Midi-Pyrénées

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Midi-Pyrénées heißt eine Region im Südwesten Frankreichs. Sie umfasst den mittleren Teil der französischen Pyrenäen sowie das Vorland und besteht aus den Départements Ariège, Aveyron, Haut-Garonne, Gers, Lot, Hautes-Pyrenées, Tarn und Tarn-et-Garonne. Hauptort ist Toulouse.

Routen

Pyrenäenübergänge

Der Tunnel zwischen Aragnouet (F) und Bielsa (E), der seit seiner Öffnung in den 1970er Jahren von Radfahrern benutzt werden konnte, ist seit Anfang 2014 offiziell mit Fahrradverbot belegt.

Campingplätze

Vor dem Eintragen neuer Plätze bitte die Hinweise auf Empfehlenswerte Campingplätze beachten.
Siehe auch die allgemeinen Bemerkungen zu Campingplätzen in Frankreich.

  • 65120 Gavarnie: La Bergerie Link. Der Campingplatz liegt direkt vor dem Talkessel, dem Cirque de Gavarnie, der zum Weltkulturerbe der Unesco gehört. Ein fantastischer Blick auf das Ende der französischen Welt. Der Platz besteht aus einer relativ steil abfallenden Wiese, die sich nur für Zelte eignet. In der Hochsaison pilgern Massen von Touristen vorbei zum Talkessel, abends ist es ruhig. Von hier aus kann man u.a. zur bekannten 'Brèche de Roland', einer Felslücke auf 2804m wandern, die einen großartigen Blick nach Spanien gewährt. -- Pierrot 16:31, 6. Jan 2008 (CET)
  • 31420 Aurignac: Les Petites Pyrénées** Link. Ca. 1km außerhalb, an der D8 Richtung St-Gaudens. Ein kleiner, sehr feiner Campingplatz mit superben Sanitäranlagen. -- Pierrot 16:31, 6. Jan 2008 (CET)