Schwarzwald-Radweg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Ittersbach: Falsches Logo entfernt)
(km + Hm)
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
| Name = Schwarzwald-Radweg
 
| Name = Schwarzwald-Radweg
 
| Logo = Logo Schwarzwald-Radweg.jpg
 
| Logo = Logo Schwarzwald-Radweg.jpg
| Länge = 386
+
| Länge = 383
| Höhenmeter (auf) = 7165<!-- Glättungsfaktor = 6 -->
+
| Höhenmeter (auf) = 6930<!-- Glättungsfaktor = 6 -->
| Höhenmeter (ab) = 7046
+
| Höhenmeter (ab) = 6798
 
| Tour-/Retour-Link = Schwarzwald-Radweg (retour)
 
| Tour-/Retour-Link = Schwarzwald-Radweg (retour)
 
}}
 
}}
Zeile 40: Zeile 40:
 
* Anschluss an die Direktverbindung [[Karlsruhe - Zweibrücken#Karlsruhe, Schloss|Karlsruhe - Zweibrücken]]
 
* Anschluss an die Direktverbindung [[Karlsruhe - Zweibrücken#Karlsruhe, Schloss|Karlsruhe - Zweibrücken]]
  
{{Geodaten|49.0138750|8.4061194|122|Schloss}}
+
{{Geodaten|49.0138750|8.4061194|121|Schloss}}
  
Der Schwarzzwald-Radweg beginnt offiziel am Südausgang des Hauptbahnhofs. Zur besseren Anbindung an das weitere Radwegenetz im Wiki wurde hier der Beginn zum Karlsruher Schloss verlegt.
+
Der Schwarzwald-Radweg beginnt offiziel am Südausgang des Hauptbahnhofs. Zur besseren Anbindung an das weitere Radwegenetz im Wiki wurde hier der Beginn zum Karlsruher Schloss verlegt.
  
 
Vom Rand des Schlossplatzes ein kurzes Stück auf der Straße und anschließend weiterfahrt auf städtischen Radwegen bis vor die Gleisanlage. In einer S-Kurve auf der Radfahrer- und Fußgängerbrücke die Bahnschienen überqueren.
 
Vom Rand des Schlossplatzes ein kurzes Stück auf der Straße und anschließend weiterfahrt auf städtischen Radwegen bis vor die Gleisanlage. In einer S-Kurve auf der Radfahrer- und Fußgängerbrücke die Bahnschienen überqueren.
  
{{KilometrierungHm6|2,7|4|4|3|4|4}}
+
{{KilometrierungHm6|2,7|4|6|3|4|6}}
  
 
=== Karlsruhe Eisenbahnbrücke ===
 
=== Karlsruhe Eisenbahnbrücke ===
Zeile 52: Zeile 52:
 
* Anschluss an [[Stromberg-Murrtal-Weg#Karlsruhe Eisenbahnbrücke|Stromberg-Murrtal-Weg]]
 
* Anschluss an [[Stromberg-Murrtal-Weg#Karlsruhe Eisenbahnbrücke|Stromberg-Murrtal-Weg]]
  
{{Geodaten|48.993884|8.414854|115|Eisenbahnbrücke}}
+
{{Geodaten|48.993884|8.414854|118|Eisenbahnbrücke}}
  
 
Auf einem angenehm zu fahrenden Weg geht es durch den Karlsruher Stadtwald, einen hohen Laubwald, bis zur Autobahnunterführung. Nach der Unterführung trifft man auf das erste Zeichen für den Schwarzwald-Radweg. Es geht durch eine flache Feld- und Wiesenlandschaft. Vor Durlach trifft man auf die B3, die von einem rechtsseitigen Gehweg begleitet wird, der für Radfahrer freigegeben ist.
 
Auf einem angenehm zu fahrenden Weg geht es durch den Karlsruher Stadtwald, einen hohen Laubwald, bis zur Autobahnunterführung. Nach der Unterführung trifft man auf das erste Zeichen für den Schwarzwald-Radweg. Es geht durch eine flache Feld- und Wiesenlandschaft. Vor Durlach trifft man auf die B3, die von einem rechtsseitigen Gehweg begleitet wird, der für Radfahrer freigegeben ist.
  
{{KilometrierungHm6|5,7|24|10|8|28|15}}
+
{{KilometrierungHm6|5,7|23|7|8|27|13}}
  
 
=== Durlach ===
 
=== Durlach ===
  
{{Geodaten|48.988112|8.470302|122|Max-Liebermann-Straße}}
+
{{Geodaten|48.988112|8.470302|129|Max-Liebermann-Straße}}
  
 
Am Stadtrand von Durlach beginnen die ersten Steigungen. Nach der Wohnbebauung kommt man auf einem geschotterten Weg durch einen Wald und erreicht am Waldrand wieder eine offene Feld- und Wiesenlandschaft. Diese durchfährt man auf einem abschüssigen ausgefahrenen Wirtschaftsweg, bis man auf eine Straße trifft. Dieser Straße folgt man leicht ansteigend auf dem rechtsseitig begleitenden Radweg bis Tomashof.
 
Am Stadtrand von Durlach beginnen die ersten Steigungen. Nach der Wohnbebauung kommt man auf einem geschotterten Weg durch einen Wald und erreicht am Waldrand wieder eine offene Feld- und Wiesenlandschaft. Diese durchfährt man auf einem abschüssigen ausgefahrenen Wirtschaftsweg, bis man auf eine Straße trifft. Dieser Straße folgt man leicht ansteigend auf dem rechtsseitig begleitenden Radweg bis Tomashof.
  
{{KilometrierungHm6|5,5|141|16|14|169|30}}
+
{{KilometrierungHm6|5,5|141|17|14|167|30}}
  
 
=== Thomashof ===
 
=== Thomashof ===
  
{{Geodaten|48.9670977|8.5046295|259|Thomashof}}
+
{{Geodaten|48.9670977|8.5046295|251|Thomashof}}
  
 
Auf der Kuppe, in der Ortsmitte, biegt man nach links in eine Nebenstraße und anschließend leicht nach rechts auf einen Feinschotterweg ab. An diesem Weg sind einige Bänke aufgestellt, die zur Rast einladen. Diesem Weg folgt man, bis nach rechts ein betonierter Wirtschaftsweg abbiegt. Auf diesem Weg geht es in einer rasanten Abfahrt bis zur nächsten Querstraße. Dort nach links ein kurzes Stück auf einem rechtsseitigen Radweg, bis es wieder nach rechts, leicht ansteigend, zum Waldrand geht. In einem Wechsel aus Wald, Obstwiesen und Feldern geht es auf Wirtschaftswegen nach Mutschelbach.
 
Auf der Kuppe, in der Ortsmitte, biegt man nach links in eine Nebenstraße und anschließend leicht nach rechts auf einen Feinschotterweg ab. An diesem Weg sind einige Bänke aufgestellt, die zur Rast einladen. Diesem Weg folgt man, bis nach rechts ein betonierter Wirtschaftsweg abbiegt. Auf diesem Weg geht es in einer rasanten Abfahrt bis zur nächsten Querstraße. Dort nach links ein kurzes Stück auf einem rechtsseitigen Radweg, bis es wieder nach rechts, leicht ansteigend, zum Waldrand geht. In einem Wechsel aus Wald, Obstwiesen und Feldern geht es auf Wirtschaftswegen nach Mutschelbach.
  
{{KilometrierungHm6|5,8|55|105|20|224|135}}
+
{{KilometrierungHm6|5,8|54|103|20|221|133}}
  
 
=== Mutschelbach ===
 
=== Mutschelbach ===
Zeile 78: Zeile 78:
 
[[Bild:Mutschelbachc.jpg|thumb|Alte Dorfbrücke von 1874, rechts Bildstock um 1500 ]]
 
[[Bild:Mutschelbachc.jpg|thumb|Alte Dorfbrücke von 1874, rechts Bildstock um 1500 ]]
  
{{Geodaten|48.944247|8.534261|200|Waldenserstraße}}
+
{{Geodaten|48.944247|8.534261|202|Waldenserstraße}}
  
 
Der Ort wird auf der Hauptstraße durchfahren. Am Ortsrand beginnt ein linksseitiger begleitender Radweg. Man Unterquert die A8 und folgt dem Radweg noch etwa 500 m. Weiter geht es auf einem Feinschotterweg durch einen Laubwald.
 
Der Ort wird auf der Hauptstraße durchfahren. Am Ortsrand beginnt ein linksseitiger begleitender Radweg. Man Unterquert die A8 und folgt dem Radweg noch etwa 500 m. Weiter geht es auf einem Feinschotterweg durch einen Laubwald.
  
{{KilometrierungHm6|4,5|49|0|24|273|135}}
+
{{KilometrierungHm6|4,5|47|0|24|268|133}}
  
 
=== Langensteinbach ===
 
=== Langensteinbach ===
  
{{Geodaten|48.9147785|8.5067410|264|Langensteinbach}}
+
{{Geodaten|48.9147785|8.5067410|249|Langensteinbach}}
  
 
Der Ort wird auf ruhigen Nebenstraßen parallel zur Hauptstraße durchfahren. Hier kommt man direkt an einem Bäcker vorbei. Am Ortsrand kommt man an einer Klinik vorbei und es beginnt ein Wirtschaftsweg, der leicht ansteigend durch einen Wald und anschließend durch eine offene Feld- und Wiesenlandschaft führt.
 
Der Ort wird auf ruhigen Nebenstraßen parallel zur Hauptstraße durchfahren. Hier kommt man direkt an einem Bäcker vorbei. Am Ortsrand kommt man an einer Klinik vorbei und es beginnt ein Wirtschaftsweg, der leicht ansteigend durch einen Wald und anschließend durch eine offene Feld- und Wiesenlandschaft führt.
  
