Tipi steht allen Zeltlager- Benutzern als Gemeinschaftsraum zur Verfügung und lässt sich nicht reservieren. Falls unsere Gruppe die Plätze im Zeltlager belegen würden, könnten wir das Tipi als zusätzlichen Gemeinschaftsraum nutzen (z.B. für Diavorträge).

Gedeckter Sitzplatz
Im Gemeinschafts- Tipi
Im Innern eines Gemeinschaftszeltes

In der näheren Umgebung

Backpacker Hostel

Die Lago Lodge in Nidau (Distanz: 3km) bietet preiswerte Unterkünfte nach dem Backpacker Hostel Prinzip an. Ausserdem gibt's da eine Mini-Brauerei...

Lago Lodge: Brauerei und Hostel
Der Hostel Trakt

Hotel

  • Die Villa Lindenegg in Biel (Distanz: 6km) ist ein lauschiger Rückzugsort, eine "Stadtoase". Sie bietet 8 individuell ausgestattete Zimmer, eine kreative Küche und viel Ruhe dank Lage in einem grossen Park. Etwas für Liebespaare und Leute, die sich verwöhnen lassen wollen.
Hotel & Restaurant Villa Lindenegg
  • Das Schlössli Ipsach in Ipsach (Distanz: 2km) ist ein grosses Seminarhotel mit 45 Zimmer in ****-Komfort. Sonderangebot: ab 0.5 Promille im Blut, und das Zimmer kostet "last minute" nur CHF 85.-.
Hotel Schlössli Ipsach mit Restaurant

Anreise

Mit der Bahn

Reisen mit der Bahn in der Schweiz: Schweiz#Bahn_2

Bahnhöfe/ Haltestellen

Bahnhof Biel: Hauptgebäude
  • Sutz liegt ca. 4 km vom Hauptbahnhof Biel entfernt. Der HB Biel ist ein wichtiger Schweizer Knotenpunkt mit direkten halbstündlichen Verbindungen nach Genf, Lausanne, Basel, Bern und Zürich.
Zwischen Hauptgebäude und Geleisen
Wartesaal mit Jugendstil- Wandgemälden
Schalterhalle
  • Für ganz Bequeme liegt in ca. 600m Entfernung vom Camping die Haltestelle "Sutz" der BTI (alle 20 Minuten Verbindung von und zu HB Biel; Fahrradmitnahme unproblematisch).
BTI Haltestelle Sutz

Fahrrad- Selbstverlad

Für die Anreise mit dem Zug nach Biel gilt: Sobald die Schweizer Grenze erreicht wird, sind Verbindungen unproblematisch. Es besteht allerdings in einigen Schweizer Fernzügen Reservierungspflicht (gilt für alle ICN Züge). Bemerkung zur Reservierung: diese kann bis 15 Minuten vor Zugsabfahrt erfolgen, falls Platz vorhanden und kostet CHF 5.- zusätzlich zum Fahrradticket oder zur Fahrrad- Tageskarte.

Alternativ empfiehlt die SBB selbst, das Rad in eine Tasche zu packen und damit zum Handgepäck zu machen.

Von München aus gibt es täglich EC-Verbindungen nach Zürich mit begrenzter Radmitnahme (reservierungspflichtig). Schon in St. Gallen besteht eine Umsteigemöglichkeit mit Anschluss nach Biel (Schweizer Intercity ebenfalls mit Radstellplätzen).

Günstig ist außerdem die innerschweizerische Verbindung Basel - Biel (ebenfalls IC, eine gute Stunde Fahrzeit). Allerdings erreicht man mit der DB Basel nur schwer, wenn man ein Rad mitführt - etwa über Karlsruhe und Offenburg mit Nahverkehrszügen. Eine Möglichkeit immerhin ist der tägliche EC 101 von Hamburg über Dortmund - Köln - Mannheim.

Mietvelo

Der Bahnhof Biel ist ein Standort von Rent-a-Bike, es können Fahrräder, Pedalecs, Kinderanhänger und Tandems gemietet werden.

