Nordseeküstenradweg Dänemark

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nordseeküstenradweg Dänemark
Nordseekuestenradweg-logo.jpg
Nordseeküstenradweg Dänemark s.png
Länge 562 km
Höhenmeter 1216 m 1215 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Der dänische Abschnitt des Nordseeküstenradwegs führt von der deutsch-dänischen Grenze zwischen Klanxbüll (D) und Rudbøl (Dk) in etwa 550 km zur Nordspitze Jütlands bei Skagen und folgt dabei weitgehend, aber nicht immer dem dänischen Nationalradweg Nr. 1 - der Vestkystruten. Ab dann verläuft der internationale Radweg auf dem dänischen Nationalradweg Nr. 5, die Østkystruten bis nach Grenå, von wo man mit der Fähre nach Varberg in Schweden übersetzen kann.

Gesamtlänge ca. 560 km

Allgemeines

Die Vestkystruten führt zuerst am Deich entlang durch Südjütland, bis kurz vor Esbjerg unterscheidet sich da landschaftlich nicht so viel von Nordfriesland, und auch vom Meer bekommt man wenig zu sehen, wenn man nicht auf den Deich hinaufklettert. Im Gegensatz zu Nordfriesland kann man hier nicht auf der meerseitigen Deichseite radeln. Nördlich von Esbjerg geht es dann in typische mitteljütländische Dünenlandschaften, Campingplätze und Ferienhaussiedlungen allüberall. An Ringkøbing Fjord und Nissum Fjord bestimmen die sehr schmalen Landstreifen, die die Fjorde vom Meer abtrennen, Landschaft wie Radwege - entweder stärker befahrene Landstraße oder weiche Sandwege durch Dünen. Nördlich des Limfjordes - auf Vendsyssel-Thy - wird es dann zunehmend rauer und einsamer, zumindest streckenweise - zuerst noch einige touristische Hotspots bis Hanstholm, dann wird es einsamer, bis es rund um die Jammerbugt noch einmal touristisch trubelig wird. Hanstholm und Skagen an der äußersten Nordspitze Jütlands (und die Wanderdünen dazwischen) bilden die interessanten Endpunkte der Route, bevor es auf der Østkystruten wieder nach Süden geht.

Zahlreiche gut ausgestattete Campingplätze, viele Shelterplätze und eine meist gute Infrastruktur für Selbstversorger machen diese Route ideal für eine Radreise auch mit kurzen Etappen z.B. mit Kindern (auch wenn nicht alle Streckenabschnitte straßenfern geführt sind) sowie für Menschen, die sich an das Radreisen erst einmal herantasten wollen.

An- und Abreisemöglichkeiten mit der Bahn sind allerdings unterwegs zwischenzeitlich schlecht, Esbjerg, Varde, Ringkøbing und Lemvig (letztere drei etwas im Landesinneren) sind wichtige Bahnstationen in der Region. Direkt an der Route sind nur in Esbjerg und dann wieder Thyborøn Bahnhalte zu finden. Nach Norden wird die Situation schwieriger, Hanstholm und im Landesinneren Thisted als Knotenpunkt, dann erst wieder Hjørring im Landesinneren, kurz darauf Hanstholm als Endbahnhof. Von Skagen, dem Endpunkt der Vestkystruten, kann man dann mit der Bahn zurückreisen.


Roadbook

Icon Ueberarbeiten.png Diese Routenbeschreibung ist noch unvollständig, oder es besteht anderweitiger Überarbeitungsbedarf. Wenn Du Dich auskennst, hilf mit!
Die meisten Streckenabschnitte sind noch nicht oder noch nicht ausreichend beschrieben.

Rosenkranz (D)/ Rudbøl (DK)

Karte der Vestkystruten auf einem Parkplatz in Rudbøl

Bhf 9,7 km in Tønder

  • Anschluss an den Nordseeküstenradweg Deutschland
  • Die Grenzroute zweigt hier vom Nordseeküstenradweg ab, sie führt über Møgeltønder weiter nach Tønder und weiter die gesamte deutsch-dänische Grenze in Bögen entlang, auf denen man immer wieder die Grenze überquert.
  • Im Ort ein Campingplatz, Tel. +45 74 73 82 88, außerdem eine Jugendherberge (Anfang 2016 unklar, ob es sie noch gibt)
  • Sehenswert das benachbarte Møgeltønder, dort auch ein Campingplatz, Tel. +45 74 73 84 60. Møgeltønder ist aufgrund seiner historischen Bedeutung - einer der ältesten Orte in der Region und über 400 Jahre eine dänische Enklave im Herzogtum Schleswig - auch so einen Abstecher wert, sehenswert insbesondere auch das Schloss Schackenborg.

Geodaten: 54.895614,8.749839 Höhe 2 m (Grenze)

Rudbøl wird auf der Hauptstraße durchfahren, dann der Landstraße bis zur nächsten Kreuzung nach links folgen, abbiegen. Der Weg führt nun z.T. auf Schotter durch den Gammel Frederikskog Richtung Meer, knickt aber an der nächsten Kreuzung wieder nach rechts ab. Geradeaus bis Højer. Alternativ bleibt man gleich auf der Landstraße, spart ein paar Kilometer und etwas Schotter.

11,8 km / 12 km

Højer

  • Shelterplads (Karte)
  • Vadehavs Camping, Tel. +45 74 78 33 39, etwa zwei Kilometer nach Højer direkt am Meer

Geodaten: 54.9641561,8.6942174 Höhe 7 m (Højer)

Højer wird geradewegs durchfahren, kurz danach führt der Radweg für ein kurzes Stück an der Landstraße entlang, um dann gleich wieder nach links in die Felder einzubiegen. Im Zickzack geht es Richtung Meer, dort wird der Vadehavs Camping passiert, hier rechts abbiegen. Immer geradeaus, in etwa 200-300 m Entfernung zum Meer nun bis Hjerpsted, dieses gerade durchfahren und dann nach einer Linkskurve wieder zur Landstraße 419, rechts abbiegen.

