Halden - Trondheim

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Halden - Trondheim
Flag of Norway.png
Halden - Trondheim s.png
Länge 761 km
Höhenmeter 9985 m 10015 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Die Strecke Halden-Trondheim ist die Route Nr. 9 der nationalen Fahrradrouten in Norwegen.

Icon Ueberarbeiten.png Diese Routenbeschreibung ist noch unvollständig, oder es besteht anderweitiger Überarbeitungsbedarf. Wenn Du Dich auskennst, hilf mit!
Es fehlen noch alle Streckeninfos und ein GPS-Track. Wenn Du einen Track zur Verfügung stellen kannst, lade ihn hoch oder vermerke es auf der Diskussionsseite dieses Artikels.
Icon Unvollstaendig.png Das Roadbook ist noch unvollständig. Wenn Du es ergänzen kannst, hilf mit!


Roadbook

Svinesund

Geodaten: 59.0985828,11.2699515 Höhe 33 m (Svinesund)

9,6 km / 10 km

Halden

  • Bahnhof, Verbindungen nach Oslo (ca. 1:45 h Fahrtzeit) und nach Göteborg (ca. 2 h Fahrtzeit)
  • Ortsinformationen auf Wikivoyage:Halden

Geodaten: 59.1236645,11.3923886 Höhe 7 m (Vaterland Bru)

61,1 km / 71 km

Ørje

Geodaten: 59.4818902,11.6607857 Höhe 125 m (Ørje)

103,1 km / 174 km

Skotterud

Geodaten: 59.9828410,12.1282196 Höhe 145 m (Skotterud)

28,4 km / 202 km

Kongsvinger

Geodaten: 60.1871953,12.0026345 Höhe 154 m (Bahnhof)

94,6 km / 297 km

Elverum

Kirche zwischen Rena und Koppang

Geodaten: 60.8827713,11.5561504 Höhe 189 m (Brücke)

Von Elverum bis Röros fanden wir 2014 so gut wie keine Ausschilderung der nationalen Fahrradroute 9. Die verkehrsarme Straße am Ostufer des Flusses Gloma von Elverum nach Koppang weist nur relativ geringe Steigungen auf. Zwischen Rena und Koppang fanden wir 2014 erst etwa 5 km vor Koppang an der Straße westlich des Flusses einen Campingplatz.

89,4 km / 386 km

Koppang

See bei Akreströmmen

Geodaten: 61.5708375,11.0499930 Höhe 374 m (Abzweig zum Bahnhof)

Kurz vor Koppang wird das Tal der Gloma Richtung Osten verlassen. In Koppang findet um den 20. Juli ein großer Jahrmarkt statt, was zu Engpässsen bei Quartieren führen kann. Zwischen Koppang und Akreströmmen ist ein Höhenrücken mit moderatem Anstieg zu überqueren; anschließend führt die Strecke an einem See entlang, an dessen Nordende die Ortschaft Akreströmmen mit Supermarkt liegt..

22,2 km / 409 km

Åkrestrømmen

Anstieg hinter Akreströmmen

Geodaten: 61.6956139,11.2004113 Höhe 261 m (Åkrestrømmen)

Hinter Akreströmmen führt ein langer Anstieg mit streckenweise über 10 % Steigung auf eine Hochebene. Ist man "oben" angekommen, fährt man bis kurz vor Röros durch eine karge Landschaft, die in den Tallagen vor allem lichte Nadelwälder mit Besenheide, Waldbeeren und Rentierflechte (in Deutschland "Islandmoos") im Unterholz aufweist. Die bis etwa 1.800 m hohen Berge in der Umgebung weisen kaum Fels, eher abgerundete Landschaftsformen auf. Einige Berge sind unbewaldet und nahezu ausschließlich von Rentierflechten bestanden.

34,4 km / 443 km

Femundsundet

Geodaten: 61.8062282,11.7068338 Höhe 640 m (Femundsundet)

Die Hochebene zwischen Femundsundet und Röros ist sehr dünn besiedelt; dementsprechend sind die Straßen generell verkehrsarm. Der durchaus vorhandene Tourismus hält sich in der Region in Grenzen.

3,9 km / 447 km

Sølenstua

Zwischen Sölenstua u. Sömadal
  • Mindestens ein Campingplatz mit Hütten in Sölenstua.

Geodaten: 61.8365264,11.7321324 Höhe 644 m (Sølenstrua)

Die Strecke von Femundsundet über Sölenstua und Sömadal nach Jonasvollen am Femundsee weist nur relativ geringe Höhenunterschiede auf. Südöstlich des Femundsees nahe der schwedischen Grenze befinden sich die südlichsten Samensiedlungen Skandinaviens mit Rentierzucht.