{{KilometrierungHm6|6,2|84|19|30|357|154}}
+
{{KilometrierungHm6|6,2|84|19|30|352|152}}
  
 
=== Ittersbach ===
 
=== Ittersbach ===
  
{{Geodaten|48.8654580|8.5051811|324|Ittersbach}}
+
{{Geodaten|48.8654580|8.5051811|317|Ittersbach}}
  
 
Zunächst fährt man auf der Straße in Richtung Ortsausgang. Hier beginnt ein rechtsseitiger Radweg, der den Charakter eines Singletrails besitzt, als Radweg also unzulässig ist. Man fährt weiterhin durch eine offene Feld- und Wiesenlandschaft, fährt an Pfinzweiler vorbei und kommt durch ein kleines Industriegebiet. Von nun an geht es bis auf einige kurze Abfahrten stetig bergauf. Zunächst geht es auf einem geschotterten Weg am Waldrand entlang, bis man auf eine Straße trifft. Dieser Straße folgt man etwa 3 km ansteigend und biegt dann nach links auf einen geschotterten Waldweg ab. Der Weg führt bis nach Dobel und ist dabei mit dem Logo des Schwarzwälder-Höhenradwegs ausgeschildert.
 
Zunächst fährt man auf der Straße in Richtung Ortsausgang. Hier beginnt ein rechtsseitiger Radweg, der den Charakter eines Singletrails besitzt, als Radweg also unzulässig ist. Man fährt weiterhin durch eine offene Feld- und Wiesenlandschaft, fährt an Pfinzweiler vorbei und kommt durch ein kleines Industriegebiet. Von nun an geht es bis auf einige kurze Abfahrten stetig bergauf. Zunächst geht es auf einem geschotterten Weg am Waldrand entlang, bis man auf eine Straße trifft. Dieser Straße folgt man etwa 3 km ansteigend und biegt dann nach links auf einen geschotterten Waldweg ab. Der Weg führt bis nach Dobel und ist dabei mit dem Logo des Schwarzwälder-Höhenradwegs ausgeschildert.
  
{{KilometrierungHm6|13,3|411|18|44|769|172}}
+
{{KilometrierungHm6|13,6|437|46|44|789|198}}
  
 
=== Dobel ===
 
=== Dobel ===
Zeile 104: Zeile 104:
 
[[Bild:Wander- und Radwgweisung.jpg|thumb|Wegweisung am Weithäuslesplatz]]
 
[[Bild:Wander- und Radwgweisung.jpg|thumb|Wegweisung am Weithäuslesplatz]]
  
{{Geodaten|48.7969613|8.4936361|700|Dobel}}
+
{{Geodaten|48.7969613|8.4936361|704|Dobel}}
  
 
Im folgenden Abschnitt zeigt sich der Schwarzwald erstmals in seinem typischen Landschaftsbild. Auf einem breiten Wirtschaftsweg geht es zunächst weiterhin bergauf. Am höchsten Punkt, dem Weithäuslesplatz, steht eine umfangreiche Rad- und Wanderwegweisung. Danach geht es auf einem asphaltierten Weg in einer rasanten Abfahrt hinunter in das obere Albtal.
 
Im folgenden Abschnitt zeigt sich der Schwarzwald erstmals in seinem typischen Landschaftsbild. Auf einem breiten Wirtschaftsweg geht es zunächst weiterhin bergauf. Am höchsten Punkt, dem Weithäuslesplatz, steht eine umfangreiche Rad- und Wanderwegweisung. Danach geht es auf einem asphaltierten Weg in einer rasanten Abfahrt hinunter in das obere Albtal.
  
{{KilometrierungHm6|8,4|104|248|52|872|419}}
+
{{KilometrierungHm6|8,4|108|247|52|897|444}}
  
 
=== Zieflesberg ===
 
=== Zieflesberg ===
  
{{Geodaten|48.7679643|8.4371648|589|Zieflesberg}}
+
{{Geodaten|48.7679643|8.4371648|574|Zieflesberg}}
  
 
Gleich hinter Zieflesberg, an der Plötzsägmühle, fließt die Alb in einer ausgeformten Mulde quer über die Straße. Hier sollte man diesen Bach vorsichtig passieren, denn man muss mit dem Rad durch das Wasser. Weiter geht es zunächst ansteigend, später wiederabfallend, auf einer ruhigen Nebenstraße durch ein ausgedehntes Waldgebiet. Im weiteren Verlauf trifft man auf eine stärker befahrene Straße. Da es hier rasant bergab geht, kann man im Verkehr recht gut "mitschwimmen".
 
Gleich hinter Zieflesberg, an der Plötzsägmühle, fließt die Alb in einer ausgeformten Mulde quer über die Straße. Hier sollte man diesen Bach vorsichtig passieren, denn man muss mit dem Rad durch das Wasser. Weiter geht es zunächst ansteigend, später wiederabfallend, auf einer ruhigen Nebenstraße durch ein ausgedehntes Waldgebiet. Im weiteren Verlauf trifft man auf eine stärker befahrene Straße. Da es hier rasant bergab geht, kann man im Verkehr recht gut "mitschwimmen".
  
{{KilometrierungHm6|6,6|52|313|59|924|733}}
+
{{KilometrierungHm6|6,6|52|312|59|948|757}}
  
 
=== Loffenau ===
 
=== Loffenau ===
Zeile 124: Zeile 124:
 
In Loffenau gibt es entlang der Durchgangsstraße zahlreiche hübsch restaurierte Fachwerkhäuser.
 
In Loffenau gibt es entlang der Durchgangsstraße zahlreiche hübsch restaurierte Fachwerkhäuser.
  
{{Geodaten|48.773978|8.382398|315|Dorfwiesenweg}}
+
{{Geodaten|48.773978|8.382398|319|Dorfwiesenweg}}
  
 
Auf einem überwiegend geschotterten Weg geht es durch ein ruhiges Tal. Vor Gernsbach führt der Weg an einem Freibad vorbei. In Gernsbach ist die B462 zu überqueren. Dabei muss man das Rad eine ca 20 cm hohe Bordsteinkante hochheben, um auf die Brücke über die Murg zu gelangen. Wer in den malerischen Ortskern fahren möchte muss nach der Brücke nach rechts abbbiegen. Ansonsten folgt man dem offiziellen Radweg nach links.
 
Auf einem überwiegend geschotterten Weg geht es durch ein ruhiges Tal. Vor Gernsbach führt der Weg an einem Freibad vorbei. In Gernsbach ist die B462 zu überqueren. Dabei muss man das Rad eine ca 20 cm hohe Bordsteinkante hochheben, um auf die Brücke über die Murg zu gelangen. Wer in den malerischen Ortskern fahren möchte muss nach der Brücke nach rechts abbbiegen. Ansonsten folgt man dem offiziellen Radweg nach links.
  
{{KilometrierungHm6|4,1|1|142|63|925|874}}
+
{{KilometrierungHm6|4,1|1|137|63|949|894}}
  
 
=== Gernsbach ===
 
=== Gernsbach ===
Zeile 140: Zeile 140:
 
* Anschluss an den [[Murg#Gernsbach|Murgtal-Radweg]] und [[Murg (retour)#Gernsbach|retour]]
 
* Anschluss an den [[Murg#Gernsbach|Murgtal-Radweg]] und [[Murg (retour)#Gernsbach|retour]]
  
{{Geodaten|48.759873|8.338871|173|Brücke}}
+
{{Geodaten|48.759873|8.338871|181|Brücke}}
  
 
Im folgenden Streckenabschnitt verläuft der offizielle Radweg auf verkehrsarmer Straße.
 
Im folgenden Streckenabschnitt verläuft der offizielle Radweg auf verkehrsarmer Straße.
  
{{KilometrierungHm6|4,1|39|20|67|964|894}}
+
{{KilometrierungHm6|4,1|34|18|67|983|912}}
  
 
=== Weisenbach ===
 
=== Weisenbach ===
Zeile 150: Zeile 150:
 
[[Bild:Weisenbachc.jpg|thumb|Radweg zwischen Weisenbach und Langenbrand]]
 
[[Bild:Weisenbachc.jpg|thumb|Radweg zwischen Weisenbach und Langenbrand]]
  
{{Geodaten|48.728931|8.354410|194|Brücke}}
+
{{Geodaten|48.728931|8.354410|197|Brücke}}
  
 
Allmählich beginnt der Anstieg. Der Radweg ist zwar gut asphaltiert, weist aber erste verlorene Höhen auf und dann bei '''Langenbrand''' einen sehr steilen Anstieg. Auf der B&nbsp;462 ist der Anstieg moderater, aber oft reichlich Autoverkehr.
 
Allmählich beginnt der Anstieg. Der Radweg ist zwar gut asphaltiert, weist aber erste verlorene Höhen auf und dann bei '''Langenbrand''' einen sehr steilen Anstieg. Auf der B&nbsp;462 ist der Anstieg moderater, aber oft reichlich Autoverkehr.
  
{{KilometrierungHm6|5,2|134|69|72|1098|963}}
+
{{KilometrierungHm6|3,8|123|51|71|1106|964}}
  
 
=== Langenbrand ===
 
=== Langenbrand ===
Zeile 160: Zeile 160:
 
An der Kreuzung am Südende der Talbrücke bei Langenbrand besteht noch einmal die Möglichkeit zwischen Radwanderweg und Bundesstraße zu wechseln.
 
An der Kreuzung am Südende der Talbrücke bei Langenbrand besteht noch einmal die Möglichkeit zwischen Radwanderweg und Bundesstraße zu wechseln.
  