Der Landstraße durch Husum-Ballum bis Vesterende-Ballum folgen; kurz nach Einbiegen auf Landstraße rechter Hand ein Rastplatz. Die Strecke ist insgesamt meist asphaltiert, kurze Schotterabschnitte.

16,8 km / 29 km

Vesterende-Ballum

Radweg am Deich bei Vesterende-Ballum

Geodaten: 55.0903,8.6575 Höhe 8 m (Kirche)

In Vesterende-Ballum von der Landstraße nach links Richtung Kirche abbiegen, an dieser vorbei geradeaus wieder aus dem Ort hinaus. Der Radweg verläuft jetzt bis kurz vor dem Rømø-Damm durchgehend auf dem Weg am Deich.

Die Zufahrt zum Rømo-Damm verhindert den Verbleib am Deich, man kehrt zur Landstraße zurück, folgt dieser ein kurzes Stück ins Richtung Landesinnere und biegt dann nach links ab. Nun geht es auf Schotterwegen (2015 grober, tiefer Kies, war z.T. schwierig zu befahren) weiter Richtung Brøns.

Kurz vor Brøns links auf Landstraße 11 einbiegen und in den Ort hinein.

13,7 km / 42 km

Brøns

  • Bf. auf der Linie Niebüll-Tønder-Esbjerg
  • Ortsinformationen auf Wikivoyage:Brøns
  • Hinter Brøns, auf Höhe Rejsby, ein lille lejrsplads, (Karte)

Geodaten: 55.1937803,8.7272830 Höhe 6 m (Brøns Kirke)

Brøns auf der Hauptstraße durchfahren, danach etwa 2 km weiter an der Landstraße. Links ab, dann wieder rechts Richtung Rejsby (dort weiterer Bahnhalt), dort wieder links und zum Deich. Dort bis zum Mandø Ebbevei fortgesetzt entlang des Deiches. Asphalt und Schotterwege.

16,8 km / 59 km

Vester Vedsted

Geodaten: 55.2892003,8.6822129 Höhe 6 m (V Vedsted Vej/ Skole Alle)

Vester Vedsted erreicht man am Deich auf Höhe des Mandø Ebbevei, eines nur bei absolutem Niedrigwasser zu benutzenden Wattweges auf die Insel Mandø. Für Radfahrer nicht geeignet.

Die Route (wie auch dieser Track) führen nun ins Landesinnere nach Ribe, eine sehenswerte alte Stadt. Dafür nun der Ausschilderung nach bzw. durch Vester Vedsted folgen, auf wechselnd Schotter und Asphalt durch Felder über Sønder Farup und Øster Vedsted nach Ribe.

Wer allerdings diesen Abstecher vermeiden will, kann getrost die Wegweisung ignorieren und einfach am Deich bleiben, dann gilt folgende Wegbeschreibung: Nach etwa 1 km zweigt dann der Fahrdamm nach Mandø ab, der freigegeben ist, allerdings immer leicht unter Wasser stehen kann und nur bei ablandigem Wasser mit ausreichendem Zeitpuffer befahren werden sollte. Auf Mandø gibt es auch einen Campingplatz. Zwischendurch wird nach etwa 5 km die Kammerschleuse des Ribe Å überquert, hier befindet sich auch ein Restaurant. Dann für etwa 20 km ab Mandø Fahrdamm dem Deich folgen. Wechselnder Belag, meist grober Asphalt, aber auch gut befahrbare Schotterwege. Schließlich führt der Weg vom Deich weg, überquert die Landstraße 24 und führt auf Tjæreborg zu.

34,0 km / 93 km

Ribe

  • Bahnanschluss
  • Campingplatz
  • Gute touristische Infrastruktur. Siehe auch Wikivoyage:Ribe

Geodaten: 55.327765,8.762812 Höhe 0 m (De Gamle Rådhus)

Die Route führt mitten durch das historische Stadtzentrum nahe am Doms vorbei. Am Gamle Rådhus nach rechts in den Vest Støckens Pl. biegen, dieser wird zur Dagmarsgade, die über eine Brücke über den Ribe Å direkt auf den Bahnhof zuführt. Linker Hand liegt das große Wikingermuseum, an dem man vorbeiradelt und dann gleich links in die Sct Nikolaj Gade einbiegt. Rechts auf Saltgade, links auf Plantajevej und gleich wieder rechts abbiegen (rechter Hand hier ein großer Supermarkt). Dem Plantajevej folgen bis zur nächsten großen Kreuzung, hier links ab in den Farupvej. An dieser Straße liegt auch der Campingplatz. Der Radweg führt hier nun wieder aus Ribe hinaus.

Der Landstraße folgen bis Kærbøl/Kirkeby, dort erst links, dann rechts in Hillerupvej. Über Hillerup nach Vilslev Sogn, dort links und durch den Ort, dann auf sich etwas schlängelnden Schotterwegen zum Deich. Dort rechts und nun dem Deich folgen, bis der Radweg kurz vor Tjæreborg ins Landesinnere geführt wird (der Weg am Deich endet hier).

