Budapest - Balaton

Aus Radreise-Wiki
Version vom 15. Mai 2019, 18:15 Uhr von Jmages (Diskussion | Beiträge) (Kettenbrücke (Lánchíd))

Wechseln zu: Navigation, Suche
Budapest - Balaton
KeinLogo.png
Budapest - Balaton s.png
Länge 152 km
Höhenmeter 304 m 301 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.


Allgemeines

Im Folgenden wird eine rennradgeeignete Strecke von Budapest zum Balaton (Plattensee) beschrieben, die bis auf kurze Abschnitte verkehrsarm ist, und nahezu flach durch zum Südufer des Balaton (Siófok) führt. Sie ist allerdings länger, als die direkte Strecke am Velencer See vorbei, bei der man über längere Abschnitte auf der verkehrsreichen Landstraße 7 fahren muss.

Die Strecke verläuft zunächst in Richtung Süden und trifft in Tököl auf den ausgeschilderten EuroVelo 6. So kann sie auch als Alternativroute dienen, wenn man die nicht befestigten Abschnitte des EuroVelo 6 im Bereich Ferenváros und Dunaharaszti umgehen möchte. Von Tököl bis Ráckeve fährt man auf der EuroVelo-Route, verlässt diese jedoch in Richtung Westen. Bis Lórév/Adony wird der breitere Donauarm mittels Fahre überquert, anschließend geht es durch landwirtschaftlich geprägtes Gebiet bis zum Fluss Sió, dem Abfluss des Balatons.

Roadbook

Kettenbrücke (Lánchíd)

Budapest

Am Eingang des Tunnels links bergauf kann man auf einer gepflasterten Fußgängerstraße die Budaer Burg erreichen: Nationalgalerie, Historisches Museum, Nationalbibliothek, Matthiaskirche, Burgtheater

Geodaten: 47.4984167,19.0408417 Höhe 104 m (Kettenbrücke (Lánchíd))

Ausfahrt aus Budapest

Immer der Radwegführung am rechten (westlichen) Donauufer folgend, erreicht man zuerst die Elisabeth-Brücke (Erzsébet híd), fährt dann am Rudas-Bad vorbei. Der nächste markante Punkt ist das Gellért-Hotel (mit Gellért-Bad) bzw. die Freiheitsbrücke (Szbadsághíd).

Vor der Technischen Universität wechselt der Radweg auf die rechte Seite, man unterquert die Petőfi-Brücke, fährt dann am Info-Park vorbei. Unmittelbar vor der nächsten Brücke (Rákóczi Ferenc híd) wechselt der Radweg zurück auf die linke Seite, unterquert diese Brücke und wendet sich dann in Richtung Westen. Man fährt auf einem kombinierten Rad/Fußweg auf der Südseite der Straße, kreuzt die Budafoki út (Bettelampel) und folgt der Radwegführung. An der Szerémi út wendet sich der Radweg nach Süden und verläuft nun über 3,5 km parallel zur Hauptstraße.

Unmittelbar nachdem ein Wassergraben überquert wurde, (Achtung, keine Ausschilderung) wendet man sich nach links und fährt auf einer mäßig befahrenen Straße (Kondorosi út) ca. 400 m. Dort überquert man (am besten auf dem Fußgangerüberweg) eine verkehrsreiche Straße und kann nun direkt am Donauufer weiterfahren. Nach der Mündung des Rózsavölgyi patak führt der Radweg durch vernachlässigtes Industriegelände und erreicht nach ca. 3 km wieder bewohntes Gebiet. Immer auf der asphaltierten Strecke bleibend (die Ausschilderung ist teilweise spärlich) kommt man an eine größere Kreuzung.

(Eine Variante führt scharf rechts hinauf zur Hauptstraße. Auf dieser kann man über Budapest-Nagytétény auf Radwegen und mäßig befahrenen Straßen weiter nach Érd-Tárnok fahren und dann auf der Hauptstraße 7 in Richtung Velencer See gelangen. Wenn man sich unmittelbar nach der Unterführung nach links hält, gibt es einen Aldi und Lidl )

Die Route zum Balaton führt nicht am Velencer See entlang. Dazu biegt man an der Auflugsgaststätte nach links ab, fährt ca 100 m auf Schotter und kommt auf einem Radweg zum Brückenkopf der Deák-Ferenc-Brücke. Auf der Nordseite der Brücke führt ein Radweg auf die Insel Csepel.

