Radweit Saarbrücken - Heidelberg (retour)

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

radweit: Saarbrücken - Heidelberg
Radweitlogo156x66.gif
Radweit Saarbrücken - Heidelberg (retour) s.png
Länge 173 km
Höhenmeter 1358 m 1283 m
Link.png Gegenrichtung

Die Strecke führt auf einer Länge von 172 km von der alten Universitätsstadt Heidelberg durch die Rheinebene und durch den Pfälzer Wald bis in die Landeshauptstadt Saarbrücken.


Allgemeines

Während der Fahrt werden sehr unterschiedliche Landschaften durchfahren. Zunächst geht es durch die absolut flache Rheinebene. Es folgt ein langer Anstieg durch den Pfälzer Wald auf eine Höhe von etwa 460 m. Von hier aus geht es in einer langen Abfahrt in das Tal des Schwarzbaches und weiter in das Tal der Blies. Aus dem Bliestal heraus ist erneut eine Anhöhe zu überwinden, bis man schließlich in Saarbrücken das Saartal erreicht.

Gefahren wird auf Straßen, Rad- und Wirtschaftswegen. Die Strecke ist nicht durchgehend beschildert. Sie orientiert sich in ihrem Verlauf an die von Ulrich Lamm ausgearbeiteten Verbindung radweit: Saarbrücken - Heidelberg in umgekehrter Richtung.

Roadbook

Heidelberg

Stadtansicht Heidelberg

Heidelberg Hbf 1,0 km

Heidelberg mit seinem Schloss, der langen Fußgängerzone, der Alten Brücke und dem Flair einer alten Universitätsstadt ist einer der größten Touristenmagneten in Deutschland. Die Hauptstr., tatsächlich Hauptachse der Altstadt, ist in ganzer Länge strikte Fußgängerzone. Die Seitenstraßen sind ebenfalls Fußgängerzone, aber zum Radfahren erlaubt. Die Straße Plöck, die am Südrand der Altstadt parallel zur Hauptstr. verläuft, dient als Veloroute.

Geodaten: 49.413445,8.693366 Höhe 109 m (Bergstraße/Uferstraße)

Von der Theodor-Heuß-Brücke zum Adenauerplatz, von dort auf der Bergheimer Str. westwärts, der kleinste der drei großen vom Stadtzentrum nach Westen führenden Straßen. Dann den Straßenbahnschienen folgend nach Eppelheim, dort bald nach der Autobahn links in die Mozartstr., bis zur Richard-Wagner-Str.

5,9 km / 6 km

Eppelheim, Käthe-Kollwitz-Schule

Geodaten: 49.39593,8.633301 Höhe 1089 m (Richard-Wagner-Str./Mozartstr.)

Die Richard-Wagner-Str. setzt sich als asphaltierter Wirtschaftsweg durch die Feldmark fort. Kurz vor der Umgehungsstraße von Plankstadt links, zunächst durch die Felder, dann neben der Straße,

3,2 km / 9 km

Plankstadt, Süden

Neben der T-Kreuzung befindet sich ein Lebensmittel-Discounter.

Geodaten: 49.386829,8.598162 Höhe 105 m (Eisenbahnstr./Umgehungsstraße)

2,3 km / 11 km

Oftersheim

In der Ortsdurchfahrt kommt man an einem kleinen Fahrradgeschäft vorbei.

Geodaten: 49.3685333,8.5853333 Höhe 103 m (Ortsmitte)

Am Ortsende rechts abbiegen. Man fährt südlich an Ketsch vorbei und kreuzt dabei eine Eisenbahnstrecke und eine Autobahn.

15,0 km / 26 km

Speyer

Kaiserdom zu Speyer

Bhf 600 m, Haltepunkt für S-Bahn, stufenfreier Zugang zum Gleis 1 in Richtung Mannheim, Unterführung mit Treppen zum Gleis 2 in Richtung Germersheim, Fahrkartenautomat am Bahnsteig, Tarifverbund VRN.

