Cyclocross-Rad: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
k (kleinere Korrekturen)
 
Zeile 10: Zeile 10:
 
* höheres Tretlager
 
* höheres Tretlager
  
Wegen ihrer Stabilität und der Möglichkeit, breitere Reifen und Schutzbleche zu verwenden, eignen sich Cross-Räder im Prinzip zur Verwendung als Reiserad. Dabei sind aber einige potentielle Problemstellen zu beachten: Cross-Räder haben oft keine Anlötteile für [[Schutzbleche]] und [[Gepäckträger]]. Außerdem ist der [[Hinterbau]] meist kürzer als bei einem Reiserad und es kann deswegen zu Problemen mit der Fersenfreiheit kommen, wenn man [[Packtasche|Packtaschen]] auf dem hinteren Gepäckträger verwendet.
+
Wegen ihrer Stabilität und der Möglichkeit, breitere Reifen und Schutzbleche zu verwenden, eignen sich Cross-Räder im Prinzip zur Verwendung als Reiserad. Dabei sind aber einige potentielle Problemstellen zu beachten: Cross-Räder haben oft keine Anlötteile für [[Schutzbleche]] und [[Gepäckträger]]. Außerdem ist der [[Hinterbau]] meist kürzer als bei einem Reiserad und es kann deswegen zu Problemen mit der Fersenfreiheit kommen, wenn man [[Packtasche|Packtaschen]] auf dem hinteren Gepäckträger verwendet. Dadurch, dass die Rahmengeometrie der meisten Cyclocrossräder eher für kurze Wettkämpfe konzipiert ist kann es bei langen Reisen schneller zu körperlichen Beschwerden kommen wie zum Beispiel Nacken- Rückenschmerzen und Druckstellen an den Handinnenflächen.  
  
 
[[Kategorie:Fahrradtypen]]
 
[[Kategorie:Fahrradtypen]]

Aktuelle Version vom 27. März 2020, 18:07 Uhr

Als Reiserad verwendetes Surly Cross-Check

Ein Cyclocross-Rad (auch Cross-Rad, Querfeldein-Rad oder Crosser) ist ein für Querfeldein-Rennen konzipiertes Fahrrad. Es ähnelt im Aussehen einem Rennrad, unterscheidet sich von diesem aber in mehreren Aspekten:

Wegen ihrer Stabilität und der Möglichkeit, breitere Reifen und Schutzbleche zu verwenden, eignen sich Cross-Räder im Prinzip zur Verwendung als Reiserad. Dabei sind aber einige potentielle Problemstellen zu beachten: Cross-Räder haben oft keine Anlötteile für Schutzbleche und Gepäckträger. Außerdem ist der Hinterbau meist kürzer als bei einem Reiserad und es kann deswegen zu Problemen mit der Fersenfreiheit kommen, wenn man Packtaschen auf dem hinteren Gepäckträger verwendet. Dadurch, dass die Rahmengeometrie der meisten Cyclocrossräder eher für kurze Wettkämpfe konzipiert ist kann es bei langen Reisen schneller zu körperlichen Beschwerden kommen wie zum Beispiel Nacken- Rückenschmerzen und Druckstellen an den Handinnenflächen.