31,6 km / 478 km

Sømådal

Straße bei Sömadal
  • Hütten / Campingmöglichkeit an der Straße 26/28 sowie ca. 5 km westlich Campingplatz Johnsgard.

Geodaten: 62.0916152,11.6510224 Höhe 689 m (Sømådal)

Sollte die schöne Schiff-Fahrt von Jonasvollen über den Femundsee nicht in die Routenplanung passen oder das Schiff nicht verkehren, kann über die Straßen 26 oder 28, ggf. in Verbindung mit kleineren Straßen direkt Richtung Röros gefahren werden.

Die etwa 5 km lange Stichstraße von der Straße 28 zum Anleger in Jonasvollen weist Schotter und abschnittsweise beträchtliches Gefälle auf.

23,7 km / 502 km

Jonasvollen

MS Femund II
  • Die Fähre von Jonasvollen nach Synnervika am Nordende des Femundsees fährt nur im Sommer und auch nur einmal am Tag (Fahrplan siehe [1])

Geodaten: 62.2311330,11.8754911 Höhe 663 m (Fähre)

Die Route wurde - zumindest bis 2014 - von einem etwa 100 Jahre alten Schiff, das von Dampfmaschinen- auf Dieselantrieb umgerüstet wurde, befahren und transportiert u. a. Angler und Wanderer an das Ostufer des Sees, das bis auf Elga keine ganzjährig bewohnten Siedlungen aufweist.

Zwischen östlichem Seeufer und schwedischer Grenze liegt der Femundsmarka-Nationalpark. Wanderungen in diesem Gebiet sind sehr anstrengend und beanspruchen vor allem die Gelenke stark, da auch auf den wenigen markierten Routen nicht auf gebahnten Wegen sondern über lange Streckenabschnitte auf Geröll gewandert werden muss.

23,4 km / 525 km

Synnervika

Weltkulturerbe-Stadt Röros

Geodaten: 62.4146819,11.8858552 Höhe 662 m (Fähre)

Die Straße von Synnervika nach Röros geht überwiegend bergab. Ca. 10 km vor Röros bei Sevatdalen Möglichkeit, etwa 3 km links der Straße Hütte zu mieten.

34,6 km / 560 km

Røros

Innenstadt Röros

Röros steht als UNESCO-Weltkulturerbe unter Schutz. Hauptgrund sind sehr gut erhaltene Holzarchitektur und Relikte der bis in die 1980er Jahre betriebenen Verhüttung des in der Umgebung abgebauten Kupfers. Sehenswert ist das Kupfermuseum, das dem Besucher mit anschaulichen Modellen etc. Abbau und Verhüttung des Kupfererzes sowie das Leben in der Region in vergangenen Jahrhunderten nahebringt. Etwa 15 km nordöstlich gibt’s ein Besucherbergwerk, die Olavsgruva, dessen Besuch sicher auch mit Kindern interessant ist. Sehenswert ist in Röros auch die Altstadt mit Kirche. Hier gibt's natürlich Touristen; man sieht jedoch in der ganzen Region deutlich weniger deutsche Kennzeichen als z.B. im Fjordland oder auf den Lofoten.

Geodaten: 62.5723314,11.3869858 Höhe 640 m (Kreuzung Osloveien und Kølkjørarveien)

Nach mündlichen Angaben eines getroffenen Reiseradlers soll die im folgenden beschriebene Route über die Straßen 31/705 Richtung Trondheim sehr schön, allerdings bzgl. Steigungen auch anspruchsvoll sein. Selbst sind wir die Straße 30 und E6 über Stören nach Trondheim gefahren. Diese ist leicht zu fahren, aber eher langweilig und verkehrsreich; etwa ab Stören Radwege. Karl der Bergische

70,5 km / 631 km

Stugdalen

Geodaten: 62.9133582,11.8896103 Höhe 633 m (Stugdalen)

20,5 km / 651 km

Ås

Geodaten: 63.0466820,11.6720728 Höhe 49 m (Ås)

39,5 km / 691 km

Kyllo

Geodaten: 63.2004376,11.1440232 Höhe 307 m (Kyllo)

16,8 km / 707 km

Tømra

Geodaten: 63.2853247,11.0727538 Höhe 209 m (Tømra)

53,8 km / 761 km

Trondheim

Geodaten: 63.4358954,10.3997612 Höhe 4 m (Bahnhof)

GPS-Tracks

Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
Juli 2014 Karl der Bergische Elverum bis Röros

Web-Links