Kasachstan

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Ueberarbeiten.png Dieser Länder-Artikel ist noch unvollständig. Wenn Du etwas über Radreisen in Kasachstan weißt, klicke auf "bearbeiten" und füge Deine Informationen ein.

Wenn Du Dich dort auskennst, hilf mit!

Flagge Kasachstan PD.png

Allgemeine Informationen

Kasachstan ist das neuntgrößte Land der Erde, weitgehend durch die Steppe geprägt. Der westliche Teil Kasachstans gehört zu Europa, der Rest zu Asien. Mit rund 15 Mio. Einwohnern ist das Land einer der am dünnsten besiedelten Staaten.

Offizielle Landeswährung ist der Tenge (1 Euro entspricht ca. 190 KZT, Stand Anfang 2008).

Generelle Empfehlungen

Einreisebestimmungen, Dokumente

Für Reisende aus EU-Staaten besteht Visa- und Registrierungspflicht. Bei eigener Beschaffung des Visums in Deutschland erhält der Antragsteller oft eine abgestempelte Einlegekarte, die eine vereinfachte Registrierung direkt nach Einreise ermöglicht. Damit ist eine weitere Registrierung vor Ort (OVIR) nicht mehr erforderlich. Von der kasachischen Vertretung in Deutschland wird für die Erteilung eines einfachen Touristenvisums keine Einladung verlangt. Visa können direkt beim örtlichen Konsulat beantragt werden. Bei der Beantragung muss beachtet werden, dass eine Barzahlung der Visagebüren nicht immer akzeptiert wird. Weiters ist in manchen Botschaften eine Bestätigung des Hotels notwendig, auch wenn das nicht im Internetauftritt der Botschaft erwähnt ist.

Der Grenzübertritt erfolgt problemlos. Bei den erforderlichen Deklarationen helfen die Grenzbeamten meist gerne und ohne Bakschisch.

Visa sind in Urumqi (China) zu erhalten. Die Ausstellung dauert (März 2010) rund eine Woche, verläuft aber recht problemlos. Aktuelle Infos zur Antragsdauer liegen normalerweise im White Birch International Hostel in Urumqi vor. Angeblich ist es möglich, ein Visum mit Gültigkeitsdauer von 60 Tagen zu erhalten (war im März 2010 in Urumqi nicht möglich).

Die Registrierung ist ab Sommer 2011 in Almaty einfacher geworden: Man erhält den Reisepass nach 15 Minuten mit dem Registrierungsdokument zurück, außerdem kann die Beamtin einem das russische Formular auf Englisch erklären. Falls der Registierungzeitraum nicht dem richtigen Aufenthaltszeitraum entspricht, bekommt man an der Grenze keine Probleme (Einzelfall).

Klima und Reisezeit

Um die kasachische Steppe zu durchqueren sind die Sommer- und Wintermonate zu meiden. Der Sommer (Juli und August) ist brütend heiss (bis 45°), der Winter ab November eiskalt. Rundreisen im Altai, Tienschan und weiter zum Pamir Highway sind im Sommer empfehlenswert.

Sicherheit und Verhaltensempfehlungen

Es gibt immer wieder Berichte von Überfällen. Entsprechende Vorsichtsmassnahmen beim Camping sind angesagt. In entlegenen Gebieten wird man gerne von gastfreundlichen Auto- und Lastwagnefahrern angehalten, die einem etwas zu trinken oder essen schenken. Vereinzelt wurden damit aber auch schon Radfahrer bedroht. Angst ist nicht angebracht, eine angemessene Vorsicht aber schon.

Alkohol ist vor allen in entlegenen Gegenden ein Problem, es empfiehlt sich daher geschützt zu campen und vor allem (betrunkene) Männeransammlungen zu meiden.

Sprache

Die Machthaber sind bestrebt, die kasachische Sprache weiter zu verbreiten, doch wird häufig besser Russisch verstanden und gesprochen. Ein Großteil der Bevölkerung ist russischen Ursprungs, zumindest Kenntnisse des kyrillischen Alphabets und einige Brocken Russisch sind für Radreisende empfehlenswert.

Fahrradinformationen

Regeln und Vorschriften

Wer die Steppe durchqueren will ist auf ein robustes Fahrrad angewiesen. Die Strassenverhältnisse sind z. T. katastrophal (siehe Berichte über die Route Astrakhan - Aqtöbe - Aral bei Ernst Christen).

