Unstrut-Werra

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unstrut-Werra
Logo-u-w.jpg
Unstrut-Werra s.png
Länge 33 km
Höhenmeter 256 m 272 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Es handelt sich um eine 33 km lange Querverbindung, die teilweise auf der alten Bahntrasse der stillgelegten Vogteier Bimmelbahn verläuft.


Allgemeines

Da die Wegweisung lückenhaft ist, ist vorheriges Kartenstudium empfehlenswert. Insgesamt bewegt sich die Ausschilderung aber noch auf durchschnittlichem Niveau.

Die Querverbindung soll noch bis Artern fortgesetzt werden. Diverse Abschnitte sind schon fertig (April 2015), aber noch nicht durchgehend beschildert. So kann man zwischen Sondershausen und Rottleben schon über weite Strecken eine stillgelegte Bahntrasse benutzen.

Roadbook

Mühlhausen

Bahnhof Mühlhausen mit Radwegweisern

Bhf.

Geodaten: 51.211518,10.471701 Höhe 200 m (Mühlhausen)

Ca. 300 m nordwestlich des Bahnhofes ist eine Unterführung der Bahnstrecke, wo der Verbindungsweg eigentlich beginnt, da dort der Unstrut-Radweg verläuft. Beide Radwege sind übrigens weiter in Richtung Langensalza ausgeschildert. Richtung Treffurt geht es dagegen über den Bahnhofsplatz. Man folgt dann der August-Bebel-Straße auf die B249.

9,1 km / 9 km

Oberdorla

Geodaten: 51.1647686,10.4193230 Höhe 232 m (Oberdorla)

Nebenstraße mit Fahrradsteig bis Langula. Dort komplizierte Route über Kopfsteinpflaster. Nach dem Ort kurzes Stück neben der Landstraße. Reichlich gesplitteter Bahnstrassenradweg zum historischen Bahnhof von Heyerode, der zum Rasten einlädt (Gasthof und Spielplatz).

11,6 km / 21 km

Heyerode

Historisches Tor zum Eichsfeld am Ortseingang

Eine Sehenswürdigkeit in Heyerode ist das Grenztor, das der Radler auch passiert.

Geodaten: 51.1684359,10.3196452 Höhe 391 m (Heyerode)

Nach dem Grenztor (Foto) geht es rechts den Berg hoch zur alten Bahntrasse (nicht ausgeschildert), auf der ein gut asphaltierter Weg verläuft. Man hat einen schönen Blick über das Tal mit dem Ort. Anschließend geht es recht geradlinig nach Diedorf. Eine Landesstraße wird gekreuzt.

3,0 km / 24 km

Diedorf

Geodaten: 51.1721623,10.2808729 Höhe 363 m (Diedorf)

Nach Passieren des Bahnhofes kommt eine Schotterpiste mit vielen Glassplittern, die der Radler besser meidet. Man radelt also durch den Ort und folgt der Wegweisung nach Wendehausen. Ungefähr am Ortsausgang kann man dann wieder auf einen gut asphaltierten und landschaftlich sehr schönen Radweg wechseln. Der Weg läuft neben der alten Bahntrasse und endet dann auch am Bahnhof von Wendehausen.

3,4 km / 27 km

Wendehausen

Bahntrassenradweg mit großen Pfosten

Geodaten: 51.1594994,10.2505285 Höhe 314 m (Wendehausen)

Man kommt über eine schöne Brücke am stillgelegten Bahnhof an und verlässt diesen nach links. Nach dem Ort kommt ein Bahntrassenweg (siehe Foto) durch ein Naturschutzgebiet mit wassergebundener Oberfläche. Nach einer Weile endet dieser und die Strecke wird endgültig schlecht. Als Alternative empfiehlt sich die Landesstraße, auf die man gelegentlich wechseln kann.

Für den Retour-Fahrer empfiehlt sich gutes Kartenstudium oder ein GPS-Gerät, da die Wegweisung ungenügend ist.

6,0 km / 33 km

Abzweigung nach Heldra

Geodaten: 51.1324202,10.1951431 Höhe 184 m (Kreuzung)

GPS-Tracks

Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
August 2010 Gaspar Heyerode - Heldra

Weblinks