Moravska stezka: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
k (Allgemeines: Tippo)
k (GPS-Tracks)
Zeile 199: Zeile 199:
  
 
{{Track-Verifizierung}}
 
{{Track-Verifizierung}}
{{Getestet| - | - | - }}
+
{{Getestet|August 2016|[[Benutzer:Tretlagerfeuer|Tretlagerfeuer]]|[[Moravska_stezka#Mohelnice|Mohelnice]] bis [[Moravska_stezka#Olomouc|Olomouc]]}}
 
|}
 
|}
  

Version vom 12. Februar 2017, 19:28 Uhr

Moravska stezka
KeinLogo.png
Moravska stezka s.png
Länge 275 km
Höhenmeter 520 m 651 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.


Allgemeines

Blick vom Glatzer Schneeberg (1426 m) in Richtung Quelle March - dahinter das obere Marchtal.

Die March (tschechisch und slowakisch Morava) ist einer der wichtigsten linken Nebenflüsse der Donau. Sie entwässert den größten Teil Mährens, dessen tschechischer Name auf diesen Fluss hindeutet.

Sie entspringt auf 1194 m Höhe im Glatzer Schneegebirge an der Grenze zu Polen, fließt zuerst auf dem Territorium der Tschechischen Republik, bildet dann die Staatsgrenze zwischen Tschechien und der Slowakei, und anschließend ist sie der Grenzfluss zwischen Österreich und der Slowakei. Nach 358 km mündet sie an der Thebener Pforte in der Nähe von Devin (Slowakei) bzw. Hainburg (Österreich)in die Donau.

Der Radweg entlang der March trägt im Oberlauf den Namen Cyclotrasa Orlické hory (Adlergebirgsradweg) Nr. 4068, ab Červený potok verläuft an der March der Radweg 52, der weiter westlich, im Adlergebirge beginnt.

Ab Hanušovice lautet der Name des Radwegs tschechisch Moravská stezka, und trägt bis Olmütz (Olomouc)die Nummer 51. Von Olomouc bis Hodonín wird der March-Radweg mit der Nummer 47 beziffert . Im Unterlauf südlich von Hodonín verläuft der Radweg Nr.44 in der Nähe des Flusses, der Radweg 43 verläuft durch die Orte oberhalb der Flussaue. Bei Lanžhot im äußersten Süden der Tschechischen Republik laufen die beiden Radwege zusammen.

In der Slowakei verläuft ein Radweg parallel zum linken Ufer der March mit der Nummer 004 von Holič bis Devin. Teilweise verläuft der EuroVelo Nr 13. Radweg ebenfalls auf dem slowakischen Teil des March-Radwegs

In Österreich gibt es einen Radweg parallel zur March unter dem Namen Kamp-Thaya-March-Radweg zwischen Hohenau a.d. March und Stopfenreuth (in der Nähe des Donau-Radwegs, unweit der Donau-Brücke Deutsch-Altenburg)

Der March-Radweg verläuft nur in kurzen Abschnitten direkt am Ufer des Flusses, sondern meist auf Nebenstraßen in der Flussaue. Er ist zwar zum größten Teil asphaltiert, allerdings gibt es auch feldwegähnliche Passagen. Diese lassen sich jedoch meist auf Landstraßen mit mäßigem Verkehr umgehen. Die Beschilderung ist relativ gut, lediglich in Olmütz (Olomouc)hat man eventuell mit Orientierungsschwierigkeiten zu rechnen.

Roadbook

Icon Unvollstaendig.png Das Roadbook ist noch unvollständig. Wenn Du es ergänzen kannst, hilf mit!

Hanušovice

Leština

Mohelnice

Campingplatz am Rande des Parkes am nordwestlichen Stadtausgang, Bahnstation,

Geodaten: 49.7765198,16.9229614 Höhe 269 m (Mohelnice)

Radroute verläuft auf asfaltierter Nebenstraße, nach der Marchbrücke leichter Anstieg

15,7 km / 16 km

Litovel

Geodaten: 49.70668,17.07549 Höhe 234 m (Litovel)

21,9 km / 38 km

Olomouc

Deutsch: Olmütz

Olomouc ist eine größere Stadt (ca. 100.000 Einwohner) mit einem schönen historischen Stadtkern. Sie besitzt eine Universität und ist an den internationalen Eisenbahnverkehr angebunden.

Anschluss an Radweg Nr.5 Jantarová stezka (Bernsteinweg) und 5 km weiter östlich in Velká Bystřice an den Radweg Greeway Kraków-Morava-Wien

Geodaten: 49.5955645,17.2434433 Höhe 219 m (Olomouc)

19,4 km / 57 km

Věrovany

Geodaten: 49.463773,17.290463 Höhe 202 m (Věrovany)

Von Věrovany bis Tovačov ist es sinnvoll auf der Landstraße 435 zu fahren.

