Campagnolo: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
k (Weblinks)
Zeile 15: Zeile 15:
  
  
[Kategorie:Fahrradbranche]]
+
[[Kategorie:Fahrradbranche]]

Version vom 25. August 2007, 19:44 Uhr

Camagnolo (auch "Campa" oder "Campy") ist ein italienischer Hersteller von Fahrradkomponenten (insbesondere für Rennräder) und Bekleidung.

1933 in Vicenza von dem ehemaligen Radrennfahrer Tullio Campagnolo (1901 - 1983) begründet, war die Firma bis in die 80er Jahre hinein Weltmarktführer bei Rennradkomponenten. Insbesondere in den Anfangsjahren setzte sie dabei technische Impulse von enormer Reichweite; Schnellspannachse, Umwerfer und Parallelogrammschaltwerk etwa sind Erfindungen von Tullio Campagnolo.

Die Ende der 80er Jahre kurzzeitig aufgenommene Produktion von Mountainbike-Komponenten wurde bald wieder eingestellt. Heute konzentriert sich die Firma wieder hauptsächlich auf Komponenten für Renn- und Bahnräder, neuerdings sind auch Schaltbremshebel für MTB-Lenker und kurzschenklinge V-Brakes im Programm. Die Zeitschrift tour schätzt den Marktanteil bei Rennradkomponenten heute auf etwa 20%.
Eigenen Angaben zufolge beschäftigt Campagnolo rund 400 Mitarbeiter, der Jahresumsatz betrug 2004 88 Mio. €.

Legendär ist die Wartungsfreundlichkeit der Campa-Komponenten (viele Teile sind komplett zerlegbar, Ersatzteile nachkaufbar). Das eher auf den Rennsportbereich zugeschnittene Angebot macht die Produkte der Firma bei Reiseradlern alerdings vornehmlich für die Vertreter der Leicht-und-flott-Fraktion interessant. Leichtbau, zunehmende Verwendung von Carbonbauteilen und (nahezu) komplette Umstellung auf 10-fach-Schaltsysteme sprechen eher gegen den Einsatz jenseits von Randonneuren.

Weblinks