Leine: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Obernjesa: kleine Ergänzung)
(Bodenrode)
Zeile 58: Zeile 58:
 
Ab Ortsausgang Bodenrode wieder Radwegeführung abseits der Straße durch die Felder, asphaltiert, aber saisonal verschmutzt, da Wirtschaftsweg. Die neue Streckenführung des Leineradweges lässt Westhausen im Gegensatz zu alten Karten links liegen, der Radweg verläuft immer nördlich der Bahnlinie.  
 
Ab Ortsausgang Bodenrode wieder Radwegeführung abseits der Straße durch die Felder, asphaltiert, aber saisonal verschmutzt, da Wirtschaftsweg. Die neue Streckenführung des Leineradweges lässt Westhausen im Gegensatz zu alten Karten links liegen, der Radweg verläuft immer nördlich der Bahnlinie.  
  
Kurz vor Heiligenstadt zwei Varianten:
+
An der Kreuzung führt geradeaus ein asphaltierter Weg weiter durch Felder nach Heiligenstadt. Der Weg ist gut befahrbar, auch wenn es saisonal zu Verschmutzungen kommen kann.
* Der offizielle Radweg knickt nach links ab und führt über eine Bahnüberführung mit einem weiteren Ansteig durch die Felder bis fast hoch zur Bundesstraße, wo er nach Kurzem durch ein Industriegebiet wieder abwärts zur Leine führt.
+
* An der Kreuzung führt geradeaus ein grober Schotterweg weiter, der derzeit (--[[Benutzer:Tine|Tine]] 18:45, 13. Apr 2009 (CEST)) im Bau befindlich zu sein scheint. Baufahrzeuge und Grabenarbeiten deuten daraufhin, dass hier ein neuer Abschnitt des Leineradweges entsteht. Derzeit ist von der Benutzung dieses Weges für Kinderanhänger oder Räder mit Rennradreifen wegen des wirklich groben und lockeren Schotters abzuraten!
+
 
+
Beide Wege führen direkt vor Heiligenstadt wieder zusammen.
+
  
 
=== Heilbad Heiligenstadt ===
 
=== Heilbad Heiligenstadt ===

Version vom 28. Februar 2010, 21:53 Uhr

Leine-logo.jpg

Der Leineradweg führt über 300 km von der Quelle im thüringischen Leinefelde bis zur Mündung in die Aller im niedersächsischen Schwarmstedt. Seit 2009 wird der Leine-Radweg erweitert bzw. ersetzt durch den Leine-Heide-Radweg, der von Schwarmstedt weiter nach Hamburg führt.

Vor allem im thüringischen Abschnitt hat sich in den letzten Jahren einiges getan, um diesen bisher eher zusammengeschusterten Weg zu einem Radfernweg zu entwickeln, der die Besonderheiten der Region zeigt und dem Reiseradler dennoch ein zügiges Vorankommen bietet. Es bleibt zu hoffen, dass auch die niedersächsischen Städte und Gemeinden am Radfernweg Leine in dessen Ausbau und Weiterentwicklung investieren werden.

Allgemein gilt - teilweise auch für den thüringischen Abschnitt - dass der Weg oftmals zu wenig, zu klein oder auf der falschen Seite beschildert ist.

Eine genaue Planung der Etappen ist für Radreisende mit Zelt erforderlich, Campingplätze sind rar auf dieser Strecke, das gilt auch für die Verlängerung des Leine-Heide-Radweges. Alternativen können v.a. in der Lüneburger Heide Heuhotels bieten.

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.


Roadbook

Höhenprofil

Leinefelde

Leinequellen

In Leinefelde entspringt die Leine aus 10 kleinen Quellen mitten in Bauerngärten und Scheunen. An der Stelle, an der die meisten Quellen sprudeln, beginnt auch der Leineradweg. Erläuterungen zu Verlauf und Geschichte der Leine findet man auf einem Schild am Startpunkt des Leineradweges, der ausgeschilert ist.

4,2 km / 4 km

Man erreicht den Startpunkt vom Bahnhof aus rechts haltend, der abknickenden Bahnhofstraße folgend bis zur Kreuzung mit der Breitenbachstraße, dort rechts, dann gleich wieder links in die J.-C.-Fuhlrott-Straße. Dort führt nach kurzer Strecke eine Gasse rechts zum Startpunkt des Leineradweges. Der Radweg führt weiter über die Bahngleise und durch die Felder auf Feinschotterweg weiter nach Beuren.

