Pariser Bahnhöfe

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einzugsgebiet der Pariser Bahnhöfe

Paris ist der zentrale Knotenpunkt des Schienennetzes in Frankreich und natürlich auch der Region Île-de-France. Allerdings hat Paris keinen Hauptbahnhof, sondern vielmehr sieben verschiedene Bahnhöfe für den Fernverkehr, die verschiedene Himmelsrichtungen bedienen. Einen Überblick bietet die nebenstehende Grafik.

Wer zum Frankreich-Urlaub mit der Bahn anreist, muss unter Umständen in Paris umsteigen und dabei von einem Bahnhof zum anderen wechseln. Dieser Artikel stellt die Pariser Bahnhöfe kurz vor und gibt Tipps zum Umsteigen, entweder mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder direkt mit dem Fahrrad. Außerdem werden Routen von den Bahnhöfen ins Stadtzentrum und zurück beschrieben.

Bahnhöfe

Die Lage der Pariser Bahnhöfe ist in der untenstehenden Grafik sowie den beigelegten GPS-Tracks ersichtlich. Alle hier genannten Bahnhöfe sind Kopfbahnhöfe. Das erleichtert die Orientierung, denn sie bestehen im Wesentlichen aus einem Empfangsgebäude, das sich zur Haupthalle öffnet. Hier ist der Querbahnsteig, der zu allen Gleisen führt.

Die Bahnhöfe sind ebenerdig angelegt und daher weitgehend barrierefrei zu erreichen. Nur in den Stationen Montparnasse und Saint-Lazare muss man ein wenig Treppe steigen. Die Gleise der abfahrenden Züge werden erst etwa 20 Minuten vor Abfahrt bekanntgegeben.

Aufgrund ihrer Bedeutung für den Fernverkehr haben die meisten Bahnhöfe viele Geschäfte, in denen man sich mit Nahrungsmitteln oder einem einfachen Imbiss versorgen kann. Ausnahmen mit stark eingeschränkten Versorgungsmöglichkeiten sind die vergleichsweise kleinen und unbedeutenden Bahnhöfe wie zB Bercy. Details inklusive aller Öffnungszeiten sind bei den Bahnhofsinformationen unter Weblinks zu finden.

Neben den Fernverkehrsverbindungen bedient jeder Bahnhof noch einen Teil der Region Île-de-France im Nahverkehr. Die Transiliens bzw. TERs (vergleichbar mit Regionalzügen) starten in der Regel aus der Haupthalle wie die anderen Züge auch. Die RERs (vergleichbar einer S-Bahn) verlaufen jeweils unterirdisch, getrennt von den übrigen Zügen. Der Zugang ist nicht ganz unproblematisch, siehe unten.

Die sieben Bahnhöfe sind im Uhrzeigersinn wie folgt:

Gare du Nord

Der Gare du Nord ist der am meisten frequentierte Bahnhof in Paris. Hier fuhren früher die Nachtzüge - über Brüssel - von/nach Bielefeld, Berlin, Bremen und Hamburg. Nun ist in Richtung Deutschland hier nur noch der Thalys - ohne (unverpackte) Fahrradmitnahme - Thalys verteten. Außerdem gibt es TGV-Verbindungen nach Lille, Amsterdam, Brüssel und Köln sowie der Eurostar nach London. Der TGV Richtung Lille/Dünkirchen nimmt hingegen Fahrräder mit. Nahverkehrszüge fahren in Richtung Beauvais, Compiègne, Crépy-en-Valois und Pontoise. Am Gare du Nord gibt es zur östlichen Nebenhalle (RER) einige Treppen. Der Hauptausgang und der westliche Nebenausgang sind ebenerdig.

Gare de l'Est

Am Gare de l'Est verkehren Züge von/nach Luxemburg, Süddeutschland, der Schweiz und Österreich, Straßburg, Metz, Mülhausen, Basel und Zürich. Der ICE fährt nach Saarbrücken, Kaiserslautern, Mannheim und Frankfurt am Main. Der Nachtzug nach Deutschland mit Kurswagen nach München, Berlin und Hamburg fährt ebenfalls hier ab. Nahverkehrszüge fahren in die östlich von Paris gelegene Champagne sowie bis nach Bar-le-Duc.

Erwähnenswert ist noch, dass sowohl die Halle als auch die Bahnsteige ebenerdig d.h. ohne Stufen zugänglich sind.

Gare de Lyon

TGVs fahren in Richtung Mittelmeer und Alpen, also z.B. Montpellier, Lyon, Marseille, Besançon, Grenoble und Genf, außerdem nach Turin, Mailand und Figueres (Spanien). Téoz/Intercités fahren nach Nevers, Moulins und Clermont-Ferrand. Nahverkehrszüge fahren ins Département Seine-et-Marne.

Der Gare de Lyon besitzt zwei getrennte Hallen, eine "blaue" (Plateforme bleue) und eine "gelbe" (Plateforme jaune). Die blaue befindet sich vorn im Bahnhofsgebäude, ihre Gleise sind mit Buchstaben A-N bezeichnet. Die gelbe Halle ist eine Art Flügelbahnhof zur Linken, ihre Gleise sind von 5 bis 23 nummeriert. RERs verkehren im Untergeschoss.

Gare de Bercy

Am Gare de Bercy fahren hauptsächlich Regionalzüge, und zwar in Richtung Südost, u.a. nach Nevers und Dijon. Außerdem fahren ab Bercy Autozüge (ohne Personenverkehr). Die Versorgungsmöglichkeiten in diesem kleinen, ebenerdigen Bahnhof beschränken sich auf einen Sandwichstand.

Gare d'Austerlitz

Am Gare d'Austerlitz fahren Züge in Richtung Süden (Centre, Limoges, Toulouse, Orléans, Tours). Außerdem ist Austerlitz Ausgangspunkt des französischen Nachtzugnetzes mit Verbindungen in die Pyrenäen und Alpen bzw. nach Barcelona, Madrid und Irun. Regionalzüge fahren in Richtung Tours und Orléans. Die RER-Station, die das Département Essonne bedient, befindet sich im Untergeschoss.

Gare Montparnasse

Am Gare Montparnasse fahren Züge in Richtung Bretagne, Atlantikküste und in die Pyrenäen (u.a. Quimper, Brest, Saint-Malo, Nantes, Bordeaux, Toulouse und Hendaye/Irun). TER bzw. Intercités gehen nach Tours, Le Mans und die südliche Normandie. Nahverkehrszüge fahren in das Département Yvelines.

