Türkei

Aus Radreise-Wiki
Version vom 11. Dezember 2011, 14:30 Uhr von Aighes (Diskussion | Beiträge) (Allgemeine Informationen)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Ueberarbeiten.png Dieser Länder-Artikel ist noch unvollständig. Wenn Du etwas über Radreisen in Türkei weißt, klicke auf "bearbeiten" und füge Deine Informationen ein.

Wenn Du Dich dort auskennst, hilf mit!


Allgemeine Informationen

Als Individualtourist empfiehlt es sich in einer Wechselstube Türkische Lira (TL) einzutauschen. Banken wechseln Geld nur, wenn man einen Türkischen Pass hat. Eintrittspreise für die Sehenswürdigkeiten müssen in TL entrichtet werden. Eintrittspreise von Sehenswürdigkeiten, die ausländische Touristen besuchen, sind teuer (10 - 20 TL). Unbedeutendere Sehenswürdigkeiten, die sich in der Regel nicht vor den Bekannten verstecken müssen meist für 3 - 5 TL. Sehenswürdigkeiten der ersten Gruppe sollte man vor allem in der Saison möglichst früh besuchen.

Generelle Empfehlungen

Einreisebestimmungen, Dokumente

Staatsangehörige einiger europäischer Staaten (z.B. Bundesrepublik Deutschland und Schweiz) können mit einem Personalausweis in die Türkei einreisen, für österreichische Staatsbürger ist das nicht möglich. Die Gebühr für ein Visum on arrival beträgt rd. 15 Euro für ÖsterreicherInnen, SchweizerInnen usw. Deutsche Staatsbürger benötigen kein Visum.

Reist man mit einem Personalausweis ein bekommt man bei der Einreise einen Zettel mit einem Einreisestempel, den man bei der Ausreise wieder vorlegen muss.

Visabeschaffung für Weiterreise

  • Iranisches Konsulat in Istanbul: Das Konsulat (No1/2 Ankara Cad.,Cagaloglou, Istanbul - Nähe Hagia Sofia) öffnet um 8:30, Forumsmitglied uwee berichtet hier von Visaausstellung innerhalb eines Tages, ähnlich schnell soll es in Erzurum gehen.

Klima und Reisezeit

Im November hat man bei Sonnenschein an der Südküste noch Temperaturen von 15-20°C. Die Sonne geht gegen 7 Uhr auf und zwischen 16:30 und 17:00 Uhr wieder unter. In der Nacht kann das Thermometer auf 0-5°C fallen. Will man auf dem Campingplatz noch eine warme Dusche genießen, sollte man sich einen sonnigen Tag aussuchen und dann auf jeden Fall vor dem Sonnenuntergang duschen.

Sicherheit und Verhaltensempfehlungen

Die Türkei ist ein sehr sicheres Reiseland.

Es gibt in der Türkei frei herumlaufende Hunde, die in der Regel friedlich sind, durch ihre Anwesenheit aber durchaus mit der Zeit nervig werden können. Eine Stufe schlimmer sind die Wachhunde, die ihr Territorium (Grundstücke etc.) verteidigen. Dies führt meist zu einer Verfolgung auf kurzer Strecke in Kombination mit lautem Gebell. Aufpassen sollte man, dass der Hund einem nicht ins Rad läuft. An Straßen mit regelmäßigem Verkehr sind die Hunde in der Regel angeleint.

Sprache

Türkisch ist eine leicht erlernbare Sprache. Da auch in Kasachstan und Aserbaidschan eine Turksprache gesprochen wird, lohnt es sich auf jeden Fall, sich einen Basiswortschatz beizubringen. Dank der vielen ehemaligen GastarbeiterInnen sprechen sehr, sehr viele Menschen (selbst im hintersten Kuhdorf ;) ) Deutsch, Französisch oder Niederländisch.

Fahrradinformationen

Regeln und Vorschriften

Versorgungslage für Ersatzteile

Sehr schlecht. Nur wenige Menschen fahren in der Türkei mit dem Fahrrad. Hochwertige Fahrradgeschäfte gibt es wohl nur in Istanbul und Ankara. Ersatzteilversorgung: Jede Kleinstadt führt 26"-Baumarkt-Räder (Sehr günstig: Für 5 EUR neuer Reifen inkl. Montage und Wartung des Rades)

Empfehlungen zu Fahrradläden in Istanbul in diesem Blog.

Transport

Anreise

Transport im Land

Wegen Topografie des Landes gibt es in der Türkei nur sehr wenige Eisenbahnlinien.