5,3 km / 62 km

Tovačov

Geodaten: 49.42629,17.29193 Höhe 201 m (Kreuzung der Radwegs mit Straße 434)

In der Aue zwischen den Flüssen Morava (March) und Malá Bečva verwinkelte Wegführung, aber gute Beschilderung

13,1 km / 75 km

Chropyně

Geodaten: 49.35723,17.36311 Höhe 196 m (Kreuzung des Radwegs mit Straße 436)

7,4 km / 83 km

Kroměříž

sehenswerte Altstadt, Schloss, Radfahrer-Camping, Badesee am südöstlichen Stadtrand

Geodaten: 49.30217,17.40009 Höhe 191 m (Brücke)

Die Radstrecke verläuft zunächst auf wenig befahrenen Straßen,ab Otrokovice (Industriestadt am östlichen Marchufer) verläuft der Radweg direkt am westlichen Marchufer bis kurz vor Napajedla, wo er auf das östliche Ufer wechselt. Um über die Brücke zu kommen sind einige Treppenstufen zu überwinden, es gibt aber eine schmale Rampe, auf der das Fahrrad geschoben werden kann.

20,3 km / 103 km

Napajedla

Campingplatz am südlichen Stadtrand

Geodaten: 49.17057,17.50972 Höhe 182 m (Straßenbrücke)

Ab Napajedla gibt es eine Alternativstrecke über Topolná, die ebenfalls die Nummer 47 trägt.

12,1 km / 115 km

Spytihněv

Hier wechselt der Radweg zurück auf die östliche Seite der March, Ausflugsgaststätte

Ab hier verläuft der Radweg am Batuv-Kanal. Vorsicht: Die Unterführungen unter den Brücken sind sehr eng

Uherské Hradiště-Stare Město

Geodaten: 49.07511,17.45564 Höhe 177 m (Brücke der Straße 428 über den Batuv-Kanal)

Alternativ über Uherské Hradiště auf Radweg entlang der Hauptstraße 55 über Kunovice, ab Kunovice auf Nebenstraße westlich der Bahnlinie

14,6 km / 130 km

Uherský Ostroh

Campingplatz in Ostrožská Nová Ves östlich der Bahnstrecke, ca. 3km vor dem Stadtzentrum

Geodaten: 48.98657,17.39423 Höhe 173 m (Kreuzung Radweg Straße 495)

4,6 km / 135 km

Veselí nad Moravou

Geodaten: 48.95394,17.37756 Höhe 171 m (Brücke über die March)

Verwinkelte Wegführung durch den Schlosspark auf nicht asphaltierten Parkwegen, nach nochmaliger Überquerung der March erreicht der Radweg die Hauptstraße 55. Ab hier führt der Radweg entlang der Straße bis Vnorovy. Innerhalb des Ortes führt die Radstrecke auf Nebenstraßen östlich der Hauptstraße weiter. Am Ortsausgang wird die Straße 55 gekreuzt, zunächst geht es auf einer Nebenstraße, später auf einem Betonplattenweg weiter nach Stražnice.

8,0 km / 143 km

Stražnice

Veselská Brána in Strážnice.

Campingplatz, sehenswertes Stadttor, Anschluss an Fernradweg Nr. 46 Šumárnická in Richtung Weiße Karpaten

Geodaten: 48.90164,17.31433 Höhe 174 m (Hauptplatz, Nám. Svobody)

Ab Stražnice führt der Radweg Nr.47 auf einem holprigen Feldweg entlang, alternativ kann man bis Petrov auf dem Radweg Nr.46 (dieser führt in die Slowakei nach Skalica) fahren und dann auf der Hauptstraße 55 weiter. die zwar verkehrsreich, aber relativ breit ist.

19,2 km / 162 km

Hodonin

Verkehrsknotenpunkt, Einkaufzentren

Geodaten: 48.8482944,17.1280751 Höhe 165 m (Hodonin)

Am einfachsten ist es auf der Hauptstraße Nr 55 in Richtung Břeclav aus der Stadt herauszufahren. Kurz nach dem Gewerbegebiet biegt nach links eine Nebenstraße in Richtung Lužice ab. Man fährt dann auf verkehrsarmen Straßen über Mikulčice nach Moravská Nová Ves. Ab hier führt die Radstrecke Nr. 43 auf der Landstraße 424 verkehrsarm nach Lanžhot

21,4 km / 183 km

Lanžhot

Geodaten: 48.7243811,16.9674023 Höhe 164 m (Lanžhot)

90,2 km / 273 km

Kuty

Sekule

Záhorská Ves

Devinská Nová Ves

Bratislava (SK)

Bratislava
auf dem rechtsseitigen Damm der angestauten Donau

Geodaten: 48.136579,17.104695 Höhe 142 m (Donaubrücke Nový most)

GPS-Tracks

Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
August 2016 Tretlagerfeuer Mohelnice bis Olomouc

Weblinks