0,0 km / 0 km

Abzweig Tjæreborg

  • Bahnanschluss
  • Anschluss an DK-6

Geodaten: 55.4589629,8.5727691 Höhe 8 m (Abzweig Tjæreborg)

An der Kreuzung vor dem Ort links abbiegen, hier trifft der NSCR auf den von rechts komnenden DK 6, auf gemeinsamer Trasse führt der Radweg nun an der 24 nach Esbjerg hinein

10,1 km / 103 km

Esbjerg

Esbjerg

Geodaten: 55.4779373,8.4377502 Höhe 9 m (Svømmestadion)

Die offizielle Ausschilderung führt Radler im Bogen um die Innenstadt und den Hafen herum, dafür an der ersten großen Kreuzung rechts ab in dem Jernevej.

Ortsauswärts führt der Radweg in unmittelbarer Nähe zum Meer durch die an Esbjerg angrenzenden Ortschaften Sædding und Hjerting, bevor der Weg dann nach rechts etwas weiter ins Land hineinführt. Hier liegt dann linker Hand Sjelborg Camping.

Der recht hügeligen kleinen Landstraße folgen, nach etwa 2 km wird die Landstraße 463 überquert, an der nächsten Kreuzung links abbiegen. Nach etwa 1 km zurück zur Landstraße, dieser folgen. Etwa 1 km nach der Überquerung des Varde Å muss zuerst auf die linke Straßenseite gewechselt werden, dann links abbiegen. Zwischen Windrädern und Fischteichen hindurch geht es wiederum recht hügelig nach Oksbøl. Bei den Fischteichen liegt ein Primitive Teltplads (Broeng Fiskepark).

24,0 km / 127 km

Oksbøl

  • Bahnhof ca. 400 m, Bahnverbindungen auf der Nebenbahn von Varde nach Nørre Nebel (Endstation)
  • Supermarkt (bis 19 Uhr geöffnet, Sa + So bis 18 Uhr)
  • Ortsinformationen: Wikivoyage:Oksbøl (Jütland)

Geodaten: 55.6239533,8.2767271 Höhe 11 m (Møllevej/Dalgardsvej)

Nach Oksbøl hinein erst eine Landstraße, dann eine Bahnlinie überqueren. Geradeaus in die Ortsmitte, auf Dalgårdsvej links abbiegen. Geradeaus wieder ortsauswärts, rechts abknickend den Strandvejen überqueren in Faaresøvej, diesem ortsauswärts folgen. Der Radweg führt nun vor allem durch Wald, zuerst durch die Aal Plantage, dann einmal rechts und gleich wieder links abbiegend führt der Weg weiter Richtung Kallesmærsk Hede, die auch als Truppenübungsgelände genutzt wird.

Rechts abbiegend folgt man dann auf einem straßenbegleitenden Radweg einer kleinen Landstraße (Vejers Havvej) nach Vejer. Aufgrund von Schießübungen des Militärs ist rund um Vejers mit Gebietssperrungen und teilweise sogar Straßensperrungen zu rechnen. Zumeist betrifft das nur die Kallesmærk Hede, die nur am Rande passiert wird, und den Strand zwischen Vejers und Blåvand, die Strecke des Nordseeküstenradwegs ist nur in Ausnahmefällen betroffen. Detaillierte Auskunft auf forsvaret.dk.

Asphalt, aber auch Feinschotter und Waldwege.

9,2 km / 136 km

Vejers Strand

Vejers Strand

Geodaten: 55.6199897,8.1473307 Höhe 10 m (Abzweigung in Nodvejen)

Gleich am Ortseingang rechts abbiegen und durch ein Waldstück einer Rechtskurve folgen, geradeaus weiter Richtung Grærup. Kurz darauf liegt rechts des Weges der Grærup Fiskesø, links liegt Grærup Strand Camping. Dem sehr ruhigen Weg durch Wald und Dünen weiter geradeaus folgen an Grærup vorbei. kurz darauf liegt rechts etwas abseits des Weges Børsmose Strand Camping. Meist Asphalt, aber auch Schotterabschnitte.

Nach Überqueren einer kleinen Straße nun auf straßenbegleitende, Radweg geradeaus weiter am Rande von Kæregård Klitplantage entlang, rechts liegt der Filsø. Weiter nach Henne.

15,7 km / 152 km

Henne

Geodaten: 55.7337049,8.2222112 Höhe 11 m (Henneby Camping)

Der straßenbegleitende Radweg führt vor Henneby direkt auf eine Landstraße zu, diese überqueren und danach dem nach rechts wegführenden Gammel Strandvej folgen, am Ende links abbiegen. Der Weg führt nun am rechts liegenden Henneby Camping vorbei. Asphalt.

Wer einen Abstecher nach Henne Strand machen will (auch dort ein Camping), biegt gleich ortseingangs an der Landstraße links ab. (2 km einfache Strecke). In Henneby Strand sehr gute touristische Infrastruktur, aber auch sehrviel Trubel.

Henneby wird nun gerade durchfahren, dann geht es in die Blåberg Klitplantage nach Lønne. Wechselnd Asphalt und Schotter.

6,6 km / 159 km

Lønne

Radweg entlang der stillgelegten Bahnstrecke nach Nymindegab
  • Bahnhof im Nachbarort Nørre Nebel: Endstation der Vestbanen, einer kleinen Bahnlinie nach Varde (dort Anschluss nach Esbjerg).
  • Houstrup Camping Tel. +45 75 28 83 40

Geodaten: 55.7897658,8.2404701 Höhe 8 m (Houstruovej/Vesterhavsvej (181))

Auf dem V. Hennebyvej in den Ort hinein, an T-Kreuzung links ab auf Houstrupvej. Diesem folgen, vorbei am Campingplatz, die Bahnlinie überqueren. Hinter der Kirche links in einen schmalen Weg abbiegen. Vor/ an einem Bahnübergang rechts abbiegen, dem Weg folgen, der kurz darauf wieder an die stillgelegte, heute nur noch mit Draisinen befahrbare Bahnlinie führt. Dieser sehr schönen, asphaltierten Strecke nun durchgehend folgen. Kurz vor Nymindegab an einem Bahnübergang auf die linke Seite der Bahngleise wechseln.