Mit dem Auto

Siehe: Anfahrtsbeschreibung Camping. Beim Campingplatz sind genügend Parkplätze vorhanden, allerdings nicht direkt neben der Campingwiese für Gruppen.

Mit dem Fahrrad

Allgemeines zu den Radrouten in der Schweiz

Beispiel eines veloland.ch Kartenausdruckes: Region südlich von Basel im Massstab 1:100'000, Velorouten blau eingezeichnet

Der Campingplatz liegt an den nationalen Velorouten 5 (Mittelland-Route) und 8 (Aare-Route) und ist von fast überall her einfach mit dem Rad erreichbar. Da die meisten potentiellen Teilnehmer aus dem nordöstlichen Nachbarland einreisen werden, beschränken wir uns in der Beschreibung vorerst auf die nördlichen Einfallstore Oberrheinische Tiefebene /Basel und Bodensee/Raum Konstanz.

Als allgemeine Empfehlung sei vorneweg auf die Online Karten der Velo Routen von Veloland Schweiz verwiesen, welche das dichte Netz an nationalen- und regionalen Velorouten gut aufzeigen. Sehr nützlich sind Ausdrucke im Massstab 1:100'000; der Druckbereich lässt sich dabei manuell auswählen. Die nationalen und regionalen Velo Routen verlaufen meist auf verkehrsarmen Nebenstrassen, teilweise auf unbefestigten Landwirtschaftswegen, teilweise auf Radwegen. Die Routen sind zuverlässig und systematisch ausgeschildert. Die Belagsqualität ist unterschiedlich und es muss fast immer mit steilen Steigungen gerechnet werden, auch auf der Mittellandroute. Dies gesagt eignen sich reine Rennräder nur bedingt für diese Routen, kleine Berggänge sind auch eher nützlich als Riesenübersetzungen.

Mehr Infos zum Veloland Schweiz hier: Veloland_Schweiz.

Anreise via Basel

von Basel nach Sutz gilt es die Gebirgsbarrieren des Tafel- und Kettenjuras zu überwinden. Dies geschieht prinzipiell auf zwei Arten: Über Pässe oder - weit weniger anstrengend - entlang der Flüsse, welche die Ketten an einigen Stellen in mächtigen "Klusen" durchbrechen. Die hier vorgeschlagenen Routen sind nach den Pässen auf dem Weg benannt, beinhalten aber auch Durchfahrten durch reizvolle Kluse.

Passwang Route
Passwang - Passstrasse, Serpentinen auf der Nordseite

Landschaftlich schöne, über weite Teile verkehrsarme, aber sehr anstrengende Route; 112km, ca. 1'000 Höhenmeter. Belag fast durchwegs asphaltiert; unbefestigte Radwege auf der Route 50 lassen sich problemlos auf (stärker befahrenen) Nebenstrassen umfahren. Beim Passwang müsste am Himmelfahrtstag bei schönem Wetter mit starkem Motorradverkehr gerechnet werden.


Von Basel der Route 71 folgend via Dornach - Gempenplateau - Nunningen - Nunnigerberg (848m) - Passwang (943m) - Mümliswil - Innerer Klus - Balsthal - Äussere Klus - Oensingen. Anschliessend der Route 50 (Jurasüdfuss) entlang via Wiedlisbach nach Solothurn (mit sehenswerter Altstadt!)- Grenchen - Biel - Sutz. Alternative: Von Altreu aus der nationalen Velorouten 5&8 der Aare und dem Nidau-Bürenkanal flussaufwärts folgen, via Büren an der Aare - Orpund - Port - Nidau nach Sutz.

