Radrunde Allgäu: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Lindenberg)
(km)
Zeile 21: Zeile 21:
 
=== Bad Wörishofen ===
 
=== Bad Wörishofen ===
  
{{Geodaten|48.00|10.59|634|-}}
+
{{Geodaten|48.00571574517641|10.59729852635897|627|-}}
  
 
Bad Wörrishofen ist die historische Wirkstätte von Kneipp. Im Stadttentrum an der Touristeninfo startend führt die Radrunde Richtung Kurpark. Man fährt kurz auf einem Allee-artigen Anstieg und biegt dann nach links Richtung Altensteig ab. Es geht über Felder und Wälder nach Dirlewang. Hier geht es im Ort nach rechts Richtung Köngetried und dann nach Markt Rettenbach. Kurz hinter Rettenbach kreuzt man den Günztal Radweg. Die Katzbrui-Mühle und sein Museum liegen links am Weg, die Strecke führt über Vorderbuchenbrunn und Lannenberg nach Frechenrieden. Dann kommt Langenberg, von wo aus man die Basilika von Ottobeuren schon sieht.
 
Bad Wörrishofen ist die historische Wirkstätte von Kneipp. Im Stadttentrum an der Touristeninfo startend führt die Radrunde Richtung Kurpark. Man fährt kurz auf einem Allee-artigen Anstieg und biegt dann nach links Richtung Altensteig ab. Es geht über Felder und Wälder nach Dirlewang. Hier geht es im Ort nach rechts Richtung Köngetried und dann nach Markt Rettenbach. Kurz hinter Rettenbach kreuzt man den Günztal Radweg. Die Katzbrui-Mühle und sein Museum liegen links am Weg, die Strecke führt über Vorderbuchenbrunn und Lannenberg nach Frechenrieden. Dann kommt Langenberg, von wo aus man die Basilika von Ottobeuren schon sieht.
  
{{Kilometrierung|32,3|32}}
+
{{Kilometrierung|33,2|33}}
  
 
=== Ottobeuren ===
 
=== Ottobeuren ===
Zeile 37: Zeile 37:
 
Jetzt geht es auf einem Radweg entlang der Bundesstraße Richtung Moosbach, dann über Herbishofen und Hetzlingshofen nach Dietratried. Hier gibt es eine öffentliche Toilette und ein altes Feuerwehrhaus mit schöner Fassade zu bewundern. Weiter geht es Richtung Niedersdorf und Wolfertschwenden. Im Ort dann rechts abbiegen.
 
Jetzt geht es auf einem Radweg entlang der Bundesstraße Richtung Moosbach, dann über Herbishofen und Hetzlingshofen nach Dietratried. Hier gibt es eine öffentliche Toilette und ein altes Feuerwehrhaus mit schöner Fassade zu bewundern. Weiter geht es Richtung Niedersdorf und Wolfertschwenden. Im Ort dann rechts abbiegen.
  
{{Kilometrierung|20,9|53}}
+
{{Kilometrierung|20,9|54}}
  
 
=== Bad Grönenbach ===
 
=== Bad Grönenbach ===
Zeile 45: Zeile 45:
 
Durch den Ort, am Schloß vorbei, bergauf Richtung Rothenstein. Kurz bergab, dann nach dem Ortsausgang bergauf und rechts abbiegen, in den Wald. Es folgt eine kurvige Abfahrt. Die Strecke führt durch Oberbinnwang und Unterbinnwang, dann biegt man links ab Richtung Wagsberg. Über eine große Brücke gelangt man nach Illerbeuren.
 
Durch den Ort, am Schloß vorbei, bergauf Richtung Rothenstein. Kurz bergab, dann nach dem Ortsausgang bergauf und rechts abbiegen, in den Wald. Es folgt eine kurvige Abfahrt. Die Strecke führt durch Oberbinnwang und Unterbinnwang, dann biegt man links ab Richtung Wagsberg. Über eine große Brücke gelangt man nach Illerbeuren.
  
{{Kilometrierung|9,9|63}}
+
{{Kilometrierung|9,9|64}}
  
 
=== Illerbeuren ===
 
=== Illerbeuren ===
Zeile 53: Zeile 53:
 
Nach der Brücke links halten und Richtung Ortsmitte fahren. Dann Richtung Lautrach. Hier kreuzt man den Iller-Radweg.
 
Nach der Brücke links halten und Richtung Ortsmitte fahren. Dann Richtung Lautrach. Hier kreuzt man den Iller-Radweg.
  