{{Geodaten|48.70388|8.357892|280|B&nbsp;462/Langenbrander Str.}}
+
{{Geodaten|48.70388|8.357892|267|B&nbsp;462/Langenbrander Str.}}
  
 
Hinter Langenbrand ist die Tour de Murg dann auch noch geschottert und führt nach kräftigem Anstieg wieder bergab. So hat man von der Kreuzung in Langenbrand bis Forbach die Wahl zwischen der fahrradfreundlichen Luft des Radwanderwegs, wie im Track dargestellt, und dem fahrradfreundlichen Höhenprofil der Bundesstraße, auch ohne Track nicht zu verfehlen.
 
Hinter Langenbrand ist die Tour de Murg dann auch noch geschottert und führt nach kräftigem Anstieg wieder bergab. So hat man von der Kreuzung in Langenbrand bis Forbach die Wahl zwischen der fahrradfreundlichen Luft des Radwanderwegs, wie im Track dargestellt, und dem fahrradfreundlichen Höhenprofil der Bundesstraße, auch ohne Track nicht zu verfehlen.
  
{{KilometrierungHm6|5,0|177|136|77|1275|1099}}
+
{{KilometrierungHm6|5,0|142|108|76|1247|1072}}
 
<br style="clear:both" />
 
<br style="clear:both" />
  
Zeile 177: Zeile 177:
 
* Ortsinformation auf [[Wikivoyage: Forbach (Baden)]]
 
* Ortsinformation auf [[Wikivoyage: Forbach (Baden)]]
  
{{Geodaten|48.6805382|8.3609798|299|Bhf}}
+
{{Geodaten|48.6805382|8.3609798|301|Bhf}}
  
 
Der Radweg führt direkt am Bahnhof vorbei. Gleich neben dem Bahnhof befindet sich ein Discounter mit einer Bäckerei im Eingangsbereich. Hier besteht noch einmal eine bequeme Möglichkeit, sich für die Weiterfahrt mit Essen und Trinken zu versorgen.
 
Der Radweg führt direkt am Bahnhof vorbei. Gleich neben dem Bahnhof befindet sich ein Discounter mit einer Bäckerei im Eingangsbereich. Hier besteht noch einmal eine bequeme Möglichkeit, sich für die Weiterfahrt mit Essen und Trinken zu versorgen.
Zeile 187: Zeile 187:
 
Man wird auf dieser Strecke nicht alleine unterwegs sein. Die meisten Radfahrer benutzen diesen Abschnitt in Gegenrichtung, um sich auf der Gefällstrecke genüsslich dahinrollen zu lassen. Bergauf hat die Tour hingegen eher einen sportlichen Charakter, besonders dann, wenn man mit Gepäck unterwegs ist.  
 
Man wird auf dieser Strecke nicht alleine unterwegs sein. Die meisten Radfahrer benutzen diesen Abschnitt in Gegenrichtung, um sich auf der Gefällstrecke genüsslich dahinrollen zu lassen. Bergauf hat die Tour hingegen eher einen sportlichen Charakter, besonders dann, wenn man mit Gepäck unterwegs ist.  
  
{{KilometrierungHm6|6,6|121|18|84|1396|1117}}
+
{{KilometrierungHm6|6,6|119|14|83|1366|1085}}
  
 
=== Raumünzach ===
 
=== Raumünzach ===
Zeile 195: Zeile 195:
 
* Anschluss an den [[Murg#Raumünzach|Murgtal-Radweg]] und [[Murg (retour)#Raumünzach|retour]]
 
* Anschluss an den [[Murg#Raumünzach|Murgtal-Radweg]] und [[Murg (retour)#Raumünzach|retour]]
  
{{Geodaten|48.639526|8.350608|440|Pfadfinderheim}}
+
{{Geodaten|48.639526|8.350608|407|Pfadfinderheim}}
  
 
In Raumünzach verlässt der Schwarzwald-Radweg das Murgtal und folgt dem Tal des Hundsbachs. Von nun an geht es stetig bergauf. Die Ausschilderung führt auf der Straße in Richtung Schwarzbachtalsperre bis zur nächsten Abzweigung in Richtung Ebersbronn. Nach der Abzweigung folgt man weiterhin der Ausschilderung auf der dann vergleichsweise ruhigen Straße. Es besteht auch die Möglichkeit, parallel zu dieser Straße auf einem geschotterten Weg bis nach Ebersbronn zu fahren. Dieser Weg weist aber zusätzliche Höhenmeter auf und lässt sich natürlich nicht so gut befahren.
 
In Raumünzach verlässt der Schwarzwald-Radweg das Murgtal und folgt dem Tal des Hundsbachs. Von nun an geht es stetig bergauf. Die Ausschilderung führt auf der Straße in Richtung Schwarzbachtalsperre bis zur nächsten Abzweigung in Richtung Ebersbronn. Nach der Abzweigung folgt man weiterhin der Ausschilderung auf der dann vergleichsweise ruhigen Straße. Es besteht auch die Möglichkeit, parallel zu dieser Straße auf einem geschotterten Weg bis nach Ebersbronn zu fahren. Dieser Weg weist aber zusätzliche Höhenmeter auf und lässt sich natürlich nicht so gut befahren.
Zeile 201: Zeile 201:
 
Folgt man in Raumünzach weiterhin dem wesentlich flacher verlaufenden [[Murg (retour)#Raumünzach|Murgtal-Radweg]] bis Obertal, lassen sich 630 Höhenmeter und 10 km Fahrstrecke gegenüber dem Schwarzwald-Radweg einsparen.
 
Folgt man in Raumünzach weiterhin dem wesentlich flacher verlaufenden [[Murg (retour)#Raumünzach|Murgtal-Radweg]] bis Obertal, lassen sich 630 Höhenmeter und 10 km Fahrstrecke gegenüber dem Schwarzwald-Radweg einsparen.
  
{{KilometrierungHm6|2,9|150|1|87|1546|1119}}
+
{{KilometrierungHm6|2,9|146|1|86|1512|1086}}
  
 
=== Ebersbronn ===
 
=== Ebersbronn ===
  
{{Geodaten|48.6333114|8.3199657|540|Ebersbronn}}
+
{{Geodaten|48.6333114|8.3199657|546|Ebersbronn}}
  
 
In Ebersbronn zweigt die Wegweisung offiziell auf den parallel zur Straße verlaufenden geschotterten Weg ab, der nach etwa 3km wieder auf die Straße trifft. Somit kann man gleich auf der Straße bleiben. Das Verkehrsaufkommen liegt geschätzt bei etwa zwei Fahrzeugen in 5 Minuten.
 
In Ebersbronn zweigt die Wegweisung offiziell auf den parallel zur Straße verlaufenden geschotterten Weg ab, der nach etwa 3km wieder auf die Straße trifft. Somit kann man gleich auf der Straße bleiben. Das Verkehrsaufkommen liegt geschätzt bei etwa zwei Fahrzeugen in 5 Minuten.
  
{{KilometrierungHm6|9,3|360|0|96|1907|1119}}
+
{{KilometrierungHm6|9,3|361|0|95|1873|1086}}
  
 
=== Hundseck ===
 
=== Hundseck ===
  
{{Geodaten|48.645033|8.230984|887|Hundseck}}
+
{{Geodaten|48.645033|8.230984|897|Hundseck}}
  
 
In Hundseck trifft man auf die Schwarzwaldhochstraße. Rennradfahrer werden dieser Bundesstraße bis Ruhestein folgen müssen, denn der offizielle Verlauf führt bis Ruhestein ausschließlich über mehr oder weniger stark geschotterte Wege.  
 
In Hundseck trifft man auf die Schwarzwaldhochstraße. Rennradfahrer werden dieser Bundesstraße bis Ruhestein folgen müssen, denn der offizielle Verlauf führt bis Ruhestein ausschließlich über mehr oder weniger stark geschotterte Wege.  
Zeile 219: Zeile 219:
 
Es geht also auf einem geschotterten Weg immer noch bergauf. Obwohl man hier abseits der Bundesstraße fährt, ist der Verkehr dennoch deutlich zu hören.
 
Es geht also auf einem geschotterten Weg immer noch bergauf. Obwohl man hier abseits der Bundesstraße fährt, ist der Verkehr dennoch deutlich zu hören.
  
{{KilometrierungHm6|3,4|58|22|99|1965|1141}}
+
{{KilometrierungHm6|3,4|58|21|98|1931|1108}}
  
 
=== Unterstmatt ===
 
=== Unterstmatt ===
Zeile 225: Zeile 225:
 
[[Bild:Schwarzwaldhöhenc.jpg|thumb|Blick über die Höhen des Nordschwarzwaldes]]
 
[[Bild:Schwarzwaldhöhenc.jpg|thumb|Blick über die Höhen des Nordschwarzwaldes]]
  
{{Geodaten|48.6292105|8.2072474|933|Unterstmatt}}
+
{{Geodaten|48.6292105|8.2072474|934|Unterstmatt}}
  
 
Man fährt weiterhin in Hörweite der Bundesstraße. Auch der Weg bleibt geschottert. Im weiteren Verlauf wird der vorläufig höchste Punkt mit einer Höhe von etwa 1045m erreicht. Belohnt wird die Anstrengung mit einer herrlichen Aussicht.
 
Man fährt weiterhin in Hörweite der Bundesstraße. Auch der Weg bleibt geschottert. Im weiteren Verlauf wird der vorläufig höchste Punkt mit einer Höhe von etwa 1045m erreicht. Belohnt wird die Anstrengung mit einer herrlichen Aussicht.
  
{{KilometrierungHm6|4,9|122|25|104|2087|1166}}
+
{{KilometrierungHm6|4,9|120|21|103|2050|1129}}
  
 
=== Mummelsee ===
 
=== Mummelsee ===
Zeile 239: Zeile 239:
 
Wen es an dieser Stelle noch weiter nach oben zieht, hat hier die Möglichkeit zu einem '''Abstecher''' zur [http://de.wikipedia.org/wiki/Hornisgrinde Hornisgrinde], dem mit 1164 m höchsten Punkt im Nordschwarzwald.
 