Donaubrücke z.Zt. Baustelle

(Zur Zeit ist der ursprüngliche Radweg wegen Bauarbeiten gesperrt, es gibt jedoch eine Alternative auf dem Service-Weg. Dieser ist möglicherweise für Trikes oder Gespanne und auch bei Gegenverkehr recht eng. Deshalb ist dort Fahren verboten, aber Schieben ist erlaubt. Auf der Insel-Seite stehen am Ende des Brückenkopfes Betonhindernisse, aber diese lassen sich umfahren)

Autobahnbrücke-Tököl

Am Brückenkopf biegt man nach rechts auf einen kombinierten Rad-Fußweg ab, unterquert die Brücke und kommt in den Ortsteil Lakihegy, der zu Szigetszentmiklós gehört.Bis zu einer Fußgängerampel bleibt man auf dem Weg rechts neben der Straße. An der Ampel quert man die Straße und folgt der Radwegausschilderung. Am Ende der Siedlung sieht man den Antennenmast von Lakihegy, dem mit über 300 m Höhe höchstem Bauwerk Ungarns.

Vor dem Antennenturm nach links auf den Radweg abbiegen (geradeaus weiter in 100 m Entfernung ein Aldi), diesem folgen bis in den Ortsbereich von Szigetszentmiklós. Wo der Radweg auf die nördliche Seite der Straße geführt wird, den Radweg verlassen und an der nächsten Einmündung nach rechts abbiegen (in Szebeni u.) Am Wellness-Park Oazis nach links abbiegen in die Tököli u.

(Alternative: wer unbefestigte Wege nicht scheut, kann auch immer geradeaus weiterfahren, bis er zur Straße Szigethalom-Halásztelek gelangt, dort dann nach links)

An Y-Einmündung den rechten Zweig benutzen (Határ u.) auf dieser bis zur Landstraße Szigetszentmiklós-Szigethalom. Auf dieser relativ verkehrsreichen Straße ca 2 km. An der Hauptstraße Halásztelek-Szigethalom nach links (wenn man nach rechts fährt kommt man zu einem größeren Einkaufszentrum mit TESCO, DM, u.a.m.)und unmittelbar nach dem Überqueren der Schienen nach rechts.

Parallel zu den Schienen der Vorortbahn auf Petőfi u., dann auf Mátyás u. weiter bis zum Schienenübergang Határ u. Hier erreicht man die als EuroVelo6 ausgeschilderte Radroute, die direkt nach Tököl führt.

(Achtung: auf der OSM-Karte ist als EV6 eine Strecke weiter östlich, über Dunavarsány-Taksony nach Ráckeve ausgewiesen, die Ausschilderung erfolgt jedoch nach wie vor über Szigethalom-Tököl-Szigetújfalu.)

31,1 km / 31 km

Tököl

Einkaufsmöglichkeit. Fähre nach Százhalombatta am rechten Ufer des großen Donauarmes, in Százhalombatta Anschluss an eine nicht ausgeschilderte und noch nicht völlig ausgebaute Alternativstrecke am rechten Ufer des großen Donauarmes.

Geodaten: 47.3213556,18.9651278 Höhe 102 m (Tököl)

10,8 km / 42 km

Szigetújfalu

Einkaufsmöglichkeit, wenn man an der Kreuzung in Richtung Szigetszentmarton abzweigt nach ca 100 m.

Geodaten: 47.2348194,18.9231083 Höhe 101 m (Szigetújfalu)

Auf wenig befahrener Straße weiter bis zum Ortseingang von Ráckeve.

9,4 km / 51 km

Ráckeve

Einkaufsmöglichkeiten: Tesco, Lidl, u.a., Bankautomat, Industriewarenläden, Radhändler, Campingplatz, offizielles Donaufreibad, Hotels. Der größere Campingplatz befindet sich am nördlichen Stadteingang neben dem Spaßbad Aqualand, unweit der Haltestelle der Vorortbahn, es gibt jedoch auch eine Campingmöglichkeit direkt auf dem Gelände des Donaufreibades.

Geodaten: 47.1615278,18.9455556 Höhe 100 m (Brücke)

In Ráckeve zunächst der Hauptstraße dann der Ausschilderung "Lórév" folgen. Auf einer kaum befahrenen Landstraße gelangt man direkt zur Fähre Lórév-Adony (Fährzeitem alle vollen Stunden), wo sich auch ein Büfé befindet.

100,6 km / 152 km

Siófok

Geodaten: 46.905611,18.047993 Höhe 107 m (Siófok)

GPS-Tracks

Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
- - -

Weblinks