{{Kilometrierung|13,8|77}}
+
{{Kilometrierung|13,8|78}}
  
 
=== Leutkirch ===
 
=== Leutkirch ===
Zeile 69: Zeile 69:
 
Weiter Richtung Diepoldshofen. An der Kirche rechts durch die Felder und dann durch einen Wald. In Bauhofen geht es nach der kleinen Kapelle nach links ab. Die Strecke führt über die Weiler Herrgotts und Truschwende. Die B465 muß überquert werden.
 
Weiter Richtung Diepoldshofen. An der Kirche rechts durch die Felder und dann durch einen Wald. In Bauhofen geht es nach der kleinen Kapelle nach links ab. Die Strecke führt über die Weiler Herrgotts und Truschwende. Die B465 muß überquert werden.
  
{{Kilometrierung|10,6|96}}
+
{{Kilometrierung|10,6|97}}
  
 
=== Bad Wurzach ===
 
=== Bad Wurzach ===
Zeile 87: Zeile 87:
 
Die Strecke führt nicht in den Ort hinein. Allerdings gibt es in Weitprechts einen Zeltplatz. Am Gasthaus zum Ochsen vorbei und dann gleich links in den St.-Wolfgang-Weg einbiegen. Am Ende liegt ein Bio-Hof mit Zeltplätzen (auch Jugendgruppen). Nach Weitprechts führt die Strecke leicht kurvig an einigen schönen Weihern vorbei nach Immenried und dann Röthsemoss (Schotterpiste). Von Weitprechts aus kann man auf den Bäderradweg abbiegen und so eine Abkürzung nach Wolfegg fahren.
 
Die Strecke führt nicht in den Ort hinein. Allerdings gibt es in Weitprechts einen Zeltplatz. Am Gasthaus zum Ochsen vorbei und dann gleich links in den St.-Wolfgang-Weg einbiegen. Am Ende liegt ein Bio-Hof mit Zeltplätzen (auch Jugendgruppen). Nach Weitprechts führt die Strecke leicht kurvig an einigen schönen Weihern vorbei nach Immenried und dann Röthsemoss (Schotterpiste). Von Weitprechts aus kann man auf den Bäderradweg abbiegen und so eine Abkürzung nach Wolfegg fahren.
  
{{Kilometrierung|16,3|122}}
+
{{Kilometrierung|16,3|123}}
  
 
=== Küßlegg ===
 
=== Küßlegg ===
Zeile 95: Zeile 95:
 
Die Barockkirche in Kißlegg beherbergt den bekannten Augsburger Silberschatz. Es geht am Zillersee vorbei und dann scharf rechts in den Wald. Es wird hügeliger und  geht Richtung Bodensee, die Obstbäume mehren sich. Am Premer Weiher geht es Richtung Röthenbach.
 
Die Barockkirche in Kißlegg beherbergt den bekannten Augsburger Silberschatz. Es geht am Zillersee vorbei und dann scharf rechts in den Wald. Es wird hügeliger und  geht Richtung Bodensee, die Obstbäume mehren sich. Am Premer Weiher geht es Richtung Röthenbach.
  
{{Kilometrierung|12,0|134}}
+
{{Kilometrierung|12,0|135}}
  
 
=== Wolfegg ===
 
=== Wolfegg ===
Zeile 103: Zeile 103:
 
Am Eingang von Wolfegg befindet sich rechts die Lorettokapelle mit einem tollen Ausblick (bei schönem Wetter) bis zum Zugspitzenmassiv (Osten) und den Berner Alpen (Westen). Weiter geht es auf einer Schotterpiste durch den Wald.
 
Am Eingang von Wolfegg befindet sich rechts die Lorettokapelle mit einem tollen Ausblick (bei schönem Wetter) bis zum Zugspitzenmassiv (Osten) und den Berner Alpen (Westen). Weiter geht es auf einer Schotterpiste durch den Wald.
  
{{Kilometrierung|1,5|135}}
+
{{Kilometrierung|1,5|136}}
  
 
=== Waldburg ===
 
=== Waldburg ===
Zeile 113: Zeile 113:
 
[[Bild:Alpensicht.JPG|thumb]]
 
[[Bild:Alpensicht.JPG|thumb]]
  
{{Kilometrierung|25,9|161}}
+
{{Kilometrierung|25,9|162}}
  
 
=== Wangen ===
 
=== Wangen ===
Zeile 121: Zeile 121:
 
Ab Wangen beginnt der steilere Teil der Radrunde. Es geht Richtung Eglofs und durch Argenbühl-Eisenharz. Hier ist Anschluß an den Radweg "Westallgäuer Käsestraße".
 
