Diskussion:Leine

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hallo Tine,

leider habe ich noch keinen GPS-Track von der Leine gefunden. Wenn du Lust hast, könntest du ein Stück, dass du gut kennst in GPSies eingeben. Macht zwar ein wenig Mühe, aber auch Spass, besonders bei dem Wetter gerade. Sag Bescheid, wenn du Hilfe brauchst ... --Jmages 09:47, 27. Jun 2007 (CEST)

Ähm, ich kenne mich mit GPS überhaupt und gar nicht aus, von daher... - braucht man das wirklich? ;-) Aber ich schau mal. Will in der nächsten Zeit mal wieder ein paar Abschnitte fahren, dann kann ich hier auch genaueres schreiben, bisher nur aus dem Gedächtnis. --Tine 10:13, 27. Jun 2007 (CEST)
Man kann auch ohne GPS überleben (ich habe selbst auch keins). Aber für die Anzeige des Leineradweges in der Übersichtskarte wären ein paar Koordinaten hilfreich. Naja, irgendwann findet sich schon was. Viel Spass beim Touren. --Jmages 10:24, 27. Jun 2007 (CEST)

GPS-Track

Dank Peter Zell haben wir endlich einen brauchbaren Track und Tine legt sich auch schon ins Zeug mit der Ausschmückung des Roadbook. Falls du noch Orte vermisst, schreibe sie einfach dazu und um die Geokoordinaten und die Kilometrierung kümmere ich mich, wenn du fertig bist. --Jmages 21:36, 29. Mär 2009 (CEST)

Prima, der Track! Ich bin bei Google die gesamte Strecke jetzt durchgegangen und bisher fehlt mir nichts, alles nördlich von Nordstemmen kenne ich aber nicht aus eigener Anschauung. Die Radsaison beginnt ja erst... --Tine 22:01, 29. Mär 2009 (CEST)

Wegbeschreibung

Hallo Jürgen, hab gerade Deine Änderung gesehen, ich dachte bisher, dass nur die Wegbeschreibungen zum nächsten Ort hinter die km-Angabe gehören, Beschreibungen zum Ort selbst aber davor. Wenn alles hinter die km-Angabe gehört, habe ich in der letzten Zeit eine Menge, Menge falsch gemacht :-( --Tine 22:00, 6. Jan 2010 (CET)

Jau, ist ein leidiges Thema und ich bin ehrlich gesagt schon kurz vorm Kapitulieren ;-)
Also: Vor der km-Angabe stehen:
  • Geokoordinaten
  • Fotos
  • Bahnhöfe
  • Anschlüsse
  • Links zu Wikipedia etc.
  • Sehenswürdigkeiten + Radfahrer-Tipps
  • Hotels, Campingplätze etc.
Nach der km-Angabe stehen:
  • Wegbeschreibung von der aktuellen Koordinate bis zum nächsten Ort, d.h. auch innerorts
  • sonst nix
Hier gibt es ein Bildsche zur Verdeutlichung. Die Farben dienen übrigens lediglich der Übersichtlichkeit.
Sorry für die Konfusion. Jürgen.--Jmages 22:11, 6. Jan 2010 (CET)
Hm, das Beispiel kenne ich ja, gerade deswegen war ich so verwirrt. Habe ich wegen der "Bäckerei direkt am Radweg" geglaubt, Orts-Weg-Infos gehören vor die km? Keine Ahnung. Habe schon gemerkt, dass Du überall am Korrigieren bist und dachte, wenigstens ich würde es richtig machen. Schwere Selbstüberschätzung von mir, sorry. Ich verstehe Dein Anliegen, aber irgendwie lässt es sich schwer transportieren in unsere Gehirne. :-( Ich werde dann bei gelegenheit mal alle Routenbeschreibungen von mir durchsehen. --Tine 22:18, 6. Jan 2010 (CET)
Ich denke, das Problem ist: Ich habe als Programmierer gedacht und die anderen als Mensch. Die Grundidee der Trennung von Streckenbeschreibung und "Touri-Info" scheint mir nach wie vor sinnvoll. Die Umsetzung mit Hilfe der km-Angabe scheint aber allgemein unverständlich zu sein. Vielleicht fällt ja irgendwann jemand was Besseres ein ...--Jmages 22:42, 6. Jan 2010 (CET)
Ja, das mit der km-Angabe ist nicht besonders intuitiv. Selbst wenn wir Bearbeiter es irgendwann mal kapiert haben ;-), versteht wohl der durchschnittliche Leser immer noch nicht, dass sich (in Deinem Beispiel) die 112 km auf Hildburghausen statt auf Veilsdorf beziehen. Ich persönlich würde die 112 km gerne in unmittelbarer Nähe des Ortes sehen, auf den sie sich beziehen.
Wenn ich Dich richtig verstehe, brauchst Du in erster Linie eine Trennung zwischen Touri-Info und Wegbeschreibung, die Deine Skripte sicher erkennen können. Richtig? (Nebenbei gefragt, wofür?) Wenn ja, dann könnte man das ja auch auf andere Weise erreichen. Z.B. könnte man zwischen die beiden Bereiche ein <div/> setzen. Erzeugt keinen Inhalt, wäre aber von Deinem Skript sicher zu erkennen. Wenn es zwischen zwei Orten keine solche Formatierung gibt, kann man vielleicht davon ausgehen, dass es keine Ortsinformation gibt. -- StefanS 23:14, 6. Jan 2010 (CET)