3,9 km / 163 km

Nymindegab

Direkt nördlich von Nymindegab verläuft die Regionsgrenze, man verlässt nun Sønderjylland und kommt nach Midjylland. Der Weg führt nun weiter auf der schmalen Nehrung Holmsland Klit, die über eine Länge von 30 km den Ringkøbing-Fjord von der Nordsee trennt. Während man das Meer auch weiterhin so gut wie nie zu sehen bekommt, ist nun der Fjord, der eigentlich ein Brackwassersee ist, zur rechten der ständige Begleiter bis Søndervig.

Geodaten: 55.8131,8.1999 Höhe 7 m (Durchfahrt Campingplatz)

Der Radweg führt in Nymindegab mitten durch den Campingplatz hindurch, dafür muss an sich zuerst durch ein sehr enges Drängelgitter zwängen. Ortsauswärts geht es abseits der Landstraße 181 durch Dünengebiete, aber schon nach etwa 1 km zurück an die Landstraße, der wieder nur für einige 100 m gefolgt wird, bevor der Radweg wieder weiter hinüber zum Deich hingeht. Kurz hintereinander werden die kleinen Ortschaften Hegnet, Bjerregård (Campingplatz am Fjordufer), Skodberge, Haurvig durchfahren, später liegen die Campingplätze Nordsø Camping und Holmsland Klit Camping am Radweg.

Die Strecke ist durchgehend sandig, meist fester Sandweg, in einigen Senken und Kurven jedoch tiefe Sandlöcher - Sturzgefahr! Die fast 20 km sind sehr kurvig und haben viele kleine, zum Teil steile, wenn auch kurze Anstiege. Mit viel Gepäck, mit Kinderanhänger oder auch für kleinere selbstradelnde Kinder ist dieser Abschnitt u.U. sehr herausfordernd, zumal wenn (wie so oft in der Region) der Wind aus nördlicher/nordwestlicher Richtung kommt. Ausreichend Zeit einplanen!

Hundsted wird durchfahren, an dessen nördlichen Ende der Hvide Sande Camping liegt, der bereits den nahenden Ort ankündigt. Kurz vor Hvide Sande führt der Radweg wieder an der Landstraße entlang.

27,1 km / 190 km

Hvide Sande

  • Gute touristische Infrastruktur, Supermärkte, Apotheke etc. Ortsinformationen: Wikivoyage:Hvide Sande
  • Kostenloser Shelterplads am Fjordufer südlich des Kanals (Karte)
  • Hvide Sande Camping kurz vor dem Ort, Tel. +45 9731 1218
  • In Hvide Sande gibt es im gesamten Stadtgebiet rund um Hafen und Schleuse Free WiFi. Auf dem Mobiltelefon "free-wifi-login" suchen, Sprachauswahl, auf der folgenden Log-In-Seite die eigene Mobilnummer eingeben (Ländercode!) , auf "Code senden" drücken. Kurz darauf erhält man sein Passwort von der Nummer 27 00 1. Netzwerk wählen, einloggen.

Geodaten: 56.0025454,8.1298674 Höhe 1 m (Brücke)

Der Radweg führt wieder durch Dünengebiete abseits der Landstraße zum Nørre Lyngvig Camping. Wer auf dem Platz übernachten möchte, ist für diesen kurzen Abschnitt allerdings besser auf der Landstraße aufgehoben, da das Rezeptionsgebäude an der Straße liegt, und man vom Radweg aus erst durch den riesigen Campingplatz hindurchradeln muss - z.T. auf Sandwegen.

6,2 km / 196 km

Nørre Lyngvig

  • Nørre LyngvigCamping, der (angeblich) größte Campingplatz Skandinaviens, freie Stellplatzwahl in einem ausgedehnten Dünengebiet. Hallenbad, Einkaufsmöglichkeit. Tel. +45 9731 1231

Geodaten: 56.0498643,8.1064725 Höhe 7 m (Parkplatz am Lyngvig Fyr)

Zuerst passiert man den Campingplatz an seinem westlichen Rand, dann geht es weiter durch Dünengebiet, vorbei am Leuchtturm Lyngvig Fyr. Bald darauf kommt man schon wieder in besiedeltes Gebiet - also Ferienhausregion - schon ist man in Søndervig. Durchgehend Sandwege bis Søndervig.

9,1 km / 205 km

Søndervig

zwischen Søndervig und Vedersø Klit
  • Campingplatz
  • Gute touristische Infrastruktur, Ortsinformationen: Wikivoyage:Søndervig
  • In Søndervig gibt es entlang des gesamten Badevej (zwischen Supermarkt und Strandzugang) und nördlich bis zum Fortunavej Free WiFi. Auf dem Mobiltelefon "free-wifi-login" suchen, Sprachauswahl, auf der folgenden Log-In-Seite die eigene Mobilnummer eingeben (Ländercode!) , auf "Code senden" drücken. Kurz darauf erhält man sein Passwort von der Nummer 27 00 1. Netzwerk wählen, einloggen.

Geodaten: 56.1190982,8.1173600 Höhe 3 m (Querung der 181)

In Søndervig gleich ortseingangs einmal kurz rechts, dann gleich links abbiegen, dann dieser Straße (zuerst Fladsbjergvej) immer weitgehend geradeaus folgen bis in die Ortsmitte beim Supermarkt.