Ab Wangen beginnt der steilere Teil der Radrunde. Es geht Richtung Eglofs und durch Argenbühl-Eisenharz. Hier ist Anschluß an den Radweg "Westallgäuer Käsestraße".
  
{{Kilometrierung|0,0|161}}
+
{{Kilometrierung|25,6|188}}
  
 
=== Isny ===
 
=== Isny ===
Zeile 131: Zeile 131:
 
Kurz hinter Isny ist der Übergang zu dem Allgäu-Radweg.
 
Kurz hinter Isny ist der Übergang zu dem Allgäu-Radweg.
  
{{Kilometrierung|4,8|166}}
+
{{Kilometrierung|4,8|192}}
  
 
=== Maierhöfen ===
 
=== Maierhöfen ===
Zeile 139: Zeile 139:
 
Richtung Riedholz, danach scharf links Richtung Grünenbach. Da liegt dann links der berühmte Eistobel. Die Strecke führt nach Schönau auf die Allgäuer Käsestraße und durch Röthenbach (auf einer alten Eisenbahntrasse).
 
Richtung Riedholz, danach scharf links Richtung Grünenbach. Da liegt dann links der berühmte Eistobel. Die Strecke führt nach Schönau auf die Allgäuer Käsestraße und durch Röthenbach (auf einer alten Eisenbahntrasse).
  
{{Kilometrierung|87,4|253}}
+
{{Kilometrierung|19,1|212}}
  
 
=== Lindenberg ===
 
=== Lindenberg ===
  
{{Geodaten|47.604001|9.888103|811|-}}
+
{{Geodaten|47.604001|9.888103|762|-}}
  
 
Lindenburg ist die Stadt der Hüte. Jetzt geht es Richtung Scheidegg, dann über Böserscheidegg Richtung Weiler.
 
Lindenburg ist die Stadt der Hüte. Jetzt geht es Richtung Scheidegg, dann über Böserscheidegg Richtung Weiler.
  
{{Kilometrierung|0,0|253}}
+
{{Kilometrierung|0,7|212}}
  
 
=== Weiler ===
 
=== Weiler ===
Zeile 157: Zeile 157:
 
Weiler liegt in einem Tal. Weiter geht es bergig Richtung Simmerberg, dann rechts Richtung Oberreute. Kurz vor Oberreute überquert man die B 308. Dann geht es durch ein Waldstück bis nach Hopfen und dann Stiefenhofen.
 
Weiler liegt in einem Tal. Weiter geht es bergig Richtung Simmerberg, dann rechts Richtung Oberreute. Kurz vor Oberreute überquert man die B 308. Dann geht es durch ein Waldstück bis nach Hopfen und dann Stiefenhofen.
  
{{Kilometrierung|27,6|281}}
+
{{Kilometrierung|27,6|240}}
  
 
=== Oberstaufen ===
 
=== Oberstaufen ===
Zeile 165: Zeile 165:
 
In Oberstaufen durchquert man den Ort bis zum Bahnhof und überquert dann die Schienen indem man links abbiegt. Der Weg nach Immenstadt ist sanft hügelig. Man folgt hier dem Bodensee-Königsee-Radweg.
 
In Oberstaufen durchquert man den Ort bis zum Bahnhof und überquert dann die Schienen indem man links abbiegt. Der Weg nach Immenstadt ist sanft hügelig. Man folgt hier dem Bodensee-Königsee-Radweg.
  
{{Kilometrierung|18,0|299}}
+
{{Kilometrierung|18,0|258}}
  
 
=== Immenstadt ===
 
=== Immenstadt ===
Zeile 175: Zeile 175:
 
Ab Immenstadt folgt die Radrunde Allgäu der Iller, entfernt sich aber dann wieder von hier Richtung Blaichach, Bihlerdorf, Hüttenberg, Ofterschwang  (hier durchquert die Radrunde einen Golfplatz), Bolsterlang und Obermaiselstein nach Fischen, wobei nicht alle Ortschaften auch durchfahren werden.
 