Versorgungslage für Ersatzteile

Ersatzteile werden in Almaty in guter Qualität (z.B. von Shimano) angeboten; guter Ausgangspunkt für die Suche nach solchen ist die Sinfullina(?)strasse oberhalb der Gogolstrasse, sowie die Abaystrasse unweit davon (Marathon Sport).

In Astana existiert ein Sport/Radladen. Dieser befindet sich in der Abay Road führt aber keinerlei hochwertige Teile. Des weiteren führt dieser Laden Zelte und andere Outdoorartikeln in niedriger Qualität. Eventuell ist es dort möglich, Radkartons für den Zug-/Flugtransport zu bekommen.

Transport

Anreise

Flugzeug

Internationale Flughäfen sind in Astana und Almaty; beide werden von westeuropäischen Fluglinien bedient.

Bahn

Über Russland ist Kasachstan per Bahn zu erreichen, allerdings sind die Strecken gewaltig und die Geschwindigkeit der Eisenbahn erfordert Geduld bei den Reisenden. Aufgrund der Platzverhältnisse wird von Bahnreisen mit Fahrradmitnahme abgeraten. Ein Zerlegen des Fahrrads erleichtert eine solche Reise, ebenso der Transport in erster Klasse mit lediglich 2 Passagieren pro Abteil.

Der Transport per Bahn ist sehr aufwendig, eine Reservierung im Voraus eventuell nötig. Falls diese abgelehnt wird, empfiehlt es sich rechtzeitig am Bahnhof zu sein, das Fahrrad in einen Karton zu verpacken und mit Hilfe des Zugpersonals zu verstauen. Dabei muss ggf. "Schmiergeld" gezahlt werden. Eine Reservierung einige Tage im Voraus ist unbedingt zu empfehlen, da manche Züge nur wöchentlich verkehren und dementsprechend überfüllt sind.

Bus

Busse verkehren zwischen russischen und kasachischen Städten. Kleinbusse sind i.d.R. teurer und schneller als die grossen.

Schiff

Über das kaspische Meer ist Kasachstan per Schiff erreichbar. Cirka alle 5 bis 10 Tage verkehrt eine Fähre zwischen Aktau (KAZ) und Baku (AZ). Diese unterliegt keinem regulären Fahrplan. Tickets gibt es bei einem kleinen Reisebüro namens TAGU. Dieses befindet sich auf der Hauptstrasse, in unmittelbarer Nähe des WWII Denkmals, Richtung Meer gesehen auf der rechten Seite. Dort wird man auf eine Liste gesetzt und angerufen, wenn die Fähre ablegt. Eventuell kann dieser Anruf einige Stunden vor Ablegen der Fähre erfolgen. Daher empfiehlt es sich, sich stets bereit zu halten. Die Fahrt kostet pro Person ca. 100 US Dollar und dauert ca. 1,5 Tage. Die hygienischen Umstände auf der Fähre waren zumindest im Sommer 2010 katastrophal. Ausreichend Wasser und Essen mitnehmen.

Transport im Land

Bahn

Die großen Städte sind per Eisenbahnnetz aus Sowjetzeiten verbunden. Meist fahren täglich ein bis zwei Personenzüge. Reservierung ist empfohlen. Keine Fahrradmitnahme (unzerlegt), wenngleich es im Einzelfall möglich sein kann.

Flugzeug

Die größeren Städte sind per Flugzeug erreichbar.

Bus

Busse sind übliche Verkehrsmittel, vor allem für kleinere Orte, die weit von der Eisenbahnstrecke entfernt liegen. In jeder Stadt gibt es einen Busbahnhof. Bei Bussen wird von einer Fahrradmitnahme abgeraten, da sie stets überfüllt zu sein scheinen.

Taxi

Entlegenere Ortschaften werden i.d.R. durch Sammeltaxi bedient. Sammelstellen für diese befinden sich neben Bus- und/oder Zugbahnhöfen. Auf freier Strecke können Fahrzeuge angehalten werden, der Fahrpreis ist stets Verhandlungssache.

Straßen

Straßennetz, allgemeine Informationen

Straßennamen, besonders in Almaty: die allgemein bekannten Straßennamen russischen Ursprungs wurden weitgehend durch solche kasachischer Herkunft ersetzt. Neuere Straßenschilder (sofern vorhanden) zeigen ausschließlich diese an.

