Finnland

Aus Radreise-Wiki
Version vom 7. März 2011, 16:54 Uhr von Laiseka (Diskussion | Beiträge) (Klima und Reisezeit)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Ueberarbeiten.png Dieser Länder-Artikel ist noch unvollständig. Wenn Du etwas über Radreisen in Finnland weißt, klicke auf "bearbeiten" und füge Deine Informationen ein.

Wenn Du Dich dort auskennst, hilf mit!


Allgemeine Informationen

generelle Empfehlungen

Einreisebestimmungen, Dokumente

Klima und Reisezeit

Von Anfang Oktober bis Ende März/Mitte April liegt in den nördlichen Gebieten (ab Oulu) Schnee und die Temperaturen erreichen bis zu -40°C. Auch in den Monaten April und Mai kann es gelegentlich in dieser Region noch schneien. Außerdem sind dann immer wieder Straßen überflutet. Die beste Reisezeit für den Norden ist Mai und Juni, da hier noch keine Mücken sind und 24 Stunden lang die Sonne scheint.

Sicherheit und Verhaltensempfehlungen

Sehr sicheres Reiseland. Die AutofahrerInnen verhalten sich sehr rücksichtsvoll. Eventuell Abstand zu betrunkenen Personen halten; viele FinnInnen haben ein anderes als das mitteleuropäische Verständnis von Alkoholkonsum.

Sprache

Finnisch und in einigen Gebieten auch Schwedisch. Viele Menschen sprechen Englisch. Finnisch ist eine schwere Sprache, es lohnt sich allerdings zumindest einige Vokabeln zu erlernen.

Fahrradinformationen

Regeln und Vorschriften

Versorgungslage für Ersatzteile

In allen größeren Städten gibt es Fahrradgeschäfte. In Rovaniemi in der Rovakatu bei City Sport gibt es zwar keine große Auswahl doch besteht hier die letzte Möglichkeit bis Tromso (Norwegen) bzw. Nordkap Ersatzteile zu besorgen. In einer Seitengasse der Rovakatu (vis à vis der Bäckerei) gibt es noch einen kleinen Mechanikerladen, welcher grundlegende Reparaturen durchführen kann.

Transport

Anreise

Die Reise von und nach Finnland erfolgt für den Reiseradler, der nicht mit dem Flugzeug reisen will, entweder auf dem Landweg über Russland, Schweden oder Norwegen oder per Fähre aus Deutschland (Rostock, Travemünde), Schweden (Stockholm) oder Estland (Tallinn).

Fähre

Deutschland

  • Die günstigsten Preise von/nach Deutschland bietet zur Zeit Tallink/Silja mit den Superfast-Fähren zwischen Rostock und Helsinki. Hier ist kein teures Essen inbegriffen und sparsame Menschen können die Nacht im (oder unter einem) Liegesessel verbringen. Es gibt auch wettergeschützte Stellen auf dem Deck (Ebene 7, bei den außenliegenden Treppenhäusern).
  • Als zweiter Anbieter fährt Finnlines ab/bis Travemünde. Hier gibt es ausschließlich Kabinen und Vollpension, seit neustem kann man auf einigen Schiffen die 60,- EUR für das Essen aber auch sparen.

Wer planungssicher ist, sollte sich möglichst frühzeitig Angebote einholen bzw. buchen. Durch Frühbucher-Rabatte lässt sich einiges sparen.

Schweden

Problemloser und regelmäßiger Betrieb auf mehreren Strecken,

  • Tallink/Silja fährt Stockholm Värtan – Mariehamn – Turku/Åbo mit zwei Fahrten pro Tag (Tag- und Nachtfahrt), und Stockholm Värtan – Helsinki einmal täglich (nur nachts)
  • Viking Line verkehrt Stockholm Stadsgården – Mariehamn – Turku/Åbo, ebenfalls täglich zweimal täglich (nachts über Långnäs), einmal täglich über Nacht Stockholm Stadsgården – Helsinki, zusätzlich täglich zweimal zwischen Kappelskär (nordöstlich von Stockholm) und Mariehamn.

Achtung, in Stockholm unterschiedliche Anleger. Värtan liegt im Nordosten bei Ropsten, Stadsgården auf Södermalm.

  • Zwischen Umeå und Wasa verkehrt RG-Line, derzeit täglich außer Sonnabend.

Reservierungen sind für Reisende ohne Kraftfahrzeug in aller Regel nicht notwendig, bei Wunsch nach einer Koje oder Kammer und vor allem zu Sommerferienbeginn und -ende jedoch ratsam. Derzeit verlangt Silja bei Nachtfahrten die Reservierung von Kojen, das hat aber in der Vergangenheit immermal gewechselt. Mit Interrail gibt es bei Viking und Silja 50% Ermäßigung.

Zwischen Åland und den Schären vor Turku/Åbo verkehren die Schiffe von Ålandstrafiken, für Reisende ohne Kraftfahrzeug kostenlos. Zwei Strecken werden bedient, die Nordroute Hummelvik – Brändö (diese Inselgruppe muss selber überquert werden, Torsholma – Långö [ca. 20km] – Osnäs und die Südroute Långnäs – Överö – Kökar – Galtby. Vorsicht, komplizierter Fahrplan!

Die Anreise nach Stockholm mit Fahrrad ist nicht ganz einfach, die SJ transportiert keine Fahrräder in aufgerüstetem Zustand. Zerlegt oder zusammengeklappt und verpackt ist es kein Problem, auch nicht in den Hochgeschwindigkeitszügen X2000. Hier besteht Platzkartenpflicht.

Estland

Zwischen Tallinn und Helsinki verkehren täglich u.a. die Reedereien Tallink/Silja, Viking Line, SuperSeaCat und Nordic Jet Line.

mit dem Flugzeug

Neben Direktflügen kann die Anreise über Estland preislich interessant sein. Verschiedene Fluggesellschaften fliegen von Deutschland Tallinn an; von dort gibt es mehrmals täglich Fährverbindungen ins 80 km entfernte Helsinki.

Transport im Land

In Finnland gibt es ein recht gutes Fernbusnetz. Die Busse nehmen in der Regel auch Fahrräder mit. Man sollte aber bedenken, dass ein Reisebus nur einen begrenzten Stauraum hat.

In den Fernzügen benötigt man eine Fahrradkarte (Kosten 9 EUR, Stand 08/2010). Das Fahrrad wird in einigen Zügen (Express- und Nachtzüge) anders als in Deutschland in einem Gepäckwagen befördert, wo man es am Zielbahnhof abholen muss. Intercityzüge haben ein Fahrradabteil mit teilweise nur 3 reservierbaren Stellplätzen und Selbstverlad. Im Pendolino keine Fahrradmitnahme.

Straßen

Straßennetz, allgemeine Informationen

Routen und Touren

Gesundheit und Ernährung

Gesundheitsversorgung

Ernährung und Versorgungssituation

Unterkunft

Regionen

Regionen als eigenes Kapitel anlegen, hier dann nur verlinken

Literatur

Karten

Reiseführer

Weblinks