Dieser Bahnhof ist recht komplex; nicht nur ist er in ein riesiges Bürogebäude integriert, er besteht auch aus drei Teilen: Montparnasse 1 (Maine) ist der eigentliche Kopfbahnhof, die Gleise 1–24 befinden sich im Obergeschoss. Montparnasse 2 (Pasteur) ist eine Halle, die 200 m weiter südlich rittlings über den Gleisen sitzt; sie bedient ebenfalls Gleise 1–24 und ist mit einer Tiefgarage verbunden. Montparnasse 3 (Vaugirard) ist ein Flügelbahnhof mit Gleisen 25–28, der nochmal 200 m weiter südlich liegt, er bedient die Züge in die südliche Normandie (Argentan, Granville). Auch wenn sich Montparnasse 2 und 3 durch eigene Zugänge direkt erreichen lassen, beschreiben die untenstehenden Routen der Einfachheit halber immer den Weg zu Montparnasse 1.

Ganz in der Nähe des Bahnhofs gibt es sehr empfehlenswerte Restaurants: Eine Crêperie (52 Boulevard de Vaugirard (NICHT rue de Vaugirard!) und ein elsässisches Resto, direkt gegenüber der Crêperie.

Gare de Saint-Lazare

Fernverkehr in Richtung Normandie, also nach Cherbourg, Caen, Le Havre, Rouen und Dieppe. Nahverkehr in Richtung Cergy, Nanterre, Versailles, Mantes-la-Jolie und Vernon.

Die Abfahrtsebene liegt im 2. OG (Ebene 0, Straßenniveau ist Ebene - 2). Es gibt zum Glück großzügig dimensionierte Fahrstühle, die alle Etagen erreichen.

Am Kopfende des Bahnhof befindet sich über 2 Ebenen ein Einkaufszentrum ähnlich wie im HBF Leipzig.

Umsteigen mit ÖPNV

Lage der Bahnhöfe zueinander und RER-Linien

Zum Umsteigen zwischen den Bahnhöfen kann man sowohl das Fahrrad als auch den Nahverkehr benutzen. Mit dem Fahrrad hat man folgende Vorteile:

  • Man ist genauso schnell - wenn nicht schneller - unterwegs und sieht ein bisschen was von Paris.
  • Man braucht keine Fahrkarte.
  • Es ist zuverlässiger - die Öffis streiken im Durchschnitt einmal pro Monat.
  • Umsteigemöglichkeiten per ÖPNV sind ohnehin eingeschränkt.

Letzterer Punkt erklärt sich dadurch, dass die Métro (zumindest offiziell) keine Fahrräder mitnimmt, ebenso wenig die Busse. Es bleibt also nur der RER. Im RER ist zu beachten, dass die Fahrradmitnahme montags bis freitags 6:30-9:00 sowie 16:30-19:00 nicht erlaubt ist. Außerhalb dieser Zeiten, und am Wochenende und an Feiertagen ganztägig, ist die Mitnahme möglich und gratis.

Als Fahrkarte kauft man ein Ticket t+, der Preis beträgt 1,70 Euro (Stand März 2011).

Mit der RER gibt es folgende Verbindungen zwischen den Pariser Bahnhöfen:

  • Nord–Lyon: RER D, direkte Verbindung, 8 min Fahrzeit
  • Nord–Austerlitz: RER B und RER C, umsteigen in St-Michel/Notre-Dame, 16 min Fahrzeit
  • Nord–St-Lazare: RER E, direkte Verbindung von Magenta (Nebenstation des Gare du Nord) nach Haussmann-St-Lazare, 4 min Fahrzeit
  • Lyon–St-Lazare: RER A, Aussteigen in der Station Auber (Nebenstation von St-Lazare), 5 min Fahrzeit

Angegeben sind die reinen Fahrzeiten von einem Bahnsteig zum anderen. Man muss aber mindestens 20 Minuten dazurechnen für Wege innerhalb der Bahnhöfe, Kauf der Fahrkarte etc.

Was die anderen Verbindungen betrifft: Der Gare de l'Est hat keinen eigenen RER-Anschluss, befindet sich aber in fußläufiger Entfernung vom Gare du Nord bzw. der Station Magenta. Ebenso hat der Gare de Bercy keinen RER-Anschluss, liegt jedoch in unmittelbarer Nähe des Gare de Lyon. Der Gare de Montparnasse ist überhaupt nicht ans RER-Netz angeschlossen, die nächstgelegene RER-Station ist Port-Royal in 1 km Entfernung. Lyon und Austerlitz sind einen Steinwurf voneinander entfernt, während Austerlitz–St-Lazare zweimaliges Umsteigen erfordert.

Problematisch an den RERs können die Drehkreuze sein, an denen man seine Fahrkarte entwertet. An einigen Haltestellen (Nord z.B.) gibt es spezielle breite Durchgänge für Fahrräder, Rollstühle, Kinderwagen etc. An anderen (z.B. Austerlitz) gibt es Durchgänge, die Aufsichtspersonal geöffnet werden können - wenn denn welches da ist. Sonst heißt es sein Reiserad übers Drehkreuz hieven, was vorsichtig ausgedrückt umständlich ist.

Im Gare du Nord befinden sich die RER-Gleise beider Stationen (Gare du Nord und Magenta) auf der östlichen Seite des Bahnhofs, d.h. wenn man am Gare du Nord an den Gleisen ankommt, bis zum Querbahnsteig vorgehen und dann links halten.

Fußweg vom Gare de l'Est zum Gare du Nord: Im Gare de l'Est angekommen, hält man sich am Querbahnsteig rechts und verlässt den Bahnhof auf der Westseite. Rechts die Treppe hoch (50 Stufen!) und dann durch die Rue d'Alsace und Rue de Dunkerque. Der nächstgelegene Eingang zur Station Magenta befindet sich am nördlichen Ende der Rue d'Alsace.

Umsteigen per Fahrrad

Bei den untenstehenden Routen wurde Wert darauf gelegt, dass man sie auch ohne Ortskenntnis möglichst einfach nachvollziehen kann. Mitten im Stadtverkehr wird man seine Augen aber anderswo haben als auf einer Routenbeschreibung. Daher ein paar Tips zur Benutzung: Wenn nicht sowieso GPS vorhanden ist, am Besten vorher einen Stadtplan ausdrucken, die Route aufmalen und die Routenbeschreibung vor dem Losfahren lesen. Ganz Paris ist außerdem bei Google Streetview erfasst. Wenn man die gewünschte Route da einmal vorher "abfährt", fällt es hinterher in der Realität viel leichter.

