Main-Donau-Kanal

Aus Radreise-Wiki
Version vom 12. März 2012, 17:16 Uhr von PeterZ (Diskussion | Beiträge) (Neuses a.d. Regnitz)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Main-Donau-Kanal
MD-Kanal-Logo.jpg
Main-Donau-Kanal s.png
Länge 138 km
Höhenmeter 423 m 302 m
Link.png Gegenrichtung

Der Main-Donau-Kanal-Radweg (auch MD-Kanal) ist eigentlich kein offizieller Radfernweg. Er kann jedoch wegen seiner gut ausgebauten Wege und seiner Geradlinigkeit für eine hervorragende Nord-Südverbindung in Nordbayern angesehen werden. Auf dem Abschnitt Bamberg-Erlangen wird der Radweg als Regnitz-Radweg (Kanalroute) mit der Abkürzung RR-K ausgezeichnet.


Allgemeines

Der Belag des Weges ist fast durchgehend fein geschottert (wassergebundene Decke), abschnittsweise asphaltiert, und zügig befahrbar. Außer den jeweils etwa 20 Höhenmetern an den 16 Schleusen sind keine Steigungen zu überwinden. Aufgrund seiner minimalen Steigungen und der Beschaffenheit ist der Weg familien- und anhängerfreundlich. An wenigen sehr kurzen Stecken verläuft der Weg jedoch direkt am Ufer entlang.

Der Kanalweg darf nicht mit Motorfahrzeugen befahren werden. Seltene Ausnahmen bilden Inspektionstrupps der Kanalbetreiber.

Touristische Infrastruktur gibt es außer im Altmühl-Abschnitt ab Berching kaum, deshalb werden Kioske und Biergärten am Weg ausdrücklich erwähnt. Bis auf wenige Ausnahmen verläuft der Kanal abseits von Ortschaften. Einkaufsmöglichkeiten sind daher rar.

Der Main-Donau-Kanal-Radweg ist nicht durch ein einheitliches Logo durchgehend beschildert. Im nördlichen Teil wird er als Regnitz-Kanalroute und im südlichen Teil als Fünf-Flüsse- bzw. Altmühlradweg bezeichnet.

Roadbook

Bamberg

Bamberg, Kiosk am Adenauerufer

Bhf 1400 m

Geodaten: 49.898195,10.887848 Höhe 238 m (Brücke Innere Löwenstrasse)

Der Main-Radweg überquert auf der Brücke "Innere Löwenstrasse" die Regnitz. Hier ist der Ausgangspunkt des MD-Kanal-Radfernwegs.

An der Löwenbrücke fährt man nach Süden über die Königstraße bis zur Luitpoldbrücke und dort über eine Rampe zum Adenauerufer.

Nach 1500 m kommt man an einem netten kleinen Kiosk vorbei.

Kanalradweg südlich von Bamberg

An der Schleuse verlässt man die Uferpromenade und es geht eine Rampe hoch auf die Straße. Oben nach halblinks quer über die Kreuzung (Richtung Wasserwerk). Ausserhalb der Stadt beginnt eine Gegend mit Gemüsefeldern. Der Weg ist durchgehend asphaltiert.

Noch ist der Kanal hinter dem Damm versteckt, doch bei Kanalkilometer 11 zeigt er sich wieder. Kurz danach passiert man ein witziges Ensemble, genannt "Rentner's Ruh".

Zwei Brücken werden unterquert. Zuerst die Querverbindung zum Aisch- und Steigerwald-Radweg und dann die breite Brücke der B 505. Nach Ende des asphaltierten Weges geht es an der zweiten Abzweigung nach links auf einen Schotterweg und durch das Gewerbegebiet (nach 150 m wieder rechts) bis zur Überquerung der nur noch von wenigen Güterzügen befahrenen Bahnlinie. Der 1 km lange Umweg über das Gewerbegebiet ist ziemlich ärgerlich und könnte durch eine simple Rampe vermieden werden.

9,1 km / 9 km

Strullendorf

Geodaten: 49.8411806,10.9625028 Höhe 246 m (Bahnübergang)

Nach dem Bahnübergang rechts hoch zur Schleuse Strullendorf und Wechsel auf die westliche Kanalseite. Vorbei an der urigen Regnitz-Fähre nach Pettstadt und am Wasserkraftwerk. Der asphaltierte Weg geht am Dammfuß weiter bis

4,2 km / 13 km

Hirschaid

Asphaltierter Kanalweg bei Hirschaid

Geodaten: 49.8141861,10.9850389 Höhe 249 m (Brücke)

Unmittelbar nach Unterquerung der Strassenbrücke auf die Dammkrone. Etwa 1km nach Hirschaid wechselt der Asphaltbelag von der Dammkrone auf den Dammfuß.