Beuren

In Beuren alter Wartturm als Relikt eines früheren Herrensitzes.

Im Ort Kopfsteinpflaster.

3,3 km / 7 km

Der Leineradweg führt vorbei am Kloster Beuren auf neu angelegtem, asphaltiertem Radweg durchs Leinetal. Die alte Streckenbeschreibung, wie sie noch in älteren Karten zu finden sein wird, mit einem deutlichen Ansteig oberhalb des Leinetals, ist damit hinfällig!

Wingerode

2,8 km / 10 km

Kopfsteinpflaster innerorts.

Vor der Feuerwehr rechts, kurz nach Überqueren der Brücke links in die Leinestraße. Schöner Spielplatz direkt an der Leine.

Ab Ortsausgang Wingerode bis Bodenrode kein Radweg, allerdings relativ ruhige Nebenstraße.

Bodenrode

6,9 km / 17 km

Ab Ortsausgang Bodenrode wieder Radwegeführung abseits der Straße durch die Felder, asphaltiert, aber saisonal verschmutzt, da Wirtschaftsweg. Die neue Streckenführung des Leineradweges lässt Westhausen im Gegensatz zu alten Karten links liegen, der Radweg verläuft immer nördlich der Bahnlinie.

An der Kreuzung führt geradeaus ein asphaltierter Weg weiter durch Felder nach Heiligenstadt. Der Weg ist gut befahrbar, auch wenn es saisonal zu Verschmutzungen kommen kann.

Heilbad Heiligenstadt


Die Altstadt/ Fußgängerzone liegt südlich des Kurparks. Gute Infrastruktur. Theodor-Storm-Literaturmuseum (Di-Fr. 10-17, Sa+So 14.30-16.30) am westlichen Ende der Fußgängerzone, Erinnerung an den Schriftsteller, der lange Jahre in Heiligenstadt lebte.


6 km / 23 km

Bei der Einfahrt nach Heilbad Heiligenstadt kommt man recht bald an Eingangsbereich eines großen Kurhotels vorbei. Vorsicht, viele v.a. ältere, Fußgänger, auch auf dem in den Ort führenden Rad-/ Fußweg. Links des Weges liegt das öffentliche Schwimmbad.

Der Radweg quert Heiligenstadt nördlich des Kurparks, durch den die Leine fließt. Nach dem Kurpark läuft der Radweg auf schmalem Pfad links der Leine und endet etwas hakelig auf einem Rewe-Parkplatz. Hier ist die Ausschliderung etwas dürftig. Man verlasse den Parkplatz und folge weiter der Leine. Rechts folgt dann ein Netto-Supermarkt, dann gleich links abbiegen in eine Gasse. Der Leineradweg hier auf der linken Seite ausgeschildert, was leicht zu übersehen ist. Fährt man hier weiter gerade aus, kommt auf der rechten Seite der Bahnhof. Der Radweg folgt dann ein kurzes Stück ortsauswärts auf einem Radweg entlang der B80. Dann folgt er einem durchgängig asphaltiertem, gutem Radweg durch die Felder entlang von Leine und Bahnlinie.

Uder

Bhf. direkt am Radweg

8,5 km / 32 km

Durch Uder entlang der Hauptstraße (B80) auf begleitendem Radweg. Bahnhof am Ende des Ortes. Ab dort führt der Radweg wieder fast steigungsfrei auf schönem, asphaltiertem Weg durchs Leinetal, abseits der B80, vorbei an Schönau und Hessenau. Dort kurzer Weg an der B80, bevor ein letzter Abschnitt durch das hier fast urige enge Leinetal mit munter plätschernder Leine folgt. Kurze Zeit später dann ausschließliche Streckenführung auf linksseitigen Radweg an der zumindest an Werktagen stark befahrenen B80 bis Arenshausen.

Arenshausen

Radweg an der B80

Zwischen Arenshausen und Kirchgandern fährt man von Thüringen nach Niedersachsen und überquert damit die heute kaum mehr sichtbare ehemalige innerdeutsche Grenze.

2 km / 34 km

An der Ampel an der B80 Wechsel auf die rechte Straßenseite.

Kirchgandern

0,9 km / 35 km

Im Ort kein Radweg.