Ab Immenstadt folgt die Radrunde Allgäu der Iller, entfernt sich aber dann wieder von hier Richtung Blaichach, Bihlerdorf, Hüttenberg, Ofterschwang  (hier durchquert die Radrunde einen Golfplatz), Bolsterlang und Obermaiselstein nach Fischen, wobei nicht alle Ortschaften auch durchfahren werden.
  
{{Kilometrierung|24,9|324}}
+
{{Kilometrierung|24,9|283}}
  
 
=== Fischen ===
 
=== Fischen ===
Zeile 185: Zeile 185:
 
Fischen ist ein sehr altes schönes Städtchen - allerdings auch von Touristen gut besucht. Ab hier geht es wieder auf die Iller zu und Flußabwärts bis Sonthofen. Kurz vor Biswangen kann man den Radweg "Tannheimer Täler und Schlösse" nehmen, der eine Abkürzung Richtung Tannheim darstellt. Wer übrigens diesen "Schlenker" über Fischen nicht mitmachen möchte: Von Immenstadt kann man auch direkt nach Sonthofen radeln.
 
Fischen ist ein sehr altes schönes Städtchen - allerdings auch von Touristen gut besucht. Ab hier geht es wieder auf die Iller zu und Flußabwärts bis Sonthofen. Kurz vor Biswangen kann man den Radweg "Tannheimer Täler und Schlösse" nehmen, der eine Abkürzung Richtung Tannheim darstellt. Wer übrigens diesen "Schlenker" über Fischen nicht mitmachen möchte: Von Immenstadt kann man auch direkt nach Sonthofen radeln.
  
{{Kilometrierung|7,0|331}}
+
{{Kilometrierung|7,0|290}}
  
 
=== Sonthofen ===
 
=== Sonthofen ===
Zeile 193: Zeile 193:
 
Hier geht es quer durch die Innenstadt. Dann fährt man Richtung Burgberg, wobei man den Grünten immer im Auge hat. Über Rettenberg und Vorderburg führt die Strecke nach Petherstal am Rottachsee und weiter nach Memersch. Der Blick auf die Alpenkette ist herrlich. Über Oy geht es weiter Richtung Grüntensee.
 
Hier geht es quer durch die Innenstadt. Dann fährt man Richtung Burgberg, wobei man den Grünten immer im Auge hat. Über Rettenberg und Vorderburg führt die Strecke nach Petherstal am Rottachsee und weiter nach Memersch. Der Blick auf die Alpenkette ist herrlich. Über Oy geht es weiter Richtung Grüntensee.
  
{{Kilometrierung|38,8|370}}
+
{{Kilometrierung|38,8|329}}
 
   
 
   
 
=== Wertach ===
 
=== Wertach ===
Zeile 201: Zeile 201:
 
Aus Wertach hinaus führt ein enger nicht immer asphaltierter Radweg parallel zur Bundesstraße und zur Wertach. Es geht Richtung Habsbichl. Nach links geht es Richtung Unterjoch.
 
Aus Wertach hinaus führt ein enger nicht immer asphaltierter Radweg parallel zur Bundesstraße und zur Wertach. Es geht Richtung Habsbichl. Nach links geht es Richtung Unterjoch.
  
{{Kilometrierung|7,2|377}}
+
{{Kilometrierung|7,2|336}}
  
 
=== Unterjoch ===
 
=== Unterjoch ===
Zeile 211: Zeile 211:
 
Hier erwartet den Radler die heftigste Steigung. Diese ist zwar nur ca 100 m lang, übersteigt aber die 20 %. Weiter geht es durch Weiden und auf Wanderwegen. Hier ist es richtig lauschig. Ohne es zu bemerken, überschreitet man die Grenze nach Österreich.
 
Hier erwartet den Radler die heftigste Steigung. Diese ist zwar nur ca 100 m lang, übersteigt aber die 20 %. Weiter geht es durch Weiden und auf Wanderwegen. Hier ist es richtig lauschig. Ohne es zu bemerken, überschreitet man die Grenze nach Österreich.
  
{{Kilometrierung|8,9|386}}
+
{{Kilometrierung|8,9|345}}
  
 
=== Tannheim ===
 
=== Tannheim ===
Zeile 219: Zeile 219:
 
Tannheim ist der höchste Ort der Radrunde. Weiter geht es Richtung Grän und zurück nach Deutschland. Die Abfahrt Richtung Pfronten entlang des Flußes Ach kann kalt sein.
 
Tannheim ist der höchste Ort der Radrunde. Weiter geht es Richtung Grän und zurück nach Deutschland. Die Abfahrt Richtung Pfronten entlang des Flußes Ach kann kalt sein.
  
