London: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
k (Weblinks)
(Orientierung in der Stadt: Details zu London)
 
Zeile 23: Zeile 23:
  
 
Die Londoner Fahrradlobby London Cycling Campaign hat unter der Bezeichnung ''Free Cycle Guides'' einen Fahrradstadtplan in 14 Blättern herausgegeben, der gratis abgegeben wird. Erhältlich sind die Blätter in Fahrradläden, Freizeiteinrichtungen und im Versand. Auf Bestellung werden allerdings nur bis zu neun der vierzehn Blätter zusammen zugesandt. Ob auch Bestellungen aus dem Ausland akzeptiert werden, wurde noch nicht eruiert.
 
Die Londoner Fahrradlobby London Cycling Campaign hat unter der Bezeichnung ''Free Cycle Guides'' einen Fahrradstadtplan in 14 Blättern herausgegeben, der gratis abgegeben wird. Erhältlich sind die Blätter in Fahrradläden, Freizeiteinrichtungen und im Versand. Auf Bestellung werden allerdings nur bis zu neun der vierzehn Blätter zusammen zugesandt. Ob auch Bestellungen aus dem Ausland akzeptiert werden, wurde noch nicht eruiert.
 +
 +
Sehr zu empfehlen ist Handynavigation besonders in der Innenstadt, obwohl Radfahrer oft Einbahnstrassen in der falschen Richtig befahren dürfen ist es dennoch eine Herausforderung bei all den Abbiegeverboten, Einbahnstrassen und Kreuzungsführungen den Überblick zu behalten. Sehr Wichtig! Das Radeln in Londoner Parks ist auf den meisten Wegen verboten, diesen Verboten sollte man auch Folgeleisten, die Polizei und die Parkangestellten kontrollieren durchaus und können 60GBP Strafen auf der Stelle eintreiben. Die Wege die Google Maps als befahrbar ausweist sind in der Realität oft verboten.
  
 
==Weblinks==
 
==Weblinks==

Aktuelle Version vom 6. August 2020, 12:32 Uhr

Neben der berühmten Covent Garden Opera steht das London Transport Museum

London ist die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs und hat offiziell 7,5 Millionen Einwohner. Vom 18. bis ins 20. Jahrhundert Zentrum des Welthandels und des British Empire, wurde es auch in den letzten Jahrzehnten durch städtebauliche Neuerungen bekannt.

Anreise

Da die Stadt weit im Südosten des Landes liegt, in Luftlinie etwa 100 km von Dover entfernt, führen die meisten Reisewege auf die Insel durch London. Auch die wichtigsten Flughäfen des Landes gruppieren sich um die Hauptstadt. Deshalb wird beim Thema Anreise auf den Artikel Vereinigtes Königreich verwiesen.

Zeitplanung

Für die Fahrt von den äußeren Vororten ins Zentrum bzw. vom Zentrum ganz aus Greater London heraus darf man durchaus einen halben Tag einplanen. Um mit dem Linksverkehr unter großstädtischen Bedingungen zurecht zu kommen, empfiehlt sich, London nicht an den Anfang einer Großbritannientour zu stellen, sondern ans Ende.

Großstadt

An Londons Hauptstraßen scheint die Luft noch schlechter zu sein als an denen vieler kontinentaler Großstädte. Anscheinend haben für Rechtsverkehr konzipierte Autos ihren Auspuff überwiegend links, und bei der Version für Linksverkehr wird die Position des Lenkrades geändert, nicht aber die des Auspuffs.

London erradeln

Trotz der Luftqualität lohnt es sich sehr, London per Rad zu erkunden. Große Teile der Stadt bestehen aus Reihenhausbebauung an kleinen Nebenstraßen. Die Konzentration verschiedener Einwanderergruppen in verschiedenen Stadtteilen lässt eine Radtour durch London zu einer kleinen Weltreise werden.

Fahrräder können auf der Londoner U-Bahn transportiert werden - ausgenommen sind die Strecken des inneren Stadtbereichs. Dies ist nützlich, wenn man am Stadrand wohnt und nicht die ganze Strecke in die Innenstadt radeln will. Auf der Webseite von Transport for London gibt es eine Karte "Taking bikes on the Tube (PDF 0.10MB)", die die erlaubten Bahnstrecken ausweist. Diese Karte ist auch auf den meisten Stationen ausgehängt. In den Zügen gibt es keine speziellen Vorrichtungen für Gepäck oder Fahrräder - ich wuerde empfehlen, mit dem Rad am Anfang oder am Ende des Zuges einzusteigen, wo generell weniger Leute einsteigen.

Orientierung in der Stadt

Zur Orientierung eignet sich die Kombination eines Taschenbuchstadtplans (Namenssuche auch bei Wind und Regen) mit 50.000er topografischen Karten der Landranger Series (schnelles Vorankommen unter Orientierung nach Netzgeometrie).

Die Londoner Fahrradlobby London Cycling Campaign hat unter der Bezeichnung Free Cycle Guides einen Fahrradstadtplan in 14 Blättern herausgegeben, der gratis abgegeben wird. Erhältlich sind die Blätter in Fahrradläden, Freizeiteinrichtungen und im Versand. Auf Bestellung werden allerdings nur bis zu neun der vierzehn Blätter zusammen zugesandt. Ob auch Bestellungen aus dem Ausland akzeptiert werden, wurde noch nicht eruiert.

Sehr zu empfehlen ist Handynavigation besonders in der Innenstadt, obwohl Radfahrer oft Einbahnstrassen in der falschen Richtig befahren dürfen ist es dennoch eine Herausforderung bei all den Abbiegeverboten, Einbahnstrassen und Kreuzungsführungen den Überblick zu behalten. Sehr Wichtig! Das Radeln in Londoner Parks ist auf den meisten Wegen verboten, diesen Verboten sollte man auch Folgeleisten, die Polizei und die Parkangestellten kontrollieren durchaus und können 60GBP Strafen auf der Stelle eintreiben. Die Wege die Google Maps als befahrbar ausweist sind in der Realität oft verboten.

Weblinks