Der Grund für die Trennung ist, das es Leute gibt, die die Touri-Info nicht in ihren ausgedruckten Roadbooks haben wollen. Sie wollen den Weg möglichst effizient abfahren und brauchen klare Informationen zur Streckenführung. Ich denke da z.B. an den typischen Radweit-Benutzer. Mit Hilfe der Trennung könnte man mittels einem einfachen Skript die Touri-Info rauslöschen. Ein div o.ä. im Text würde diese Funktion natürlich auch erfüllen. Aber meine Befürchtung ist, dass kryptische Codes im Text unbedarfte Benutzer auch abschrecken können. Deshalb die km-Marke, die sowieso irgendwo untergebracht werden muss. Auf der Statuskarte könnte man ausserdem farblich gut erkennen, ob eine Wegbeschreibung, die Touri-Info oder beides vorliegt und wo man noch dran arbeiten muss. --Jmages 23:29, 6. Jan 2010 (CET)

Für den Leser ist es sicherlich nicht abschreckend, denn der sieht davon ja nichts. Aber gut, anderer Vorschlag: Wie wär's, wenn man die Ortskoordinate, die jetzt in einem Kommentar unter der Überschrift steht, an die Trennlinie zwischen Ortsinformation und Wegbeschreibung stellt? Dann entfällt die Abschreckung, denn die Ortskoordinate war schon vorher da. Die Logik bliebe auch gewahrt, denn Überschrift, Touri-Info und Koordinate gehören alle zum selben Ort. Die Kilometerangabe könnte dann zwischen Wegbeschreibung und nächsten Ortspunkt. -- StefanS 00:29, 7. Jan 2010 (CET)
Kann man nicht eine Vorlage basteln für die Roadbooks, die dann z.B. für die Orte entsprechend oft eingestelltt werden könnte. Dann könnten dort auskommentiert (ich lerne ja dazu!) die Platzhalter drin stehen. Wie man so eine Vorlage bastelt, habe ich allerdings noch nicht gelernt ;-)). So eine Vorlage wäre generell hilfreich, wenn jetzt mehr wikiunerfahrene Mitglieder eigene Strecken einstellen - und dazu diejenigen, die sich auskennen, mal länger im Urlaub sind. Sonst gibt es große Konfusion und Enttäuschung bei den einen, viel nachträgliche Arbeit bei den anderen. --Tine 08:18, 7. Jan 2010 (CET)
Der Leser bekommt von kryptischen Code nichts mit, aber ein unbedarfter Bearbeiter wird irritiert sein. Stefans Vorschlag, die Koordinatenzeile als Trenner zu benutzen und die km-Angabe ans Ende des Abschnitts zu setzen finde ich gut. Ich werde mal exemplarisch eine Seite umstellen, damit man sehen kann wie es wirkt. Wartet aber bitte mit dem neuen Layout solange bis ich alle Artikel umgestellt habe, sonst gibt es ein Durcheinander. Eine Vorlage für einen neu angelegten Radfernwege-Artikel ist sicher eine gute Sache. Habe aber gerade nicht so viel Zeit um eine zu erstellen. --Jmages 09:08, 7. Jan 2010 (CET)

Vorschlag

Später ergänzender Vorschlag zu einer leserverständlichen Gestaltung:
Wenn man die Ortsnamen mit 4 Gleichheitsszeichen einklammert, sehen sie nicht mehr so nach Überschriften aus, sondern eigentlich nur noch fett.

Oberheubach

Hässliche Dorfkirche, besoffener Wirt

Geodaten: 49.4728694,11.1860389 Höhe 312 m (Dorfbrunnen)

Serpentinenreiche Bergstraße

1,8 km / 12 km

Obersteinbach

Schattiger Biergarten, Wirtin streng aber gerecht

Geodaten: 49.4802722,11.2001556 Höhe 324 m (Bushaltestellel)

Endlich kann man rollen lassen

3,4 km / 15 km

Untersteinbach

Dorfladen "Ihre Kette"

Geodaten: 49.4902722,11.2201556 Höhe 280 m (Holzbrücke)

Überflüssiger Radweg an ruhiger Landstraße

3,3 km / 18 km

Steinbachgemünd

--Ulrich 15:16, 21. Jul 2010 (CEST)

Anschlüsse nach Hann. Münden und Witzenhausen

Die wichtigste Bedeutung des Leinetals ist ja, Verbindung von Hannover nach Süden zu sein. Damit sind die Übergänge zu Fulda und Werra von essentieller Bedeutung. Von Göttingen nach Hann. Münden ist der Abschnitt aus radweit: Hannover–Göttingen–Kassel wohl 7 km kürzer als der des RWW Weser-Harz-Heide. Von Göttingen an die Werra habe ich vor Jahren mehrere Alternativen zur B 27 ausprobiert, wäre aber zu aktualisieren.--Ulrich 14:54, 21. Jul 2010 (CEST)