Nach Kirchgandern Abzweigung zum Gut Besenhausen. Hier zwei Varianten möglich:

  • Über Besenhausen durch die Felder, wie im vorliegenden Track beschrieben.
  • Kürzeste Verbindung auf Radweg an der Landstraße direkt nach Göttingen, bzw. im nächsten Ort Reckershausen wieder auf den Leineradweg.

Besenhausen

Rittergut Besenhausen: Hofcafé und Handspinnerei [1]

1 km / 36 km

Der Leineradweg führt direkt am Gut vorbei durch die Felder nach Niedergandern.

Niedergandern

Camping: in Niedergandern den Leineradweg Richtung L 567 nach Reiffenhausen verlassen, dort Campingplatz.

Idyllischer kleiner Ort, dessen Idyll aber von der nördlich verlaufenden, neu gebauten A38 deutlich getrübt wird. Die A38 zerschneidet hier das vorher stille Leinetal.

5 km / 41 km

Auch hier wieder zwei Streckenvarianten:

  • Die im vorliegenden Track beschriebene Strecke folgt zunächst der Ausschilderung Richtung Göttingen, folgt dann aber links der Leine (Ausschilderung PHV Niedergandern folgen) einem Schotterweg Richtung A38, unterquert diese und folgt ihr kurze zeit, um dann im Zickzack auf mitunter ausgewaschenen Feldwegen westlich der Leine nach Friedland zu führen. Man passiert auf diese Weise direkt nach der Ortseinfahrt Friedland den empfehlenswerten Biergarten des Hotels Biewald! Die Strecke ist nur bedingt anhänger-, rennradreifen- und schlechtwettertauglich!
  • Der Leineradweg folgt der Leine auf ihrer östlichen Seite, direkt an der Ortsausfahrt Niedergandern links in einen Schotterweg einbiegend, die A38 unterquerend. Vor Reckershausen führt der Weg kurzzeitig auf die Landstraße, dann ab dem Ort wieder schöner Weg direkt an der Leine entlang.

Friedland

Bahnhof

Supermarkt gleich zu Beginn der Heimkehrerstraße, rechts.

Auf dem Hügel oberhalb Friedlands ein monumentales Heimkehrerdenkmal, von über Friedland Anfang der 50er Jahre heimgekehrten deutschen Kriegsgefangenen als Erinnerung initiiert. Wer dies besichtigen möchte, verlässt den Kreisel nach links und folgt der Hauptstraße Richtung A38 zum Ortsausgang , dort ist der Weg zum Denkmal ausgeschildert.

Unterkunftsverzeichnis

2,2 km / 43 km

Im Ort (bei beiden Varianten) auf der Hauptstraße links. Radweg folgt der Hauptstraße, quert die Bahngleise direkt am Bahnhof und führt am folgenden Kreisel rechts in die Heimkehrerstraße. Hier fährt man mitten durch ein Stück deutsche Geschichte. Rechts (und auch links hinter den Wohnhäusern verborgen) erstreckt sich weitläufig das größte deutsche Grenzdurchgangslager, heute v.a. für Spätaussiedler und Flüchtlinge.

Klein Schneen

2,9 km / 46 km

Obernjesa

8,5 km / 54 km

In Obernjesa an der Kreuzung links, dann nach kurzem Anstieg wieder rechts in die Straße Richtung Rosdorf. Kurz vor Ortsende rechts, der Weg führt über die Bahnlinie und links parallel zu dieser Richtung Niedernjesa/ Göttingen.

Der Weg kreuzt eine Landstraße (links, dann gleich wieder rechts abbiegen). Achtung für Anhängerfahrer/ Trikes: Wirtschaftsweg, der von beiden Seiten zeitweise durch Schranke gesperrt ist, Umfahrungen für Radfahrer sind vorgesehen, aber etwas hakelig für dreispurige Fahrzeuge. Weg ist saisonal durch landwirtschaftliche Fahrzeuge verschmutzt. Viele Skater.