{{Kilometrierung|17,3|403}}
+
{{Kilometrierung|17,3|362}}
 
   
 
   
 
=== Pfronten ===
 
=== Pfronten ===
Zeile 227: Zeile 227:
 
Ab Pfronten fährt man Richtung Kappel und dann Richtung Rehbichel, Zell und Eisenberg. In Hopfen am See einen Campingplatz, nämlich in der Uferstraße 62 (Guggemoos). (Der andere Campingplatz in Hopfen am See nimmt keine Zelter auf.)
 
Ab Pfronten fährt man Richtung Kappel und dann Richtung Rehbichel, Zell und Eisenberg. In Hopfen am See einen Campingplatz, nämlich in der Uferstraße 62 (Guggemoos). (Der andere Campingplatz in Hopfen am See nimmt keine Zelter auf.)
  
{{Kilometrierung|21,0|424}}
+
{{Kilometrierung|21,0|383}}
  
 
=== Füssen ===
 
=== Füssen ===
Zeile 235: Zeile 235:
 
Von Füssen aus lohnt sich ein Abstecher nach Neuschwanstein. Die Radrunde folgt dem Foggensee, dann geht es Richtung Osterreinen und Dietringen nach Roßhaupten. Man folgt eine Zeitlang der Via Claudia Augusta.
 
Von Füssen aus lohnt sich ein Abstecher nach Neuschwanstein. Die Radrunde folgt dem Foggensee, dann geht es Richtung Osterreinen und Dietringen nach Roßhaupten. Man folgt eine Zeitlang der Via Claudia Augusta.
  
{{Kilometrierung|14,0|438}}
+
{{Kilometrierung|14,0|397}}
  
 
=== Roßhaupten ===
 
=== Roßhaupten ===
Zeile 245: Zeile 245:
 
Am Ortseingang von Roßhaupten gibt es einen kleine Rastplatz mit Werkzeug für Radfahrer !Ab hier geht es gerade und ruhig auf einer alten Bahntrasse weiter. Kurz vor Marktoberdorf ist der Übergang zum Allgäu-Radweg.
 
Am Ortseingang von Roßhaupten gibt es einen kleine Rastplatz mit Werkzeug für Radfahrer !Ab hier geht es gerade und ruhig auf einer alten Bahntrasse weiter. Kurz vor Marktoberdorf ist der Übergang zum Allgäu-Radweg.
  
{{Kilometrierung|19,7|458}}
+
{{Kilometrierung|19,7|417}}
  
 
=== Marktobersdorf ===
 
=== Marktobersdorf ===
Zeile 253: Zeile 253:
 
Obacht: der zweite Kreisverkehr in Marktoberdorf hat keinen getrennten Radweg und ist gefährlich. Weiter geht es Richtung Ebenhofen und Biessenhofen.
 
Obacht: der zweite Kreisverkehr in Marktoberdorf hat keinen getrennten Radweg und ist gefährlich. Weiter geht es Richtung Ebenhofen und Biessenhofen.
  
{{Kilometrierung|13,2|471}}
+
{{Kilometrierung|13,2|430}}
  
 
=== Kaufbeuren ===
 
=== Kaufbeuren ===
Zeile 261: Zeile 261:
 
Es geht durch die Altstadt und dann entlang der B16 Richtung Pforzen. Kurz nach dem Ort kann man auf den Dampflok Radweg und das Sachsenrieder Bähnle wechseln.
 
Es geht durch die Altstadt und dann entlang der B16 Richtung Pforzen. Kurz nach dem Ort kann man auf den Dampflok Radweg und das Sachsenrieder Bähnle wechseln.
  
{{Kilometrierung|6,3|477}}
+
{{Kilometrierung|6,3|436}}
  
 
=== Pforzen ===
 
=== Pforzen ===
Zeile 269: Zeile 269:
 
Und nach Pforzen landet man wieder in Bad Wörishofen.
 
Und nach Pforzen landet man wieder in Bad Wörishofen.
  
{{Kilometrierung|11,5|489}}
+
{{Kilometrierung|10,6|447}}
  
 
=== Bad Wörishofen ===
 
=== Bad Wörishofen ===
  
{{Geodaten|48.00|10.59|634|-}}
+
{{Geodaten|48.00569501709088|10.59730885007801|627|-}}
  
 
== GPS-Tracks ==
 
== GPS-Tracks ==

Version vom 9. September 2015, 12:54 Uhr

Radrunde Allgäu
LogoAllgaeu.png
Radrunde Allgäu s.png
Länge 447 km
Höhenmeter 4570 m 4570 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.