Der Fernverkehr wird mit Reisebussen durchgeführt, die in der Regel Räder mitnehmen. Während der Reise gibt es kleine Snacks sowie einfache Getränke. In der Regel gibt es in den Sitzen Fernseher. Auf einigen Strecken gibt es auch Nachtbusse. Auf dem Küstenabschnitt zwischen Fethiye und Antalya werden die Fahrten mit kleineren Bussen durchgeführt, die wahrscheinlich keine Räder mitnehmen.

Der Nahverkehr wird in der Türkei von Kleinbussen (Dolmus) durchgeführt. Die typischen Kleinbusse neben keine Räder mit, vereinzelt gibt es aber VW-Busse und Mercedes Sprinter, bei denen man sein Glück versuchen kann.

Straßen

Straßennetz, allgemeine Informationen

Es empfiehlt sich, die stark befahrene Straße entlang des Schwarzen Meeres zu vermeiden. Stattdessen etwas weiter im Landesinneren fahren. Dort ist es zwar hügelig bis bergig, dafür aber mit wenig Autoverkehr, kleinen Dörfern und weniger Tourismus.

  • Izmir liegt in einem Talkessel und besitzt den größten Hafen der Türkei, daher sehr viel LKW-Verkehr. Tipp: Wenn es geht Izmir Sonntags verlassen.
  • Istanbul: normaler Großstadtverkehr, Besonderheiten: Radfahren über die Bosporus Brücke soll verboten sein, Fähre von Istanbul Zentrum nach Bandirma (Dauer ca. 3 Stunden)
  • Ankara: normaler Großstadtverkehr

Radwege

  • gibt es nicht

Routen und Touren

  • Küste (E87) (Canakkale - Antalya)
    • davon besonders die Rasadiye-Halbinsel, die Gegend um Ölüdeniz, Küste zwischen Kas und Kalkan und die Gegend um Olympos
  • Alanya - Anamur - Ermenek - Sariveliler - Alanya (in Gegenrichtung ist der Anstieg deutlich steiler)
  • Aksehir - Isparta - Burdur - Denizli

Gesundheit und Ernährung

Gesundheitsversorgung

Ernährung und Versorgungssituation

Zahlreiche Brunnen entlang der Straßen führen meist sehr hochwertiges Quellwasser. Das Wasser in den Städten ist oftmals mit Chlor versetzt. Sehr gute Versorgungslage mit Lebensmitteln.

Unterkunft

Jede Kleinstadt hat eigentlich ein preiswertes Hotel. Entlang der Straßen gibt es sehr viele schattige Rastplätze mit Wasser und Toilette. Campen ist dort kein Problem.

Camping

  • Offizielle Campingplätze
  • Viele schattige Rastplätze entlang der Hauptstraßen (Kontakt zu Bevölkerung am Wochenende inklusive)

Hotels

ca. 10 EUR für ein brauchbares Zimmer in einer Kleinstadt (2003) In Zentren z.B. Pamukkale herrscht ein Überangebot. Dort gibt es bessere Unterkünfte zum halben Preis.

Regionen

Literatur

Über das deutsche Tourismusbüro der Türkei kann man sich ein Camping-Verzeichnis, eine Landkarte sovie Broschüren zu den jeweiligen Regionen kostenlos zusenden lassen.

Karten

MARCO POLO Länderkarte Türkei 1 : 800 000 ISBN-10: 3829738773 ISBN-13: 978-3829738774 ist eine gute Übersichtskarte mit vielen Details, man kann sie auch zum Radfahren nutzen, aber es sind nicht alle Pisten und Dorfstraßen eingezeichnet

West-Türkei 1:500.000 Straßenkarte Kartographischer Verlag Ryborsch bei http://mapfox.de erhältlich hat noch mehr Details schönes Kartenbild aber für die Auflösung mehr oder weniger gut.

Adım Adım Türkiye 1:400.000 Atlas ISBN: 975-9137-31-3 ISBN-13: 978-975-9137-31-1 ist ein Türkischer Straßenatlas mit sehr guter Auflösung, anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber wenn man sich eingelesen hat, kann man ihn sehr gut zu verwenden, leider ist die Topografie nicht immer auf den kleinen Straßen dargestellt.

Reiseführer

Im Fahrrad Weltführer findet sich ein kurzer Abschnitt zur Türkei. Im Fahrradführer Europa findet sich ein noch kürzerer Abschnitt zum europäischen Teil der Türkei. Beide Reiseführer sind im Reise KnowHow-Verlag erschienen.

Weblinks