2,8 km / 16 km

Altendorf

Bhf Buttenheim 1000 m

Buttenheim ist der Geburtsort von Levi Strauss. Es gibt dort ein kleines Museum zur Geschichte der Blue Jeans.

Geodaten: 49.7945417,11.0075083 Höhe 251 m (Brücke)

Bei Kanalkilometer 21 hinter der Kläranlage die ausgeschilderte Abzweigung nach rechts nehmen. Die Strecke geht über das Hochwassersperrtor auf die östliche Kanalseite nach Eggolsheim, Ortsteil Neuses.

3,6 km / 20 km

Neuses a.d. Regnitz

Bhf Eggolsheim 1 km

Geodaten: 49.7698194,11.0276111 Höhe 246 m (Brücke)

Im Ort am besten auf der Bamberger Straße bleiben und kurz nach Ortsende über die Staatsstraßenbrücke rüber auf die westliche Kanalseite und nach einem riskanten U-Turn unter der Brücke hindurch auf einem Schotterweg nach Pautzfeld. Alternativ kann man auch statt rechts kurz nach der Brücke links abbiegen. Nach etwa 100 m leider schlaglochübersäten Weges trifft man wieder mit dem vorher beschriebenen Weg zusammen. Man kann auch weitere 150m auf der Straße bleiben und dann links auf die Straße nach Pautzfeld abbiegen.

0,9 km / 21 km

Pautzfeld

Friedhof zum Wasserholen am Ortsende.

Geodaten: 49.7652694,11.0307583 Höhe 252 m (Pautzfeld)

Nach der Ortschaft einige 100 m auf einem Radweg entlang der Straße und dann wieder weiter auf dem westlichen Kanalweg.

5,7 km / 26 km

Forchheim (OFr)

Alte Regnitzbrücke, Forchheim

Malerische Alte Regnitzbrücke von 1746.

Milkabrücke

Wenn du einen guten Radweg in das Wiesenttal und in die Fränkische Schweiz suchst, dann überquere die "Milka-Brücke" und versuche durch das südliche Forchheim in östlicher Richtung die B 470 und den Wiesent-Radweg zu erreichen.

Geodaten: 49.7220417,11.0493139 Höhe 258 m (Alte Regnitzbrücke)

Der Kanalweg ist hier fast durchgehend asphaltiert.

Derzeit (Frühjahr 2010) ist der Weg südlich der alten Eisenbahnbrücke wegen Bauarbeiten für eine Umgehungsstraße und wegen Unterspülung gesperrt. Ausweichstrecke unmittelbar nach der Unterquerung der Eisenbahnbrücke rechts und dann dem Weg nach Hausen folgen. An der Straßengabelung ziemlich am Ortsanfang von Hausen links halten und dann immer geradeaus. Bei der Schleuse Hausen trifft man wieder auf den Originalverlauf.

4,6 km / 31 km

Hausen

Bhf Kersbach 2 km.

Geodaten: 49.6860806,11.0389611 Höhe 262 m (Schleuse)

Über die Schleusenbrücke Wechsel auf die östliche Kanalseite. Ca. 1800 m kann man auf dem asphaltierten Feldweg weiterfahren, dann über eine Rampe wieder hoch zum Kanalweg. Die Wege haben ab hier eine wassergebundene Decke aus feinem Kalkschotter. Derzeit (Frühjahr 2010) ist der Zustand dieser Wege leider relativ schlecht. Die Bauarbeiten vom Herbst 2008 haben ihre Spuren in Form von waschbrettartigen Baggerkettenabdrücken, Bodenwellen und Löchern hinterlassen. Auf Teilabschnitten wurde inzwischen neuer Schotter in die Löcher gekippt aber nicht verdichtet.

3,8 km / 35 km

Baiersdorf

Möhrendorfer Brücke

Im Sommer lohnt ein Abstecher zum Baiersdorfer Weiher (kurz vor der Brücke nach Osten abzweigen und wenige hundert Meter auf dem Radweg an der Landstraße entlang).

Geodaten: 49.6596083,11.0162000 Höhe 267 m (Brücke)

Fein geschotterter Weg.

3,0 km / 38 km

Möhrendorf

  • Bhf Bubenreuth 2,7 km.
  • Ortsinformationen: Wikivoyage:Möhrendorf
  • Die hübsche blaue Bogenbrücke wurde 2005 fertiggestellt.

Geodaten: 49.6394083,10.9955278 Höhe 271 m (Brücke)

An der Schleuse Erlangen (2,2 km hinter Möhrendorf) weiterhin auf der östlichen Seite bleiben. Der Weg ist bis zum Erlanger Yachthafen asphaltiert und danach durchgehend fein geschottert. Kurz nach dem Sportgelände des TSV überquert man das kleine Steinforstgraben-Bächlein.

