Diskussion:Somme Backup

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hallo Jürgen,

ich habe noch zwei Orte zur Roadmap zugefügt (Corbie und Peronne). Habe hoffentlich alles richtig gemacht, vllt kannst Du nochmal kontrollieren. Die Orte sind im Track noch nicht drin. Gruß

--HeinHH (Diskussion) 23:24, 16. Sep. 2016 (CEST)

Alles bestens - Danke dir für die Einträge und Fotos. Die Ortskoordinaten von Corbie und Peronne habe ich noch leicht geändert, sodass sie genau auf dem Track liegen. Schöne Grüße, Jürgen (Diskussion)

Hallo Jürgen, wo hättest Du denn die Geodaten gerne? Ich hatte bei anderen Roadmaps gesehen, dass sie am Anfang einer Ortsbeschreibung stehen (finde ich auch sinnvoll). Du hast sie jetzt nach unten geschoben? (Bis auf Le Hourdel) Beste Grüße HeinHH (Diskussion)

Es gibt da klare Vorgaben. Das engt zwar die künstlerische Freiheit bei der Roadbook-Gestaltung etwas ein, hat aber den Vorteil, dass eine maschinelle Bearbeitung möglich wird (Kilometrierung berechnen, Streckenbeschreibung von der Ortsinfo trennen etc). Also: Vor den Geodaten kommen die Ortsinfos und die Anschluss-Strecken. Hinter den Geodaten stehen die Streckenbeschreibungen bis zum nächsten Ort. Am Ende steht dann die Kilometrierung bis zu nächsten Ort. Wir hatten mal eine Übersichtsgrafik vom Layout. Ich suche sie dir noch raus ... Grüße und Danke für deine Einträge, Jürgen (Diskussion)

Ah ja, danke! Jetzt hab ichs kapiert. HeinHH (Diskussion)

Hier sind die Erläuterung zum Aufbau des Roadbooks. Aber lass dich bitte nicht davon abschrecken weiter zu machen ;-) --Jürgen (Diskussion) 19:07, 19. Sep. 2016 (CEST)

Angeregt durch Heins Mitteilungen bin ich gestern mal den Abschnitt Amiens-Péronne testgefahren. Ich wusste zwar schon länger, dass da was geplant war, aber dass der Weg entlang der Somme fertig sei, war mir bis dato nicht bekannt. Heins Beobachtungen kann ich bestätigen, den Wiesenabschnitt bei Méricourt gibt's immer noch. Und besonders lustig fand ich den nicht, nach ein wenig Regen zuvor war's dort teils sauglatt (keine Reifglätte, dafür waren die Temperaturen zu hoch - einfach nur glitschig). An der ersten solchen Stelle hat's mich gelegt. Glück gehabt, nicht viel passiert, aber Unfallgefahr ist auf jeden Fall gegeben, eine solche Streckenführung ist unverantwortlich.

Zwischen Cappy und der Écluse de Sormont stimmt der Track nicht mit der ausgeschilderten Strecke überein. Auch OCM liegt hier falsch (typisch). Es geht dort über kleine Landstraßen. Cappy - Suzanne - Éclusier - Frise - Feullières, bei o.g. Schleuse kommt man wieder an den Kanal. Für den Rest habe ich mir Notizen zum Oberflächenzustand gemacht, die ich bei Gelegenheit hinzufügen kann.

Aber zunächst eine Grundsatzfrage: Jürgen, Du hast die gesamte V30 von der Sommebucht bis zur Marne eingestellt. Fertig sind davon aber nur der Abschnitt bis Péronne, und dann ein paar kleine Stücke rund um Reims, die hier beschrieben sind. Der Rest ist Vaporware, wie in Frankreich üblich. Ich halte es für unzweckmäßig, eine unfahrbare Strecke einzustellen, und wäre dafür, den Track auf den Abschnitt bis Péronne zu begrenzen. Sollte sich in ein paar Jahren wieder was tun, kann man den Track immer noch ergänzen. Was meint Ihr dazu? -- Viele Grüße, StefanS 21:22, 3. Okt. 2016 (CEST)

Hallo Stefan. Danke für deine Info. Den unbefahrbaren Teil sollten wir tatsächlich weglassen, bzw. falls die Verbindung für unser Wegenetz wichtig ist, durch eine fahrbare Variante ersetzen. Da vertraue ich voll auf deine Expertise. Schade, dass man sich auf OCM nicht mehr wirklich verlassen kann. Schöne Grüße, Jürgen (Diskussion)

