Cantileverbremse

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Cantilever-Bremse beschreibt eine Bauart der Felgenbremsen, umgangssprachlich auch "Canti" genannt.

Die Cantilever-Bremse hat zwei unabhängige Bremsarme, die mittels Querzug verbunden sind - der notwendige Querzugträger stellt die Verbindung zum Bowdenzug der Bremse her.
Befestigt werden die Bremsarme auf/an den Bremssockeln (auch Cantisockel) des Rahmens oder der Gabel.

Wichtig: Für die Montage sind Gegenhalter für den Bowdenzug notwendig. Bei neueren Rahmen/Gabeln auf ensprechende Anlötteile achten, oder mithilfe von Anbauteilen nachrüsten.

Bei einer Cantilever-Bremse ist der Bremsschuh wechselbar, verschiedene Gummimischungen für Bremsbeläge sind erhältlich.
Die "Brakebooster" - Montage wird empfohlen, dadurch kann signifikant der Druckpunkt und damit die Bremsleistung erhöht werden.

  • Cantilever-Bremsen Hersteller sind unter anderem:

TRP, Cane Creek, Avid, Paul Component, Campagnolo, FSA, Shimano

  • Gegenhalter zum Nachrüsten, bei­spiels­wei­se:

Surly Cable Hanger, Problem Solvers Clamp-On Cable Hanger, Paul Component Funky Monkey

Weblinks

  • cantilever - Wortherkunft, Aussprache usw.
  • [1] - Sheldon Brown zu Cantileverbremsen (engl.)

Siehe auch