Allgemeines

Die Radrunde Allgäu wurde erst 2013 eröffnet. Die 450 km lange Rundtour führt - grob gesagt - rund um Kempten. Dabei ist der südliche Teil eher steil und führt kurz einmal durch Österreich, der nördliche Teil eher flacher. Des öfteren ist sie mit anderen Radwanderwegen identisch, z. B. mit der Via Claudia Augusta, dem Allgäu Radweg oder auch kleineren Radwanderwegen wie der FröscheRadweg oder Dampflokradweg, etc.

Roadbook

Bad Wörishofen

Geodaten: 48.00571574517641,10.59729852635897 Höhe 627 m (-)

Bad Wörrishofen ist die historische Wirkstätte von Kneipp. Im Stadttentrum an der Touristeninfo startend führt die Radrunde Richtung Kurpark. Man fährt kurz auf einem Allee-artigen Anstieg und biegt dann nach links Richtung Altensteig ab. Es geht über Felder und Wälder nach Dirlewang. Hier geht es im Ort nach rechts Richtung Köngetried und dann nach Markt Rettenbach. Kurz hinter Rettenbach kreuzt man den Günztal Radweg. Die Katzbrui-Mühle und sein Museum liegen links am Weg, die Strecke führt über Vorderbuchenbrunn und Lannenberg nach Frechenrieden. Dann kommt Langenberg, von wo aus man die Basilika von Ottobeuren schon sieht.

33,2 km / 33 km

Ottobeuren

Geodaten: 47.94,10.30 Höhe 654 m (-)

BasilikaOttobeuren.JPG

Die Strecke führt durch den Stadtkern von Ottobeuren, ein Besuch der Basilika lohnt sich. Hier wurde Sebastian Kneipp getauft.

Jetzt geht es auf einem Radweg entlang der Bundesstraße Richtung Moosbach, dann über Herbishofen und Hetzlingshofen nach Dietratried. Hier gibt es eine öffentliche Toilette und ein altes Feuerwehrhaus mit schöner Fassade zu bewundern. Weiter geht es Richtung Niedersdorf und Wolfertschwenden. Im Ort dann rechts abbiegen.

20,9 km / 54 km

Bad Grönenbach

Geodaten: 47.87,10.22 Höhe 713 m (-)

Durch den Ort, am Schloß vorbei, bergauf Richtung Rothenstein. Kurz bergab, dann nach dem Ortsausgang bergauf und rechts abbiegen, in den Wald. Es folgt eine kurvige Abfahrt. Die Strecke führt durch Oberbinnwang und Unterbinnwang, dann biegt man links ab Richtung Wagsberg. Über eine große Brücke gelangt man nach Illerbeuren.

9,9 km / 64 km

Illerbeuren

Geodaten: 47.90,10.12 Höhe 617 m (-)

Nach der Brücke links halten und Richtung Ortsmitte fahren. Dann Richtung Lautrach. Hier kreuzt man den Iller-Radweg.

13,8 km / 78 km

Leutkirch

Geodaten: 47.82,10.02 Höhe 659 m (-)

Weiter geht es Richtung Reichenhoffen.

8,7 km / 86 km

Reichenhofen

Geodaten: 47.84,09.96 Höhe 640 m (-)

Weiter Richtung Diepoldshofen. An der Kirche rechts durch die Felder und dann durch einen Wald. In Bauhofen geht es nach der kleinen Kapelle nach links ab. Die Strecke führt über die Weiler Herrgotts und Truschwende. Die B465 muß überquert werden.

10,6 km / 97 km

Bad Wurzach

Steinbruecke.JPG

Geodaten: 47.90,09.89 Höhe 673 m (-)

An der Walfahrtskirche Gottesberg geht es hinunter in die Stadt. Bad Wurzach liegt in einem Naturschutzgebiet. Dann geht es weiter Richtung Krattenweiler und Ziegelbach.