Achtung, der vorliegende Track entspricht nicht der aktuellen Radwegeführung, die folgend beschrieben ist:

Radweg kreuzt die Landstraße an Bedarfsampel bei Rosdorf, führt Richtung Bahngleise und dann rechts an diesen entlang bis zu einer weiteren Bedarfsampel. Links auf Fuß/Radweg, "Am Flüthedamm" durch Rosdorf, nach kurzer Zeit wieder rechts in die Felder. Asphalt (Schlaglöcher) abwechselnd, hoch zum Leinewehr, vor dem Wehr links auf Feinschotterweg. Dieser führt durch Göttinger Naherholungsgebiet "Kiessee". Spaziergänger, spielende Kinder, Hunde. Es ist weitgehend unbekannt, dass hier ein Radfernweg entlangläuft, daher oft Unverständnis der Fußgänger. Weiter geradeaus, über Zebrastreifen auf Radweg an der Leine.

Göttingen

schwierige Brücke für Kinderanhänger
  • Bahnhof mit Fernverbindungen Richtung Hannover, Kassel und Berlin
  • Alte Universitätsstadt mit historischem Stadtkern innerhalb des Stadtwalls. Der Leineradweg quert Göttingen westlich der Altstadt; um diese zu erreichen, verlässt man den Leineradweg an der ersten Leinebrücke rechts in den Rosdorfer Weg.
  • Ortsinformation auf Wikivoyage:Göttingen
  • Jugendherberge [2], zahlreiche Unterkünfte aller Preisklassen [3], Camping nur in Dransfeld oder Hardegsen abseits des Radweges.

Nach Göttingen wird die Versorgungslage an der Strecke schlecht bzw. man muss den Radweg verlassen, um nach Northeim hineinzufahren, wenn man Verpflegung benötigt. Erst in Kreiensen wird der Radweg wieder durch einen Ort mit gesicherter Versorgung führen! Besonders Montags schwierig, da die wenigen Gaststätten und Bäckereien an der Strecke meist Ruhetag haben.

13,2 km / 67 km

Der Radweg führt durch Göttingen nach dem Kiessee direkt an der Leine auf ihrer westlichen Seite entlang (Schotter oder oftmals schadhafter Asphalt), ohne dass man die Stadt wirklich wahrnimmt. Bald hat man Göttingen auch schon wieder verlassen, der Weg führt an der nördlichen Stadtgrenze zuerst am Tierheim vorbei, dann auf nach Niederschlägen matschigen Waldwegen zu einer Brücke, an der man die Leine wieder nach Osten quert. Diese Brücke hat keine Rampe, nur schmale Schiebespuren, und ist auf westlicher Seite sehr steil; für schwer bepackte Räder oder Kinderanhänger möglicherweise problematisch.

Weiter führt der Weg angenehm ruhig durch die Felder bis Nörten-Hardenberg. Feinschotter oder Asphalt. Keine Rastplätze, Bänke o.ä. auf der gesamten Strecke (--Tine 21:10, 4. Aug 2009 (CEST)).

Nörten-Hardenberg

10,2 km / 77 km

Rampe zur Brücke über Bahnstrecke, Weg führt kurzes Stück durch Industriegebiet und dann weiter auf begleitendem Radweg an der ehemaligen B3, zeitweise stark befahren (v.a. im Berufsverkehr).

Northeim

Bahnhof, IC-Halt

Der Radweg führt durch die (von der Autobahn A7 überquerte) Northeimer Seenplatte hindurch, ein großes Areal teils noch genutzter, teils renaturierter Baggerseen. Einige stehen unter Naturschutz, ein großer Teil der Seenplatte östlich der Autobahn ist für den Wassersport freigegeben. Direkt nach den Baggerseen führt der Radweg bis nach Salzderhelden auf der Landstraße oberhalb des großen Rückhaltebeckens der Leine, der die flussabwärts liegenden Regionen vor den früher gefürchteten Hochwassern während der Schneeschmelze im Harz schützt. Infotafeln zu Flora und Fauna der Überflutungsgebiete.

12,6 km / 90 km

Radweg führt zuerst durch bewirtschaftete Kiesgruben, Baustellenverkehr und zeitweise starke Verschmutzung des Weges, danach zwischen renaturierten Kiesteichen hindurch, teilweise Autoverkehr zu Freizeitanlagen. Nach Unterquerung der A7 Radweg an Landstraße, quert mehrere Dörfer.

Salzderhelden

Bahnhof, keine Einkaufsmöglichkeit.

Einziger Bäcker und Imbiss am Ort haben Montags geschlossen!