Wen es an dieser Stelle noch weiter nach oben zieht, hat hier die Möglichkeit zu einem '''Abstecher''' zur [http://de.wikipedia.org/wiki/Hornisgrinde Hornisgrinde], dem mit 1164 m höchsten Punkt im Nordschwarzwald.
  
{{Geodaten|48.596421|8.201596|1029|Mummelsee}}
+
{{Geodaten|48.596421|8.201596|1033|Mummelsee}}
  
 
Es folgt eine Abfahrt auf einem sehr holprigen Schotterweg bis zur Skistation Seibelseckle. Danach wieder ein ansteigender geschotterter Weg bis kurz vor Ruhestein. Hier trifft der Weg auf die B500 und man fährt ca. 100m bis zur Kreuzung auf dem rechten Seitenstreifen.
 
Es folgt eine Abfahrt auf einem sehr holprigen Schotterweg bis zur Skistation Seibelseckle. Danach wieder ein ansteigender geschotterter Weg bis kurz vor Ruhestein. Hier trifft der Weg auf die B500 und man fährt ca. 100m bis zur Kreuzung auf dem rechten Seitenstreifen.
  
{{KilometrierungHm6|6,9|55|175|111|2142|1341}}
+
{{KilometrierungHm6|6,9|51|172|110|2102|1301}}
  
 
=== Ruhestein ===
 
=== Ruhestein ===
Zeile 249: Zeile 249:
 
[[Bild:Obertalc.jpg|thumb|Wegführung vor Obertel]]
 
[[Bild:Obertalc.jpg|thumb|Wegführung vor Obertel]]
  
{{Geodaten|48.561503|8.221223|912|Kreuzung B500}}
+
{{Geodaten|48.561503|8.221223|915|Kreuzung B500}}
  
 
Man biegt auf der Straße nach links in Richtung Obertal ab und folgt der Straße ein kurzes Stück, bis spitz nach rechts ein asphaltierter Forstweg abbiegt, der dem ruhigen Tal der Rotmurg folgt. Der Asphalt ist recht uneben, wird aber im weiteren Verlauf besser. Es geht stetig bergab. Später geht es über einen Holzsteg (siehe Foto) und einem geschotterten Weg, bis man kurz vor Obertal wieder auf die Straße trifft.
 
Man biegt auf der Straße nach links in Richtung Obertal ab und folgt der Straße ein kurzes Stück, bis spitz nach rechts ein asphaltierter Forstweg abbiegt, der dem ruhigen Tal der Rotmurg folgt. Der Asphalt ist recht uneben, wird aber im weiteren Verlauf besser. Es geht stetig bergab. Später geht es über einen Holzsteg (siehe Foto) und einem geschotterten Weg, bis man kurz vor Obertal wieder auf die Straße trifft.
Zeile 255: Zeile 255:
 
Hinter Ruhestein kann man auch gleich auf der Straße bleiben, die bis Obertal führt. Der Verkehr ist eher gering und wegen des abschüssigen Verlaufs kann man gut im vorhandenen Verkehr "mitschwimmen".
 
Hinter Ruhestein kann man auch gleich auf der Straße bleiben, die bis Obertal führt. Der Verkehr ist eher gering und wegen des abschüssigen Verlaufs kann man gut im vorhandenen Verkehr "mitschwimmen".
  
{{KilometrierungHm6|8,4|3|317|120|2145|1658}}
+
{{KilometrierungHm6|8,4|2|315|118|2103|1616}}
  
 
=== Obertal ===
 
=== Obertal ===
Zeile 263: Zeile 263:
 
* Anschluss an den [[Murg#Obertal|Murgtal-Radweg]]
 
* Anschluss an den [[Murg#Obertal|Murgtal-Radweg]]
  
{{Geodaten|48.5330992|8.2888372|598|Obertal}}
+
{{Geodaten|48.5330992|8.2888372|603|Obertal}}
  
 
In Obertal geht es auf der Ortsstraße leicht ansteigend in Richtung Ortsausgang. Hier beginnt ein breiter asphaltierter Weg, der auch für Rennradfahrer geeignet ist. Im Verlauf sind ca. 360 Höhenmeter zu überwinden, bis man oben auf die B500 trifft. Auf separaten Wegen folgt man der Bundesstraße mal rechts, mal links. An der nächsten Kreuzung verläuft die Strecke wieder auf geschotterten Wirtschaftswegen bis an den Ortsrand von Kniebis.
 
In Obertal geht es auf der Ortsstraße leicht ansteigend in Richtung Ortsausgang. Hier beginnt ein breiter asphaltierter Weg, der auch für Rennradfahrer geeignet ist. Im Verlauf sind ca. 360 Höhenmeter zu überwinden, bis man oben auf die B500 trifft. Auf separaten Wegen folgt man der Bundesstraße mal rechts, mal links. An der nächsten Kreuzung verläuft die Strecke wieder auf geschotterten Wirtschaftswegen bis an den Ortsrand von Kniebis.
  
{{KilometrierungHm6|14,8|370|60|134|2515|1718}}
+
{{KilometrierungHm6|14,8|370|60|133|2473|1675}}
  
 
=== Kniebis ===
 
=== Kniebis ===
  
{{Geodaten|48.473587|8.304136|918|Alte Passstraße}}
+
{{Geodaten|48.473587|8.304136|915|Alte Passstraße}}
  
 
Überwiegend leicht abschüssig geht es auf teils asphaltierten, teils geschotterten Wegen weiter.
 
Überwiegend leicht abschüssig geht es auf teils asphaltierten, teils geschotterten Wegen weiter.
  
{{KilometrierungHm6|7,7|1|69|142|2516|1787}}
+
{{KilometrierungHm6|7,7|2|71|141|2475|1746}}
  
 
=== Oberer Zwieselberg ===
 
=== Oberer Zwieselberg ===
Zeile 283: Zeile 283:
 
Oberer Zwieselberg ist ein kleiner Luftkurort mit vergleichsweise wenigen Häusern. Am Hotel Hirsch gibt es eine Außenterrasse - die vorläufig letzte Möglichkeit zur Einkehr für die nächsten ca. 30 km.
 
Oberer Zwieselberg ist ein kleiner Luftkurort mit vergleichsweise wenigen Häusern. Am Hotel Hirsch gibt es eine Außenterrasse - die vorläufig letzte Möglichkeit zur Einkehr für die nächsten ca. 30 km.
  
{{Geodaten|48.4357367|8.3599110|844|Oberer Zwieselberg}}
+
{{Geodaten|48.4357367|8.3599110|846|Oberer Zwieselberg}}
  
 
Weiter geht es auf breiten Forstwegen mit zum Teil recht holprigem Belag. Der nun folgende Weg ist eine einzige Kurvenstrecke mit leichten An- und Abstiegen. Kurz vor der Wegkreuzung Zieflesbrunnen trifft man auf eine größere Lichtung, ein Bergbauernhof mit einer kleinen Kapelle.
 
Weiter geht es auf breiten Forstwegen mit zum Teil recht holprigem Belag. Der nun folgende Weg ist eine einzige Kurvenstrecke mit leichten An- und Abstiegen. Kurz vor der Wegkreuzung Zieflesbrunnen trifft man auf eine größere Lichtung, ein Bergbauernhof mit einer kleinen Kapelle.
  
{{KilometrierungHm6|11,7|38|155|154|2554|1942}}
+
{{KilometrierungHm6|11,7|43|158|153|2518|1904}}
  
 
=== Zieflesbrunnen ===
 
=== Zieflesbrunnen ===
Zeile 295: Zeile 295:
 
Zieflesbrunnen ist eine der vielen Wegkreuzungen. Hier geht es runter nach Alpiersbach.  
 
Zieflesbrunnen ist eine der vielen Wegkreuzungen. Hier geht es runter nach Alpiersbach.  
  
{{Geodaten|48.387385|8.336090|751|Zieflesbrunnen}}
+
{{Geodaten|48.387385|8.336090|729|Zieflesbrunnen}}
  
 
Zur Weiterfahrt nehmen wir den ansteigenden Forstweg. Der Weg ist weiterhin kurvenreich und von holpriger Qualität. Es folgen mehrere kräftezehrende Anstiege und während der Abfahrten will bei der zunächst schlechten Wegequalität so recht keine Freude aufkommen. Am Kohlplatz lichtet sich der Wald und man trifft auf eine schmale asphaltierte Straße. Am Kohlplatz erinnert eine kleine Schautafel an das ehmalige Köhlerhandwerk im Schwarzwald. Von nun an geht es im rasanten Tempo hinunter in das Kinzigtal.
 
Zur Weiterfahrt nehmen wir den ansteigenden Forstweg. Der Weg ist weiterhin kurvenreich und von holpriger Qualität. Es folgen mehrere kräftezehrende Anstiege und während der Abfahrten will bei der zunächst schlechten Wegequalität so recht keine Freude aufkommen. Am Kohlplatz lichtet sich der Wald und man trifft auf eine schmale asphaltierte Straße. Am Kohlplatz erinnert eine kleine Schautafel an das ehmalige Köhlerhandwerk im Schwarzwald. Von nun an geht es im rasanten Tempo hinunter in das Kinzigtal.
  
{{KilometrierungHm6|17,7|288|632|171|2842|2574}}
+
{{KilometrierungHm6|19,1|356|726|172|2874|2630}}
  
 
=== Langenbach ===
 
=== Langenbach ===
  
{{Geodaten|48.3187526|8.2474399|356|Langenbach}}
+
{{Geodaten|48.3187526|8.2474399|362|Langenbach}}
  
 
Man folgt der schmalen ruhigen Straße hinunter in das Kinzigtal, das vor Wolfach erreicht wird. Der Abschnitt des Kinzigtals vor Wolfach ist flach, ruhig und entspannend.
 