Der kleine Ort Seewen auf der Gempener Hochebene, Zentrum des Kirschanbaus und der Schnapsbrennerei
Panzergraben zwischen Seewen und Nunnigen, Relikt aus dem 2. Weltkrieg
Aufstieg zum Nunnigerberg
Abfahrt vom Nunnigerberg Richtung Neuhüsli
Velorouten Schilderwald beim Neuhüsli
Scheiteltunnel und Passhöhe Passwang
Abfahrt Richtung Mümliswil
Kammmuseum in stillgelegter Fabrik bei Mümliswil, Zeuge der frühen Industrialisierung in dieser Gegend
Neu-Falkenstein, mittelalterliche Talsperre an der Klus zwischen Mümliswil und Balsthal
Schloss Waldegg bei Riedholz
Radweg entlang der Leugene zwischen Pieterlen und Biel
Rolex- Fabrik bei der Einfahrt nach Biel
Hauenstein Route

Etwas weniger spektakulär, etwas mehr Verkehr, dafür einfacher; 94km mit moderater Steigung. Belag fast durchwegs asphaltiert; unbefestigte Radwege auf der Route 50 lassen sich problemlos auf (stärker befahrenen) Nebenstrassen umfahren.

Von Basel bis Liestal den nationalen Velorouten 2&3 folgen. In Liestal auf die Route 54 (Arc Jurassien) abbiegen nach Hölstein - Oberhauenstein (731 m) - Balsthal, anschliessend auf gleichem Weg wie bei der Passwang Route weiterfahren bis Sutz.

Col de Pierre Perduis Route
Burg Angestei nach der Talenge bei Aesch, Tor zum Laufental

Einfache Route, landschaftlich reizvoll mit mächtigen Klusen, z.T. aber viel Verkehr; 93km, moderate Steigung.

Der Basel-Franche Montagne Route (RR23) folgen nach Dornach (mit Goetheanum Kulturelles Zentrum der Antroposophen) - Laufen - Delémont, dem Hauptort des Kantons Jura. Hier der Lötschberg-Jura- Route (RR64) Richtung Moutier - Tavannes - Col de Pierre Perduis (827m) - Sanceboz - Biel-Bienne - Nidau. Hier via NR 5 und 8 nach Sutz.

Kirschbäume bei Dornach
Panzersperre bei Aesch in "Tobleroneform", Relikt aus dem 2. Weltkrieg
Ricola Fabrik vor Laufen; hier werden die bekannten Schweizer Bonbons hergestellt
Verschlafenes Städtchen Laufen, Hauptort des Laufentals
Delémont (dt. "Delsberg") versprüht etwas kleinstädtisch- französischen Charme
Velorouten- Schilderwald in Delémont

Anreise via Freiburg - Elsass - Franche Comté

Ausführliche Beschreibung, inkl. Übernachtungsmöglichkeiten im Posting von Barfussschlumpf.

Anreise via Konstanz / Bodensee

Bei der Anreise via Bodenseeregion/Konstanz stellen sich dem Radler keine Berge (nach Schweizer Standard) in den Weg. Die eine Route folgt primär den Flussläufen, zum Teil durch dicht besiedelte Ballungsräume, die andere, physisch anstrengendere, den Alpenrandseen.

Downtown Route

Quer durch die Zentren von Winterthur und Zürich; daneben meist entlang von Flussläufen; 215km

Von Konstanz in die Schweiz rüber fahren nach Kreuzlingen, dort der Rhein-Route (Nationale Route 2) bis Stein am Rhein (mit sehenswerter Altstadt) folgen. Danach auf Wyland-Downtown-Route (Regionale Route 45) via Winterthur nach Zürich. In Zürich der Goldküste-Limmat- Route (RR 66) bis Baden folgen. In Baden immer auf der Mittelland-Route (NR5) via Brugg - Aarau - Olten - Wangen a.A. - Solothurn - Büren a.A. - Nidau nach Sutz.