In Paris ist zwar viel motorisierter Verkehr unterwegs, aber aufgrund der permanenten Staus eher gemächlich. Teilweise sind Busspuren für Fahrräder freigegeben; es ist dort aber auch mit Taxis und Motorrollern zu rechnen.

Die untenstehende Tabelle gibt an, wie lange die Fahrt von einem Bahnhof zum anderen braucht, außerdem sind die Routen von/ins Stadtzentrum bezeichnet. Als Stadtzentrum wird hier die Île de la Cité verstanden, wo auch alle im Wiki beschriebenen Routen beginnen (siehe Paris). Ein Klick auf die Zeitangabe führt zur Routenbezeichnung. Alle beschriebenen Routen sind auch als GPS-Tracks vorhanden.

Eine Anmerkung zu den Zeitangaben: Diese beziehen sich auf die reine Fahrzeit, d.h. vom Zeitpunkt, wo man den Bahnhof verlässt, bis zur Ankunft am Zielbahnhof, empirisch ermittelt bei mäßiger Geschwindigkeit von einem Ortskundigen. Die nicht unerheblichen Wartezeiten an Ampeln sind in die Fahrzeit eingerechnet. Die Zeitangaben sind aber nur zur Orientierung gedacht. Es sollte klar sein, dass man insgesamt sehr viel mehr Zeit zum Umsteigen einkalkulieren sollte!

von \ nach Nord Est Lyon Bercy Austerlitz Montparnasse St-Lazare Zentrum
Nord 5 min 20 min 25 min 25 min 30 min 10 min 15 min
Est 5 min 15 min 20 min 20 min 25 min 15 min 10 min
Lyon 25 min 20 min 5 min 5 min 20 min 25 min 10 min
Bercy 30 min 25 min 5 min 5 min 25 min 30 min 10 min
Austerlitz 25 min 20 min 5 min 10 min 15 min 25 min 10 min
Montparnasse 25 min 20 min 20 min 25 min 15 min 20 min 15 min
St-Lazare 10 min 15 min 25 min 30 min 25 min 20 min 15 min
Zentrum 15 min 10 min 10 min 15 min 10 min 15 min 15 min

Routenbeschreibungen

Est/Nord – St-Lazare

Gare du Nord

Im Gare de l'Est die Eingangshalle durchqueren und über den eingezäunten Bahnhofsvorplatz bis zur Querstraße vorgehen, dort rechts. An der nächsten Ampelkreuzung rechts abbiegen und auf der Busspur leicht bergan. An der nächsten Ampelkreuzung die zweite Straße links, rechterhand passiert man den Gare du Nord. Bei Start im Gare du Nord geradeaus die Eingangshalle durchqueren, so dass man auf der Südseite des Bahnhofs rauskommt und der Straße nach rechts folgen.

In beiden Fällen an der ersten Ampelkreuzung nach dem Gare du Nord halblinks weiter in die Rue de Maubeuge (Wegweisung Opéra). Die Rue de Maubeuge hat einen freigegebenen Busstreifen und verläuft leicht bergab. Aufgepasst, nach 900 m kommt rechts eine Pharmacie, dort biegt man gemäß Radwegweisung St-Lazare rechts in die schmale Rue Lamartine ab. An der nächsten Ampelkreuzung geradeaus, hart an der Kirche vorbei.

Weiter der Straße folgen, bis sie sich zu einem größeren Platz verbreitert. Mittig einordnen und geradeaus weiter, der Wegweisung St-Lazare in die Rue de Londres folgend. Die Rue de Londres geht etwas bergauf, bei Gelegenheit links einordnen. An der nächsten Ampelkreuzung links, nach 100 m ist zur Rechten ein Seiteneingang zum Gare St-Lazare.

Nord/Est – Lyon/Bercy/Austerlitz

Gare de Lyon

Im Gare du Nord geradeaus die Eingangshalle durchqueren, so dass man auf der Südseite des Bahnhofs rauskommt. Vom Bahnhof führen zwei kleinere Straßen nach Süden. Wir interessieren uns für die linke der beiden, die Rue de St-Quentin, an der sich das "New Hotel" befindet. Dieser bergab folgen, bis sie auf den schräg verlaufenden Boulevard Magenta trifft. Links auf diesen abbiegen und auf der linken Spur bleiben. Gleich an der nächsten Kreuzung, wo die Poller in der Straßenmitte stehen, links abbiegen, nach 200 m hat man den Gare de l'Est zur Linken. Wenn man im Gare de l'Est startet, die Eingangshalle durchqueren und über den eingezäunten Bahnhofsvorplatz bis zur Querstraße vorgehen, dort links auf die Straße.

In jedem Fall befindet man sich jetzt auf der Straße und hat den Gare de l'Est zur Linken. Bis zur Ampel vorfahren, dort rechts. Sofort an der nächsten Ampel links abbiegen in die Rue des Récollets, eine Einbahnstraße, wo links ein Radstreifen für die Gegenrichtung verläuft. Nach kurzer Zeit endet die Straße am Canal St-Martin, hier rechts und 1,4 km geradeaus. Den Radfahrstreifen, der sich erst rechts, dann links hinter parkenden Autos versteckt, ignoriert man besser zu seiner eigenen Sicherheit.

Nach besagten 1,4 km kreuzt der Boulevard Voltaire in spitzem Winkel unsere Straße, links auf diesen abbiegen. (Obgleich es sich um eine breite Straße handelt, besteht an dieser Abzweigung keine besondere Ausschilderung.) Geradeaus bis zum nächsten größeren Platz (Place Léon Blum), hier rechts in die Avenue Ledru-Rollin; man kann auch zu Beginn des Platzes über eine verkehrsberuhigte Tangente abkürzen.

Auf der Avenue Ledru-Rollin solange geradeaus, bis man eine Hochbrücke unterquert. Die nun folgende Beschreibung betrifft nur die Ziele Lyon und Bercy, für Austerlitz liest man im letzten Absatz weiter. An der unmittelbar auf die Hochbrücke folgenden Kreuzung noch geradeaus, dann eine Kreuzung später links, der Gare de Lyon ist hier ausgeschildert, und man rollt geradewegs auf ihn zu.

Will man zum Gare de Bercy, so biegt man vor dem Gare de Lyon rechts ab, dann die nächste links (Rue de Bercy). Dieser 800 m folgen, dann unterquert man ein Gebäude, das die Straße überspannt; links einordnen und an der folgenden Kreuzung links. Nach kurzer Zeit sieht man vor sich eine Bahnunterführung; vor der Unterführung führen zwei Straßen nach rechts. Von diesen nimmt man die zweite. Kurz bergauf, und man ist am Gare de Bercy.