Geodaten: 49.3172250,8.4413694 Höhe 109 m (Domvorplatz)

Vom Domvorplatz aus geht es weiter entlang der breiten Fußgängerzone, die für Radfahrer freigegeben ist. Es folgen einige Stadtstraßen ohne begleitende Radwege. Nach der Autobahnunterführung führt die Strecke auf Wirtschaftswegen durch die Feldmark nach Dudenhofen. In Dudenhofen durch ein Wohngebiet fahren, bis man auf die Iggelheimer Straße trifft.

5,2 km / 32 km

Dudenhofen

Geodaten: 49.3227726,8.3852982 Höhe 108 m (Iggelheimer Straße)

Auf dem linksseitig begleitenden Radweg entlang der Iggelheimer Straße fahren, bis nach ca. 400m links ein Radwegweiser nach Neustadt zeigt. Es folgt ein ausgedehnten Waldgebiet, das auf Forstwirtschaftswegen durchfahren wird. Die Ausschilderung ist durchgängig und zuverlässig, allerdings besitzen die Wege zu einem großen Anteil keine Schlechtwettereignung. Im Frühjahr und Herbst sowie im Sommer nach anhaltenden Regenfällen muss immer mit aufgeweichten und matschigen Untergründen gerechnet werden. Bei trockenem Wetter ist die Fahrt durch den Wald jedoch sehr angenehm.

Etwa 2,5 km vor Speyerdorf wird der Wald verlassen und es geht ein kurzes Stück entlang einer Landstraße und anschließend auf einem breiten und sehr ausgefahrenen Wirtschaftsweg durch die Feldmark.

15,6 km / 47 km

Speyerdorf

Geodaten: 49.336720,8.203942 Höhe 121 m (Ortsmitte)

Auf einem begleitenden Radweg wird die A65 überquert. Man fährt weiter geradeaus, bis die Kreuzung mit der B39 erreicht wird.

5,9 km / 53 km

Neustadt (Weinstraße), Oststadt

Bahnhof 1000 m

Geodaten: 49.354844,8.141003 Höhe 139 m (Wallgasse am Speyerbach/Karl-Helferich-Str.)

Durch Vorstadtstraßen nach Norden, dann ein kurzes Stück auf der Hauptstraße im Norden der Innenstadt, wird durch die enge Rathausstr. die Sauterstr.am nördlichen Talrand erreicht.

0,7 km / 54 km

Neustadt (Weinstraße), Talrand

Freibad am westlichen Stadtrand.

Geodaten: 49.355276,8.133439 Höhe 148 m (Sauterstr./Rathausstr.)

Auf der Sauterstr. und anderen kleinen Straßen westwärts,so dass man erst am äußersten Stadtrand auf die Bundesstraße muss.

6,6 km / 60 km

Lambrecht

Geißbock-Brunnen

Bahnhof 50 m, Haltepunkt für S-Bahn nach Kaiserslautern und Mannheim, Verkehrsverbund VRN, stufenfreier Zugang zum Gleis 1 und zur Unterführung, Treppen und kleiner Aufzug zu den Gleisen 2 und 3.

Geodaten: 49.372917,8.069854 Höhe 173 m (Ortsmitte)

Weiter entlang der B39 durch den Ort fahren. Nach ca. 0,7 km, an der ersten Abzweigung, nach links in Richtung Elmsteiner Tal abbiegen. Es beginnt der landschaftlich schönste Abschnitt. Durch Frankeneck und Beitenstein auf der Straße entlang des Kuckucksbächele. Es geht in diesem Tal zunächst nur leicht bergauf und der Verkehr ist deutlich ruhiger als auf der vorherigen B39. Der weitere Streckenverlauf ist für den Motorradverkehr bis Johanniskreuz gesperrt.

