Thailand

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Ueberarbeiten.png Dieser Länder-Artikel ist noch unvollständig. Wenn Du etwas über Radreisen in Thailand weißt, klicke auf "bearbeiten" und füge Deine Informationen ein.

Wenn Du Dich dort auskennst, hilf mit!


Allgemeine Informationen

Thailand wird auch das Land des Lächelns genannt. Tatsächlich sind die Thais überaus freundlich und lösen jedwede Konflikte in aller Freundlichkeit. Das beste an einer Radtour durch Thailand sind sicher die Thais selbst.

Generelle Empfehlungen

Auf dem Gebiet des früheren Sultanats Patani (Wikipedia), dass im Wesentlichen aus den heutigen Provinzen Pattani, Yala und Narathiwat besteht, vergeht kaum eine Woche, in der es nicht zu terroristischen Anschlägen kommt. Im August 2016 wurden selbst die viel weiter nördlich gelegenen Orte Pukhet, Hua Hin und Krabi Opfer einer Anschlagsserie, welche auch den muslimischen Seperatisten aus dem Süden zugerechnet wird. Es wird empfohlen die Landesspezifischen Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes zu beachten.

Einreisebestimmungen, Dokumente

Die aktuellen Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt : http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ThailandSicherheit.html?nn=332636

Bei Einreisen über die internationalen Flughäfen wird für deutsche Staatsbürger (gilt auch für Niederlande, Österreich, Schweiz etc.) aktuell (Stand:Nov 2016) eine Aufenthaltsdauer von 30 Tagen gewährt. Eine Verlängerung um weitere 30 Tage ist in den Immigration Büros möglich die es landesweit in größeren Städten und unweit der touristischen Hauptreiseziele gibt. Entgegen dem Hinweis auf den Webseiten der thailänischen Botschaft in Berlin, dass bei Einreisen über Land nur ein Aufenthalt von 15 Tagen gewährt wird, wird erfahrungsgemäß auch dort (beispielsweise Vientiane/Laos, Poi Pet/Kambodscha) für 30 Tage gestempelt. Es gilt ein maximaler Gesamtaufenthalt von 90 Tagen pro sechs Monate.

Klima und Reisezeit

Frangipani

Tropisch. Hauptreisezeit November bis Februar. Von März bis Mai/Juni ist es heiss und trocken bei Temperaturen, die die 40 Grad auch überschreiten können. Ab Juni bis Oktober ist Regenzeit, die zum Radeln angenehm ist, solange es wie früher regelmäßig nur nachmittags für eine bis zwei Stunden regnet. Aber auch in den Tropen sind Beginnn, Ende und Intensität der Jahreszeiten so durcheinander, wie der Sommer in Europa.
Zelten in Thailand ist sowieso schon schwierig, weil das Land so dicht besiedelt ist. Während der Regenzeit allerdings, wenn es oft regelmäßig jeden Tag regnet, bekommt man seine Ausrüstung kaum noch trocken und vom Ledeersattel bis zu den Klamotten fängt alles ganz schnell an zu schimmeln.

Sicherheit und Verhaltensempfehlungen

Thailand ist ein sicheres Reiseland.

Sprache

Thailändisch. Zumindest in den touristischen Reisegebieten ist eine Verständigung auf englisch fast immer möglich.

Fahrradinformationen

Fahrradrikscha, auch in Thailand Geschichte

Regeln und Vorschriften

Versorgungslage für Ersatzteile

Radläden in Bangkok: [1], [2], [3], siehe auch Forumsbeitrag:676097
Fahrradläden, in denen zum Teil auch sehr hochwertige Räder angeboten werden, gibt es mittlerweile in vielen größeren Städten überall im Land.

Fahrrad-Veranstaltungen

Bicycle Thailand führt einen Verantstaltungskalender, der über Messen, Rennen etc. informiert.

Transport

Anreise

Flug

Charterfluggesellschaften nach Bangkok und Phuket.

Überland

Von Myanmar, Laos, Kambodscha und Malaysia gibt es verschiedene Grenzübergänge.

Transport im Land

Busse: Geniales Busnetz für Backpacker. Leider für Radler nicht zu gebrauchen, da oft das Fahrrad nicht in den Gepäckraum paßt. Lokale Busse sind in etwa so schnell, wie man selbst radelt.

Minibus-Taxis: Können gechartert werden.

Straßen

Straßennetz, allgemeine Informationen

Das Land verfügt über ein gutes Straßennetz. Linksverkehr. Ausgewiesene Radwege gibt es gibt es nur wenige, aber dadurch das Radfahren in Thailand immer populärer wird, entstehen auch immer mehr Radwege. Wie zum Beispiel in Bangkok sind die Radwege jedoch häufig kaum benutzbar, weil sie oft viel zu schmal sind, es keine Auf-/Abfahrten für hohe Bürgersteige gibt, Strommasten oder Treppen von Fußgängerüberwegen ein Durchkommen für Reiseräder unmöglich machen oder weil sie, wie wohl überall auf der Welt, als Parkfläche für Autos missbraucht werden.
Es ist zu empfehlen die großen Hauptverkehrsverbindungen, wie beispielsweise Bangkok - Chiang Mai oder die Hauptverkehrsroute Richtung Malaysia, nach Möglichkeit zu meiden. Auch kleinere Landstraßen haben oft recht breite Seitenstreifen, die das Radfahren angenehm machen. Die kleinen unasphaltierten Wege in den Bergen sind je nach Jahreszeit unterschiedlich gut zu befahren. Mit zu schmaler Bereifung sollte man hier besser nicht unterwegs sein, da es oft lange lehmige oder sandige Abschnitte gibt.

