Slowenien

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Ueberarbeiten.png Dieser Länder-Artikel ist noch unvollständig. Wenn Du etwas über Radreisen in Slowenien weißt, klicke auf "bearbeiten" und füge Deine Informationen ein.

Wenn Du Dich dort auskennst, hilf mit!


Allgemeine Informationen

Slovenien ist Mitglied der EU und gehört seit dem 1.1.2007 zur Euro-Zone. Es ist seit dem 21.12.2007 auch Mitglied des Schengener Abkommens. Slowenien ist auf kleinem Raum landschaftlich vielseitig. Besonders die julischen Alpen bieten gute Möglichkeiten und Infrastruktur für Radtouristen.

Generelle Empfehlungen

Einreisebestimmungen, Dokumente

Slowenien gehört zu den Schengen-Staaten. Daher sind für die Angehörigen anderer Schengen-Staaten erleichterte Einreisebedingungen gültig. Visum oder Reisepass werden nicht benötigt. Für gelegentliche Kontrollen insbesondere im Bereich der Staatsgrenze ist ein Personalausweis mitzuführen. Die Grenze Slowenien-Kroatien ist zugleich Schengen-Grenze, man sollte sich auf Kontrollen einstellen.

Klima und Reisezeit

Mit Deutschland vergleichbar.

Sicherheit und Verhaltensempfehlungen

Europäische Standards.

Sprache

Slowenisch unterscheidet sich etwas von den anderen jugoslawischen Sprachen. Es wird meist Englisch und manchmal Deutsch gesprochen.

Fahrradinformationen

Regeln und Vorschriften

Versorgungslage für Ersatzteile

Ziemlich gut.

Transport

Anreise

Es bestehen gute Bahnverbindungen nach Österreich (Regionalzüge Ljubljana-Villach). Außerdem gibt es einen EC-Kurswagen von Frankfurt über Villach nach Lubljana (weiter nach Zagreb). Mit dem Fahrrad bietet sich eine Anreise über den Alpe-Adria-Radweg an, Abzweigung nach Slowenien bei Tarvisio (Italien).


Transport im Land

Für 5 € wird das Fahrrad bei der Bahn mitgenommen. Die Fahrkarte ist für den ganzen Tag gültig. Jeweils zwei Schaffner nehmen das Fahrrad und laden es ein und aus. Eine Reservierung ist nicht notwendig. Auch im Schienenersatzverkehr ist die Mitnahme unkompliziert möglich.

Straßen

Straßennetz, allgemeine Informationen

Die zahlreichen Nebenstraßen sind wenig befahren. Auf größeren Straßen wird rücksichtsvoll mit Fahrrädern umgegangen. In Ljubljana gibt ein ganz gutes Radwegnetz, leider ohne Ausschilderung.

Auch Überland sind viele Strecken ausgeschildert.

Routen und Touren

Der Radweg D2 führt von Ljubljana über Kranj und Jesenice nach Tarvisio in Italien (Anschluss an Alpe-Adria-Radweg). Die Ausschilderung ist gut. Bevor der Radweg kurz vor der Grenze über eine Bahntrasse führt, gibt es bei Jesenice wenige kurze steile (15%) Stücke. Davor von Ljubljana eher hügelig.

Gesundheit und Ernährung

Trinkwasser ist bedenkenlos trinkbar.

Gesundheitsversorgung

Ernährung und Versorgungssituation

Supermärkte sind weit verbreitet (meist auch Sonntags bis 15 Uhr geöffnet). Kleine Läden auf den Dörfern sind eher selten. Preise auf österreichischem Niveau.

Unterkunft

Campingplätze vor allem in den Touristenregionen, dann auch teuer.

Regionen

Literatur

Karten

ADAC-Länderkarte Slowenien 1:200 000 Achtung! Die gelb gekennzeichneten Straßen umfassen eine breite Bandbreite von kaum befahren bis zur Hauptverbindung.

Reiseführer

Weblinks

  • Biken Slovenia: Radportal der Slowenischen Touristik-Organisation
  • sloveniabike: Kommerzieller Veranstalter von Rennradtouren durch Slowenien