Für Austerlitz fährt man auch nach der Hochbrücke weiter geradeaus und ordnet sich bei Gelegenheit auf der linken Spur ein. Wenn die Straße die Seine überquert, kann man auf einen Bus- und Fahrradstreifen wechseln, der links der übrigen Spuren verläuft. Am anderen Ufer bleibt man auf diesem Streifen und überquert geradeaus die Kreuzung, ca. 200 m später ist zur Linken die Einfahrt zum Gare d'Austerlitz.

Nord/Est – Zentrum – Montparnasse

Gare de l'Est

Im Gare du Nord geradeaus die Eingangshalle durchqueren, so dass man auf der Südseite des Bahnhofs rauskommt. Vom Bahnhof führen zwei kleinere Straßen nach Süden. Wir interessieren uns für die linke der beiden, die Rue de St-Quentin, an der sich das "New Hotel" befindet. Dieser bergab folgen, bis sie auf den schräg verlaufenden Boulevard Magenta trifft. Links auf diesen abbiegen und auf der linken Spur bleiben. Gleich an der nächsten Kreuzung, wo die Poller in der Straßenmitte stehen, links abbiegen, nach 200 m hat man den Gare de l'Est zur Linken. Wenn man im Gare de l'Est startet, die Eingangshalle durchqueren und über den eingezäunten Bahnhofsvorplatz bis zur Querstraße vorgehen, dort links auf die Straße.

In jedem Fall befindet man sich jetzt auf der Straße und hat den Gare de l'Est zur Linken. Noch vor der nächsten Ampel rechts in die Seitenstraße, die nur für Busse und Fahrräder freigegeben ist. Jetzt lange geradeaus. An der nächsten Kreuzung hört der Busstreifen erst auf und geht dann auf der linken Straßenseite weiter, rechtzeitig dementsprechend einordnen. Man umfährt eine Art Triumphbogen, später hört der Busstreifen auf, und die Straße verengt sich.

Wenn man links vor sich einen G20-Supermarkt sieht und außerdem die Wegweisung Châtelet, links und an der nächsten Kreuzung wieder rechts, erneut auf einem freigegebenen Busstreifen. Am Ende der Straße kann man entweder im 45-Grad-Winkel oder im 90-Grad-Winkel nach rechts abbiegen. Man tut Ersteres (wieder Wegweisung Châtelet), achtet dabei aber auf die von links kommenden Fahrzeuge, die Letzteres wollen. Am Ende der kurzen Straße im 45-Grad-Winkel nach links abbiegen (Wegweisung Bastille), dabei wiederum auf Rechtsabbieger achten. Über die Brücke, und man ist auf der Île de la Cité.

Jetzt lange Zeit nur noch geradeaus. Man verlässt die Insel wieder und fährt bergauf an der Sorbonne vorbei (Radmarkierung am rechten Rand). Später geht es eben weiter, und die Straße verengt sich. Man fährt solange geradeaus, bis man den Radwegweiser "RER Port-Royal" sieht, und biegt dann rechts in den Boulevard de Port-Royal ab, wobei man die Straße zunächst zur Hälfte überquert und dann rechts auf den Busstreifen abbiegt - Streifen für beide Fahrtrichtungen links vom übrigen Verkehr! Sollte man den Radwegweiser verpassen, am anderen Ende steht eine Mauer, in dessen Giebel die Inschrift "Maternité" steht.

An der nächsten Kreuzung, auf Höhe der RER-Station Port-Royal, setzt sich der Busstreifen in der Mitte der Straße fort. 1 km nach Port-Royal hat man einen langgestreckten Platz vor sich, linkerhand die Galeries Lafayette. Wir werden hinter den Galeries Lafayette links abbiegen. Dazu an der ersten Ampel noch geradeaus, auf der Busspur bleiben. Dann nach der zweiten Ampel links abbiegen in die Rue de l'Arrivée und hier auf der linken Spur bleiben. Der Bahnhof ist das langgestreckte zehnstöckige Bürogebäude, was vor uns erscheint. Auf der Linksabbieger-Spur für Busse bleibend erreicht man den Bahnhof am einfachsten. Besagte Busspur ist zwar auf den letzten 100 m für Busse reserviert, aber die anderen Spuren führen am Bahnhof vorbei.

St-Lazare – Nord

Am Querbahnsteig links gehen und den Bahnhof durch einen Seiteneingang Richtung Cour d'Amsterdam verlassen. Die Straße rechts runterrollen. An der Ampelkreuzung links.

Der Straße (teilweise mit freigegebener Busspur) folgen, bis sie nach 1,2 km halblinks abknickt. Die Straße beginnt zu steigen, nach einer Weile sieht man links eine Kirche mit griechischen Säulen am Eingang. An der nächsten Ampelkreuzung zeigt ein Wegweiser "Gare du Nord - Dépose Minute" nach links. Schneller geht es aber, wenn man halblinks in die freigegebene Fußgängerzone abbiegt, wo man den Gare du Nord schon vor sich sieht.

St-Lazare – Est

Am Querbahnsteig links gehen und den Bahnhof durch einen Seiteneingang Richtung Cour d'Amsterdam verlassen. Die Straße rechts runterrollen. An der Ampelkreuzung links.

Der Straße (teilweise mit freigegebener Busspur) folgen, bis sie nach 1.2 km halblinks abknickt. 500 m danach rechts in die Rue du Chabrol - aufgepasst, diese Straße hat ein rotes Verbotsschild, ist aber für Fahrräder, Busse und Taxis freigegeben.

Man kommt an eine Kreuzung mit einem großen Boulevard. Diesen geradeaus queren (mit kleinem Schlenker nach rechts). Nach 200 m sieht man zur Linken den Gare de l'Est.

St-Lazare – Zentrum – Austerlitz – Lyon/Bercy

Gare d'Austerlitz

Am Querbahnsteig links gehen und den Bahnhof durch einen Seiteneingang Richtung Cour d'Amsterdam verlassen. Die Straße rechts runterrollen. An der Ampelkreuzung geradeaus. Von den vier Fahrstreifen auf den zweiten von links einordnen; nach kurzer Zeit kommt ein Straßenteiler, und man folgt seiner Spur nach halblinks (Wegweisung Opéra). Am Place de l'Opéra dem Rechtsknick folgen und weiter geradeaus gemäß Wegweisung Palais Royal.

