Estland

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Ueberarbeiten.png Dieser Länder-Artikel ist noch unvollständig. Wenn Du etwas über Radreisen in Estland weißt, klicke auf "bearbeiten" und füge Deine Informationen ein.

Wenn Du Dich dort auskennst, hilf mit!

Allgemeine Informationen

Generelle Empfehlungen

Einreisebestimmungen, Dokumente

Klima und Reisezeit

Sicherheit und Verhaltensempfehlungen

Sprache

Fahrradinformationen

Regeln und Vorschriften

Versorgungslage für Ersatzteile

Transport

Anreise

Fähre

Es gibt zwar Fährverbindungen ins gesamte Baltikum, aber diese haben in den letzten Jahren leider häufiger gewechselt. Eine aktuelle Liste ist auf den Seiten des Fremdenverkehrsamtes der Baltischen Staaten zu finden.

Zur Zeit (Sommer 2007) gibt es keine direkte Verbindung von Deutschland nach Estland, allerdings gibt es eine Fährverbindung mit Zubringerservice von und nach Helsinki. Tallinn - Helsinki - Rostock

Es gibt eine (noch) kaum bekannte Fährverbindung von Ventspils (Lettland) nach Möntu auf Saaremaa (Estland), welche jedoch anscheinend im Augenblick (Mai 2010) nicht verkehrt. Auch verbinden verschiedene Fährgesellschaften die estnischen Inseln untereinander.

Flugzeug

Tallinn wird von verschiedenen Fluggesellschaften angeflogen.

Bus

Von Westeuropa aus gibt es mehrere Busverbindungen in die Baltischen Staaten, z.B. durch die Eurolines Busse der Deutschen Touring GmbH. Unbedingt vor Fahrtantritt genauere Informationen zur Fahrradmitnahme erfragen!

Transport im Land

Bahn

Das Bahnnetz in Estland ist nur sehr rudimentär entwickelt. Auf den wenigen Linie fahren nur eine geringe Anzahl von Zügen, z.B. gibt es 4 Verbindungen täglich von Tallinn nach Tartu und zurück mit Edelaraudtee. Mehr Bahnverkehr gibt es nur in der Umgebung von Tallinn (Vorortzüge). Die estnische Eisenbahn ist in drei Gesellschaften privatisiert worden. Grenzüberschreitenden Bahnverkehr gibt es nur nach Russland. Mehr siehe im Info-Teil des internationalen Fahrradprojektes BaltiCCycle unter Transport

In den estnischen Zügen ist die Fahrradmitnahme unproblematisch. Zu beachten ist aber, dass der Einstieg in die Züge sehr hoch, die Bahnsteige oft eher niedrig sind.

Bus

Im gut ausgebauten Inland-Busverkehr ist die Fahrradmitnahme offiziell nur sehr eingeschränkt und unter vorheriger Anmeldung möglich. Inoffiziell ist die Mitnahme eher unproblematisch und kann oft mit dem Busfahrer (Trinkgeld) geklärt werden.

Straßen

Straßennetz, allgemeine Informationen

Autofahrer nehmen Rücksicht auf Reiseradler. Wo es geht, wird mit viel Abstand überholt, auch auf Hauptstraßen. Bei viel Verkehr und engeren Straßen ist dies aber nicht immer möglich, so dass man dort auch mit etwas engeren Überholmanövern rechnen muss. Manchmal kann man auch auf den Randstreifen ausweichen.

Routen und Touren

Es gibt in Estland ein gut ausgebautes Netz von Fahrrradrouten (zumeist keine separaten Radwege). Diese führen jedoch zum Teil über Schotterstraßen und Waldwege, so dass man die Wege vorab mit gutem Kartenmaterial abgleichen sollte.

Gesundheit und Ernährung

Gesundheitsversorgung

Ernährung und Versorgungssituation

In fast jedem Dorf gibt es einen kleinen Laden. In den Städten findet man moderne Einkaufszentren und Supermärkte. Eine Selbstversorgung ist ohne Probleme möglich.

Hier gibt es fast immer kleine Gaststätten (Bars oder Cafés). Sie bieten in der Regel eine kleine Auswahl warmer Mahlzeiten an. In den Städten ist das Angebot größer.