5,1 km / 43 km

Erlangen

Bhf 3 km. Campingplatz (2011/2012 wegen Umbau geschlossen), Jugendherberge

Wenn man einen Abstecher nach Erlangen machen möchte, fährt man hinter dem Sportplatz die geschotterte Rampe runter zum Steinforstgraben und auf dem Regnitzwiesen-Radweg nach Osten direkt auf den Schlossplatz. Gleich dahinter ist der Schlossgarten und der sehenswerte Botanische Garten (Eintritt frei).

Geodaten: 49.5993611,10.9725778 Höhe 285 m (Steinforstgraben)

Feinschotterweg (Im Sept. 2011 neu angelegt).

5,1 km / 48 km

Schleuse Kriegenbrunn

Bhf Eltersdorf 3,2 km.

Geodaten: 49.5565083,10.9693389 Höhe 292 m (Schleuse Kriegenbrunn)

Über die Schleusenbrücke auf die westliche Kanalseite wechseln. Feinschotterweg, manchmal Schlaglochansammlungen über gesamte Wegbreite.

5,3 km / 53 km

Zenntal-Brücke

Bhf Vach 3,5 km.

Solarkraftwerk auf ehemaligem Müllberg

Gleich nach der imposanten Zenntal-Trogbrücke steht der frühere Müllberg und jetzige Aussichts- und Solarkraftwerk-Berg.

Geodaten: 49.5120000,10.9589806 Höhe 297 m (Zenntal-Brücke)

Nach 1,1 km kann man den Fürther Hafen bestaunen. Hier gibt es einen Asphaltweg, aber leider mit heftigen Bodenwellen.

2,6 km / 56 km

Burgfarrnbach

Bhf 1,6 km.

Geodaten: 49.4919722,10.9429500 Höhe 306 m (Kanalbrücke)

Feinschotterweg mit streckenweisen Schlaglöchern.

2,4 km / 58 km

Oberfürberg

Bhf Unterfürberg 1 km.

Geodaten: 49.4715278,10.9484028 Höhe 311 m (Fußgängerbrücke)

Feinschotterweg mit streckenweisen Schlaglöchern.

3,2 km / 61 km

Zirndorf

Nürnberg

Geodaten: 49.4535139,10.9819361 Höhe 289 m (Rednitztalbrücke)

Nach 3 km gibt es eine 1,1 km lange Umfahrung eines kleinen Yachthafens.

2,4 km / 64 km

Kleinreuth

Geodaten: 49.4384946,11.0015377 Höhe 307 m (Brücke Rothenburger Straße)

5,1 km / 69 km

Schleuse Nürnberg

Bhf Eibach 1 km.

Geodaten: 49.4156639,11.0568389 Höhe 305 m (Schleuse Nürnberg)

Über die Schleusenbrücke unbedingt auf die östliche Kanalseite wechseln, da man sonst im Hafengebiet landet. Nach 1,7 km kommt man an einem Kiosk vorbei. Nach weiteren 2 km gibt es in östliche Richtung entlang der Mülldeponie einen Waldweg zum nur 1 km entfernten alten Ludwig-Donau-Main-Kanal.

3,8 km / 73 km

Schleuse Eibach

Bhf Reichelsdorf 2,5 km.

Geodaten: 49.3857806,11.0660278 Höhe 324 m (Schleuse Eibach)

Feinschotterweg mit streckenweisen Schlaglöchern.

3,6 km / 76 km

Katzwang

Bhf 3 km.

Kanal-Badestelle mit kleinem Kiosk.

Geodaten: 49.3545611,11.0647306 Höhe 336 m (Brücke)

Feinschotterweg mit streckenweisen Schlaglöchern.

Nach 2,6 km Unterquerung der A6.

2,9 km / 79 km

Neuses

Bhf Schwabach 4 km.

Geodaten: 49.3330583,11.0835056 Höhe 306 m (Schwarzachtalbrücke)

Feinschotterweg mit streckenweisen Schlaglöchern.

5,2 km / 84 km

Schleuse Leerstetten

Geodaten: 49.2934111,11.1137972 Höhe 349 m (Schleuse Leerstetten)

Wir bleiben auf der östlichen Kanalseite.

3,1 km / 87 km

Meckenlohe

Von hier aus guter Weg nach Roth (Bhf 6 km). Es lohnt sich, hier mal eine Rast einzulegen. Die Stelle ist meist frei von jeglichem Verkehrslärm, so abgelegen ist sie.

Meckenlohe

Geodaten: 49.2720750,11.1379056 Höhe 354 m (Meckenlohe)

Feinschotterweg mit streckenweisen Schlaglöchern.

7,9 km / 95 km

Schleuse Eckersmühlen

Bhf Eckersmühlen 3,5 km.

Von hier führt ein Radweg zum 100 m östlich gelegenen Rothsee. Der Badestrand mit Bewirtschaftung ist nur wenige hundert Meter weiter.