Routen und Touren

  • Rundfahrt um Ko Phuket
  • Rundfahrt um Ko Samui
  • Mae Hong Son Loop (Chiang Mai - Pai - Mae Hong Son - Doi Inthanon - Chiang Mai)
  • Die Umgebung von Nan ist landschaftlich sehr reizvoll

Gesundheit und Ernährung

Gesundheitsversorgung

In größeren Ortschaften sind überall Krankenhäuser zu finden. Die medizinische Versorgung ist gut bis sehr gut. Thailands Krankenhäuser in den Städten können mit allen medizinischen Fällen umgehen. In den Wäldern des Nordens gibt es vereinzelte Fälle von Malaria und Denguefieber.

Nicht nur während der heißen Monate sollte man auf eine ausreichende Versorgung mit Elektrolyten achten. Thailändische Speisen sind nicht so sehr gesalzen, eine zusätzliche Versorgung also sinnvoll.

Ernährung und Versorgungssituation

Essenstände gibt es an jeder Ecke. Oft scharf. Hauptnahrungsmittel ist Reis. Für Radler empfiehlt sich der im Norden und Nordosten erhältliche "Klebreis" (Kaau Niau), der sehr nahrhaft ist.

Hinsichtlich Chemieeinsatz sieht es in der "besten Küche der Welt" allerdings nicht wirklich gut aus. Der Einsatz von Aromen, Farbstoffen, Konservierungsstoffen usw. ist vollkommen normal. Es ist schwer bis unmöglich Straßenstände oder Restaurants zu finden, die auf den Einsatz von MSG (Monosodiumglutamat, deutsch: Mononatriumglutamat) verzichten. Das weiße Pulver findet sich in fast jeder thailändischen Küche und vor allem Leute mit Unverträglichkeiten oder Allergien sollten sich im Extremfall besser selbst bekochen statt essen zu gehen, denn auf die Aussage einer Bedienung kann man sich nicht verlassen.

Unterkunft

Hostel

Hotels / Bungalows

Selbst in den touristischen Regionen lassen sich Zimmer oder einfache Bungalows ab 6-7€ finden. Für Zimmer / Bungalows mit Klimaanlage beginnt die Preisskala bei etwa 10- 12€, diese Unterkünfte sind dann manchmal auch schon mit TV und Kühlschrank ausgestattet. Wifi ist Standard.

Camping

In Nationalparks gibt es ab und zu idyllische Campinplätze. Meistens sind sie kostenfrei zu benutzen.

Langzeitmiete

Wer Unterkunft für einen Monat oder länger sucht, kann bei MrRoomFinder, Thai Apartment oder 9 Apartment suchen. Gut ausgestattete und saubere Zimmer mit Bad findet man zB in Bangkok schon für unter 200€ pro Monat. Einfachste unmöblierte Zimmer sind noch weitaus günstiger. Da kann es sich auch lohnen für einen Monat zu mieten, wenn man nur drei Wochen bleiben möchte. (Stand: Nov.2016)

Regionen

Norden

Nordosten / Isan

Zentral

Bangkok

Osten

Wat Salak Petch, im Südosten von Koh Chang

Koh Chang, die Elefanteninsel. Wenn man bedenkt, dass es vor 20 Jahren noch keine öffentliche Stromversorgung gab, ist es wirklich erstaunlich wie sehr sich die Insel seit dem verändert hat. Die Seeseite der etwa 30km langen Insel ist fast komplett durch Tourismusbetriebe genutzt. Je weiter südlich, desto ruhiger werden die Strände - so kann sich jeder aussuchen, was gefällt. Das berigige Inselinnere bildet den Mu Koh Chang National Park, Straßen oder Wege gibt es dort nicht. Wer auf Koh Chang Rad fahren möchte sollte extreme Steigungen bis über 20% mögen, denn nur die Strecke auf der Landseite der Insel ist etwas flacher.

Süden

Literatur

Karten

Es gibt vor Ort gute Strassenkarten.
Sehr empfehlenswert ist jedoch mit GPS zu navigieren, womit man die verkehrsarmen und beschaulichen Strecken durch die Dörfer befahren kann (für Garmin-Karten siehe http://www.esrith.com/). Die kostenfreien OSM Karten bieten für Thailand eine sehr gute Abdeckung, sodass auch über kleine bis kleinste Landstraßen /Wege navigiert werden kann. Bewährt haben sich beispielsweise die OSM-Karten von Velomap für den Rechner und die Karten von OpenAndroMaps für das Android-Smartphone.

Reiseführer

Weblinks

Radreise-Forum

Externe Links