Noch mal mit Leine - Werra verglichen: Die L 1002+ L 1003 erspart den unangenehmen Abschnitt des Werratals zu Füßen von Burg Ludwigstein, hat allerdings mehr Höhenmeter als der vorliegende Track. Vielleicht findet ja jemand von den Leinetalbewohnern Zeit, sich die Route aktuell anzuschauen. Gruß, Ulrich 08:50, 22. Jul 2010 (CEST)

Sooo, letzten Oktober habe ich mir in zwei Anläufen die bekannten Möglichkeiten und eine – gefühlt – neue aktuell angeschaut und das Ergebnis steht mit radweit:Göttingen – Nürnberg seit März im Netz.--Ulrich 19:13, 24. Apr 2011 (CEST)

Das Foto ist auch noch nicht sehr schön, ich weiß, ich suche nochmal nach einem besseren Motiv. Die Schilder (die nicht zerkratzten, durchbohrten oder verschmierten) sind immer so hoch, da komme ich so schlecht für ein gerade ausgerichtetes Foto ran... --Tine 15:12, 21. Jul 2010 (CEST)

Nörten-Hardenberg - Northeim

War heute dort und bin den Track gefahren. Es war mir nicht möglich, die ICE-Trasse von Osten nach Westen zu kreuzen. Da müsste ja ein Tunnel sein. Ansonsten gibt es da schon länger eine Umleitungsausschilderung zur B3. Die alte Strecke führte über Elvese. Die kann man wohl noch fahren. Die schönste Strecke läuft nördlich zwischen der ICE-Trasse und der Leine. Was ist da eigentlich geplant?--Gaspar 19:06, 21. Jul 2010 (CEST)

Ich bin gestern Göttingen - Nörten-Hardenberg gefahren, da stimmt der Track auch nicht mehr. Jetzt rätsele ich aber langsam doch, wo Du wohnst. ;-) Ich müsste den Track in gpsies neu zeichnen, dann Jürgen geben zum Bearbeiten, das würde alles länger dauern - Du kannst das doch selbst in GoogleEarth, wenn ich mich nicht irre - würdest Du auch diesen Track erneuern? Wir sollten uns nach der offiziell ausgeschilderten Route richten - nördlich von Nörten ist meine letzte Befahrung jetzt aber auch schon wieder ein Jahr her, so dass ich nicht weiß, was dort aktuell ist. --Tine 20:34, 21. Jul 2010 (CEST)
Ich kann mich da schon ransetzen. Der vorliegende Track hat viele Eigenwilligkeiten. Man kann ihn so nicht fahren. Westlich von Uder muss man z.B. direkt an die B80.--Gaspar 20:42, 21. Jul 2010 (CEST)
Bei Uder habe ich den Track mal neu gezeichnet - ich habe ihn gerade nochmals kontrolliert. Ich war am Sonntag wieder dort, beim Bahnhof biegt man auf einen Weg direkt an der Bahnlinie und bleibt dort auch bis nach Schönau, kommt erst kurz vor Hessenau an die B80. M.E. ist der Track bis Arenshausen in Ordnung. Dann ist ein Stück veraltet, der Weg führt jetzt durch Kirchgandern (Heiligenstädter Straße) hindurch, das müsste erneuert werden.
Alle anderen Stellen, wo der Track nicht mehr mit der 2009 aktuellen Beschilderung übereinstimmt (weiter nördlich), habe ich es im Text vermerkt, zu einem neuen kam ich bisher nicht, müsste ich erst nochmals fahren.
Ab Nörten-Hardenberg ist der Track (schon innerorts) falsch, er führt inzwischen gar nicht in den Ort rein, dann aber nach dem Ort dann an der B3 lang (zumindest 2003) und führt erst am Kreisel vor Sudheim in die Felder (wenn ich mich recht erinnere). --Tine 21:12, 21. Jul 2010 (CEST)
Ja, man sollte nicht durch Nörten fahren. Wenn du jetzt die Uder-Stelle korrigiert hast, haben wir eine Version zuviel.

Hallo ihr Leinetalbewohner. Ich wollte mich gerade an die Integration des neu hochgeladenen Tracks von Gaspar machen und bin jetzt etwas verwirrt wegen des obigen Links. Welche Version ist denn jetzt die gültige? --Jürgen 09:46, 22. Jul 2010 (CEST)

@ Gaspar: Den Track bei Uder hatte ich schon letztes Jahr aktualisiert - und er ist nach Test am Wochenende immer noch aktuell. Wo kennst Du da eine (beschilderte) Streckenführung an der B80 - außer in Uder und kurz vor Hessenau? Ich plädiere hier für beibehalten. Geändert werden muss: innerorts Kirchgandern und bei Nörten bis NOM. @ Jürgen: Da ich ja - trotz aller verzweifelter Versuche - GE nicht nutzen kann, kann ich mir Gaspars Track nicht anschauen und also nix zu sagen. :-( Warum öffnet der Leine-Artikel eigentlich nicht (retour ist okay)? --Tine 10:06, 22. Jul 2010 (CEST)