Nach 700 m verbreitert sich die Straße zu einem Platz und hält auf ein Gebäude zu, das Hôtel du Louvre. Wir wollen vor diesem Gebäude links abbiegen, aber indirekt: zu Beginn des Platzes rechts abzweigen, dann links und geradeaus über die Ampel in die Rue St-Honoré. An der nächsten Kreuzung weiter geradeaus in die freigegebene Einbahnstraße. Dann folgt man einer Weile dem einzig möglichen Weg: Die schmale Straße verbreitert sich zur Rue des Halles; unser Fahrstreifen macht eine Rechtskurve. Geradeaus über eine Kreuzung, dann vor einer Einbahnstraße links, und man kommt zu einem Platz mit einer Säule (Place du Châtelet).

Vor der Säule rechts und geradeaus auf die Brücke, wo rechts ein Fahrstreifen für Busse und Fahrräder ist, der zur Île de la Cité hinüber führt. Vor der nächsten Brücke links abbiegen, am Südufer der Insel entlang. Links an Notre-Dame vorbei und geradeaus über die teilweise mit Ketten abgesperrte Brücke zur Nachbarinsel. Dort rechts (Radwegweiser Bastille) und an der nächsten Brücke rechts die Seine überqueren.

Am anderen Ufer links vom Straßenteiler aufstellen. Geradeaus, dann nach 50 m links auf den Boulevard St-Germain. Dort auf der rechten Spur halten und an der nächsten Kreuzung halbrechts weiter. Nach knapp 700 m kommt man an eine größere Kreuzung, die man geradeaus überquert (auf Verkehr von allen Seiten achten). Den Gare d'Austerlitz findet man nach der Kreuzung zur Rechten.

Nach Lyon oder Bercy weiter geradeaus; mittig einordnen und links abbiegen über die Pont Charles de Gaulle (rechter Busstreifen). Am anderen Ende rechts an der Tunnelmündung vorbei, man gelangt an eine T-Kreuzung. Geradeaus hat man einen Seiteneingang des Gare de Lyon vor sich. Nach Bercy an der T-Kreuzung rechts, man unterquert ein Gebäude, das die Straße überspannt; links einordnen und an der folgenden Kreuzung links. Nach kurzer Zeit sieht man vor sich eine Bahnunterführung; vor der Unterführung führen zwei Straßen nach rechts. Von diesen nimmt man die zweite. Kurz bergauf, und man ist am Gare de Bercy.

St-Lazare – Montparnasse

Gare de Montparnasse

Am Querbahnsteig links gehen und den Bahnhof durch einen Seiteneingang Richtung Cour d'Amsterdam verlassen. Die Straße rechts runterrollen. An der Ampelkreuzung geradeaus und auf der rechten Spur halten, an der nächsten Kreuzung weiter geradeaus (Wegweisung Madeleine/Concorde). Am Place de la Madeleine den tempelartigen Bau umkurven und weiter zum Place de la Concorde mit seinem Obelisken.

Zu Beginn des Place de la Concorde rechts (aber nicht in die Hoteleinfahrt), dann geradeaus in eine kleinere Allee, die Avenue Gabriel. An deren Ende links (Radwegweisung Place de l'Alma und Invalides). Jetzt geradeaus, man sieht in der Entfernung schon die Kuppel des Invalidendoms und hält auf diesen zu, über die Seine hinweg.

Am Kreisel vor dem Invalidendom links, dann der Rechtskurve folgen. Alternativ kann man hier eine schmale Parallelstraße benutzen (schlechterer Belag). Nach 700 m macht die Straße einen Rechtsknick, gleich darauf eine Linkskurve. Jetzt auf dem Busstreifen etwas bergan. Wenn man den Tour Montparnasse halbrechts von sich hat, biegt man dorthin ab (Wegweiser Gare Montparnasse). Vor dem Tunnel halbrechts hoch, an der Ampel links einordnen. Nach der Ampel den Straßenteiler umschiffen und auf die linke Busspur; die ist zwar für Busse reserviert, führt aber als einzige zum Bahnhof, während die anderen Spuren dran vorbeigehen. Nach 50 m links, und man ist am Ziel.

Bercy/Lyon – Est/Nord

Startet man am Gare de Bercy, so verlässt man den Bahnhof geradeaus. Am Taxistand links und scharf rechts, die kurze Straße hinunterrollen zur Ampel. Achtung, die Induktionsschleife reagiert nicht auf Fahrräder! Links abbiegen und nach 50 m rechts in eine unscheinbare Durchfahrt unter einem Haus. An einer Schranke muss man sein Fahrrad kurz über eine Mittelinsel heben. Jetzt ist man auf einer Art Geheimweg im ersten Stock über der Rue de Bercy, teilweise Kopfsteinpflaster. Man kommt auf dem Vorplatz des Gare de Lyon heraus, an den Taxiständen rechts versetzt. Startet man am Gare de Lyon, geht man von den Gleisen geradeaus auf den Vorplatz, wo der Uhrturm (Tour de Horloge) steht, siehe Lageplan unter Weblinks.

Am Bahnhofsvorplatz die Ausfahrt runterrollen und am Boulevard rechts. Rechts vom Straßenteiler bleiben und dann bei der ersten Gelegenheit halblinks (Rue Abel, Wegweisung Bastille). Unter der Bogenreihe hindurch in die freigegebene Einbahnstraße. Nach 100 m hört der Radweg auf, hier halblinks. Man kommt an eine Kreuzung, wo links gegenüber ein Monoprix ist. Hier links abbiegen und auf dem Busstreifen weiter zum Place de la Bastille, von dessen Säule man bereits die Spitze sieht. Auf dem kopfsteingepflasterten Platz halbrechts abbiegen, der Wegweisung République folgend.

Man ist jetzt auf dem Boulevard Beaumarchais. Die erste Ampelkreuzung passieren, dann bei der nächsten Gelegenheit auf die Linksabbiegerspur einordnen und links in die kleine Rue St-Gilles abbiegen (zur Orientierung: an der Ecke befindet sich eine LCL-Filiale; spezielle Linksabbieger-Ampel beachten). Der schmalen Straße folgt man längere Zeit, immer geradeaus. Am Ende der Tempo-30-Zone minimal links versetzt, um eine Einbahnstraße zu vermeiden. Zwei Ampeln weiter ist die Kreuzung mit dem Boulevard de Sébastopol, hier kann man nur rechts abbiegen. Dies tut man, den Busstreifen nutzend. Jetzt geht es bis zum Gare de l'Est nur noch geradeaus. Wenn man in Sichtweite des Bahnhofs ist, den kurzen Radfahrstreifen ignorieren.