Hier rechts abbiegen und geradeaus der Landstraße 15 Richtung Ringkøbing folgen, nach ca. 500 m aber wieder nach links abbiegen und nun weiter gen Norden fahren. Der kleinen Landstraße folgen, links ein Golfplatz, rechts liegt Lodbjerg Hede. Der Radweg folgt weiter der Straße, die nun einen Bogen nach Osten weiter ins Landesinnere macht, leicht ansteigend zwischen dem Stadil Fjord im Osten und dem Vest Stadil Fjord Søndre Dyb im Westen. Der Radweg zweigt nun von der Straße nach links ab und folgt über mehrere Kilometer einem schmalen Pfad, der teilweise grenzwertig istfür die Nutzung mit dreispurigen Gespann oder Trike. Später geht der Radweg auf einen geschotterten zweispurigen Weg auf einem kleinen Damm über, auch diesem folgt man über mehrere Kilometer, vorbei am Vest Stadil Fjord Mellom Dyb. Bei Erreichen der Landstraße nach links abbiegen Richtung Vedersø Klit (Campingplatz), die Landstraße 181 überqueren.

20,1 km / 225 km

Vester Husby

Blick nach Osten von der Landstraße 181 aus

Geodaten: 56.2596989,8.1469631 Höhe 3 m (Campingplatz)

Die Ortschaften Vedersø Klit und Vester Husby liegen direkt aneinander. Der Radweg durchquert Vedersø Klit vorbei am Campingplatz und umfährt dann Vester Husby westlich im Bogen auf Sandwegen. Anschließend vom Græmvej links abbiegen, der Weg führt nun auf Waldwegen durch die Husby Klitplantage. Im Wald kurz vor Fjand links abbiegen, kurz darauf wieder nach rechts und hinein nach Fjand, das allerdings schnell durchfahren ist.

Der Radweg verläuft nun auf rechtsseitig begleitendem Radweg an der Landstraße 181 auf die schmale Nehrung Bøvling Klit, die den östlich der Straße liegenden Nissum Fjord von der Nordsee trennt. Der Straße folgen bis Thorsminde.

16,3 km / 241 km

Torsminde

Richtung Norden geht es weiter auf Landstraße ohne Radweg
  • Thorsminde Camping, mit kleinem Hallenbad, Aufenthaltsraum und großer überdachter Küche; idealer Platz, um einen Regentag abzuwarten. Tel. +45 9749 7056
  • kl. Supermarkt, Räucherei am inneren Hafen (vor der Schleuse rechts abbiegen)
  • Ortsinformationen: Wikivoyage:Thorsminde. Sehenswert das Strandingsmuseum St. Georg, das die zahlreichen Strandungen hier vor der Küste dokumentiert, insbesondere die Strandung der beiden Kriegsschiffe HMS St. George und HMS Defence an Heiligabend 1811, als 1.300 Seeleute ihr Leben verloren.

Geodaten: 56.3728023,8.1209779 Höhe 3 m (Brücke)

Nach Thorsminde geht es noch für etwa 5 km auf der Nehrung an der Landstraße (kein Radweg) weiter, dann endet der Nissum Fjord. Auf der Landstraße bleiben.

10,2 km / 252 km

Fjaltring, Galleri Møller

Ehemalige Rettungsstation von Fjaltring.
Blick auf Bovbjerg Fyr
  • Danhostel Fjaltring, Tel. +45 97 88 77 00
  • Sehenswert an diesem kurzen Abschnitt nacheinander die alte Rettungsstation kurz vor Fjaltring (ist in der Regel offen), hier zeigen Fotos und Zeitungsausschnitte die frühere Arbeit der Seenotrettung bei Fjaltring. Dann kommen Fjaltring kirke und Trans kirke, schließlich Bovbjerg Fyr. Zwischendurch gibt es zahlreiche Gelegenheiten,von der Kante der Steilküste auf den Strand hinunterzuschauen (oder auf steilen Treppen hinunterzusteigen).

Geodaten: 56.4625018,8.1338230 Höhe 5 m (Fjaltring, Galleri Møller)

An der Galleri Møller nach links von der Landstraße abbiegen, Schotterweg bis Fjaltring. Auf asphaltierter Ortstraße durch Fjaltring, vorbei an der Kirche, dort rechts abbiegen. An der nächsten Kreuzung links, dann auf hügeliger kleiner Landstraße Richtung Trans Kirke. An der Kirche Rastplatz und die Möglichkeit, über eine steile Holztreppe an der Steilküste zum Strand hinunterzuklettern.

Nun führt der Radweg sehr schön auf einem asphaltierten schmalen Fuß- und Radweg direkt an der Steilküste entlang zum Leuchtturm Bovberg Fyr. Dort Rastplatz, direkt am Leuchtturm ein Cafe.

Dem Weg an der Küste weiter folgen bis Bovbjerg, und nach Ferring. Wechselnd Asphalt und Schotter.

8,6 km / 260 km

Ferring

  • Bovbjerg Camping, Tel. +45 97 89 51 20
  • Bahnhalte zwischen Ferring und Vrist direkt an der Strecke: Strande st., Victoria Street st.,

Geodaten: 56.5248378,8.1204821 Höhe 22 m (Zufahrt zur Kirche)

Ferring wird auf dem Transvej durchfahren, rechts liegt die Kirche, kurz darauf links das Jens Søndergaards Museum. Der Straße wieder ortsauswärts folgen, dann rechts halten auf Gåskærvej. Westlich liegtt nun der Ferring Sø. Der Weg knickt nach rechts ab, und es geht kurz steil, dann mäßig ansteigend auf schmaler Landstraße weiter.