Alpenrandseen Route

Den Alpenrandseen von Ost nach West folgend, ab Luzern durchs ländliche Entlebuch und Emmental; nicht gerade flach... 280km

Von Konstanz über die Grenze nach Kreuzlingen, dort der Pilgerroute (RR 41) folgend via Weinfelden - Fischingen bis Saland. Dort auf die Töss-Jona Route (RR 53) wechseln bis Rapperswil. Dort auf die Seen-Route (NR 9). Dieser via Einsiedeln (Kloster) - Ägerisee - Zug nach Luzern (sehenswerte Altstadt) folgen. Ab Luzern der Emmental-Entlebuch Route (RR 24) folgen, welche via Schüpfheim - Langnau i.E. - Burgdorf - Fraubrunnen bis nach Biel-Bienne führt. Dort noch ein kurzes Stück auf der NR 5 oder 8 bis Sutz.

Radtouren

Tourenvorschläge für Tagestouren/ Halbtagestouren ab Sutz

Bielersee Umrundung

Kategorisierung: leicht, familientauglich, Kultur, Genuss

Streckencharakteristik: 42km Länge (52km bei Ausflug auf die St.Petersinsel); ohne grössere Steigungen, eine kurze Steile Abfahrt; Die Route verläuft meist auf Radwegen, einige wenige Abschnitte auf Nebenstrassen und parallel zur Hauptstrasse. Der Belag ist etwa zur Hälfte Schotter (fein) und Teer.

Fahranweisung: Den Camping in westlicher Richtung auf der Mittelland-Route verlassen, vorbei an Gerolfingen - Hagneck (altes Flusskraftwerk, Zeitzeuge der 1. Juragewässerkorrektion) - Lüscherz - Vinelz bis Erlach (mit Altstadt/ Schloss). Hier als Variante 10km- Abstecher auf die St.Petersinsel. Nach Erlach abbiegen von der NR 5 nach Le Landeron. Weiter nach La Neuveville - Ligerz (Rebbaumuseum/ Weinkeller) - Twann - Tüscherz - Biel - Nidau und zurück nach Sutz.


Lothurm Tour

Das Alpenpanorama ist bei guter Fernsicht ständiger Begleiter auf dieser kurzen Stippvisiten- Tour in den Jura

Kategorisierung: mittel, familientauglich, sportlich, Gebirge, Aussicht

Streckencharakteristik: 25km Distanz, 600 Höhenmeter, längere, relativ gleischmässige Steigung, steile und holprige Abfahrt; die Route verläuft meist auf wenig befahrenen Bergstrassen. Belag: 2/3 geteert, 1/3 ungeteert, teilweise recht grober Schotter, nur empfehlenswert mit breiten Reifen (35mm+).

Fahranweisung: Den Camping in östlicher Richtung auf der Aare Route verlassen, in Nidau Richtung Biel abzweigen - Vingelz - Alfermée - Gaicht - Twannberg (Kinderspielplatz) - Près de Macolin derrière - Hohmatt Lothurm - Vingelz - Biel - Nidau - Sutz. Alternative mit besserem Belag, aber mehr Verkehr: Ab Hohmatt / Lothurm zum "End der Welt" - Magglingen - Biel - Nidau - Sutz.

Der Weiler Gaicht liegt auf einer Geländeterrasse zwischen See und Twannberg
Typisches Jurahaus auf dem Twannberg
Die Route führt über typische "Juraweiden": halboffenes Gelände, extensiv bewirtschaftete Viehweiden mit Buchen und Fichten
Ein Vertreter der im Jura heimische Pferderasse, der "Freiberger"
Der Lothurm wurde nach dem verherenden Sturm "Lothar" vom 26.12.1999 benannt. Aus Fallholz dieses Orkans ist dieser Aussichtsturm errichtet worden.
Die Abfahrt führt steil und holprig durch den Wald runter nach Vingelz

Hauptstadt Tour

Kategorisierung: mittel, Bildung, Politik, Kultur, Genuss

Streckencharakteristik: 75km Länge; einige kleinere Steigungen/ Abfahrten. Die Route verläuft auf dem Hinweg zu 80% auf Radwegen, auf dem Rückweg zu 80% auf Nebenstrassen. Der Belag ist etwa zu einem Drittel Schotter (fein) und zu zwei Drittel Teer.