Problem bei OCM in Frankreich ist, dass die einfach den Planungsstand von offiziellen Seiten übernehmen, ohne die Strecken jemals selbst gefahren zu sein. Und zwischen Ankündigung und Realität auf den offiziellen Seiten klafft halt eine riesige Lücke. Letztes Jahr im November bin ich zufällig den Abschnitt Béthoncourt-Péronne gefahren (also das Stück oberhalb von Péronne), das war schon damals als V30 bezeichnet, aber da war nix. Ok, theoretisch konnte man den Treidelweg dort befahren, aber das war sehr holprig, nix für Reiseräder, und schon gar nicht beschildert. Anderswo findet man wahrscheinlich nur Gras oder Schlamm vor. Auf dem von Dir verlinkten Ravel-Forum findet sich auch kein Hinweis, dass sich über die uns bekannten Abschnitte hinaus etwas getan hat.

Wenn Du also einverstanden bist, dann kürze ich den Track auf das Stück bis Péronne ab und ändere den Trackverlauf ab Cappy, mit dem Hinweis, dass es sich um eine vorläufige Wegweisung handelt, die sich irgendwann mal ändern kann. -- StefanS 15:10, 4. Okt. 2016 (CEST)

Ja, gerne. Danke dass du ich darum kümmerst. --Jürgen (Diskussion) 17:34, 4. Okt. 2016 (CEST)

Ok, ist gemacht. Wegen der Verkürzung habe ich die Seite auch gleich umbenannt in Somme. Das Höhenprofil müsste dann nochmal neu gemacht werden - Jürgen, kannst Du das machen? -- Viele Grüße, StefanS 19:21, 5. Okt. 2016 (CEST)

Super - ich kümmere mich um den Rest. Sehr schön finde ich auch das neue Logo. Die nächste Frankreich-Baustelle ist ja Charles le Téméraire. Da werde ich demnächst den Track an die von Mütze gefahrene Strecke anpassen. Wäre schön, wenn du ein Auge drauf hast, dass am Ende alles passt. Beste Grüße, Jürgen (Diskussion)

Hallo Jürgen und Stefan, ich kann die Eindrücke und Ergänzungen von Stefan nur bestätigen! Ab Amiens ist der Gesamtzustand der Route deutlich schlechter. Von Le Hourdel bis Amiens ist Ausbau und Pflegezustand viel besser (anderes Departement?). Auch die Trackabweichung zwischen Cappy und Feullières stimmt. Zwischen Frise und Feullières liegt das wohl an einer Baustelle an der TGV-Strecke. Zwischen Cappy und Éclusier-Vaux ist die Beschilderung Somme aufwärts so, wie Stefan es beschreibt, in die andere Richtung allerdings wird man auf der Straße südlich der Somme geführt, während der OCM-Track wiederum parallel direkt am Fluss verläuft....Ich bin beide Strecken gefahren (eine auf Hin-, andere auf Rückweg). Beide haben ein paar Höhenmeter, sind aber gut zu fahren. Viele Grüße, Heiner HeinHH (Diskussion)

Hallo Hein,
Ich hatte jetzt Gelegenheit, auch das Stück zwischen der Sommebucht und Amiens abzuradeln. Ich werde die Beobachtungen noch ins Roadbook eintragen. Die Ausschilderung als Véloroute de la Somme ging am Hafen von St-Valery los, zuvor war es Eurovelo4 bzw Baie de la Somme. Das Stück ab Le Hourdel würde ich trotzdem drinbehalten, da Le Hourdel recht reizvoll ist (naja, zumindest im Sommer). Die ausgeschilderte Strecke der EV4 geht allerdings etwas unverständlicherweise um St-Valery herum entlang der D940. Ich habe das im Track so nachvollzogen, würde aber auf jeden Fall einen Hinweis auf die Ortsdurchfahrt einbauen.
In Abbeville hörte die Beschilderung auf, ich bin dann nach Trial-and-Error weitergefahren. Die V30 ging aber erst in Port-Rémy wieder los, dazwischen war es ziemlich ruppig, lag auch mal ein umgefallener Baum über dem Weg. Von Port-Rémy bis Amiens war es dann einwandfrei. In Amiens hörte die Beschilderung auch wieder auf, ich hab da jetzt eingetragen, wie ich gefahren bin. -- Viele Grüße, StefanS 23:12, 29. Nov. 2016 (CET)