Man folgt der schmalen ruhigen Straße hinunter in das Kinzigtal, das vor Wolfach erreicht wird. Der Abschnitt des Kinzigtals vor Wolfach ist flach, ruhig und entspannend.
  
{{KilometrierungHm6|3,9|16|148|175|2858|2722}}
+
{{KilometrierungHm6|3,9|9|100|176|2882|2730}}
  
 
=== Wolfach ===
 
=== Wolfach ===
Zeile 315: Zeile 315:
 
In der malerischen Innenstadt gibt es einige Straßencafes, ein Bäcker und sonstige kleine Geschäfte.
 
In der malerischen Innenstadt gibt es einige Straßencafes, ein Bäcker und sonstige kleine Geschäfte.
  
{{Geodaten|48.299590|8.224389|270|Brücke}}
+
{{Geodaten|48.299590|8.224389|272|Brücke}}
  
 
Die Innenstad von Wolfach kann man mit dem Rad nicht verfehlen. Der Radweg führt direkt hindurch. Reparaturmöglichkeit etwa 1 km ins Wolftal hinein bei Radsport Bächle. Bei der Weiterfahrt kommt man am Bahnhof vorbei und trifft im weiteren Verlauf auf einen begleitenden Radweg entlang der B294. Später setzt sich dieser Radweg von der Bundesstraße ab und führt auf einem Hochwasserdamm um Hausach herum.
 
Die Innenstad von Wolfach kann man mit dem Rad nicht verfehlen. Der Radweg führt direkt hindurch. Reparaturmöglichkeit etwa 1 km ins Wolftal hinein bei Radsport Bächle. Bei der Weiterfahrt kommt man am Bahnhof vorbei und trifft im weiteren Verlauf auf einen begleitenden Radweg entlang der B294. Später setzt sich dieser Radweg von der Bundesstraße ab und führt auf einem Hochwasserdamm um Hausach herum.
  
{{KilometrierungHm6|6,2|31|69|182|2889|2791}}
+
{{KilometrierungHm6|6,2|23|60|182|2905|2790}}
  
 
=== Hausach ===
 
=== Hausach ===
Zeile 328: Zeile 328:
 
Die [http://www.schwarzwald-modell-bahn.de/frameset.php Schwarzwald-Modellbahn] befindet sich gegenüber dem Bahnhof.
 
Die [http://www.schwarzwald-modell-bahn.de/frameset.php Schwarzwald-Modellbahn] befindet sich gegenüber dem Bahnhof.
  
{{KilometrierungHm6|6,7|24|37|188|2913|2829}}
+
{{KilometrierungHm6|6,7|6|19|189|2911|2809}}
  
 
=== Haslach im Kinzigtal ===
 
=== Haslach im Kinzigtal ===
Zeile 340: Zeile 340:
 
* Anschluss an den [[Kinzig#Haslach im Kinzigtal|Kinzigtal-Radweg]]
 
* Anschluss an den [[Kinzig#Haslach im Kinzigtal|Kinzigtal-Radweg]]
  
{{Geodaten|48.2795895|8.0888291|214|Bahnunterführung}}
+
{{Geodaten|48.2795895|8.0888291|221|Bahnunterführung}}
  
{{KilometrierungHm6|3,3|56|12|192|2969|2841}}
+
{{KilometrierungHm6|3,3|55|12|192|2966|2821}}
  
 
=== Mühlenbach ===
 
=== Mühlenbach ===
Zeile 348: Zeile 348:
 
[[Bild:Blick_zurueck_von_Landwassereck.jpg|thumb|Der Blick zurück von Landwassereck lässt die Steigung erahnen]]
 
[[Bild:Blick_zurueck_von_Landwassereck.jpg|thumb|Der Blick zurück von Landwassereck lässt die Steigung erahnen]]
  
{{Geodaten|48.253023|8.110737|259|Kirche}}
+
{{Geodaten|48.253023|8.110737|263|Kirche}}
  
 
Auf Höhe der Kirche biegt die Route links ab. Die kaum befahrene Straße gewinnt deutlich an Steigung. Auf den letzten 2 Kilometern (etwa ab Kilometer 4) haben wir es teilweise mit 12% und mehr zu tun.  
 
Auf Höhe der Kirche biegt die Route links ab. Die kaum befahrene Straße gewinnt deutlich an Steigung. Auf den letzten 2 Kilometern (etwa ab Kilometer 4) haben wir es teilweise mit 12% und mehr zu tun.  
  
{{KilometrierungHm6|6,5|363|0|198|3331|2841}}
+
{{KilometrierungHm6|6,5|363|0|198|3329|2821}}
  
 
=== Landwassereck ===
 
=== Landwassereck ===
Zeile 358: Zeile 358:
 
Gastronomie
 
Gastronomie
  
{{Geodaten|48.228114|8.159772|626|Landwassereck}}
+
{{Geodaten|48.228114|8.159772|619|Landwassereck}}
  
 
Nach Überquerung der Landstraße L107 folgen wir einem Waldweg, der mit wenig Steigung der Bergkontur folgt. Der Untergrund ist dabei von fein bis grob geschottert, kann aber durch Forstarbeiten streckenweise sehr holprig werden.
 
Nach Überquerung der Landstraße L107 folgen wir einem Waldweg, der mit wenig Steigung der Bergkontur folgt. Der Untergrund ist dabei von fein bis grob geschottert, kann aber durch Forstarbeiten streckenweise sehr holprig werden.
  
{{KilometrierungHm6|15,3|439|188|213|3770|3030}}
+
{{KilometrierungHm6|15,3|410|160|214|3739|2981}}
  
 
=== Schonach im Schwarzwald ===
 
=== Schonach im Schwarzwald ===
  
{{Geodaten|48.1431020|8.2000470|866|Schonach im Schwarzwald}}
+
{{Geodaten|48.1431020|8.2000470|869|Schonach im Schwarzwald}}
  
{{KilometrierungHm6|15,8|366|252|229|4137|3282}}
+
{{KilometrierungHm6|15,6|361|247|229|4100|3229}}
  
 
=== Neueck ===
 
=== Neueck ===
Zeile 374: Zeile 374:
 
{{Geodaten|48.0396368|8.1728455|983|Neueck}}
 
{{Geodaten|48.0396368|8.1728455|983|Neueck}}
  
{{KilometrierungHm6|16,0|302|259|245|4438|3541}}
+
{{KilometrierungHm6|16,0|326|270|245|4426|3499}}
  
 
=== Friedwald Friedenweiler ===
 
=== Friedwald Friedenweiler ===
Zeile 380: Zeile 380:
 
* Anschluss an den [[Donau#Friedwald Friedenweiler|Donauradweg]]
 
* Anschluss an den [[Donau#Friedwald Friedenweiler|Donauradweg]]
  
{{Geodaten|47.9432364|8.2479079|1043|Friedwald Friedenweiler}}
+
{{Geodaten|47.9432364|8.2479079|1040|Friedwald Friedenweiler}}
  
{{KilometrierungHm6|11,1|128|345|256|4567|3885}}
+
{{KilometrierungHm6|8,6|83|314|254|4509|3813}}
  
 
=== Titisee-Neustadt ===
 
=== Titisee-Neustadt ===
  
{{Geodaten|47.9098946|8.2115179|806|Bhf}}
+
{{Geodaten|47.9098946|8.2115179|808|Bhf}}
  
{{KilometrierungHm6|23,7|770|354|280|5337|4239}}
+
{{KilometrierungHm6|23,5|745|318|277|5254|4132}}
  
 
=== Feldberg ===
 
=== Feldberg ===
  
{{Geodaten|47.8580456|8.0519928|1236|Feldberg}}
+
{{Geodaten|47.8580456|8.0519928|1235|Feldberg}}
  
{{KilometrierungHm6|13,2|289|503|293|5626|4742}}
+
{{KilometrierungHm6|13,2|257|476|291|5511|4608}}
  
 
=== Todtnauberg ===
 
=== Todtnauberg ===
Zeile 400: Zeile 400:
 
{{Geodaten|47.850774|7.940663|1015|Am Schlipf}}
 
{{Geodaten|47.850774|7.940663|1015|Am Schlipf}}
  
{{KilometrierungHm6|13,5|449|417|307|6076|5158}}
+
{{KilometrierungHm6|13,5|432|404|304|5943|5012}}
  
 
=== Wiedener Eck ===
 
=== Wiedener Eck ===
Zeile 406: Zeile 406:
 
{{Geodaten|47.844783|7.866988|1041|Wiedener Eck}}
 
{{Geodaten|47.844783|7.866988|1041|Wiedener Eck}}
  
{{KilometrierungHm6|5,2|146|167|312|6221|5325}}
+
{{KilometrierungHm6|5,2|141|160|309|6084|5172}}
  
 
=== Multen ===
 
=== Multen ===
  
{{Geodaten|47.8199253|7.8542522|1018|Multen}}
+
{{Geodaten|47.8199253|7.8542522|1020|Multen}}
  
{{KilometrierungHm6|8,0|108|384|320|6330|5709}}
+
{{KilometrierungHm6|8,1|73|349|318|6157|5520}}
  
 
=== Böllen ===
 
=== Böllen ===
  
{{Geodaten|47.802093|7.840880|740|Böllen}}
+
{{Geodaten|47.802093|7.840880|746|Böllen}}
  
{{KilometrierungHm6|3,3|77|85|323|6407|5794}}
+
{{KilometrierungHm6|3,3|75|85|321|6232|5605}}
  
 
=== Neuenweg ===
 
=== Neuenweg ===
  
{{Geodaten|47.795516|7.827647|723|Neuenweg}}
+
{{Geodaten|47.795516|7.827647|735|Neuenweg}}
  
{{KilometrierungHm6|31,3|525|778|355|6931|6572}}
+
{{KilometrierungHm6|31,3|512|764|352|6745|6369}}
  
 
=== Malsburg ===
 
=== Malsburg ===
  
{{Geodaten|47.732867|7.708812|487|Talstraße}}
+
{{Geodaten|47.732867|7.708812|485|Talstraße}}
  
{{KilometrierungHm6|21,6|232|420|376|7163|6992}}
+
{{KilometrierungHm6|21,6|232|419|374|6977|6788}}
  
 
=== Lörrach ===
 
=== Lörrach ===
Zeile 436: Zeile 436:
 
Hier endet die offizielle Ausschilderung des Schwarzwald-Radweges.
 