9,3 km / 106 km

Weitprechts

Geodaten: 47.84,09.82 Höhe 695 m (-)

Die Strecke führt nicht in den Ort hinein. Allerdings gibt es in Weitprechts einen Zeltplatz. Am Gasthaus zum Ochsen vorbei und dann gleich links in den St.-Wolfgang-Weg einbiegen. Am Ende liegt ein Bio-Hof mit Zeltplätzen (auch Jugendgruppen). Nach Weitprechts führt die Strecke leicht kurvig an einigen schönen Weihern vorbei nach Immenried und dann Röthsemoss (Schotterpiste). Von Weitprechts aus kann man auf den Bäderradweg abbiegen und so eine Abkürzung nach Wolfegg fahren.

16,3 km / 123 km

Küßlegg

Geodaten: 47.79,09.87 Höhe 652 m (-)

Die Barockkirche in Kißlegg beherbergt den bekannten Augsburger Silberschatz. Es geht am Zillersee vorbei und dann scharf rechts in den Wald. Es wird hügeliger und geht Richtung Bodensee, die Obstbäume mehren sich. Am Premer Weiher geht es Richtung Röthenbach.

12,0 km / 135 km

Wolfegg

Geodaten: 47.81,09.79 Höhe 627 m (-)

Am Eingang von Wolfegg befindet sich rechts die Lorettokapelle mit einem tollen Ausblick (bei schönem Wetter) bis zum Zugspitzenmassiv (Osten) und den Berner Alpen (Westen). Weiter geht es auf einer Schotterpiste durch den Wald.

1,5 km / 136 km

Waldburg

Geodaten: 47.85,09.71 Höhe 681 m (-)

Die Burg Waldburg liegt oberhalb des Ortes mit dem gleichen Namen. Auch von hier hat man eine gute Aussicht. Weiter geht es nach Edensbach, Man durchquert Streuobstwiesen und Amtszell bis nach Wangen.

Alpensicht.JPG

25,9 km / 162 km

Wangen

Geodaten: 47.69,09.83 Höhe 561 m (-)

Ab Wangen beginnt der steilere Teil der Radrunde. Es geht Richtung Eglofs und durch Argenbühl-Eisenharz. Hier ist Anschluß an den Radweg "Westallgäuer Käsestraße".

25,6 km / 188 km

Isny

Geodaten: 47.69,10.04 Höhe 711 m (-)

In Isny gibt es einen Campingplatz (Waldbad Camping in der Lobhauer Straße).

Kurz hinter Isny ist der Übergang zu dem Allgäu-Radweg.

4,8 km / 192 km

Maierhöfen

Geodaten: 47.65,10.05 Höhe 740 m (-)

Richtung Riedholz, danach scharf links Richtung Grünenbach. Da liegt dann links der berühmte Eistobel. Die Strecke führt nach Schönau auf die Allgäuer Käsestraße und durch Röthenbach (auf einer alten Eisenbahntrasse).

19,1 km / 212 km

Lindenberg

Geodaten: 47.604001,9.888103 Höhe 762 m (-)

Lindenburg ist die Stadt der Hüte. Jetzt geht es Richtung Scheidegg, dann über Böserscheidegg Richtung Weiler.

0,7 km / 212 km

Weiler

Kuehe.JPG

Geodaten: 47.60,09.88 Höhe 766 m (-)

Weiler liegt in einem Tal. Weiter geht es bergig Richtung Simmerberg, dann rechts Richtung Oberreute. Kurz vor Oberreute überquert man die B 308. Dann geht es durch ein Waldstück bis nach Hopfen und dann Stiefenhofen.

27,6 km / 240 km

Oberstaufen

Geodaten: 47.55,10.01 Höhe 792 m (-)

In Oberstaufen durchquert man den Ort bis zum Bahnhof und überquert dann die Schienen indem man links abbiegt. Der Weg nach Immenstadt ist sanft hügelig. Man folgt hier dem Bodensee-Königsee-Radweg.

18,0 km / 258 km

Immenstadt

Geodaten: 47.56,10.21 Höhe 728 m (-)

Kurz vor Immenstadt kann man links auf den Radrundweg Alpsee - Grunten einbiegen, der den Weg nach Schlenker nach Fischen vermeidet und direkt Richtung Petersthal führt.

Ab Immenstadt folgt die Radrunde Allgäu der Iller, entfernt sich aber dann wieder von hier Richtung Blaichach, Bihlerdorf, Hüttenberg, Ofterschwang (hier durchquert die Radrunde einen Golfplatz), Bolsterlang und Obermaiselstein nach Fischen, wobei nicht alle Ortschaften auch durchfahren werden.