Zum Gare du Nord ignoriert man die Radwegweisung, fährt stattdessen geradeaus durch zum Gare de l'Est und direkt vor diesem links. An der nächsten Ampelkreuzung rechts abbiegen und auf der Busspur leicht bergan. An der nächsten Ampelkreuzung die zweite Straße links (nicht dem Schild "Dépose minute Gare du Nord" folgen!). Der Bahnhof befindet sich jetzt gleich zur Rechten.

Bercy/Lyon – Austerlitz – Zentrum

Startet man am Gare de Bercy, so verlässt man den Bahnhof geradeaus. Am Taxistand links und scharf rechts, die kurze Straße hinunterrollen zur Ampel. Achtung, die Induktionsschleife reagiert nicht auf Fahrräder! Links abbiegen und der Straße bis zur nächsten Kreuzung folgen, dort auf der Rechtsabbiegerspur unter dem großen weißen Gebäude hindurch. An der nächsten Kreuzung ist geradeaus nur für Busse erlaubt, hier links der Beschilderung Gare de Lyon (sic!) folgen.

Startet man am Gare de Lyon, so geht man ins Untergeschoss und dann zur Rue de Bercy hinaus. Dieser nach links folgen und die nächste Straße rechts (Wegweisung Austerlitz/Châtelet).

In beiden Fällen ist man gerade in die Rue Villiot abgebogen. Gleich auf den Hochbord-Radweg, der am Ende der Straße eine Unterführung passiert. Achtung, diese mündet unmittelbar auf eine kleine Hafenstraße! Rechts abbiegen (freigegebene Einbahnstraße), dann die Rampe hinauf zur Pont Charles de Gaulle. Den Rechts-abbiegen-Pfeil ignorieren, stattdessen geradeaus die Fußgängerampel passieren, dann links auf dem abgeteilten Radstreifen über die Brücke. Am anderen Ende der Brücke rechts, wieder auf einem Hochbord-Radweg bis zur nächsten Ampel. Der Gare d'Austerlitz befindet sich nun zur Linken.

Richtung Zentrum nimmt man den abgeteilten Radweg auf der linken Hälfte der halbrechts abknickenden Straße. Eine kurze, enge Unterführung unter der Pont d'Austerlitz schließt sich an. Jetzt dem Weg durch die Gartenanlage am Seineufer folgen, im Zweifel den Fahrradschildern nach. Vor der nächsten Brücke links die Rampe zur Straße hoch und auf dieser weiter. Die übernächste Brücke rechts überqueren (Wegweisung Notre-Dame), und man ist auf der Île de la Cité.

Bercy/Lyon – Austerlitz – Montparnasse

Startet man am Gare de Bercy, so verlässt man den Bahnhof geradeaus. Am Taxistand links und scharf rechts, die kurze Straße hinunterrollen zur Ampel. Achtung, die Induktionsschleife reagiert nicht auf Fahrräder! Links abbiegen und nach 50 m rechts in eine unscheinbare Durchfahrt unter einem Haus. An einer Schranke muss man sein Fahrrad kurz über eine Mittelinsel heben. Jetzt ist man auf einer Art Geheimweg im ersten Stock über der Rue de Bercy, teilweise Kopfsteinpflaster. Man kommt auf dem Vorplatz des Gare de Lyon heraus, an den Taxiständen rechts versetzt. Startet man am Gare de Lyon, geht man von den Gleisen geradeaus auf den Vorplatz, wo der Uhrturm (Tour de Horloge) steht, siehe Lageplan unter Weblinks.

Anordnung der Fahrspuren zwischen Austerlitz und Montparnasse

Am Bahnhofsvorplatz die Ausfahrt runterrollen und am Boulevard links. Gleich auf der linken Spur halten. Nach 300 m der Rechtskurve folgen (weiter auf der linken Spur) und an der gleich folgenden Kreuzung links auf die Bus-/Radspur der Pont d'Austerlitz. Diese hat eine ungewöhnliche Verkehrsführung: Auf der einen Seite der Brücke befinden sich Busspuren für beide(!) Richtungen, die auch für Radfahrer freigegeben sind. Der übrige Individualverkehr fährt auf der anderen Seite, ebenfalls in beide Richtungen. Am anderen Ufer geradeaus in den Boulevard de l'Hôpital, der die gleiche Anordnung hat.

Startet man am Gare d'Austerlitz, folgt man von den Bahnsteigen aus den Wegweisern zum Boulevard de l'Hôpital, d.h. links am Empfangsgebäude vorbei. Man gelangt zum Parkplatz am Westrand des Bahnhofs und fährt zur Hauptstraße vor. Am Boulevard links auf die Busspur abbiegen.

Egal, wo man gestartet ist, man ist jetzt auf dem Boulevard de l'Hôpital unterwegs, und zwar auf der linken Straßenhälfte und innerhalb dieser auf der rechten Seite! Jetzt einfach der Busspur 3 km bis Montparnasse folgen. Es gibt nur drei Stellen zu beachten: Die erste ist gleich nach 350 m, wo die Busspur rechts abknickt, man folge der schachbrettartigen Markierung der Spur. Die zweite kommt 800 m später an einer großen Kreuzung, wo das Schachbrett-Muster aussetzt: Hier knickt die Busspur erneut nach halbrechts ab (Wegweisung Montparnasse). Die dritte Stelle ist wiederum 1 km später an der Kreuzung bei der RER-Station Port-Royal, ab hier verlaufen die Busspuren nicht mehr auf der linken Seite der Straße, sondern mittig auf dem Boulevard. Von Austerlitz aus steigt die Strecke zunächst sanft, aber spürbar an, der höchste Punkt ist bei Port-Royal erreicht.

Wieder 1 km nach Port-Royal hat man einen langgestreckten Platz vor sich, linkerhand die Galeries Lafayette. Wir werden hinter den Galeries Lafayette links abbiegen. Dazu an der ersten Ampel noch geradeaus, auf der Busspur bleiben. Dann nach der zweiten Ampel links abbiegen in die Rue de l'Arrivée und hier auf der linken Spur bleiben. Der Bahnhof ist das langgestreckte zehnstöckige Bürogebäude, was vor uns erscheint. Auf der Linksabbieger-Spur für Busse bleibend erreicht man den Bahnhof am einfachsten. Besagte Busspur ist zwar auf den letzten 100 m für Busse reserviert, aber die anderen Spuren führen am Bahnhof vorbei.