Kurz nach einem Bauernhof an der rechten Straßenseite an der nächsten Kreuzung links abbiegen, weiter der kurvigen schmalen Landstraße, parallel zu den Bahngleisen, nach Vejlby folgen. Im Ort rechtsseitig begleitende Radweg, diesem links abbiegen bis zu den Bahngleisen folgen, direkt davor rechts abbiegen, Schmale Straße, In meist unmittelbarer Nähe zu den Bahngleisen, dann an der kleinen Landstraße weiter nach Vrist.

9,7 km / 270 km

Vrist

Radweg über die Harbøre Tange Richtung Thyborøn
  • Bahnhalt auf der Stichstrecke von Lemvig nach Thyborøn.
  • Kleiner Supermarkt
  • Vesterhavs Camping, Tel. +45 97 83 47 04

Geodaten: 56.60163,8.14857 Höhe 3 m (Vrist station)

Auf der Landstraße neben der Bahnlinie an Vrist vorbei bis zu einer T-Kreuzung, dort links abbiegen und über die Bahngleise. Der Weg führt am Ortsrand von Vrist und am Vesterhavs Camping vorbei, dann auf einem asphaltierten Radweg auf der Harbøre Tange, dem schmalen Landstreifen zwischen der Nordsee und dem Limfjord, bis nach Thyborøn.

14,7 km / 285 km

Thyborøn

  • Thyborøn Havn ist Endstation der Bahnlinie aus Lemvig, weitere Haltepunkte sind Thyborøn Kirke und inoffiziell Thyborøn Færge
  • Thyborøn Camping, Tel. +45 9783 1277
  • Sehenswert im Ort sind die vielen Bunkeranlagen aus dem Zweiten Weltkrieg und das kleine Aquarium. Für Durchreisende: an der Zufahrt bzw. am Parkplatz zum Strand gibt es Rastplätze (Tische und Bänke). Ortsinformationen Wikivoyage:Thyborøn

Geodaten: 56.6895236,8.2241886 Höhe 1 m (Anleger der Agger-Fähre)

Agger Tange, Blick Richtung Fähranleger

Der Radweg führt die Vesterhavsgade in die Stadt hinein, rechts liegt der Campingplatz. An der Kirche rechst abbiegen und dem Kirkevej folgen, geht über in einen Pfad. An dessen Ende rechts ab auf Ærøvej, diesem folgen bis zum Fähranleger.

Mit der Thyborøn-Agger-Fähre über den Limfjord auf die Agger Tange übersetzen. Die Fähre fährt werktags ab 6 bis 20 Uhr zu jeder vollen Stunde, im Sommer bis 22 Uhr, Sa erst ab 7 Uhr, So und Feiertage ab 9 Uhr. Fahrtzeit 10 Minuten, retour immer 20 Min. später. Ticket 60 Kr. (30 kr. Rad, 30 kr. Fahrer)

Am Fähranleger auf der Nordseite sollte man zuerst alle Autos von der Fähre an sich vorbei lassen, dann hat man danach die Straße auf der Agger Tange für sich, bis eine Stunde später die nächste Fähre anlegt. Auf der Agger Tange immer geradeaus auf linksseitig begleitendem Radweg.

10,1 km / 295 km

Agger

Radweg von der Landstraße zum Meer bei Agger
  • Krik Camping og Hyttepark, Tel. +45 97 94 14 96
  • Wenn man die Route der DK 1 wählt, kommt man am Strand von Agger vorbei, wo es einen betonierten Zugang für Rollstuhlfahrer gibt, auf dem man das beladene Rad nahe an den Strand auf eine kleine Plattform mit Tischen und Bänken mitnehmen kann.

Geodaten: 56.7725,8.2523 Höhe 1 m (Abzweigung des neuen Radwegs von der Agger Tange kurz vor Ortseingang)

In Agger gleich im Ort von der Sekundærrute 181 auf den Krik Strandvej rechts abbiegen, dieser Straße folgen bis zur nächsten Siedlung. Dieser Verlauf der NSCR ist jedoch nicht ausgeschildert - so wie im gesamten Nordjütland, das hier beginnt, die NSCR nicht ausgeschildert ist, man muss der DK 12 folgen und dann in Krik von dieser abbiegen. Vor Svankjær laufen dann DK 1 und NSCR wieder auf dem gleichen Track.

Alternativ kann man in Agger auch der gut beschilderten DK 1 folgen, die noch vor dem Ort links auf einen neuen, breiten Betonweg Richtung Meer abbiegt und dann auf einer schmalen Nehrung zwischen Meer und Flade Sø entlangläuft, später dann auf Schotter. Danach führt die Route etwas umwegig, aber aufguten Feinschotterwegen durch Dünen-, Heide- und Waldgebiete durch die Lodbjerg Klitplantage, insgesamt aber einige Kilometer länger als die Route. Der NSCR ist. Noch vor Svankjær treffen beide Routen wieder aufeinander, dann weiter asphaltierter, hügeliger Nebenstraße. Vorteil ist die ruhigere und schöne, wesentlich küstennähere Streckenführung.

16,8 km / 311 km

Svankær

Geodaten: 56.8452802,8.3632105 Höhe 17 m (Svankær)

In Svankær vorbei an der Kirche, direkt danach liegt links die Schule, gleich danach links abbiegen. Gleich folgend rechts abbiegen, jetzt führt der Radweg mitten durch die Hvidbjerg Klitplantage, dann die Stenbjerg Klitplantage.