Unterkunft

Zeltplätze

Zeltplätze gibt es fast überall. Sie sind oft mit einer Feuerstelle ausgestattet. Bei manchen gibt es auch fließend Wasser und/oder eine Toilette.

Campingplätze

Campingplätze bietet im Gegensatz zu Zeltplätzen auf jeden Fall volle sanitäre Ausstattung (Wasser, Toilette, Dusche).

Pensionen, Gasthäuser, Hotels

Je größer der Ort, desto einfacher ist es, ein Bett zur Übernachtung zu finden. Aber auch auf dem Land gibt es viele Möglichkeiten, die oft ausgeschildert sind. Verkehrsschilder mit Bettensymbol beachten!

Regionen

Estnische Inseln und Küste

Die Estnischen Inseln (Saaremaa und Hiiumaa) sind ein Paradies für Radfahrer. Die Hauptstraßen sind asphaltiert und relativ breit. Daneben gibt es aber kaum Autoverkehr, so dass das Radeln sehr erholsam ist.

Auf Nebenstrecken und vor allem im Westteil Saaremaas können einem jedoch viele Schotterstraßen begegnen. Da sich der Autoverkehr auch hier in Grenzen hält, ist der Straßenuntergrund vergleichsweise wenig zerstört und die Wege sind relativ gut befahrbar.

Das gleiche gilt eigentlich für die gesamte estnische Küste mit Ausnahme der Umgebung von Tallinn, wo die Verkehrsdichte höher ist. Östlich von Tallinn liegt mit dem Lahemaa Nationalpark ein besonderes Kleinod mit mehreren kleinen Fahrradrouten (ohne Gepäck zu befahren).

Südosten

Der estnische Südosten um den Wintersportort Otepää mit seiner Hügellandschaft ist im Sommer auch bei Mountainbikern beliebt

Literatur

Karten

Fahrradkarte Estland Für die ausgeschilderten nationalen Fahrradrouten gibt es seit 2004 ständig neu aufgelegte Überblickskarten.

Für eine Radreise im Baltikum sind normale Autokarten mit relativ kleinen Maßstäben (1:275000) vollkommen ausreichend. In diesen Karten sind alle Straßen dargestellt. Es gibt mehrere Kartenverlage, die entsprechendes Material veröffentlicht haben. Gegebenenfalls kann man sich auch noch vor Ort Kartenmaterial besorgen.

Wichtig bei der Auswahl der Karten ist jedoch, dass die Straßenoberfläche ersichtlich ist, da viele Neben- und auch einige Hauptstraßen im Baltikum (noch) geschottert sind.

Reiseführer

Regio Travel Guide for Cyclist Der Fahrradklub Vänta Aga! hat zusammen mit dem Verlag Regio die einzige offizielle englische Beschreibung der nationalen Fahrradrouten Nr. 1 (an der Küste), 3 und 4 (im Südosten). Es ist die einzige Beschreibung, die 100% der Radroutenbeschilderung entspricht.

Der Esterbauer-Verlag hat 2006 im Rahmen der bikeline-Radtourenbücher ein Buch "Ostseeküste Baltikum" veröffentlicht. Dort wird eine Route von Riga nach Tallinn beschrieben.

Im Verlag Wolfgang Kettler erschien ebenfalls 2006 im Rahmen der Cyklos-Fahrrad-Reiseführer der Band "Baltikum per Rad". Dort werden verschiedene Touren im gesamten Baltikum beschrieben, aus denen man sich eine Radreise zusammenstellen kann.

Weblinks

Tourismus-Informationen

  • Das Baltikum - per Rad Beim internationalen Fahrradprojekt "www.BaltiCCycle.eu" kann die kostenlose Info-Broschüre / Überblickskarte "Das Baltikum - per Rad" bestellt werden.
  • http://www.bicycle.ee (Deutsche Version der Seiten des estnischen Radverbandes, funktioniert leider zur Zeit nicht auf Deutsch)
  • www.BaltiCCycle.eu Kooperation der Radfahrerverbände und privater Firmen mit Information und Service zum Radfahren in Estland - Lettland - Litauen
  • http://www.baltikuminfo.de (Baltisches Fremdenverkehrsamt in Deutschland mit ausführlichen Informationen)
  • Allgemeine Infos

Estnische Fährgesellschaften