Wie Garminkarten auch auf PDA nutzen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
k
k
Zeile 47: Zeile 47:
 
Es ist das eindeutig bessere Programm um auf dem PDA/ Smartphone die entsprechende Umgebung für verschiedene GPS Soft bei unterschiedlicher Hardware zu erzeugen.
 
Es ist das eindeutig bessere Programm um auf dem PDA/ Smartphone die entsprechende Umgebung für verschiedene GPS Soft bei unterschiedlicher Hardware zu erzeugen.
  
 +
---
 
<i>'''Wurde mit Erlaubnis von Joerg(kajakfreak)aus dem Bikefreaks Forum hier eingepflegt.'''</i>
 
<i>'''Wurde mit Erlaubnis von Joerg(kajakfreak)aus dem Bikefreaks Forum hier eingepflegt.'''</i>
  

Version vom 2. Juli 2007, 21:16 Uhr

Um auch die Kartenvielfalt von Garmin am PDA nutzen zu können habe ich mich im Internet schlau gemacht und möchte hier einen relativ einfachen Lösungsansatz vorstellen. Hauptquelle war hierbei das Forum Malsingmaps.com. Benötigt werden Hardware seitig ein PDA mit internem oder externem(z.B. BT Maus) GPS. Dabei ist es egal welches Gerät, es funzt wohl auch mit Palm, wobei ich hier Windows Mobile 5 im Einsatz habe.


Software benötigen wir folgende:

  • Mapsource von Garmin, kostenlos.
  • Que 2.90 von Garmin in deutsch, kostenlos.
  • GPS Proxy 2.2 übersetzt ein beliebiges GPS Protokoll in das Garmin Protokoll. Auch kostenlos.


Die benötigte Garminkarte mit Freischaltschlüssel bzw eine der vielen freien Garminkarten.

Nacheinander werden Que und der GPS proxy auf den PDA aufgespielt.

Die Einstellungen entnehmt Ihr bitte dem Guide von malsingmaps

wobei Ihr sowohl auf das hier empfohlenen PatchIMG als auch auf das sehr gute Proggi IMG2GPS verzichten könnt.

Eine kostenlose weltweite Basemap könnt Ihr direkt auf die Speicherkarte in den Ordner Garmin im Rootverzeichniss kopieren und dann gleich loslegen.

Ihr installiert die Mapsource Karte auf eurem PC.

Nun wählt ihr eine oder mehrere Karten in Mapsource aus. z. B. alle Topo Karten Europas. Begrenzt wird die Anzahl der gleichzeitig ladbaren Karten nur durch die

Kapazität der Speicherkarte. Diese wird jetzt mittels Cardreader in einem freiem USB Anschluss eingesteckt.Nun " An Gerät senden ".

MS erzeugt eine Datei mit dem Namen gmapsupp.img die im Ordener SD-Karte/Garmin abgelegt wird.

Um für das gleiche Gebiet verschiedene Karten zu nutzen, z. B. City Navigator und Topo Deutschland kann man alle Karten gleichzeitig auswählen und müsste diese dann im

Karten Menü einzeln an oder abschalten. Das würde leicht sein wenn es jeweils nur einen Eintrag pro Karte gäbe. Aber die Topo D besteht aus hunderten Kacheln die alle

einzeln angezeigt werden. Ich helfe mir erst einmal in dem ich mehrere gmapsupp.img files erzeuge und mit dem Totalcomander auf dem Speicher in andere Verzeichnisse

verschiebe so das Que nur die gewünschte Karte erkennt.


Wenn man ein XDA Orbit hat geht es nicht mit GPS-Proxy nicht. Was dann?

Leider gibts wohl einige Unverträglichkeiten zwischen einigen Smartphones und dem Proggi GPSProxy.

Die Lösung heist GPSGate von Franson. Nachdem ich zwei Tage verschieden Einstellungen mit dem XDA und GPSProxy vergeblich probiert habe,

klappte der Satelliten Login mit Gpsgate umgehend.

Es ist das eindeutig bessere Programm um auf dem PDA/ Smartphone die entsprechende Umgebung für verschiedene GPS Soft bei unterschiedlicher Hardware zu erzeugen.

--- Wurde mit Erlaubnis von Joerg(kajakfreak)aus dem Bikefreaks Forum hier eingepflegt.

Hardliner