Der neu hochgeladene Track hatte keine Ortsliste, da steigt unser Wiki-internes Skript leider aus. Habe die Karte vorläufig auskommentiert und die Seite lädt wieder. --Jürgen 10:19, 22. Jul 2010 (CEST)
Also der alte Leine.kmz läuft in Google Earth bei Hessenau nicht an der B80, sondern am Bahngleis, wo gar kein Weg ist. In Kirchgandern geht's über'n Acker. Bei Nörten war die Strecke auch erfunden.
Heute abende kommt ein Track mit Ortsliste. Ich arbeite noch nicht lange mit Google Earth.
Meine eigenen Touren hatten nur einen Track. --Gaspar 10:39, 22. Jul 2010 (CEST)
Der neue Track ist hochgeladen, inklusive Korrekturen in Hessenau und Kirchgandern.
Super, danke. Wie ich sehe, hast Du die Änderungen bei Salzderhelden auch aufgenommen, ist der Weg dort jetzt fertig (2009 noch nicht)? Dann müssen wir noch das Roadbook anpassen.
Hast Du nördlich von Kreiensen noch etwas verändert, oder ist das noch der Zustand des (sehr veralteten) Tracks? --Tine 18:20, 22. Jul 2010 (CEST)
Nördlich von Northeim habe ich nichts verändert. Vielleicht am Wochenende ;-) --Gaspar 19:34, 22. Jul 2010 (CEST)
Habe heute den kleinen Fußgängertunnel unter der ICE-Trasse entdeckt.
Er kommt gleich vor der Brücke, wo der Weg in eine Rechtskurve geht. Da er nicht gekennzeichnet ist, hatte ich ihn übersehen. Sicher besser als der Leine-Weg.--Gaspar 21:11, 4. Aug 2010 (CEST)

Koldingen/Ruthe

Da der Track anscheinend auf die derzeitige Sperrung und Umleitung gar nicht eingeht, verweise ich mal auf meine abgesehen von 100 m Rappelpflaster in Schliekum wunderschöne Alternativroute, siehe radweit: Hannover–Göttingen–Kassel, die schon immer durch Koldingen geht.--Ulrich 12:53, 22. Jul 2010 (CEST)

Ach, wenn das hier doch nur meine hauptberufliche Tätigkeit wäre ;-)). Der geänderte Track ist mir wohl durchgerutscht, liegt schon länger auf gpsies bereit: hier.--Tine 14:33, 22. Jul 2010 (CEST)

Ich hab den Link mal direkt in das Logo integriert. Ist das so besser, oder war es mit dem wiki-Standard? Henning 23:41, 11. Sep 2010 (CEST)

Sieht schön aus so, allerdings sehe ich zwei Probleme: aufwändiges Verlinken für viele Nutzer (mir zumindest sind diese "Formeln" nicht geläufig) und man erkennt nicht, dass sich ein Link dahinter versteckt. Wie wäre es, nur das Bild einzufügen und als Link die Telefonnummer der jeweiligen JuHe zu nutzen, die man ja unterwegs im Roadbook wirklich brauchen kann. Ich probiere es mal aus. --Tine 13:05, 13. Sep 2010 (CEST)
(einmisch) Ich weiß nicht, ob ich das Logo so gut finde. In der Wikipedia handhabt man die Verwendung solcher Icons im Text mit gutem Grund sehr restriktiv. Als nächstes kommt dann womöglich ein Logo für Campingplätze, für Bahnhöfe und zehn weitere Dinge, und dann sieht man vor lauter Icons womöglich nicht mehr viel. -- StefanS 17:54, 13. Sep 2010 (CEST)
Das würde ich sogar unterstützen. Man hat auf einem Blick die Info, was der Ort für Möglichkeiten zum Übernachten bietet und muss nicht erst lange Texte lesen. Das wird so auch in allen mir bekannten Verzeichnissen gemacht.
Generell würde ich es aber nur dafür nutzen um zu zeigen welche Möglichkeiten es gibt und nicht um einzelne Einrichtungen zu verlinken. Das kann man dann besser im Text machen (mit Begründung warum A besser ist als B).
Henning 18:05, 13. Sep 2010 (CEST)
Sorry für meine verspätete Reaktion hier. Ich pack das Thema mal auf die Radfernweg-Diskussion, da sind ja einige generell Themen drin, die mal geklärt werden können. --Tine 08:16, 23. Sep 2010 (CEST)

Kreiensen - Freden

Der Reisewiki-Track weicht erheblich von der Hildesheimer Variante ab. Leine-Radweg HI. OSM hat auch die HI-Variante. Vielleicht sollte man da etwas erklären. Die offizielle(?) Strecke läuft viele Kilometer auf der Landesstraße.--Gaspar 09:28, 7. Nov 2010 (CET)