10,0 km / 322 km

Stenbjerg

Geodaten: 56.9211086,8.3583973 Höhe 23 m (Stenbjerg)

Die Radwegebeschilderung führt durch Stenbjerg hindurch hinunter zum sehenswerten kleinen Hafen mit der historischen Rettungsstation. Wer allerdings auf diesen Anblick verzichten kann, sollte sich den Abstecher gut überlegen, denn es geht rasant hinunter zur Küste - und hinterher wieder entsprechend bergauf. Eine direkte Durchquerung des Ortes ist allerdings aufgrund nur kleiner Wege und vieler Sackgassen gar nicht so einfach, daher bietet es sich als Abkürzung an, am Campingplatz statt links hinunter zum Hafen rechts abzubiegen, hoch zum Kreisel, diesen an der vierten Ausfahrt wieder verlassen und abwärts fahren, bis rechts der Radweg weiter nach Nørre Vorupør ausgeschildert ist (nach etwa 400 m).

6,3 km / 328 km

Nørre Vorupør

  • Supermarkt, Räucherei, Eisladen an der Mole
  • Campingplatz am Ort, dieser war zuletzt 2015 aber in eher abschreckendem Zustand. Wer es dennoch wagen will: Anmeldung im Supermarkt gegenüber der Kirche, also erst einkaufen, dann zum CP
  • Am Strand kann man die typische Art der Fischerei dieser Region betrachten: In Ermangelung eines Hafenbeckens werden hier wie auch in anderen Orten die Fischerboote auf den Strand gezogen. Der Strand von Nørre Vorupør ist eines der beliebtesten Fotomotive der Region, im Ort wegen der Boote, etwas weiter außerhalb wegen seiner Ursprünglichkeit und der enormen Ausdehnung. Ein Besuch der weit ins Meer herausführenden Mole, ein Bad im (kostenlosen) Meerwasserschwimmbecken direkt daneben lohnt ebenfalls.

Geodaten: 56.9500,8.3735 Höhe 14 m (Kreuzung an der Kirche)

In Nørre Vorupør an der T-Kreuzung (rechts liegt die Kirche) links auf die Vesterhavsgade abbiegen, auf der man hinunter zum Strand kommt.

Nørre Vorupør verlässt man dann vom Strand/ Aquarium/ Räucherei aus über die wieder zur Landstraße hinaufführende Straße, von der man kurz vor der Einmündung in die Landstraße nach links in einen ausgeschilderten Radweg einbiegt. Eine Weile führt der Weg schön durch Dünen und Wald, dann geht es begleitend an der Sekundærrute 181 weiter. Den später folgenden Schlenker über Vangså kann man sich schenken, wenn man schneller vorankommen will, und fährt stattdessen weiter auf der Landstraße. Kurz darauf wieder begleitender Radweg, dann etwas weiter weg von der Landstraße nach Klitmøller hinein.

14,1 km / 342 km

Klitmøller

Geodaten: 57.0291,8.4878 Höhe 19 m (Klitmøller)

Auf rechtsseitig begleitendem Radweg neben der relativ wenig befahrenen Sekundærrute 181 in 13 km direkt nach Hanstholm. Schöne Strecke durch Dünenlandschaft, immer wieder mit Blick aufs Meer.

11,4 km / 353 km

Hanstholm

  • Campingplatz östlich des Ortes
  • Ortsinformationen: Hanstholm. Kleines Einkaufszentrum mitten im Ort. Man sollte sich ausreichend mit Verpflegung eindecken, da auf den folgenden 40 km keine weitere Einkaufsmöglichkeit besteht, zudem ist die Strecke u.U. kraft- und zeitraubend zu befahren.

Von Hanstholm bis Blokhus, vor allem rund um die Vigsøbugt, aber auch um die westliche Jammerbugt, ist die Streckenführung im Vergleich zum restlichen Nordseeküstenradweg in Dänemark schwieriger und einsamer, längere Abschnitte ohne touristische Infrastruktur. Die Route verläuft hier oft auf geschotterten Nebenstraßen bzw. führt für längere Abschnitte durch die Klitplantagen, auch hier meist Schotter, manchmal fährt man eher Piste als Radweg. Landschaftlich ist es aber eine sehr sehenswerte Gegend.

Geodaten: 57.1103,8.5886 Höhe 6 m (Abzweigung vor dem Ort Richtung Hafen)

Der Radweg führt einmal um die Klippe, auf der der Ort Hanstholm liegt, herum und verläuft nur durch Hafengebiet (dort Imbiss und Supermarkt). Wer den wenig spektakulären Ort oder das sehenswerte Bunkermuseum besuchen will, sollte gleich vor dem Ort der Ausschilderung nach Hanstholm hinein, und nicht der Ausschilderung der DK 1 folgen, die ins Hafengebiet führt. Im Ort kann man anschließend vom Bunkermuseum aus einfach dem Molevej bergab folgen, die Landstraße überqueren und bis zum Wasser hinunter fahren. Hier rechts auf die Straße abbiegen, die an Fischfabriken und der Kläranlage vorbei ortsauswärts führt.

Ortsauswärts beginnt nach einem kurzen geschotterten Wegabschnitt ein relativ neu angelegter (Stand 2015) Feinschotter-Radweg durch die Dünenlandschaft unterhalb der Steilküste, ein sehr schöner Streckenabschnitt. Zwischendurch besteht die Möglichkeit, den (steilen) Aufgang zum Campingplatz zu bewältigen. Der Radweg endet am Vigsø Strand, auf Asphaltstraße hinein in den Ort.

11,1 km / 364 km

Vigsø

Der Ort besteht aus nicht viel mehr als aus zwei großen Ferienhauskolonien.

