Dreirad

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dreirad bezeichnet keinen eigenständigen Fahrradtyp oder Bauart. Der Begriff steht stellvertretend für alle Fahrräder, die mit drei statt zwei Laufrädern ausgestattet sind.

Es gibt Uprights in Dreiradbauform (meist als Behindertenräder) und Liegeräder als Dreirad (auch als Trike bezeichnet). Auch werden Velomobile mit drei Laufrädern gebaut.

Bauformen

Aufrechte Dreiräder

Upright-Dreiräder sind in der Regel umgebaute normale Fahrräder mit zwei Laufrädern hinten. Sie werden vorwiegend als Behindertenräder eingesetzt.

Der Antrieb erfolgt meist über eines der Hinterräder. Selten wird ein Differential verwendet, über das beide Hinterräder angetrieben werden. Ein Differential hat den Vorteil, dass sich enge Kurven in beide Richtungen gut fahren lassen. Es ist aber schwer und teuer.

Für Radreisen sind diese Räder eher ungeeignet, da sie aufgrund des hohen Schwerpunktes leicht ins Kippen kommen, schwer und sperrig sind (problematische Mitnahme in anderen Verkehrsmitteln). Oftmals verfügen sie nur über wenig Gepäckkapazität.

Liegedreiräder

Mehr zu Liegedreirädern im Artikel Liegerad.

Velomobile

Velomobile werden in Form eines Dreirades gebaut. Siehe hierzu auch den Artikel Velomobil.