Moin Gaspar. Wir sollten uns schon an die offizielle Variante halten, solange sie keine absurde Streckenführung besitzt. Kennst du denn beide Varianten und welche findest du angenehmer? --Jürgen 10:42, 7. Nov 2010 (CET)
Ich kenne sie nicht. Sonst hätte ich vielleicht eine genauere Beschreibung eingefügt. OSM kennt die Ostumfahrung des Sees bei Siedlung Leinetal gar nicht. Die Alternativ-Route im Reisewiki erscheint an dieser Stelle attraktiver, da autoferner und näher an der Leine. Greene statt Beulshausen. Das müsste man abradeln. Die Greene-Strecke ist etwas kürzer, macht auf der Karte den etwas besseren Eindruck, ist wohl asphaltiert und autoferner. Beim Leine-Radweg sind die Alternativen meist besser.--Gaspar 11:24, 7. Nov 2010 (CET)
Vor Jahren bin ich mal östlich am See lang gefahren, Samstag vor 8 Tagen zwar von Greene nach Erzhausen durch die Wiesen, in Greene schlecht zu finden, dann aber gut zu fahren, von Erzhausen nach Freden dann aber Landstraße, da es schon recht dunkel wurde.--Ulrich 14:37, 7. Nov 2010 (CET)
Der von Dir verlinkte Track ist zwischen Kreiensen und Freden richtig, unser Track ist falsch, auf jeden Fall nach Ausschilderung 2009. Der Ursprungstrack ist sehr veraltet, ich hatte schon einiges aktualisiert, aber diesen Abschnitt hatte ich übersehen, sorry. Die Zacke bei Förste im verlinkten Track ist allerdings falsch, ab Freden stimmt unser Track wieder. Ich komme aber leider derzeit nicht zu einer Aktualisierung. --Tine 16:18, 7. Nov 2010 (CET)
Ok, dann kümmere ich mich mal um den Umbau ... Schön, von dir zu hören, Tine --Jürgen 17:42, 7. Nov 2010 (CET)
Jetzt bin ich mit meiner Nachlese schon zu spät, Jürgen, Du warst schneller mit der Änderung. Ich hab gerade bei OSM noch mal geguckt, auch nördlich von Freden geht es laut OSM inzwischen anders lang - ich weiß aber nicht mehr mit Sicherheit, wie wir gefahren sind, ich glaube wie bei OSM, dann war das aber nicht sehr schön, hügelig, linksseitiger RW, verschmutzte Einfahrten. Bis zu einer erneuten Befahrung kann man die alte Strecke vielleicht stehen lassen, mit einer entsprechenden Anmerkung? --Tine 18:59, 7. Nov 2010 (CET)
Jo, manchmal kann ich auch schnell sein ;-) Dass, OSM auch nicht immer richtig ist, haben wir ja schön öfter gemerkt. Warten wir also ab, bis jemand konkret dort lang fährt. --Jürgen 19:02, 7. Nov 2010 (CET)
Hallo Jürgen, ich habe mir gerade die Trackänderung von Dir angesehen, da ist leider ein neuer Fehler reingerutscht, in dem Du zwischen Erzhausen und Gut Esbeck den Track östlich des Wasserbeckens geführt hast, wo zumindest im Sommer 2009 nur zugewachsene Feldwege waren. Laut OSM und meiner Befahrung 2009 muss man hier auf der L487 bleiben. Ich setze jetzt mal eine Erläuterung ins Roadbook und die Strecke für eine Sonntagstour auf meine ToDo-Liste, vorher brauchen wir am Track wohl nicht weiter rumzubasteln. ;-) --Tine 13:53, 11. Nov 2010 (CET) - hab gerade gesehen, dass ist wohl auch der alte Track an der Stelle, nix mit "neuem Fehler", mit der Umfahrung des Unterbeckens östlich - sorry! --Tine 14:22, 11. Nov 2010 (CET)
Kann sein, dass man über GMaps immer noch die alte Version des Tracks sieht. Am sichersten ist es, die KMZ-Datei runterzuladen und mit GEarth oder GPSies anzuschauen. Wenn ich dich richtig verstanden habe, besteht also im Moment kein Handlungsbedarf - oder? --Jürgen 16:27, 11. Nov 2010 (CET)
Wenn der Weg östlich des Wasserbeckens inzwischen unbrauchbar ist, danke für den Hinweis, Tine!
Nochmal zur Bahnhofsunterführung in Freden: Hast du die nicht gefunden oder nicht gesucht?--Ulrich 17:46, 11. Nov 2010 (CET)

Zur Hülfe, Jürgen - das kommt dabei heraus, wenn ich versuche, einen aktualisierten Track hochzuladen (mein Notebook und GE mögen sich nach wie vor nicht). :-( Bitte reparieren - und mir sagen, was ich falsch gemacht habe! Der Abschnitt zwischen Kreiensen und Alfeld müsste jetzt komplett OSM entsprechen und auch der Strecke, die ich 2009 gefahren bin. Eine erneute Befahrung ist aber sicher sinnvoll. --Tine 20:12, 11. Nov 2010 (CET)