Hier endet die offizielle Ausschilderung des Schwarzwald-Radweges.
  
{{Geodaten|47.613982|7.664639|299|Hauptbahnhof}}
+
{{Geodaten|47.613982|7.664639|298|Hauptbahnhof}}
  
 
Am Ufer der Wiese Richtung Basel. Wenn der Radweg in den Außenbezirken von Basel parallel mit der Straßenbahn verläuft, gemäß Wegweisung City rechts versetzt fahren zum Badischen Bahnhof. Weiter gerade aus nach Beschilderung City bis zur Mittleren Rheinbrücke.
 
Am Ufer der Wiese Richtung Basel. Wenn der Radweg in den Außenbezirken von Basel parallel mit der Straßenbahn verläuft, gemäß Wegweisung City rechts versetzt fahren zum Badischen Bahnhof. Weiter gerade aus nach Beschilderung City bis zur Mittleren Rheinbrücke.
  
{{KilometrierungHm6|9,2|4|48|385|7167|7040}}
+
{{KilometrierungHm6|9,2|2|47|383|6978|6835}}
  
 
=== Basel ===
 
=== Basel ===
Zeile 450: Zeile 450:
 
* Anschluss an die [[Jura-Route#Basel|Jura-Route]]  (Nr. 7)
 
* Anschluss an die [[Jura-Route#Basel|Jura-Route]]  (Nr. 7)
  
{{Geodaten|47.5607|7.59085|255|Mittlere Rheinbrücke}}
+
{{Geodaten|47.5607|7.59085|253|Mittlere Rheinbrücke}}
  
 
== GPS-Tracks ==
 
== GPS-Tracks ==

Aktuelle Version vom 17. September 2020, 11:49 Uhr

Schwarzwald-Radweg
Logo Schwarzwald-Radweg.jpg
Schwarzwald-Radweg s.png
Länge 383 km
Höhenmeter 6930 m 6798 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Der Schwarzwald-Radweg führt von Karlsruhe in Richtung Süden über die Höhen des Schwarzwaldes nach Lörrach und wurde zur besseren Anbindung an das vorhandene Radwegenetz bis nach Basel weitergeführt.


Allgemeines

Wie man am Höhenprofil bereits erkennen kann, ist der Schwarzwald-Radweg kein Radweg auf dem man nach Süden schnell voran kommt. Vom Betreiber wird er als Mountainbike-Strecke beworben, er lässt sich aber auch mit einem Treckingrad befahren. In einzelnen Abschnitten ist er sogar rennradtauglich.

Die Wegqualität reicht vom feuchten Wiesenweg bis zum Seitenstreifen von Bundesstraßen. Gefahren wird jedoch überwiegend auf einsamen Wirtschaftswegen, die zum Teil asphaltiert sind oder einen Belag aus Feinschotter besitzen. An Wochentagen ist man in weiten Abschnitten alleine unterwegs. Radfahrern begegnet man selten, eher trifft man auf Wanderer. Unterwegs kommt man besonders in den Höhenlagen immer wieder an Schutzhütten vorbei, in denen man sich gegebenenfalls unterstellen kann. Man sollte als Alleinreisender bedenken, dass es in einigen Abschnitten keinen Handy-Empfang gibt, falls man einmal in eine Notsituation kommen sollte.

Der Radweg ist durchgängig beschildert. Mitunter ist die Wegweisung jedoch unklar, fehlt oder ist schwer zu erkennen.

Zwischen Gernsbach und Raumünzach ist der Streckenverlauf identisch mit der Tour de Murg. Nähere Informationen zum Radfahren im Murgtal findet man hier.

Roadbook

Icon Unvollstaendig.png Das Roadbook ist noch unvollständig. Wenn Du es ergänzen kannst, hilf mit!

Karlsruhe, Schloss

Vorderseite des Karlsruher Schlosses

Karlsruhe Hbf Verkehrsverbund KVV, vergleichsweise groß.

Geodaten: 49.0138750,8.4061194 Höhe 121 m (Schloss)

Der Schwarzwald-Radweg beginnt offiziel am Südausgang des Hauptbahnhofs. Zur besseren Anbindung an das weitere Radwegenetz im Wiki wurde hier der Beginn zum Karlsruher Schloss verlegt.

Vom Rand des Schlossplatzes ein kurzes Stück auf der Straße und anschließend weiterfahrt auf städtischen Radwegen bis vor die Gleisanlage. In einer S-Kurve auf der Radfahrer- und Fußgängerbrücke die Bahnschienen überqueren.

2,7 km 4 m 6 m      3 km 4 m 6 m

Karlsruhe Eisenbahnbrücke

Geodaten: 48.993884,8.414854 Höhe 118 m (Eisenbahnbrücke)

Auf einem angenehm zu fahrenden Weg geht es durch den Karlsruher Stadtwald, einen hohen Laubwald, bis zur Autobahnunterführung. Nach der Unterführung trifft man auf das erste Zeichen für den Schwarzwald-Radweg. Es geht durch eine flache Feld- und Wiesenlandschaft. Vor Durlach trifft man auf die B3, die von einem rechtsseitigen Gehweg begleitet wird, der für Radfahrer freigegeben ist.

5,7 km 23 m 7 m      8 km 27 m 13 m

Durlach

Geodaten: 48.988112,8.470302 Höhe 129 m (Max-Liebermann-Straße)

Am Stadtrand von Durlach beginnen die ersten Steigungen. Nach der Wohnbebauung kommt man auf einem geschotterten Weg durch einen Wald und erreicht am Waldrand wieder eine offene Feld- und Wiesenlandschaft. Diese durchfährt man auf einem abschüssigen ausgefahrenen Wirtschaftsweg, bis man auf eine Straße trifft. Dieser Straße folgt man leicht ansteigend auf dem rechtsseitig begleitenden Radweg bis Tomashof.

5,5 km 141 m 17 m      14 km 167 m 30 m

Thomashof

Geodaten: 48.9670977,8.5046295 Höhe 251 m (Thomashof)

Auf der Kuppe, in der Ortsmitte, biegt man nach links in eine Nebenstraße und anschließend leicht nach rechts auf einen Feinschotterweg ab. An diesem Weg sind einige Bänke aufgestellt, die zur Rast einladen. Diesem Weg folgt man, bis nach rechts ein betonierter Wirtschaftsweg abbiegt. Auf diesem Weg geht es in einer rasanten Abfahrt bis zur nächsten Querstraße. Dort nach links ein kurzes Stück auf einem rechtsseitigen Radweg, bis es wieder nach rechts, leicht ansteigend, zum Waldrand geht. In einem Wechsel aus Wald, Obstwiesen und Feldern geht es auf Wirtschaftswegen nach Mutschelbach.

5,8 km 54 m 103 m      20 km 221 m 133 m

Mutschelbach

Alte Dorfbrücke von 1874, rechts Bildstock um 1500

Geodaten: 48.944247,8.534261 Höhe 202 m (Waldenserstraße)

Der Ort wird auf der Hauptstraße durchfahren. Am Ortsrand beginnt ein linksseitiger begleitender Radweg. Man Unterquert die A8 und folgt dem Radweg noch etwa 500 m. Weiter geht es auf einem Feinschotterweg durch einen Laubwald.

4,5 km 47 m 0 m      24 km 268 m 133 m

Langensteinbach

Geodaten: 48.9147785,8.5067410 Höhe 249 m (Langensteinbach)

Der Ort wird auf ruhigen Nebenstraßen parallel zur Hauptstraße durchfahren. Hier kommt man direkt an einem Bäcker vorbei. Am Ortsrand kommt man an einer Klinik vorbei und es beginnt ein Wirtschaftsweg, der leicht ansteigend durch einen Wald und anschließend durch eine offene Feld- und Wiesenlandschaft führt.

6,2 km 84 m 19 m      30 km 352 m 152 m

Ittersbach

Geodaten: 48.8654580,8.5051811 Höhe 317 m (Ittersbach)

Zunächst fährt man auf der Straße in Richtung Ortsausgang. Hier beginnt ein rechtsseitiger Radweg, der den Charakter eines Singletrails besitzt, als Radweg also unzulässig ist. Man fährt weiterhin durch eine offene Feld- und Wiesenlandschaft, fährt an Pfinzweiler vorbei und kommt durch ein kleines Industriegebiet. Von nun an geht es bis auf einige kurze Abfahrten stetig bergauf. Zunächst geht es auf einem geschotterten Weg am Waldrand entlang, bis man auf eine Straße trifft. Dieser Straße folgt man etwa 3 km ansteigend und biegt dann nach links auf einen geschotterten Waldweg ab. Der Weg führt bis nach Dobel und ist dabei mit dem Logo des Schwarzwälder-Höhenradwegs ausgeschildert.

13,6 km 437 m 46 m      44 km 789 m 198 m

Dobel

Wegweisung am Weithäuslesplatz

Geodaten: 48.7969613,8.4936361 Höhe 704 m (Dobel)

Im folgenden Abschnitt zeigt sich der Schwarzwald erstmals in seinem typischen Landschaftsbild. Auf einem breiten Wirtschaftsweg geht es zunächst weiterhin bergauf. Am höchsten Punkt, dem Weithäuslesplatz, steht eine umfangreiche Rad- und Wanderwegweisung. Danach geht es auf einem asphaltierten Weg in einer rasanten Abfahrt hinunter in das obere Albtal.