12,1 km / 102 km

Kurz hinter Salzderhelden trifft der Leineradweg auf den Europa-Radweg R1 und verläuft auf gleicher Strecke mit diesem bis Kreiensen. Die aktuelle Radwegeausschilderung führt noch östlich der Leine relativ steil über Rittierode. Ein neuer Radweg ist westlich der Leine in Bau, teilweise auch schon fertiggestellt, aber noch nicht ausgeschildert (Stand Juli 2009, --Tine).

Für einen Abstecher bietet es sich an, dem R1 kurzzeitig gen Westen in die alte Fachwerkstadt Einbeck zu folgen.

Kreiensen

Leinebergland

Bahnhof, Nahverkehr

Nächster Campingplatz in Bad Gandersheim; dem R1 10 km Richtung Osten folgend; alternativ noch bis Freden weiterfahren (Campingplatz soll dort vorhanden sein, die Info wurde aber noch nicht überprüft).

11 km / 113 km

Freden

Angeblich kleiner Campingplatz, Info wurde aber noch nicht überprüft.

10,1 km / 123 km

Alfeld

Brücke vor Wettensen

Bahnhof, Nahverkehr, Metronom

Der Radweg streift Alfeld nur; wer die sehenswerte Altstadt besichtigen will, fährt am Ortseingang nicht links über die Leinebrücke, sondern rechts Richtung Ortskern. Nach einer Stadtbesichtigung muss man Alfeld aber wieder über diese Leinebrücke verlassen, da weiter nördlich kein Zugang zum Leineradweg, der hier zwischen Leine und Bahnlinie verläuft, mehr möglich ist.

Sehenswert ist das nur wenige hundert Meter vom Bahnhof entfernte Fagus Werk. Dieser ab 1911 unter Leitung von Walter Gropius errichtete Industriebau gilt als Prototyp der modernen Industriearchitektur und ist Anwärter für das UNESCO Weltkulturerbe. Seit der EXPO 2000 ist im ehemaligen Holzlager eine Dauerausstellung zu den Themen Fagus Werk und Gropius, Schuhmode im Wandel der Zeit und Holzindustrie eingerichtet.

10 km / 133 km

Der Weg führt nach Alfeld zuerst direkt an der Bahnlinie entlang, führt dann kurz vor Godenau auf meist asphaltierten Wirtschaftswegen quer in die Feldmark und auf die Sieben Berge, hinter denen laut Gebrüder Grimm die Sieben Zwerge wohnen, zu. Über eine Holzbrücke mit Rampen wird die Leine überquert. Der Radweg führt weiter an Wettensen vorbei und kurz darauf auf linksseitigem Radweg an der Landstraße weiter.

Brüggen

2,3 km / 136 km

Radweg entlang der L468

Rheden

3,9 km / 139 km

Kurz hinter Rheden führt die Strecke links auf Wirtschaftswegen durch die Felder weiter nach Gronau. Zur Linken des Wirtschaftsweges, der im Zickzack nach Gronau führt, liegt der mit Pappeln bewachsene Laake-Damm, ein fester Rasenweg entlang des Bächleins Laake, der sich vor allem bei heißem Wetter als (wenn auch kurze) schattige Alternativroute anbietet.

Gronau

  • Supermarkt: am Ende der Breiten Straße rechts, dann rechts nach ca. 500 m. Im Verlauf des Leineradweges kein Supermarkt im Ort.
  • Mittelalterlicher Stadtkern mit mehreren Leinearmen und Wallanlagen, Teil der historischen Befestigungsanlage.
  • Guter Eisladen rechts neben der St. Matthäus-Kirche direkt am Radweg/ Hauptstraße.
  • Unterkunftsverzeichnis
  • Querverbindung zum Weser-Radweg via Salzhemmendorf und Coppenbrügge möglich (Weser-Leine-Radweg). Hierfür am Ortsausgang auf dem Radweg bleiben und der Landstraße geradeaus Richtung Eime folgen.

6,2 km / 146 km

Aus der Feldmark kommend gelangt man nach Gronau über die Breite Straße, am Ende links auf die Hauptstraße weiter über Leinebrücke in den historischen Stadtkern. Stadtauswärts führt die Straße nach einem kleinen Schlenker durch die Innenstadt über zwei weitere Leinebrücken und einen kleinen Anstieg zum Ortsausgang. Dort muss vom links verlaufenden Radweg nach rechts über die Straße zum Feldweg hinter den letzten Häusern gewechselt werden.