GPSies hat die Ortsliste nicht mit abgespeichert - ist aber glaube ich normal. Es war also nur der Track in der KMZ-Datei enthalten. Ohne Orte zeigt Mazes GMaps-Skript nichts an. Die Lösung wäre gewesen:
  • Den neuen Track unter GPSies als KML abspeichern
  • Den alten Track aus dem Wiki ebenfalls herunterladen
  • Den alten Track mit der Endung ".zip" versehen und entpacken
  • Beide Tracks mit einem Texteditor (z.B. Notepad) öffnen
  • Den GPS-Track (die lange Zahlenkolonne) von der neuen in die alte Datei kopieren
  • Die alte abspeichern und zippen
  • Die Zip-Datei in KMZ umbenennen und ins Wiki hochladen
Naja, ist zugegeben nicht ganz einfach ;-) Danke auf alle Fälle für den editierten Track! --Jürgen 21:16, 11. Nov 2010 (CET)
Ich hatte diesen Aufwand, den man bei gpsies betreiben muss, vergessen, sorry, das steht ja eigentlich alles schon in der Anleitung. Aber als ich den Track zum Kontrollieren dort hochgeladen hatte, dachte ich mir, kannst ja auch gleich die Änderungen reinnehmen... Ich warte lieber weiter, bis das neue Notebook da ist und ob dieses dann GE akzeptiert. :-) Danke für die Korrektur. --Tine 07:54, 12. Nov 2010 (CET)
Zwischen Beulshausen und Wispenstedt gibt es einen neuen Weg, der allerdings nicht als Leine-Radweg ausgeschildert ist. Die Strecke hat reichlich Splitt und ist landschaftlich ganz nett. Siehe auch Lonvia Cycle Map--Gaspar 08:27, 31. Aug 2012 (CEST)

Großbaustelle Niedergandern

@ Gaspar, bedeutet das, dass die Dorfstraße von der Kirche bis zur Brücke aufgerissen ist, oder wird da was ganz anderes gebaut? Gruß, Ulrich 21:55, 26. Mai 2011 (CEST)

Ja, und mir ist nicht klar, ob man da durch schieben kann. Man kann nach Besenhausen, Hebenshausen und Hohengandern radeln. Diese Strecken sind für den Kraftverkehr ebenfalls weitgehend gesperrt. Man kann sehr ruhig an die Werra fahren. --Gaspar 08:35, 27. Mai 2011 (CEST)
Wenn an nicht durch Niedergandern kommt, müsste man von Hohengandern in Richtung Göttingen allerdings den Weg benutzen, der knapp vor der Landesgrenze nach Nordosten zur Landstraße zwischen Kirchgandern und Besenhausen führt. Da ich dessen Beschaffenheit nicht kenne, habe ich deine Info hier eingetragen, ohne eine Umleitung zu empfehlen. Danke, Ulrich 10:51, 27. Mai 2011 (CEST)
Von Hohengandern aus gibt es einen radelbaren (da kurz) Schotterweg rechts ab nach Besenhausen. Wer Schotter nicht mag, muss in Hohengandern Richtung Arenshausen.--Gaspar 13:59, 27. Mai 2011 (CEST)

Ruthe (Hopfenberg)

Einen Ort Hopfenberg gibt es hier nicht. Hopfenberg ist lediglich die Bezeichnung eines Baugebietes des Stadtteils Ruthe (Stadt Sarstedt). Der Leineradweg führt bereits nach der Reparatur des Dammbruchs seit Sept. 2009 wieder durch das Naturschutzgebiet Leineauen (Routenverlauf). Gps-Track und Wegepunkt sollten geändert werden. Der Wegepunkt Koldingen könnte entfallen. -- 3rad 06:52, 6. Jul 2011 (CEST)

Danke für die Rückmeldung. Ich hatte vor einiger Zeit im Forum mal angefragt, ob jemand Neues weiß, bekam aber damals leider keine Antwort. Dann fällt also Koldingen weg und Hopfenberg wird zu Ruthe? Änderst Du den Track? --Tine 07:42, 6. Jul 2011 (CEST)
Der aktuelle Track für den gesamten Leine-Heide-Radweg kann hier herunter geladen werden. Mit welcher Software ich allerdings das geänderte Teilstück in die vorhandene KMZ-Datei einarbeiten kann, ohne dass dabei die jetzige Struktur (Wegepunkt-Beschreibungen mit spezieller Syntax) verloren geht, ist mir nicht klar. -- 3rad 09:56, 6. Jul 2011 (CEST)
Es geht ja nur um die kleinräumige Korrektur bei Ruthe. Das kann man leicht mittels Herumschubsen der Trackpunkte in GEarth erledigen. Beim richtigen Abspeichern bleibt auch die Waypoint-Liste erhalten. Siehe dazu unser Handbuch.--Jürgen 10:11, 6. Jul 2011 (CEST)
Trackpunkte sind bei mir in Google Earth nicht sichtbar. Auch nicht, wenn ich nah heran zoome. Das Bearbeiten des Tracks ist mir daher leider nicht möglich. -- 3rad 14:14, 6. Jul 2011 (CEST)
Rechtsklick auf den Track, Properties auswählen und das Kontextmenü offen lassen hast du gemacht? Ansonsten hilft es oft, unter "Tools/Options" von DirectX auf OpenGL umzuschalten, bzw. den safe mode zu aktivieren. --Jürgen 14:20, 6. Jul 2011 (CEST)
Danke, das Umschalten auf OpenGL war die Lösung, obwohl für DirectX 11 keine Probleme bei DXDiag angezeigt wurden. Bearbeiteter Track folgt später. -- 3rad 15:01, 6. Jul 2011 (CEST)
Das freut mich. GEarth zickt da manchmal ziemlich rum. Das gleiche Problem hatte ich vor Jahren auch schon, und die haben es immer noch nicht behoben. --Jürgen 19:41, 6. Jul 2011 (CEST)

