Hann. Münden Bf

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Ueberarbeiten.png Dieser Artikel ist noch unvollständig, oder es besteht anderweitiger Überarbeitungsbedarf. Wenn Du Dich auskennst, hilf mit!
Es fehlen noch vereinzelte Informationen zur Infrastruktur.
Bahnhofsgebäude

Allgemeine Informationen

Hann. Münden als die "Drei-Flüsse-Stadt" ist Zugangspunkt zu fünf Fernradwegen, und ist daher auch gut auf den Fahrradtourismus eingestellt. Dementsprechend ist auch der Bahnhof auf Belange (nicht nur) von Radreisenden ausgerichtet, und bietet ein gut durchdachtes Rampensystem für den barrierefreien Zugang zu Gleisen und Zügen.

Beschilderung der Radfernwege direkt vor dem Bahnhof

Fernverkehr

In Hann. Münden halten keine Fernverkehrszüge. Die Anbindung ans Fernverkehrsnetz ist über Kassel oder Göttingen möglich.

Nahverkehr

Fahrradinformationen

Angebundene Radfernwege

Zugang zu den Bahnsteigen

Beide Gleise sind vollständig barrierefrei zugänglich.

  • Gleis 1 (Fahrtrichtung Kassel) hinter dem Bahnhofsggebäude bietet kleine Rampen zum niedrigen Absatz des Bahnsteiges.
  • Gleis 2 (Fahrtrichtung Göttingen) ist durch eine aufwändige Rampenanlage und einen Tunnel ebenfalls barrierefrei erreichbar.
  • Der Zugang zu den Zügen der Verkehrsverbünde (Cantus) ist ebenfalls barrierefrei möglich.
Rampen zu Gleis 1
Rampen zu Gleis 2

Radabstellmöglichkeiten

  • Fahrradbügel

Infrastruktur

  • Öffnungszeiten des Bahnhofs entsprechen denen des Service-Points. Außerhalb der Öffnungszeiten ist das Gebäude geschlossen. Fahrkartenkauf über Automaten.
  • Keine Gastronomie, kein Reisebedarf am Bahnhof.
  • Ebenso keine Radmiete oder Fahrradreparaturen am Bahnhof möglich; die Innenstadt ist allerdings nicht weit entfernt und bietet entsprechende Möglichkeiten.

ServicePoint

  • Mo-Fr 7-11, 12-17 Uhr
  • Sa 8-14 Uhr

Toiletten

Aufenthaltsmöglichkeiten

Gepäckaufbewahrung

  • keine Möglichkeiten

Hilfe und Sicherheit

  • kein Mobilitätsservice

Weblinks