8,4 km 108 m 247 m      52 km 897 m 444 m

Zieflesberg

Geodaten: 48.7679643,8.4371648 Höhe 574 m (Zieflesberg)

Gleich hinter Zieflesberg, an der Plötzsägmühle, fließt die Alb in einer ausgeformten Mulde quer über die Straße. Hier sollte man diesen Bach vorsichtig passieren, denn man muss mit dem Rad durch das Wasser. Weiter geht es zunächst ansteigend, später wiederabfallend, auf einer ruhigen Nebenstraße durch ein ausgedehntes Waldgebiet. Im weiteren Verlauf trifft man auf eine stärker befahrene Straße. Da es hier rasant bergab geht, kann man im Verkehr recht gut "mitschwimmen".

6,6 km 52 m 312 m      59 km 948 m 757 m

Loffenau

Schwarzwaldhäuser in Loffenau

In Loffenau gibt es entlang der Durchgangsstraße zahlreiche hübsch restaurierte Fachwerkhäuser.

Geodaten: 48.773978,8.382398 Höhe 319 m (Dorfwiesenweg)

Auf einem überwiegend geschotterten Weg geht es durch ein ruhiges Tal. Vor Gernsbach führt der Weg an einem Freibad vorbei. In Gernsbach ist die B462 zu überqueren. Dabei muss man das Rad eine ca 20 cm hohe Bordsteinkante hochheben, um auf die Brücke über die Murg zu gelangen. Wer in den malerischen Ortskern fahren möchte muss nach der Brücke nach rechts abbbiegen. Ansonsten folgt man dem offiziellen Radweg nach links.

4,1 km 1 m 137 m      63 km 949 m 894 m

Gernsbach

Alter Ortskern in Gernsbach

Gernsbach besitzt einen alten, sehenswerten Ortskern, der mit seinen Cafes zu einer Rast einlädt.

Geodaten: 48.759873,8.338871 Höhe 181 m (Brücke)

Im folgenden Streckenabschnitt verläuft der offizielle Radweg auf verkehrsarmer Straße.

4,1 km 34 m 18 m      67 km 983 m 912 m

Weisenbach

Radweg zwischen Weisenbach und Langenbrand

Geodaten: 48.728931,8.354410 Höhe 197 m (Brücke)

Allmählich beginnt der Anstieg. Der Radweg ist zwar gut asphaltiert, weist aber erste verlorene Höhen auf und dann bei Langenbrand einen sehr steilen Anstieg. Auf der B 462 ist der Anstieg moderater, aber oft reichlich Autoverkehr.

3,8 km 123 m 51 m      71 km 1106 m 964 m

Langenbrand

An der Kreuzung am Südende der Talbrücke bei Langenbrand besteht noch einmal die Möglichkeit zwischen Radwanderweg und Bundesstraße zu wechseln.

Geodaten: 48.70388,8.357892 Höhe 267 m (B 462/Langenbrander Str.)

Hinter Langenbrand ist die Tour de Murg dann auch noch geschottert und führt nach kräftigem Anstieg wieder bergab. So hat man von der Kreuzung in Langenbrand bis Forbach die Wahl zwischen der fahrradfreundlichen Luft des Radwanderwegs, wie im Track dargestellt, und dem fahrradfreundlichen Höhenprofil der Bundesstraße, auch ohne Track nicht zu verfehlen.

5,0 km 142 m 108 m      76 km 1247 m 1072 m

Forbach

Blick auf Forbach vom Bahnhof aus

Bhf 20 m, Haltepunkt für S-Bahn, stufenfreier Zugang zum Bahnsteig, Fahrkartenautomat am Bahnsteig, Verkehrsverbund KVV.

Der Bahnhof liegt vergleichsweise hoch und so hat man hier eine sehr schöne Aussicht auf Forbach.

Geodaten: 48.6805382,8.3609798 Höhe 301 m (Bhf)

Der Radweg führt direkt am Bahnhof vorbei. Gleich neben dem Bahnhof befindet sich ein Discounter mit einer Bäckerei im Eingangsbereich. Hier besteht noch einmal eine bequeme Möglichkeit, sich für die Weiterfahrt mit Essen und Trinken zu versorgen.

Zunächst geht es auf einer ruhigen Nebenstraße entlang der Bahnlinie weiter. Aus dieser Nebenstraße wird später ein guter asphaltierter Radweg, der abseits jeglichen Verkehrs weiter durch das Murgtal nach oben führt. Der Lohn für das ständige Bergauffahren ist eine herrliche Streckenführung mit immer wieder neuen imposanten An- und Ausblicken.

Badefreunde haben unterwegs an mehreren Stellen die Möglichkeit, sich im Gebirgsbach zu erfrischen.

Man wird auf dieser Strecke nicht alleine unterwegs sein. Die meisten Radfahrer benutzen diesen Abschnitt in Gegenrichtung, um sich auf der Gefällstrecke genüsslich dahinrollen zu lassen. Bergauf hat die Tour hingegen eher einen sportlichen Charakter, besonders dann, wenn man mit Gepäck unterwegs ist.

6,6 km 119 m 14 m      83 km 1366 m 1085 m

Raumünzach

Zwischen Raumünzach und Hundseck gibt es keinen bzw. sehr eingeschränkten Handyempfang im D1-Netz. Stand 8/2011

Geodaten: 48.639526,8.350608 Höhe 407 m (Pfadfinderheim)

In Raumünzach verlässt der Schwarzwald-Radweg das Murgtal und folgt dem Tal des Hundsbachs. Von nun an geht es stetig bergauf. Die Ausschilderung führt auf der Straße in Richtung Schwarzbachtalsperre bis zur nächsten Abzweigung in Richtung Ebersbronn. Nach der Abzweigung folgt man weiterhin der Ausschilderung auf der dann vergleichsweise ruhigen Straße. Es besteht auch die Möglichkeit, parallel zu dieser Straße auf einem geschotterten Weg bis nach Ebersbronn zu fahren. Dieser Weg weist aber zusätzliche Höhenmeter auf und lässt sich natürlich nicht so gut befahren.

Folgt man in Raumünzach weiterhin dem wesentlich flacher verlaufenden Murgtal-Radweg bis Obertal, lassen sich 630 Höhenmeter und 10 km Fahrstrecke gegenüber dem Schwarzwald-Radweg einsparen.

2,9 km 146 m 1 m      86 km 1512 m 1086 m

Ebersbronn

Geodaten: 48.6333114,8.3199657 Höhe 546 m (Ebersbronn)

In Ebersbronn zweigt die Wegweisung offiziell auf den parallel zur Straße verlaufenden geschotterten Weg ab, der nach etwa 3km wieder auf die Straße trifft. Somit kann man gleich auf der Straße bleiben. Das Verkehrsaufkommen liegt geschätzt bei etwa zwei Fahrzeugen in 5 Minuten.

9,3 km 361 m 0 m      95 km 1873 m 1086 m

Hundseck

Geodaten: 48.645033,8.230984 Höhe 897 m (Hundseck)

In Hundseck trifft man auf die Schwarzwaldhochstraße. Rennradfahrer werden dieser Bundesstraße bis Ruhestein folgen müssen, denn der offizielle Verlauf führt bis Ruhestein ausschließlich über mehr oder weniger stark geschotterte Wege.

Es geht also auf einem geschotterten Weg immer noch bergauf. Obwohl man hier abseits der Bundesstraße fährt, ist der Verkehr dennoch deutlich zu hören.

3,4 km 58 m 21 m      98 km 1931 m 1108 m

Unterstmatt

Blick über die Höhen des Nordschwarzwaldes

Geodaten: 48.6292105,8.2072474 Höhe 934 m (Unterstmatt)

Man fährt weiterhin in Hörweite der Bundesstraße. Auch der Weg bleibt geschottert. Im weiteren Verlauf wird der vorläufig höchste Punkt mit einer Höhe von etwa 1045m erreicht. Belohnt wird die Anstrengung mit einer herrlichen Aussicht.

4,9 km 120 m 21 m      103 km 2050 m 1129 m

Mummelsee

Mummelsee

Am Mummelsee zeigt sich der Schwarzwald von seiner typischen Seite. Ein See, ein Wald, Tretboote, ein Ausflugsrestaurant mit Hotel, Souvenierläden und ein großer Parkplatz. Dennoch ein netter Fleck, der zum Verweilen einlädt.

Wen es an dieser Stelle noch weiter nach oben zieht, hat hier die Möglichkeit zu einem Abstecher zur Hornisgrinde, dem mit 1164 m höchsten Punkt im Nordschwarzwald.

Geodaten: 48.596421,8.201596 Höhe 1033 m (Mummelsee)

Es folgt eine Abfahrt auf einem sehr holprigen Schotterweg bis zur Skistation Seibelseckle. Danach wieder ein ansteigender geschotterter Weg bis kurz vor Ruhestein. Hier trifft der Weg auf die B500 und man fährt ca. 100m bis zur Kreuzung auf dem rechten Seitenstreifen.

6,9 km 51 m 172 m      110 km 2102 m 1301 m

Ruhestein

Wegführung vor Obertel

Geodaten: 48.561503,8.221223 Höhe 915 m (Kreuzung B500)

Man biegt auf der Straße nach links in Richtung Obertal ab und folgt der Straße ein kurzes Stück, bis spitz nach rechts ein asphaltierter Forstweg abbiegt, der dem ruhigen Tal der Rotmurg folgt. Der Asphalt ist recht uneben, wird aber im weiteren Verlauf besser. Es geht stetig bergab. Später geht es über einen Holzsteg (siehe Foto) und einem geschotterten Weg, bis man kurz vor Obertal wieder auf die Straße trifft.