Fahranweisung: Den Camping in westlicher Richtung auf der Aare Route verlassen und dieser bis Bern folgen, vorbei an Aarberg - Golaten - KKW Mühleberg - Bremgartenwald - Neufeld - Bern Zentrum. Besuch des Wochenmarktes , des Bundeshauses und der Berner Altstadt. Rückfahrt via Halenbrücke - Meikirch - Frienisberg - Aarberg - Täuffelen zurück nach Sutz.

Schmetterlinge- und Höhlen Tour

Kategorisierung: mittel, familientauglich, Tiere, Abenteuer

Streckencharakteristik: 75km Länge; vorwiegend flach. Die Route verläuft zu 2/3 auf Landwirtschaftswegen (Schotter/ Betonplatten) und zu 1/3 auf Nebenstrassen (Teer).

Fahranweisung: Den Camping in westlicher Richtung auf der Aare Route verlassen und via Täuffelen - Walperswil - Walperswiler Brücke (über den Hagneck Kanal) - Papiliorama (für den Besuch ca. 2h rechnen) - Kerzers - Murten (Altstadt/ Ringmauerspaziergang; ca. 1h) - Faoug - Bellerive - Praz - Höhlen vom Mont Vully (1h zum Erkunden rechnen) - Sugiez - Rotary Brücke - Ins (Dürrenmatt Drama Tatort) - Vinelz - Lüscherz - Sutz

Chasseral Tour

Kategorisierung: schwer, sportlich, Gebirge, MTB

Streckencharakteristik: 60km Länge; gebirgig. Die Route verläuft zu 2/3 auf Berg- Landwirtschaftswegen (Schotter) und zu 1/3 auf Nebenstrassen (Teer).

Fahranweisung: Den Camping in östlicher Richtung auf der Aare Route verlassen, in Nidau Richtung Biel abzweigen - Vingelz - Alfermée - Gaicht - Twannberg - Lamboing - Diesse - Nods - Col du Chasseral (1502 m.ü.M.) - Chasseral (1607 m.ü.M.) - Métairie de Morât - Pierrefeu - Forest Jump (Seilpark) - Diesse - Twannbachschlucht - Twann - Vinelz - Biel - Nidau - Sutz

Preussen Tour

Kategorisierung: mittel, Kultur, Genuss; der Name "Preussen Tour" als Hommage an die preussische Vergangenheit des ehemaligen Fürstentums Neuenburg (Neuchâtel).

Streckencharakteristik: 65km Länge; eine grössere Steigung, daneben eher flach. Die Route verläuft zur Hälfte auf Radwegen, zur Hälfte auf Nebenstrassen (Teer).

Fahranweisung: Den Camping in westlicher Richtung auf der Mittelland-Route verlassen, vorbei an Gerolfingen - Hagneck - Lüscherz - Vinelz bis Erlach; anschliessend Wechsel auf die Jurasüdfuss Route (RR 50) nach St. Blaise - Neuchâtel; Besuch des Musée d’art et d’histoire, inkl. Demonstration der Androiden- Automaten der Gebrüder Jacquet-Droz von 1770; Alternative: Centre Dürrenmatt. Rückfahrt übers Plateau de Diesse via Hauterive - Enge - Nods - Diesse - Lamboing (Dürrenmatt Krimi Tatort) - Twann - Tüscherz - Biel nach Sutz.

"Chargé pour Soleure"

Solothurn: Schiffländte; da wo früher die Weinfässer für die Solothurner Bürger und Ambassadoren gelöscht wurden, landen heute allenfalls noch leichter beladene Kanuten

Kategorisierung: leicht - mittel, familientauglich, Natur, Kultur; "Chargé pour Soleure" ("Beladen in Richtung Solothurn)" ist eine alte Bezeichnung für erhöhte Promille im Blut, in Erinnerung an die Transportschiffer, welche den Wein vom Weingut der Bürgergemeinde Solothurn in Le Landeron über den Bielersee und später die Aare runter nach Solothurn transportierten. Sie sollen sich dabei angeblich tüchtig aus den Fässern bedient und den entstehenden Hohlraum mit Aarewasser nachgefüllt haben.