24,9 km / 283 km

Fischen

RastmitAusblick.JPG

Geodaten: 47.46,10.26 Höhe 760 m (-)

Fischen ist ein sehr altes schönes Städtchen - allerdings auch von Touristen gut besucht. Ab hier geht es wieder auf die Iller zu und Flußabwärts bis Sonthofen. Kurz vor Biswangen kann man den Radweg "Tannheimer Täler und Schlösse" nehmen, der eine Abkürzung Richtung Tannheim darstellt. Wer übrigens diesen "Schlenker" über Fischen nicht mitmachen möchte: Von Immenstadt kann man auch direkt nach Sonthofen radeln.

7,0 km / 290 km

Sonthofen

Geodaten: 47.51,10.27 Höhe 740 m (-)

Hier geht es quer durch die Innenstadt. Dann fährt man Richtung Burgberg, wobei man den Grünten immer im Auge hat. Über Rettenberg und Vorderburg führt die Strecke nach Petherstal am Rottachsee und weiter nach Memersch. Der Blick auf die Alpenkette ist herrlich. Über Oy geht es weiter Richtung Grüntensee.

38,8 km / 329 km

Wertach

Geodaten: 47.59,10.41 Höhe 906 m (-)

Aus Wertach hinaus führt ein enger nicht immer asphaltierter Radweg parallel zur Bundesstraße und zur Wertach. Es geht Richtung Habsbichl. Nach links geht es Richtung Unterjoch.

7,2 km / 336 km

Unterjoch

KurzvorSteigung.JPG

Geodaten: 47.54,10.42 Höhe 1016 m (-)

Hier erwartet den Radler die heftigste Steigung. Diese ist zwar nur ca 100 m lang, übersteigt aber die 20 %. Weiter geht es durch Weiden und auf Wanderwegen. Hier ist es richtig lauschig. Ohne es zu bemerken, überschreitet man die Grenze nach Österreich.

8,9 km / 345 km

Tannheim

Geodaten: 47.50,10.50 Höhe 1089 m (-)

Tannheim ist der höchste Ort der Radrunde. Weiter geht es Richtung Grän und zurück nach Deutschland. Die Abfahrt Richtung Pfronten entlang des Flußes Ach kann kalt sein.

17,3 km / 362 km

Pfronten

Geodaten: 47.58,10.55 Höhe 869 m (-)

Ab Pfronten fährt man Richtung Kappel und dann Richtung Rehbichel, Zell und Eisenberg. In Hopfen am See einen Campingplatz, nämlich in der Uferstraße 62 (Guggemoos). (Der andere Campingplatz in Hopfen am See nimmt keine Zelter auf.)

21,0 km / 383 km

Füssen

Geodaten: 47.58,10.70 Höhe 792 m (-)

Von Füssen aus lohnt sich ein Abstecher nach Neuschwanstein. Die Radrunde folgt dem Foggensee, dann geht es Richtung Osterreinen und Dietringen nach Roßhaupten. Man folgt eine Zeitlang der Via Claudia Augusta.

14,0 km / 397 km

Roßhaupten

Werkzeug.png

Geodaten: 47.65,10.71 Höhe 813 m (-)

Am Ortseingang von Roßhaupten gibt es einen kleine Rastplatz mit Werkzeug für Radfahrer !Ab hier geht es gerade und ruhig auf einer alten Bahntrasse weiter. Kurz vor Marktoberdorf ist der Übergang zum Allgäu-Radweg.

19,7 km / 417 km

Marktobersdorf

Geodaten: 47.78,10.61 Höhe 730 m (-)

Obacht: der zweite Kreisverkehr in Marktoberdorf hat keinen getrennten Radweg und ist gefährlich. Weiter geht es Richtung Ebenhofen und Biessenhofen.

13,2 km / 430 km

Kaufbeuren

Geodaten: 47.88,10.62 Höhe 686 m (-)

Es geht durch die Altstadt und dann entlang der B16 Richtung Pforzen. Kurz nach dem Ort kann man auf den Dampflok Radweg und das Sachsenrieder Bähnle wechseln.

6,3 km / 436 km

Pforzen

Geodaten: 47.93,10.60 Höhe 655 m (-)

Und nach Pforzen landet man wieder in Bad Wörishofen.

10,6 km / 447 km

Bad Wörishofen

Geodaten: 48.00569501709088,10.59730885007801 Höhe 627 m (-)

GPS-Tracks

Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
Juli 2015 Mütze Die ganze Runde

Weblinks