Hinter Ruhestein kann man auch gleich auf der Straße bleiben, die bis Obertal führt. Der Verkehr ist eher gering und wegen des abschüssigen Verlaufs kann man gut im vorhandenen Verkehr "mitschwimmen".

8,4 km 2 m 315 m      118 km 2103 m 1616 m

Obertal

In Obertal vereinen sich Rotmurg und Rechtmurg zur Murg. Hier beginnt somit der Murgtal-Radweg.

Geodaten: 48.5330992,8.2888372 Höhe 603 m (Obertal)

In Obertal geht es auf der Ortsstraße leicht ansteigend in Richtung Ortsausgang. Hier beginnt ein breiter asphaltierter Weg, der auch für Rennradfahrer geeignet ist. Im Verlauf sind ca. 360 Höhenmeter zu überwinden, bis man oben auf die B500 trifft. Auf separaten Wegen folgt man der Bundesstraße mal rechts, mal links. An der nächsten Kreuzung verläuft die Strecke wieder auf geschotterten Wirtschaftswegen bis an den Ortsrand von Kniebis.

14,8 km 370 m 60 m      133 km 2473 m 1675 m

Kniebis

Geodaten: 48.473587,8.304136 Höhe 915 m (Alte Passstraße)

Überwiegend leicht abschüssig geht es auf teils asphaltierten, teils geschotterten Wegen weiter.

7,7 km 2 m 71 m      141 km 2475 m 1746 m

Oberer Zwieselberg

Lichtung mit Bergbauernhof und kleiner Kapelle

Oberer Zwieselberg ist ein kleiner Luftkurort mit vergleichsweise wenigen Häusern. Am Hotel Hirsch gibt es eine Außenterrasse - die vorläufig letzte Möglichkeit zur Einkehr für die nächsten ca. 30 km.

Geodaten: 48.4357367,8.3599110 Höhe 846 m (Oberer Zwieselberg)

Weiter geht es auf breiten Forstwegen mit zum Teil recht holprigem Belag. Der nun folgende Weg ist eine einzige Kurvenstrecke mit leichten An- und Abstiegen. Kurz vor der Wegkreuzung Zieflesbrunnen trifft man auf eine größere Lichtung, ein Bergbauernhof mit einer kleinen Kapelle.

11,7 km 43 m 158 m      153 km 2518 m 1904 m

Zieflesbrunnen

Der Weg ist in Wirklichkeit steiler, als das Foto erahnen lässt

Zieflesbrunnen ist eine der vielen Wegkreuzungen. Hier geht es runter nach Alpiersbach.

Geodaten: 48.387385,8.336090 Höhe 729 m (Zieflesbrunnen)

Zur Weiterfahrt nehmen wir den ansteigenden Forstweg. Der Weg ist weiterhin kurvenreich und von holpriger Qualität. Es folgen mehrere kräftezehrende Anstiege und während der Abfahrten will bei der zunächst schlechten Wegequalität so recht keine Freude aufkommen. Am Kohlplatz lichtet sich der Wald und man trifft auf eine schmale asphaltierte Straße. Am Kohlplatz erinnert eine kleine Schautafel an das ehmalige Köhlerhandwerk im Schwarzwald. Von nun an geht es im rasanten Tempo hinunter in das Kinzigtal.

19,1 km 356 m 726 m      172 km 2874 m 2630 m

Langenbach

Geodaten: 48.3187526,8.2474399 Höhe 362 m (Langenbach)

Man folgt der schmalen ruhigen Straße hinunter in das Kinzigtal, das vor Wolfach erreicht wird. Der Abschnitt des Kinzigtals vor Wolfach ist flach, ruhig und entspannend.

3,9 km 9 m 100 m      176 km 2882 m 2730 m

Wolfach

Das Rathaus in Wolfach

In der malerischen Innenstadt gibt es einige Straßencafes, ein Bäcker und sonstige kleine Geschäfte.

Geodaten: 48.299590,8.224389 Höhe 272 m (Brücke)

Die Innenstad von Wolfach kann man mit dem Rad nicht verfehlen. Der Radweg führt direkt hindurch. Reparaturmöglichkeit etwa 1 km ins Wolftal hinein bei Radsport Bächle. Bei der Weiterfahrt kommt man am Bahnhof vorbei und trifft im weiteren Verlauf auf einen begleitenden Radweg entlang der B294. Später setzt sich dieser Radweg von der Bundesstraße ab und führt auf einem Hochwasserdamm um Hausach herum.

6,2 km 23 m 60 m      182 km 2905 m 2790 m

Hausach

Geodaten: 48.284759,8.166317 Höhe 234 m (Eisenbahnbrücke)

Weiter geht es flach und ruhig zum Teil auf dem Hochwasserdamm durch die Auen des Kinzigtals. Die Schwarzwald-Modellbahn befindet sich gegenüber dem Bahnhof.

6,7 km 6 m 19 m      189 km 2911 m 2809 m

Haslach im Kinzigtal

Rathaus in Haslach

Bhf 300 m, Unterführung mit Führungsschienen zu den Gleisen 2 und 3, keine Aufzüge.

Auch in Haslach lohnt sich der Besuch des historischen Zentrums.

Geodaten: 48.2795895,8.0888291 Höhe 221 m (Bahnunterführung)

3,3 km 55 m 12 m      192 km 2966 m 2821 m

Mühlenbach

Der Blick zurück von Landwassereck lässt die Steigung erahnen

Geodaten: 48.253023,8.110737 Höhe 263 m (Kirche)

Auf Höhe der Kirche biegt die Route links ab. Die kaum befahrene Straße gewinnt deutlich an Steigung. Auf den letzten 2 Kilometern (etwa ab Kilometer 4) haben wir es teilweise mit 12% und mehr zu tun.

6,5 km 363 m 0 m      198 km 3329 m 2821 m

Landwassereck

Gastronomie

Geodaten: 48.228114,8.159772 Höhe 619 m (Landwassereck)

Nach Überquerung der Landstraße L107 folgen wir einem Waldweg, der mit wenig Steigung der Bergkontur folgt. Der Untergrund ist dabei von fein bis grob geschottert, kann aber durch Forstarbeiten streckenweise sehr holprig werden.

15,3 km 410 m 160 m      214 km 3739 m 2981 m

Schonach im Schwarzwald

Geodaten: 48.1431020,8.2000470 Höhe 869 m (Schonach im Schwarzwald)

15,6 km 361 m 247 m      229 km 4100 m 3229 m

Neueck

Geodaten: 48.0396368,8.1728455 Höhe 983 m (Neueck)

16,0 km 326 m 270 m      245 km 4426 m 3499 m

Friedwald Friedenweiler

Geodaten: 47.9432364,8.2479079 Höhe 1040 m (Friedwald Friedenweiler)

8,6 km 83 m 314 m      254 km 4509 m 3813 m

Titisee-Neustadt

Geodaten: 47.9098946,8.2115179 Höhe 808 m (Bhf)

23,5 km 745 m 318 m      277 km 5254 m 4132 m

Feldberg

Geodaten: 47.8580456,8.0519928 Höhe 1235 m (Feldberg)

13,2 km 257 m 476 m      291 km 5511 m 4608 m

Todtnauberg

Geodaten: 47.850774,7.940663 Höhe 1015 m (Am Schlipf)

13,5 km 432 m 404 m      304 km 5943 m 5012 m

Wiedener Eck

Geodaten: 47.844783,7.866988 Höhe 1041 m (Wiedener Eck)

5,2 km 141 m 160 m      309 km 6084 m 5172 m

Multen

Geodaten: 47.8199253,7.8542522 Höhe 1020 m (Multen)

8,1 km 73 m 349 m      318 km 6157 m 5520 m

Böllen

Geodaten: 47.802093,7.840880 Höhe 746 m (Böllen)

3,3 km 75 m 85 m      321 km 6232 m 5605 m

Neuenweg

Geodaten: 47.795516,7.827647 Höhe 735 m (Neuenweg)

31,3 km 512 m 764 m      352 km 6745 m 6369 m

Malsburg

Geodaten: 47.732867,7.708812 Höhe 485 m (Talstraße)

21,6 km 232 m 419 m      374 km 6977 m 6788 m

Lörrach

Hier endet die offizielle Ausschilderung des Schwarzwald-Radweges.

Geodaten: 47.613982,7.664639 Höhe 298 m (Hauptbahnhof)

Am Ufer der Wiese Richtung Basel. Wenn der Radweg in den Außenbezirken von Basel parallel mit der Straßenbahn verläuft, gemäß Wegweisung City rechts versetzt fahren zum Badischen Bahnhof. Weiter gerade aus nach Beschilderung City bis zur Mittleren Rheinbrücke.

9,2 km 2 m 47 m      383 km 6978 m 6835 m

Basel

Radwegweiser am Rheinufer

Geodaten: 47.5607,7.59085 Höhe 253 m (Mittlere Rheinbrücke)

GPS-Tracks

Icon Orange.png Der Track enthält einzelne ungetestete Abschnitte.
Die fehlenden Teile wurden ergänzt nach: Es fehlt noch der Abschnitt Zwieselberg bis Ende.
Der größte Teil des Tracks wurde jedoch bereits verifiziert, Details siehe unten.
 

Disclaimer: Die Tracks im Wiki unterscheiden sich bisweilen von der offiziellen Variante. Das kann sowohl an einer veralteten Version liegen, oder es ist eine bewusste Abweichung, weil es so besser zu fahren ist.

Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
Juli 2015 Farnotfast Haslach im Kinzigtal - Schonach im Schwarzwald, Beschreibung hinzugefügt
Mai 2012 Wisohr Oberer Zwieselberg - Haslach, Track aktualisiert
August 2011 Wisohr Karlsruhe - Gernsbach und Raumünzach - Zwieselberg, Track aufgezeichnet und aktualisiert
August 2010 Wisohr Gernsbach - Raumünzach

Weblinks