Der Radweg führt über Feldwege zur Alten B3, die zwar mit schlechtem Asphalt versehen ist, aber dafür mit schönen alten Pappeln bewachsen. Nach einem kleinen beschrankten Bahnübergang geht es links über eine Auffahrt zur neuen Straße nach Elze hinauf.

Elze

Bahnhof

Campingplätze: Die auf der Radwanderkarte Leine-Heide-Radweg von Publicpress angegebenen drei Campingplätze rund um die Wülfinger Teiche (auf Höhe Burgstemmen/ Nordstemmen) existieren nicht, es handelt sich hier um private Wochenendgrundstücke rund um die Teiche!

6,7 km / 152 km

Der Hauptstraße durch den Ort folgen, kein Radweg. An der Kreuzung am Ende der Innenstadt rechts abbiegen Richtung Hildesheim (B1).

Begleitender Radweg an der B1. Über Burgstemmen dann auf ruhiger Landstraße nach Nordstemmen.

Nordstemmen

Marienburg

Bahnhof, Freibad, Einkaufsmöglichkeit

4,7 km / 157 km

Nordstemmen verlässt man über die Marienbergstraße Richtung Norden und fährt direkt auf den Marienberg zu, mit der von weitem sichtbaren Marienburg, noch heute zumindest zeitweise Sitz der Angehörigen des Welfen-Hauses. Öffnungszeiten: Schloss Marienburg. Direkt am Fuße des Marienberges rechts, hier zwei Varianten möglich:

  • die alte Wegführung des Leineradweges führt hinauf zur Marienburg und auf der anderen Seite zur Landstraße nach Schulenburg
  • die neue Wegführung knickt gleich nach der Kreuzung rechts in ein kleines Wäldchen ab. Achtung! Etwas hakelige Wegmündung mit nach Regen matschigem Boden. Weg führt weiter auf Schotterwegen nach Schulenburg. Schutzhütte nach ca. 1 km.

Schulenburg

5,8 km / 163 km

Schliekum

0,7 km / 164 km

Hopfenberg

Der kleine Ort Hopfenberg ist vor allem wegen des Sitzes der Tierärztlichen Hochschule Hannover bekannt. Für den Leineradweg bedeutsam ist er weiterhin, weil entgegen der Beschreibung der meisten Kartenwerke der Weg über Ruthe durch die Koldinger Seen wegen eines Dammbruchs bis auf weiteres nicht passierbar ist und hier die Umleitung entlang führt.

5,2 km / 169 km

In Hopfenberg gleich links nach Koldingen, entlang am Gelände der THH.

Koldingen

4,1 km / 173 km

Grasdorf

12,9 km / 186 km

Hannover

7,9 km / 194 km

Letter

22,9 km / 217 km

Neustadt am Rübenberge

7,1 km / 224 km

Basse

27,3 km / 251 km

Schwarmstedt

11,6 km / 263 km

Ahlden

Alte Leine

Campingplatz direkt an der Alten Leine.

Kleiner Supermarkt im Ort.

2,1 km / 265 km

Hodenhagen

Roadbook - Retour

Hodenhagen

Ahlden

Schwarmstedt

Basse

Neustadt am Rübenberge

Letter

Hannover

Grasdorf

Koldingen

Hopfenberg

Schliekum

Schulenburg

Nordstemmen

Bahnhof, Freibad, Einkaufsmöglichkeit

Campingplätze: Die auf der Radwanderkarte Leine-Heide-Radweg von Publicpress angegebenen drei Campingplätze rund um die Wülfinger Teiche (auf Höhe Burgstemmen/ Nordstemmen) existieren nicht, es handelt sich hier um private Wochenendgrundstücke rund um die Teiche!

Elze

Bahnhof

Gronau

Rheden

Radweg entlang der L468

Brüggen

Alfeld

Bahnhof (seit 13.12.2009 kein IC-Halt mehr!)

Freden

Kleiner Campingplatz, Öffnungszeiten erfragen!

Kreiensen

Bahnhof mit Fernverbindungen (seit 13.12.2009 kein IC-Halt mehr!)

Salzderhelden

Bahnhof

Einziger Bäcker und Imbiss am Ort haben Montags geschlossen!