Streckencharakteristik: 70km Länge; flach, Hinweg immer der Aare entlang, Rückweg mit einigen wenigen geringen Steigungen. Die Route verläuft zu 3/4 auf Radwegen (Teer oder feiner Schotter), zu 1/4 auf Nebenstrassen (Teer). Die Alternative mit Rückfahrt auf dem Aare per Schiff: (30km) ist einer Tour, welche auch mit Kleinkindern (im Anhänger) unternommen werden kann.

Fahranweisung: Den Camping in östlicher Richtung auf der Aare Route verlassen, vorbei an Port - Büren an der Aare - Staad - Altreu - Bellach - Solothurn (Stadtbesichtigung). Ab Solothurn Variante per Schiff zurück bis Biel oder per Rad (RR 50) durch die Verenaschlucht - Rüttenen - Bellach - Selzach anschliessend auf der Jurasüdfuss Route weiter nach - Grenchen - Pieterlen - Biel - Nidau - Sutz.

Lohnender Zwischenhalt: Städtchen Büren an der Aare
Blick von der Bürener Holzbrücke; diese wurde in den 1990-er Jahren neu aufgebaut, nachdem sie die jurassischen Béliers 1989 niedergebrannt hatten
Die MS Siesta unter der Bürener Holzbrücke, unterwegs Richtung Solothurn; dieses Kursschiff pendelt zwischen Biel und Solothurn
Einfahrt ins Städtchen Solothurn auf dem Veloweg entlang der Aare. Solothurn hat eine schmucke, intakte und grösstenteils autofreie Altstadt
Variante, besonders für Familien: Rückweg von Solothurn nach Biel zurück im Kursschiff, hier der MS Stadt Solothurn
Nicht alltägliche Gefahrentafel: Biber untergraben die Radstrecke zwischen Lengnau und Pieterlen

Kurz- Ausflugsziele

Sollte das Wetter verrückt spielen oder ein Ruhetag noch mit einem kleinen Ausflug "garniert" werden, hier ein paar lohnende Ausflugsziele in der näheren Umgebung:

Brauerei- Besichtigung und Bier-Degustation bei der "Seeland Bräu"- Mikrobrauerei

Auf Voranmeldung (müsste frühzeitig reserviert werden), Details hier

Blick ins Sudhaus der Seeland-Brauerei im Lago Lodge, Nidau

Nationales Velomuseum Brügg

Sammlung mit über 300 Rädern von 1817 bis heute, freier Eintritt. Details

Kraftwerk Hagneck

Das Kraftwerk Hagneck wurde 1889 erbaut und war das 1. Wasserkraftwerk des Kantons Bern. Es wird zur Zeit zu einem grossen Teil neu gebaut, einige denkmalgeschützte Teile werden erhalten. Während der Bauzeit informiert ein Besucherpavillon über das aktuelle Projekt sowie die Geschichte des Kraftwerks und der Juragewässerkorrektion. Infos und Webcam, siehe hier

Omega Uhrenmuseum

Museum mit Sammlung der Traditions- Uhrenmarke "Omega", gleich neben den Omega Hauptgebäude in Biel. Freier Eintritt. Details

Bieler Altstadt - Velokleinode

47°Nord in der Bieler Altstadt, mit Manufaktur im Keller
Blick in's Kellergewölbe
  • Kaffee und Schweizer Taschenmesser in der Faltbar
Die "Faltbar": Bar und Spezialgeschäft für Falträder zugleich
Ein Ort zum Verweilen

Teilnehmerliste

Bist du dabei? Bitte trag' dich in die Teilnehmerliste ein; hierzu "Bearbeiten" auf der rechten Seite anklicken und den Forumsnamen in die Liste eingeben.


Teilnahme sicher

1. mstuedel (Markus): Koordinator 2. rayno (Lothar)

Teilnahme noch unsicher

Borstolone alias Jakob Schütze