Burgund: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
k (wl Frankreich)
Zeile 1: Zeile 1:
Das Burgund (frz. Bourgogne) ist eine historische Region in der Mitte Frankreichs. Sie liegt zwischen Paris und Lyon, ihr Hauptort ist Dijon. Verwaltungsmäßig gehören die Départements Côte-d'Or, Nièvre, Saône-et-Loire und Yonne hinzu.  
+
Das Burgund (frz. Bourgogne) ist eine historische Region in der Mitte [[Frankreich]]s. Sie liegt zwischen Paris und Lyon, ihr Hauptort ist Dijon. Verwaltungsmäßig gehören die Départements Côte-d'Or, Nièvre, Saône-et-Loire und Yonne hinzu.  
  
 
Beim Burgund handelt sich um eine liebliche Hügellandschaft, die für ihren Wein, ihre Kleinstädte, Klöster und Burgen bekannt ist - kurzum, das ganze Mittelalterprogramm. Mit Fontenay und Vézelay befinden sich zwei kirchlich geprägte Welterbestätten in der Region. Im Zentrum der Region liegt das Mittelgebirge Morvan.
 
Beim Burgund handelt sich um eine liebliche Hügellandschaft, die für ihren Wein, ihre Kleinstädte, Klöster und Burgen bekannt ist - kurzum, das ganze Mittelalterprogramm. Mit Fontenay und Vézelay befinden sich zwei kirchlich geprägte Welterbestätten in der Region. Im Zentrum der Region liegt das Mittelgebirge Morvan.

Version vom 15. Dezember 2011, 20:41 Uhr

Das Burgund (frz. Bourgogne) ist eine historische Region in der Mitte Frankreichs. Sie liegt zwischen Paris und Lyon, ihr Hauptort ist Dijon. Verwaltungsmäßig gehören die Départements Côte-d'Or, Nièvre, Saône-et-Loire und Yonne hinzu.

Beim Burgund handelt sich um eine liebliche Hügellandschaft, die für ihren Wein, ihre Kleinstädte, Klöster und Burgen bekannt ist - kurzum, das ganze Mittelalterprogramm. Mit Fontenay und Vézelay befinden sich zwei kirchlich geprägte Welterbestätten in der Region. Im Zentrum der Region liegt das Mittelgebirge Morvan.

Zahlreiche Flusstäler ziehen sich durch die Region, und im Gegensatz zum Rest Frankreichs folgen ihnen auch die meisten Verkehrswege. Dies eröffnet Radfahrern mehrere interessante Durchgangsachsen zwischen den großen Fluss-Systemen der Seine, der Loire und der Rhône:

  • Von Paris gelangt man entlang von Seine und Yonne nach Laroche-Migennes, wo sich die Flüsse Yonne und Armançon vereinen.
  • Der Yonne nach Süden folgend gelangt man nach Auxerre, ab dort kann man entlang des Canal du Nivernais flach in Richtung Loire fahren.
  • Auch der Armançon wird von einem Kanal begleitet, dem Canal de Bourgogne. Diesem steht im Département Côte-d'Or ein fahrbarer Treidelweg zur Seite, der letztendlich nach Dijon führt. Von hier gelangt man leicht zur Saône und damit zur Rhône und Richtung Mittelmeer.
  • Saône und Loire sind durch den Canal du Centre verbunden.

Der Canal du Centre wird auch von der Eurovelo 6 ausgenutzt. Letztere führt im großen Bogen durch den Südteil des Burgunds, berührt jedoch leider nur die eher uninteressanten Abschnitte der Region. Im Süden westlich von Chalon und Mâcon ragen die letzten Ausläufer des Zentralmassivs in die Region hinein; durch diese Landschaft führt die Strecke Chalon - Mâcon.