Allerdings: Ist der Track jetzt wirklich geändert? Für mich sieht er aus wie der vorige.--Jürgen 20:07, 6. Jul 2011 (CEST)

Doch -- nur bitte den Browser-Cache löschen, sonst zeigt dir Google Earth immer wieder den alten Track. Hilft auch, wenn die Anzeige in der Übersichtskarte sich scheinbar nicht aktualisieren lässt. -- 3rad 20:40, 6. Jul 2011 (CEST)
Es gibt noch die Möglichkeit, dass die Wiki-Version je nach Einstellung die Chache-Version eines Bildes zeigt, obwohl eine neue Version hoch geladen wurde. Seite Leine.kmz aufrufen. Seite aktualisieren/neu laden (Browser). Leine.kmz anklicken. Dann sollte es klappen. -- 3rad 21:26, 6. Jul 2011 (CEST)
Habe deine Version nochmal heruntergeladen (Cache geleert) und mit einer kleinen Korrektur (Ortsliste war nicht ausgeblendet) wieder hochgeladen. Entspricht der Track deinen Änderungen? Die Kilometrierung hatte sich bei mir jedenfalls nicht geändert, was eigentlich sonst bei Trackänderungen immer der Fall ist. --Jürgen 21:38, 6. Jul 2011 (CEST)
Die Änderung bei Schliekum habe ich jetzt endlich auch gesehen, ist also alles ok. Scheinbar ist das einer der seltenen Fälle, wo sich eine Trackänderung nicht auf die Kilometrierung auswirkt. Ich baue das Ganze jetzt noch in die Retour ein. Dank und Gruß, Jürgen 21:46, 6. Jul 2011 (CEST)

Grindau

Laut OSM stimmt unser Track vor Grindau. Ich stelle hier mal den Screenshot rein:

Grindau.jpg

@Radlsocke: Könntest du die neue Streckenführung bitte dort einzeichnen bzw. das geänderte Trackstück im Wiki hochladen. --Jürgen 19:33, 2. Jul 2012 (CEST)

Ich werde in drei Wochen vor Ort sein und kann es mir dann auch anschauen. --Tine 21:04, 2. Jul 2012 (CEST)
Danke Tine. "Trampelpfad" klingt ja erstmal nicht so vielversprechend ;-) --Jürgen 21:12, 2. Jul 2012 (CEST)

Es ist ein schmaler geschotterter Pfad, offiziell als Leine-Heide-Radweg ausgeschildert. Ich habe den Track entsprechend korrigiert. Da sind wir wohl aktueller als OSM. --Tine 22:05, 29. Jul 2012 (CEST)

Aktuelle Infos + Kritik zum Leine-Radweg

Die Befahrung war Anfang Mai 2015.