Northeim

Bahnhof, IC-Halt

Nörten-Hardenberg

Göttingen

schwierige Brücke für Kinderanhänger
  • Bahnhof mit Fernverbindungen Richtung Hannover, Kassel und Berlin. Zufahrt ab der ersten Leinebrücke innerorts, Brücke unterfahren, dann scharfe Rechtskurve auf Godehardstraße hoch, rechts folgen bis hinter Bahnhofsunterführung, dann gleich noch zweimal rechts.
  • Alte Universitätsstadt mit historischem Stadtkern innerhalb des Stadtwalls. Der Leineradweg quert Göttingen westlich der Altstadt; um diese zu erreichen, verlässt man den Leineradweg an der ersten Leinebrücke innerorts wie zum Bahnhof beschrieben.
  • Ortsinformation auf Wikivoyage:Göttingen
  • Jugendherberge [4], zahlreiche Unterkünfte aller Preisklassen [5], Camping nur in Dransfeld oder Hardegsen abseits des Radweges.

Achtung, der vorliegende Track entspricht nicht mehr der aktuellen Wegeführung, die folgend beschrieben ist:

Der Radweg führt von Bovenden kommend kurz vor Göttingen über eine Holzbrücke auf die westliche Leineseite. Weg führt kurzzeitig durch Waldstück, nach Regen oft matschig. Vorbei am Tierheim führt der Weg danach durchgehend auf der westlichen Seite direkt am Überflutungsbecken der Leine entlang, dabei werden mehrere größere Straßen durch Unterfahrungen passiert. Von Göttingen selbst bekommt man kaum etwas mit. Radweg wechselnd Asphalt, oft in schlechtem Zustand, oder Schotter. Viele Hunde!

Man passiert den Sandweg per Zebrastreifen, danach ist trotz offizieller Wegführung für den Leineradweg der Zuweg zum Kiessee als Fußweg ausgeschildert. Naherholungsgebiet, viele Fußgänger, Hunde, spielende Kinder. Weg geradeaus folgen zum Leinewehr, am Wehr rechts, im Zickzack durch Felder (Asphalt, teilweise große Schlaglöcher) nach Rosdorf.

In Rosdorf links, linksseitig begleitender Radweg bis Bedarfsampel, auf rechte Seite wechseln, Radweg entlang der Bahnlinie, bei Bahnübergang links, Bedarfsampel über die Landstraße, dahinter rechts durch Schranke (für Kinderanhänger eng zu umfahren) auf Wirtschaftsweg (Asphalt, kurzzeitig starke Defekte in der Straßendecke), ca. 2 km bis Landstraße, dort rechts auf begleitendem Radweg über Bahnschranke bis zur Landstraße (schwierige Überquerung - Vorsicht, Raser!). Links auf begleitendem Radweg nach Obernjesa. Kürzer, ruhiger, aber nur für geländegängige Radler: direkt hinter Bahnübergang links auf Feldweg westlich der Bahngleise, führt direkt nach Obernjesa.

Obernjesa

Klein Schneen

Friedland

Bahnhof

Supermarkt gleich zu Beginn der Heimkehrerstraße, rechts.

Auf dem Hügel oberhalb Friedlands ein monumentales Heimkehrerdenkmal, von über Friedland Anfang der 50er Jahre heimgekehrten deutschen Kriegsgefangenen als Erinnerung initiiert. Wer dies besichtigen möchte, verlässt den Kreisel nach links und folgt der Hauptstraße Richtung A38 zum Ortsausgang, dort ist der Weg zum Denkmal ausgeschildert.

Unterkunftsverzeichnis

Niedergandern

Camping: in Niedergandern den Leineradweg Richtung L 567 nach Reiffenhausen verlassen, dort Campingplatz.

Idyllischer kleiner Ort, dessen Idyll aber von der nördlich verlaufenden, neu gebauten A38 deutlich getrübt wird. Die A38 zerschneidet hier das vorher stille Leinetal.

Besenhausen

Rittergut Besenhausen: Hofcafé und Handspinnerei [6]

Kirchgandern

Arenshausen

Uder

Bhf. direkt am Radweg

Heilbad Heiligenstadt

Bodenrode

Wingerode

Beuren

Leinefelde

Leinequellen

GPS Tracks

Icon Stern.png Dieser Track ist vollständig verifiziert.
Die gesamte Strecke wurde von Teilnehmern dieses Wikis abgefahren, zuletzt im Juli 2009. Details siehe unten.
 
Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
Juli 2009 Tine Göttingen-Hodenhagen
April 2009 Tine Leinefelde-Göttingen

Weblinks