Geodaten: 57.0965,8.7172 Höhe 11 m (Kreuzung am Spielplatz)

Im Ort immer links halten, schon ist man wieder hindurchgeradelt. Ortsauswärts zuerst etwa 2 km auf grob geschotterter Nebenstraße, die relativ viel befahren ist. Darauf folgt ein längeres Stück schöner Feinschotter-Radweg durch Dünengelände. Der Großteil der Strecke bis zum Bulbjerg muss allerdings auf tiefem, grobem Schotter (Stand 2015) gefahren werden. Kurz vor dem Bulbjerg wieder Asphalt.

25,5 km / 390 km

Bulbjerg

Der Bulbjerg ist ein Kalkfelsen an der Küste der Jammerbugt und gilt als eines der touristischen Highlights in der Region. Der Nordseeküstenradweg führt am Zugang zum Bulbjerg direkt vorbei.

Kleiner Campingplatz auf etwa halber Strecke.

Geodaten: 57.1532,9.0282 Höhe 26 m (Zufahrt zum Bulbjerg)

Zumeist Schotterwege (2015 war dieser tief und locker und dadurch auf längeren Abschnitten schwieriger zu befahren) durch Klitplantagen, teilweise Asphalt.

9,6 km / 400 km

Thorup Strand

Geodaten: 57.1328983,9.1313906 Höhe 9 m (Thorup Strand)

21,1 km / 421 km

Fjerritslev

Geodaten: 57.1531196,9.3639310 Höhe 5 m (Fjerritslev)

21,1 km / 442 km

Blokhus

Blokhus ist ein absolutes Touristenzentrum, im Sommer ziemlich überlaufen, dafür ist aber auch fast alles vorhanden, was man an touristischer Infrastruktur so braucht.

Geodaten: 57.2513604,9.5842045 Höhe 21 m (Blokhus)

Der Track zeigt die offizielle Route der DK 1 sowie der NSCR, sie führt ein Stück ins Landesinnere z.T. auf straßenbegleitenden Radwegen. Vor Ort ist allerdings auch die Route direkt am Strand entlang markiert - der offizielle Track führt erst ab Grønhøj an den Strand, und das wird kräftemäßig für viele Radler wohl auch ein ausreichendes Abenteuer sein... Zwischen Blokhus und Løkken darf der Strand von Autos befahren werden, und davon wird auch - zumindest an sonnigen Wochenenden - rege Gebrauch gemacht. Daher ist der Sand an sehr vielen Stellen sehr fest gefahren - aber eben nicht immer. Mit einem "fully loaded" Reiserad ist es - je nach persönlichen Kraftreserven - eine recht anstrengende Etappe. Im August 2015 war zudem die Zufahrt in Blokhus nicht möglich, weil der Sand dort einfach zu weich und zu tief war, um mit dem Rad durchzukommen.

Die offizielle Streckenführung auf der Straße verläuft über Hune, Fårup und Ejersted, dann durch Ferienhaussiedlungen nach Grønhøj, wo man an den Strand geführt wird. Die verbleibenden Kilometer am Strand waren 2015 meist fest genug, um fahren zu können, jedoch gibt es immer wieder tiefe Flugsandfelder, in denen Fahren mit einem beladenen Rad mehr oder weniger unmöglich ist.

22,7 km / 464 km

Løkken

Geodaten: 57.3727063,9.7166335 Höhe 8 m (Løkken)

16,3 km / 481 km

Lønstrup

  • Gute touristische Infrastruktur: Supermarkt, Tourist-Info, Campingplatz.
  • In Lønstrup gibt es viele Galerien und Werkstätten von Glasbläsern und anderen Kunsthandwerkern

Geodaten: 57.4736985,9.7974164 Höhe 17 m (Kreuzung Strandvejen/Møllebakkevej)

26,4 km / 507 km

Hirtshals

  • Bahnhof, Zugverbindungen via Hjörring
  • Fährverbindungen nach Larvik und Kristiansand in Norwegen, dort Anschluss an den Nordseeküstenradweg Norwegen
  • Fährverbindung nach Island
  • Campingplatz und Jugendherberge, gute touristische Infrastruktur. Ortsinformationen: Hirtshals

Geodaten: 57.5855316,9.9759869 Höhe 13 m (Hirtshals)

38,2 km / 545 km

Hulsig

  • Anschluss an den Nordseeküstenradweg Dänemark (Østkystruten)
  • Bahnstation nach Skagen bzw. Frederikshavn
  • Hier teilen sich die Wege - wer auf direktem Wege dem Nordseeküstenradweg weiter Richtung Frederikshavn fahren will, biegt nach dem Bahnübergang rechts ab und folgt nun der Beschilderung der Nationalen Radroute 5, hier im Wiki als Østkystruten, wie die Strecke auch genannt wird, dokumentiert. Wer noch bis zur äußersten Nordspitze Jütlands radeln will, biegt hier links ab und fährt wie hier beschrieben Richtung Skagen - muss aber auf dem Rückweg auf gleicher Strecke zurück bis Hulsig.

Geodaten: 57.657782,10.462155 Höhe 11 m (Hulsig, östliche Seite des Bahnübergangs)

Schöner Radweg durch Dünenlandschaft, Asphalt oder Schotter. Zahlreiche Rastplätze am Weg.

16,6 km / 562 km

Skagen

  • Bahnhof, Verbindungen nach Frederikshavn
  • Mehrere Campingplätze, sehr gute touristische Infrastruktur. Ortsinformationen: Wikivoyage:Skagen

Geodaten: 57.738352,10.633482 Höhe 2 m (Skagen, Endpunkt der Straße 40)

Skagen ist der nördlichste Punkt am Nordseeküstenradweg in Dänemark, der Radweg endet hier an der äußersten Landspitze und führt auf gleicher Strecke nach Hulsig zurück, wo die Østkystruten beginnt.


GPS-Tracks

Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
August 2015 Tine komplett

Weblinks