  • Besenhausen: Wir haben die beschriebene Route zw. dem Gut Besenhausen und Reckershausen mithilfe eines Ausdrucks Eures Roadbooks sowie der BVA-Karte Harz/Leinetal (1:150.000) zwar gefunden, es gibt dort aber keinerlei Radwegweisung (mehr?). Offizielle Führung des LRW jetzt an der L566? (Kann ich natürlich nicht bestätigen, da dort nicht langgefahren, aber lt. Google Maps dort durchgehender RW. Zumindest im Bereich Kirchgandern machte der RW auch nen ziemlich neuen Eindruck). In der BVA-Karte (7. Aufl. v. 2013) ist der LRW entspr. Eurem Roadbook verzeichnet.
Wikitrack ist identisch mit dem OSM-Track. --Jürgen (Diskussion) 19:12, 27. Mai 2015 (CEST)
  • Nörten-Hardenberg: Es geht nicht mehr rechts über die Bahn, der LRW bleibt nördl. v. N-H zw. Bahntrasse (Lärmschutzwand) und Leine. Neu angelegt (auf Google Maps noch nicht zu sehen und auch in der BVA-Karte noch nicht verzeichnet), entspr. gut befahrbar, ziemlich am Anfang der Neubaustrecke ein Fahrrad-Rastplatz mit Tisch, Bänken, Hütte (in der Wendeschleife, die man im Satellitenbild sehen kann). Außerdem sehr hübsch dort (die Gegend um N-H ist ja ansonsten nicht gerade der reizvollste Teil des Leinetals).
Ok - Streckenänderung ist in Roadbook und Track eingearbeitet.--Jürgen (Diskussion) 19:10, 27. Mai 2015 (CEST)
  • "Salz der Helden"/Einbeck/Kreiensen: Wir haben in Einbeck übernachtet. Von dort bin dann alleine nach Hannover weiter (fürs Wiki uninteressant, nur um den Wechsel von Plural zu Singular zu erklären). Aus Einbeck raus und auch im weiteren Verlauf gute Ausschilderung Richtung Kreiensen. Der bei Euch als im Bau beschriebene RW ist fertig. Außerorts durchweg gut befahrbarer, teils niegelnagelneuer, strahlend weißer Betonplatten-RW. Wenige und nur mäßige Steigungen. Innerorts das übliche Elend mit Rad-/Fußwegen, "Radfahrer frei" etc. - na ja, man hat gelernt, es zu ignorieren ... Kurz vor der Leinebrücke zw. Ippensen und Kreiensen dann sogar ein LRW-Symbol am Radwegweiser. Ob der LRW auch auf der Ostseite zw. Salzderhelden und Kreiensen weiterhin ausgeschildert ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
Neuer RW zwischen Kreiensen und Freden ist jetzt im Roadbook und Track vorhanden.--Jürgen (Diskussion) 19:23, 27. Mai 2015 (CEST)
  • Alfeld: Lt. BVA-Karte macht der LRW in Alfeld einen Schlenker durch die Stadt. Ich bin einfach der Radwegweisung Richtung Gronau gefolgt und an der Leine geblieben. Irgendwie stimmen im Bereich Alfeld Euer Roadbook, die LRW-Führung lt. BVA-Karte und das, was ich gefahren bin (immer der Radwegweisung nach Alfeld bzw. Gronau folgend) nicht so richtig überein. Da ich aber mit meiner Methode gut durchgekommen bin, hab ich nicht krampfhaft versucht, die von mir gefahrene Route unbedingt nachzuvollziehen.
  • Elze/Nordstemmen: An der Brücke über die Gleise zw. Elze und Burgstemmen ist ein Radwegweiser. Wer hier der Wegweisung in Richtung Hannover folgt (wie ich ...), landet bei Wülfingen an der B3 (straßenbegleitender RW). Da am Wegweiser kein LRW-Symbol, vielleicht kurzen Hinweis ins Roadbook, nicht in Richtg. H links abzubiegen? Man kann den Fehler aber bald wieder korrigieren und bei nächster Gelegenheit rechts fahren, trifft dann unterhalb der Marienburg wieder auf den LRW (zw. B3 und LRW straßenbegleitender RW). Anekdote: Genau dort, an der Leinebrücke unterhalb der Marienburg, sah ich dann einen 29er-MTB-Fahrer, der gerade von der Straße auf einen Trail runter zur Leine abbog. Unmittelbar darauf war ich dann doch etwas konsterniert, als ich feststellen musste, dass es sich bei dem vermeintlichen Trail um den LRW handelt ...
  • Allg. Kritik: So etwa ab Kreiensen war mir persönlich der Schotter-Anteil deutlich zu hoch sowie die Schotterwege oft deutlich zu schlecht. Insbesondere nach Hannover rein, im Bereich Sarstedt/Laatzen, fand ich es eine Frechheit, was da z.T. als Radweg ausgewiesen wird. Da hätte ich mitunter ja schon als Fußgänger Angst, mir die Haxen zu brechen. Und nach Regenfällen möchte man dort wahrscheinlich auch nicht wirklich unterwegs sein. Man muss ja nicht den Anspruch haben, dass ein Fern- u./o. Flußradweg durchweg rennradtauglich ist - aber zumindest mit einem normalen Tourenrad mit Gepäck sollte er doch gut und möglichst auch halbwegs zügig befahrbar sein, ohne dass man Angst um sein Material haben muss. Das ist dort aber zu einem erschreckend hohen Anteil m.E. nicht der Fall. (Ich fahre zwar ein Rad ohne Federung, weder hinten noch an der Gabel oder der Sattelstütze, aber vorne einen Reifen im klassischen Sporttourer-Format 1 3/8" bzw. 37mm, hinten einen 42er - also wirklich alles andere als ein Rennrad/Randonneur o. dgl.). Ich finde die Kritik an den Wegen in diesem Bereich in Eurem Roadbook deutlich zu mild formuliert. M.E. sollte dort außerdem ein Hinweis für RR/Randonneur-FahrerInnen stehen, der von der Befahrung dieser Teilstrecke dringend abrät (ich gehe davon aus, dass das Befahren mit Gepäck- oder Kinderanhänger genauso wenig lustig ist, kann das aber nicht wirklich beurteilen, da ich bar jeder Anhänger-Erfahrung bin). Am besten wäre es natürlich, wenn sich jemand die Arbeit machen würde, eine Alternativstrecke zu suchen und zu dokumentieren. Ich kann es leider nicht machen, da ich nicht (mehr) in Hannover wohne, sondern fast 300 km entfernt in Berlin.
  • Die Beschilderung beurteile ich wie folgt: gut bis sehr gut, wenn man weiß, wie der nächste bzw. nächste größere Ort auf der Strecke heißt; aber schlecht, wenn man sich nur an der Ausschilderung als LRW orientieren möchte. Das LRW-Symbol ist mir irgendwie nur sporadisch aufgefallen.

So weit erst mal. Ich hoffe, etwas zur Verbesserung und Aktualisierung Eures lobenswerten Angebots beigetragen zu haben. Bei Fragen bitte einfach Fragen. Und wenn ich mal wieder Hinweise etc. zu Strecken des Radreise-Wikis habe, werde ich mich wieder melden (oder sogar mal direkt ins Wiki gehen ...).

Viele Grüße, Felix