Bercy/Lyon – St-Lazare

Startet man am Gare de Bercy, so verlässt man den Bahnhof geradeaus. Am Parkplatz links und scharf rechts, die kurze Straße hinunterrollen zur Ampel. Achtung, die Induktionsschleife reagiert nicht auf Fahrräder! Links abbiegen und nach 50 m rechts in eine unscheinbare Durchfahrt unter einem Haus. An einer Schranke muss man sein Fahrrad kurz über eine Mittelinsel heben. Jetzt ist man auf einer Art Geheimweg im ersten Stock über der Rue de Bercy, teilweise Kopfsteinpflaster. Man kommt auf dem Vorplatz des Gare de Lyon heraus, an den Taxiständen rechts versetzt. Startet man am Gare de Lyon, geht man von den Gleisen geradeaus auf den Vorplatz, wo der Uhrturm (Tour de Horloge) steht, siehe Lageplan unter Weblinks.

Am Bahnhofsvorplatz die Ausfahrt runterrollen und am Boulevard rechts. Rechts vom Straßenteiler bleiben und dann bei der ersten Gelegenheit halblinks (Rue Abel, Wegweisung Bastille). Unter der Bogenreihe hindurch in die freigegebene Einbahnstraße. Nach 100 m hört der Radweg auf, hier halblinks. Man kommt an eine Kreuzung, wo links gegenüber ein Monoprix ist. Hier links abbiegen und auf dem Busstreifen weiter zum Place de la Bastille, von dessen Säule man bereits die Spitze sieht. Auf dem kopfsteingepflasterten Platz halbrechts abbiegen, der Wegweisung République folgend.

Man ist jetzt auf dem Boulevard Beaumarchais. Die erste Ampelkreuzung passieren, dann bei der nächsten Gelegenheit auf die Linksabbiegerspur einordnen und links in die kleine Rue St-Gilles abbiegen (zur Orientierung: an der Ecke befindet sich eine LCL-Filiale; spezielle Linksabbieger-Ampel beachten). Der schmalen Straße folgt man längere Zeit, immer geradeaus. Am Ende der Tempo-30-Zone minimal links versetzt, um eine Einbahnstraße zu vermeiden.

Zwei Ampeln weiter ist die Kreuzung mit dem Boulevard de Sébastopol. Hier ist ein Pfeil zum Rechtsabbiegen, aber die Einbahnstraße gegenüber ist für Busse und Fahrräder freigegeben, also weiter geradeaus. Das Reiterstandbild am Place des Victoires umrunden und geradeaus in die schmale Rue de la Feuillade, die nur für Busse und Fahrräder freigegeben ist. Nach 1 km kreuzt man eine größere Straße und es gibt Straßen nach halblinks und halbrechts - man wählt halbrechts die schmale Rue de Caumartin.

Der Rue de Caumartin folgen, bis geradeaus eine Fußgängerzone wäre, dort links abbiegen auf den Busstreifen des Boulevard Haussmann. An der übernächsten Kreuzung dem Wegweiser Gare St-Lazare nach halbrechts folgen, gleich darauf ist man am Ziel.

Austerlitz – Zentrum – Est/Nord

Notre-Dame

Im Gare d'Austerlitz folgt man den Wegweisern zum Quai d'Austerlitz, die rechts von den Bahnsteigen wegführen. Man landet auf einem Parkplatz, beim Verlassen desselben bedient man sich der links gelegenen Fußgängerampel. Die gegenüber der Ampel gelegene Straße hat ein Fahrradverbotsschild, aber auf der linken Seite ist ein Radstreifen für beide Richtungen abgeteilt. Diesem folgt man. Eine kurze, enge Unterführung unter der Pont d'Austerlitz schließt sich an.

Jetzt dem Weg durch die Gartenanlage am Seineufer folgen, im Zweifel den Fahrradschildern nach. Vor der nächsten Brücke links die Rampe zur Straße hoch und auf dieser weiter. Die übernächste Brücke rechts überqueren (Wegweisung Notre-Dame). Man ist jetzt auf der Île de la Cité und hat Notre-Dame zur Linken. Der Straße folgen und dabei die Brücken zählen, die von rechts kommen. Die erste ist eine Fußgängerbrücke. Dann kommen zwei Straßenbrücken und schließlich eine dritte. Hier, an der Pont au Change, überquert man die Seine (Busstreifen). Am andern Ufer leicht rechts versetzt, weiter auf dem Busstreifen. Jetzt geht es bis zum Gare de l'Est nur noch geradeaus. Wenn man in Sichtweite des Bahnhofs ist, den kurzen Radfahrstreifen ignorieren.

Zum Gare du Nord ignoriert man die Radwegweisung, fährt stattdessen geradeaus durch zum Gare de l'Est und direkt vor diesem links. An der nächsten Ampelkreuzung rechts abbiegen und auf der Busspur leicht bergan. An der nächsten Ampelkreuzung die zweite Straße links (nicht dem Schild "Dépose minute Gare du Nord" folgen!). Der Bahnhof befindet sich jetzt gleich zur Rechten.

Austerlitz – Zentrum – St-Lazare

Im Gare d'Austerlitz folgt man den Wegweisern zum Quai d'Austerlitz, die rechts von den Bahnsteigen wegführen. Man landet auf einem Parkplatz, beim Verlassen desselben bedient man sich der links gelegenen Fußgängerampel. Die gegenüber der Ampel gelegene Straße hat ein Fahrradverbotsschild, aber auf der linken Seite ist ein Radstreifen für beide Richtungen abgeteilt. Diesem folgt man. Eine kurze, enge Unterführung unter der Pont d'Austerlitz schließt sich an.

Jetzt dem Weg durch die Gartenanlage am Seineufer folgen, im Zweifel den Fahrradschildern nach. Vor der nächsten Brücke links die Rampe zur Straße hoch und auf dieser weiter. Die übernächste Brücke rechts überqueren (Wegweisung Notre-Dame). Man ist jetzt auf der Île de la Cité und hat Notre-Dame zur Linken. Der Straße folgen und dabei die Brücken zählen, die von rechts kommen. Die erste ist eine Fußgängerbrücke. Dann kommen zwei Straßenbrücken und schließlich eine dritte. Hier, an der Pont au Change, überquert man die Seine (Busstreifen). Am andern Ufer leicht rechts versetzt, weiter auf dem Busstreifen.