Geodaten: 49.2111889,11.1763167 Höhe 367 m (Schleuse Eckersmühlen)

Wechsel über die Schleusenbrücke auf die westliche Kanalseite.

2,8 km / 98 km

Hilpoltstein

Bhf 2 km.

Geodaten: 49.1978639,11.2043750 Höhe 385 m (Brücke)

Feinschotterweg mit streckenweisen Schlaglöchern.

1,6 km / 100 km

Schleuse Hilpoltstein

Geodaten: 49.1933778,11.2245278 Höhe 396 m (Schleuse Hilpoltstein)

Feinschotterweg mit streckenweisen Schlaglöchern.

3,2 km / 103 km

Wasserscheiden-Denkmal

Eine Granitwand zeigt die Europäische Hauptwasserscheide an

Bei Pierheim überquert man die Europäische Hauptwasserscheide zwischen Rhein und Donau. Der MD-Kanal hat hier mit 406 m seinen höchsten Punkt. Es gibt auch ein Denkmal zu bestaunen.

Geodaten: 49.1876889,11.2673222 Höhe 414 m (Wasserscheiden-Denkmal)

Feinschotterweg mit streckenweisen Schlaglöchern.

Ab hier geht es bei den Schleusen nur noch bergab.

5,5 km / 108 km

Forchheim

Geodaten: 49.1694583,11.3345222 Höhe 408 m (Brücke)

Feinschotterweg mit streckenweisen Schlaglöchern.

8,3 km / 117 km

Schleuse Bachhausen

Geodaten: 49.1518083,11.4366417 Höhe 393 m (Schleuse Bachhausen)

Wechsel auf den östlichen Kanalweg.

5,1 km / 122 km

Berching

Geodaten: 49.1096806,11.4378500 Höhe 390 m (Kiosk)

Ab hier verläuft der Fünf-Flüsse-Radweg auf dem Kanalweg.

2,4 km / 124 km

Schleuse Berching

Wechsel mit dem Fünf-Flüsse-Radweg auf die westliche Kanalseite.

Geodaten: 49.0908806,11.4440528 Höhe 376 m (Schleuse Berching)

Feinschotterweg mit streckenweisen Schlaglöchern.

2,8 km / 127 km

Plankstetten

Biergarten direkt am Radweg. Etwas oberhalb Benediktinerkloster mit Gaststätte (sehr gutes Bio-Bier aus klostereigenem Bio-Dinkel, Erzeugnisse aus klostereigner Bio-Landwirtschaft), Laden (Erzeugnisse aus klostereigner Bio-Landwirtschaft) und Gästehaus.

Geodaten: 49.0706639,11.4575861 Höhe 372 m (Brücke)

Feinschotterweg mit streckenweisen Schlaglöchern.

3,6 km / 131 km

Beilngries

Bhf 1,5 km.

Fahrradfreundlicher Kiosk direkt am Kanal. Von dort führt eine ausgeschilderte Verbindung zum Altmühltal-Radweg Richtung Eichstätt.

Geodaten: 49.0414556,11.4709972 Höhe 372 m (Kiosk)

Feinschotterweg mit streckenweisen Schlaglöchern.

7,6 km / 138 km

Dietfurt

Von hier an verläuft der Kanal auf der einst idyllischen Altmühl. Trauriges Beispiel einer gigantischen Naturzerstörung.

Ab hier verläuft der Altmühltal-Radweg bis Kelheim weiter am Kanal entlang. Über die Brücke muß man auf die nördliche Kanalseite wechseln.

Geodaten: 49.0307472,11.5686694 Höhe 360 m (MD-Kanal Brücke)

GPS-Tracks

Icon Orange.png Der Track enthält einzelne ungetestete Abschnitte.
Die fehlenden Teile wurden ergänzt nach: unbekannt.
Der größte Teil des Tracks wurde jedoch bereits verifiziert, Details siehe unten.
 

Disclaimer: Die Tracks im Wiki unterscheiden sich bisweilen von der offiziellen Variante. Das kann sowohl an einer veralteten Version liegen, oder es ist eine bewusste Abweichung, weil es so besser zu fahren ist.

Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
Juni 2010 KlausMueller Erlangen-Fürth
Mai 2010 KlausMueller Strullendorf-Erlangen
Oktober 2009 Tine Bamberg-Erlangen

Neuigkeiten

  • 2009-04-22 Abschnitt Erlangen - Schleuse Kriegenbrunn durchgehend Ostseite
  • 2007-04-04 Abschnitt Hausen - Erlangen auf die östliche Kanalseite verlegt. Die Wegebeschaffenheit ist deutlich besser und die Umfahrung des Erlanger Hafens entfällt. Ausserdem wird nach Abriss des Kraftwerks Franken II in absehbarer Zeit auf der östlichen Kanalseite eine durchgehende Verbindung entstehen.