Serbien

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Ueberarbeiten.png Dieser Länder-Artikel ist noch unvollständig. Wenn Du etwas über Radreisen in Serbien weißt, klicke auf "bearbeiten" und füge Deine Informationen ein.

Wenn Du Dich dort auskennst, hilf mit!

Allgemeine Informationen

Generelle Empfehlungen

Einreisebestimmungen, Dokumente

Es genügt der Reisepass. EU-Bürger, Bürger der Schweiz, Norwegens und Islands können den Personalausweis benutzen, der für 90 Tage gilt.

Klima und Reisezeit

Sicherheit und Verhaltensempfehlungen

Sprache

Typischer Wegweiser in Serbien mit zwei Alphabeten.

Serbisch ist eine südslawische Sprache. Serbisch wird offiziell mit zwei Alphabeten geschrieben: mit dem kyrillischen und dem lateinischen. Die serbische Lateinschrift ist nahezu identisch mit dem Kroatischen (auch wenn beide Völker das vehement abstreiten und vorgeben, sich nicht zu verstehen). Offizielle Stellen (Ämter, Stempel...) und die orthodoxe Kirche benutzen eher das kyrillische Alphabet. Werbung verwendet zu etwa zwei Dritteln das lateinische Alphabet. Bei Wegweisern kommen alle drei Möglichkeiten vor: Nur kyrillisch, nur lateinisch oder beides. Es gibt sogar Wegweiser, auf denen zwei verschiedene Ortsnamen stehen und wo einer in kyrillischer und einer in lateinischer Schrift geschrieben ist.

In der Autonomen Region Voivodina hat auch Ungarisch offiziellen Status. Der Kosovo wird von Serbien beansprucht. Sein Status ist umstritten. Dort ist auch Albanisch offizielle Sprache. Es gibt rund ein Dutzend Sprachminderheiten.

Ältere Leute können oft nur Serbisch oder Serbisch und Russisch. Jüngere Leute können oft Englisch.

Währung

Offizielle Währung ist der Serbische Dinar (RSD). Kurs vom Juli 2013: 1 EUR = 113 RSD. ACHTUNG! Diese Währung wird außerhalb Serbiens fast nicht gehandelt. Dinar, die nicht mehr benötigt werden, sollten noch in Serbien getauscht werden.

Am Donauradweg ist es auch oft möglich, die Quartiere in Euro zu bezahlen.

Fahrradinformationen

Regeln und Vorschriften

Versorgungslage für Ersatzteile

Es gibt Radläden mit Mittelklassezubehör. Einfache Teile auch auf dem Markt erhältlich.

Transport

Anreise

Mit dem Zug bis Szeged, anschließend die vierspurige Grenzstraße nehmen. Kein extra Übergang für Radfahrer/Fußgänger. An der Donau gibt es zwei Übergänge über Staumauern nach Rumänien. Es gibt mehrere internationale Flughäfen, die von Mitteleuropa aus angeflogen werden.

Transport im Land

Eisenbahn

Radmitnahme funktioniert nur mit Serbischkenntnissen. Dann soll es aber einfach sein

Straßen

Straßennetz, allgemeine Informationen

Auf dem Land schmale und manchmal recht löchrige Straßen mit mäßiger Qualität.

Routen und Touren

Beschilderung des serbischen Donauradweges

Gut ausgeschildert ist der serbische Donauradweg. Daneben werden zunehmend weitere lokale Radrouten ausgeschildert. Die Beschilderung erfolgt in lateinischer Schrift in blau auf weiß und ist gut zu erkennen. Haupstrecken sind mit einem roten Streifen versehen, Alternativstrecken mit einem pinkfarbenen.

  • Donau - führt entlang der serbischen Donau von Ungarn bis Rumänien bzw. Bulgarien.
  • Eisernes Tor - spektakulärer Teil des Donauradweges entlang des Durchbruchtales Eisernes Tor durch die Karpaten.
  • Kovin - Alibunar - lokale Radroute im Banat von der Donau durch das Naturschutzgebiet Deliblatska peščara / Делиблатска пешчара (Banater Sandwüste)

Gesundheit und Ernährung

Gesundheitsversorgung

Ernährung und Versorgungssituation

Unterkunft

In größeren Städten gibt es Hotels. Die Preis sind unterschiedlich und können (je nach Qualität) den westeuropäischen gleichen. Entlang des Donauradweges gibt es eine Vielzahl an Pensionen (Preis etwa 10 - 15 €). Einige Leute vermieten dort auch ihren Garten zum Zelten.

Regionen

Literatur

Karten

Reiseführer

Weblinks

Radreise-Forum

Externe Links