Der Radreisende hat in Kasachstan keinen 'Status', daher wird er als Störfaktor auf der Straße gesehen und behandelt. Vorsicht ist geboten. Außerhalb der großen Städte ist die Verkehrsdichte jedoch gering, dazu sind die Straßen teilweise in gutem Zustand, so dass die Gefahrenpotentiale örtlich begrenzt sind. Bei Pannen können LKW-Fahrer angehalten werden, die einen ohne weiteres mitnehmen. Ärgerlich und nervenaufreibend ist das häufige Angehuptwerden, wie es in nahezu allen östlichen Ländern Usus zu sein scheint.

Im Jahr 2007 wurde nahezu die gesamte Strecke von Atirau/Gurjev bis Beineu erneuert. Ab 2008 wird hier eine prächtig asphaltierte Straße von rund 300 km Länge zur Verfügung stehen. Zuvor war dieser Abschnitt ein Graus.

Routen und Touren

Nationalpark Katon-Karagai

Der Nationalpark Katon-Karagai liegt rund 320 km östlich von Ust-Kamenogork, im Grenzgebiet zu China und Russland. Er ist per Taxi und Bus erreichbar, die Straße ist asphaltiert und in gutem Zustand und relativ wenig befahren. Innerhalb des NP befinden sich keine befestigten Straßen. Fuer das Betreten des gesamten Gebiets bereits ab Bolshenarim ist eine besondere Genehmigung in Ust-Kamen zu besorgen. Ein Grenzübertritt für Touristen ist m.W. nicht möglich.

Transkasachstan

Wer auf der Seidenstrasse fährt, wird Kasachstan höchstwahrscheinlich lediglich durchqueren. Die gängige Route ist Atyrau - Aqtöbe - Aral - Schimkent - Almaty. Die Strassenverhältnisse sind zwischen Atyrau und Aqtöbe sowie zwischen Karabutaq und Aral eine Herausforderung für jeden sattelfesten Globetreter - um nicht zu sagen eine Katastrophe (Stand 2008). Fotos und Berichte zu dieser Route siehe bei Ernst Christenin der Rubrik "Reiseblog". Hier gibt es zu dieser Route ausführliche GPS-Daten für Garmin und Google Earth.

Die gleichen Strecken im Wiki:

Gesundheit und Ernährung

Gesundheitsversorgung

Zahnarzt in Almaty

Unter der Tel-nr

8 701 95 21 969

ist in Almaty ein in D ausgebildeter Zahnarzt zu erreichen, der deutsches Material und deutsche Technologie nutzt.

nach einer Anzeige in der MixMarktZeitung 08/2012

Ernährung und Versorgungssituation

Teilweise liegen Ansiedlungen sehr weit entfernt (bis zu 200km). Vor allem östlich von Astana kann dies zu Problemen führen, wenn Flüsse ausgetrocknet sind bzw. nur sehr wenig Wasser führen. Es lohnt sich daher, stets genug Wasser mitzuführen. Das (Brunnen)Wasser ist prinzipell in Ordnung, bei Bedarf und je nach eigenem Verhalten abkochen.

Auf manchen Routen (z.B. Tacheng - Astana) ist auch nur sehr wenig Autoverkehr, es kann manchmal tagelang dauern bis ein Lkw vorbeikommt und eine Mitfahrgelegenheit sich ergibt.

Unterkunft

Hotels und Appartments stehen zur Verfügung, beide sind relativ teuer. Jugendherbergen existieren m.W. keine. In dünnbesiedelten Gebieten, z.B. entlang der Nordroute der Seidenstrasse, bieten Chaichanas (gesprochen: Tschai-chanah) günstige Übernachtungsmöglichkeiten. Die versammelten Reisenden liegen im Gastraum auf Teppichen und erholen sich von den Strapazen des Tages. Freies Lagern in der Landschaft ist problemlos möglich, gelegentlich können Hirten vorbeischauen.

Regionen

Regionen als eigenes Kapitel anlegen, hier dann nur verlinken

Literatur

Karten

Russische Generalstabskarten sind veraltet, bieten jedoch die größte Informationsdichte. In Almaty koennen topografische Karten in der Abay-Strasse erworben werden, allerdings nicht von Grenzgebieten.

Reiseführer

Weblinks

Allgemeine Informationen

Online-Uebersetzer