Nach 1,4 km ist schräg links gegenüber ein KFC-Schnellimbiss und Wegweisung Opéra/Concorde. Hier links abbiegen, ggfs vorher außerhalb des Busstreifens entsprechend einordnen. Nach dem Abbiegen gut 2 km geradeaus, dann dem Wegweiser Gare St-Lazare nach halbrechts folgen, gleich darauf ist man am Ziel.

Montparnasse – St-Lazare

Gare St-Lazare

Geradeaus durchs Empfangsgebäude, dabei muss man ggfs. zwei Treppen hinabsteigen, bis man das Bahnhofsgebäude verlässt und vor sich den Tour Montparnasse sieht. Nach rechts über den Vorplatz schieben, dann an der Fußgängerampel über die Straße und dieser nach links folgen. (Man hat also linkerhand den Turm und die Galeries Lafayette.)

Nach 300 m, d.h. nach Passieren der Galeries mittig einordnen und an der Kreuzung links abbiegen (Wegweisung Invalides). Dem jetzt folgenden, leicht abfallenden Boulevard du Montparnasse folgt man für etwa 1 km. Es gibt teils eine freigegebene Busspur, später kann man rechts eine parallele Straße benutzen (weniger Ampeln, dafür unübersichtlicher und schlechterer Belag). Wenn man die goldene Kuppel des Invalidendoms vor sich sieht, knickt die Straße halbrechts ab, Wegweisung Concorde. Geradeaus, bis die Straße eine Linkskurve macht. 100 m später am Kreisel inmitten der großen Grünfläche der Esplanade des Invalides rechts abbiegen, man hält direkt auf eine Seinebrücke zu.

Auf der anderen Seite der Seine überquert man nach einer Weile die Avenue des Champs-Élysées, auf gutem Kopfsteinpflaster geht es weiter bis zum halbkreisförmigen Place Beauvau, hier halbrechts. Am nächsten kleinen Platz halblinks weiter, dann die nächste rechts (Rue Roquépine, zuvor Radwegweisung Gare St-Lazare). Den nächsten Boulevard geradeaus überqueren, dann nach etwa 250 m links in die Rue de l'Arcade. Jetzt immer geradeaus, gleich darauf hat man den Gare St-Lazare vor sich.

Montparnasse – Zentrum – Est/Nord

Geradeaus durchs Empfangsgebäude, dabei muss man ggfs. zwei Treppen hinabsteigen, bis man das Bahnhofsgebäude verlässt und vor sich den Tour Montparnasse sieht. Nach rechts über den Vorplatz schieben, dann an der Fußgängerampel über die Straße und dieser nach links folgen. (Man hat also linkerhand den Turm und die Galeries Lafayette.)

Nach 300 m, d.h. nach Passieren der Galeries rechts abbiegen und auf den Busstreifen in der Mitte der Straße fahren, dieser ist für Fahrräder freigegeben. Nach 1 km kommt man an eine Kreuzung mit der RER-Station Port-Royal. Man biegt links ab (Straßenwegweisung Châtelet, Radwegweisung St-Michel) und fährt auf dem rechten Busstreifen weiter. Jetzt geht es eigentlich nur noch geradeaus. Die Straße führt deutlich bergab, bis man die Île de la Cité erreicht, zwischen zwei Armen der Seine gelegen.

Nach der zweiten Brücke leicht rechts versetzt weiter, immer noch auf dem Busstreifen und stets geradeaus, man fährt direkt auf den Gare de l'Est zu. Wenn man in Sichtweite des Bahnhofs ist, den kurzen Radfahrstreifen ignorieren.

Zum Gare du Nord ignoriert man die Radwegweisung, fährt stattdessen geradeaus durch zum Gare de l'Est und direkt vor diesem links. An der nächsten Ampelkreuzung rechts abbiegen und auf der Busspur leicht bergan. An der nächsten Ampelkreuzung die zweite Straße links (nicht dem Schild "Dépose minute Gare du Nord" folgen!). Der Bahnhof befindet sich jetzt gleich zur Rechten.

Montparnasse – Austerlitz – Lyon/Bercy

Gare de Bercy

Geradeaus durchs Empfangsgebäude, dabei muss man ggfs. zwei Treppen hinabsteigen, bis man das Bahnhofsgebäude verlässt und vor sich den Tour Montparnasse sieht. Nach rechts über den Vorplatz schieben, dann an der Fußgängerampel über die Straße und dieser nach links folgen. (Man hat also linkerhand den Turm und die Galeries Lafayette.)

Nach 300 m, d.h. nach Passieren der Galeries rechts abbiegen und auf den Busstreifen in der Mitte der Straße fahren, dieser ist für Fahrräder freigegeben. Nach 1 km, auf Höhe der RER-Station Port-Royal, wechselt der Busstreifen auf die rechte Seite der Straße. Achtung, ungewöhnliche Konstruktion: Der Busstreifen hat zwei Spuren, auf der links gelegenen Spur kommt Gegenverkehr!

Es geht leicht bergab, irgendwann macht der Busstreifen einen kurzen Rechtsknick und mündet auf eine andere Straße. Hier links (den Rechtsabbiegepfeil ignorierend) und die gleich folgende Kreuzung geradeaus queren, der Busstreifen setzt sich auf der rechten Straßenseite fort. Nach einem knappen Kilometer sieht man die Hochbrücke der Métro vor sich, man folgt der Linkskurve. Etwa 300 m später ist der Gare d'Austerlitz rechts.

Wer nach Lyon oder Bercy will, biegt hinter dem Bahnhof rechts ab. Die Straße teilt sich in drei Spuren; mittig einordnen und links abbiegen über die Pont Charles de Gaulle (rechter Busstreifen). Am anderen Ende rechts an der Tunnelmündung vorbei, man gelangt an eine T-Kreuzung. Geradeaus hat man einen Seiteneingang des Gare de Lyon vor sich. Nach Bercy an der T-Kreuzung rechts. Bald darauf unterquert man ein Gebäude, das die Straße überspannt; links einordnen und an der folgenden Kreuzung links. Nach kurzer Zeit sieht man vor sich eine Bahnunterführung; vor der Unterführung führen zwei Straßen nach rechts. Von diesen nimmt man die zweite. Kurz bergauf, und man ist am Gare de Bercy.

GPS-Tracks

Icon Stern.png Dieser Track ist vollständig verifiziert.
Die gesamte Strecke wurde von Teilnehmern dieses Wikis abgefahren, zuletzt Mai 2011. Details siehe unten.
 

Hier kann man sich die Lage der Bahnhöfe und die oben beschriebenen Routen anschauen:

Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
Mai 2011 StefanS alle Strecken

Weblinks