13,7 km / 74 km

Elmstein

Elmstein-Appenthal: Turm einer nach der Reformation abgetragenen Wallfahrtskirche

Geodaten: 49.351754,7.935747 Höhe 239 m (Ortsmitte)

Den Ort auf der Straße durchfahren und nach ca. 1,5 km nach links weiter auf der Straße in Richtung Johanniskreuz abbiegen. Das Tal wird etwas enger, die Straße zunehmend steiler und der Verkehr immer geringer. Bis Johanniskreuz geht es stetig bergauf. Ab Mückenwiese ist für den weiteren Anstieg mit dem Rad und Gepäck eine gute Kondition erforderlich.

10,7 km / 85 km}

Johanniskreuz

Haus der Nachhaltigkeit

Johanniskreuz ist kein Ort sondern eine Kreuzung mehrerer Verbindungsstraßen durch den Pfälzer Wald und stellt den fast höchsten Punkt auf dieser Strecke dar. Es ist zugleich Ausflugspunkt mit Hotel, Cafe und Parkplatz. Etwas abseits liegt das Haus der Nachhaltigkeit.

Das nach ökologischen Gesichtspunkten geplante Gebäude bietet durch Dauerausstellungen, Filme und zahlreiche Veranstaltungen Anregungen für ein ökologisches Handeln im Alltag.

Geodaten: 49.336694,7.825240 Höhe 462 m (Kreuzung B48)

Zunächst geht es 100 m nach rechts entlang der B48 in Richtung Haus der Nachhaltigkeit. Dort nach links zunächst auf der Straße in Richtung Waldfischbach-Burgalben abbiegen. Im weiteren Straßenverlauf trifft man auf einen breiten asphaltierten Radweg, der teilweise straßenbegleitend, teilweise aber auch durch den Wald führt. Man folgt der "südwestpfalz tour", kleines gelbbraunes Logo mit Fahrradpiktogramm. Straße und Radweg führen zunächst durch ein welliges Gebiet. Leichte Abfahrten und kurze Anstiege wechseln sich ab. Der Radweg trifft vor dem Ortsrand von Heltersberg wieder auf die Straße.

10,3 km / 95 km

Heltersberg

Geodaten: 49.313085,7.711711 Höhe 429 m (Ortsmitte)

Weiter geht es auf der Straße durch den Ort. Es folgt eine lange und rasante Abfahrt auf der Straße. In Waldfischbach-Burgalben am ersten und einzigen Kreisel in Richtung "Leimen 13 km" abbiegen.

Alternative: Nahe dem Ortsausgang von Heltersberg biegt die "südwestpfalz tour" nach rechts ab und führt verkehrsfrei nach Waldfischbach-Burgalben. Diese Strecke ist jedoch ein Umweg, wurde nicht getestet, könnte aber eine Alternative für all jene sein, die nicht gerne auf der Straße fahren. Am Ende trifft man auf den genannten Kreisel in Waldfischbach-Burgalben.

7,0 km / 102 km

Waldfischbach-Burgalben

Im weiteren Verlauf wird die Strecke bis Niederwürzbach auch von verschiedenen Bahnlinien begleitet. Hier verkehren Regionalbahnen nach Kaiserslautern, Pirmasens, Landau und in das Saarland. In jedem Ort gibt es einen Haltepunkt mit meistens einem Gleis, das stufenfrei erreichbar ist. Fahrkartenautomat steht am Bahnsteig. Auf rheinlad-pfälzischem Gebiet ist der Verkehrsverbund VRN zuständig, auf saarländischem Gebiet der SaarVV. Die Fahrradmitnahme ist in Rheinlandpfalz und im Saarland wochentags ab 9 Uhr sowie am Wochenende und an Feiertagen ganztägig kostenlos.

Geodaten: 49.283120,7.648712 Höhe 255 m (Kreuzung mit Radwegweiser)

Im Ortszentrum der Radwegweisung "Rodalben 9,0 km" folgen und weiter geradeaus auf der Straße durch den Ort fahren. Am Ortsausgang nicht auf die B270 auffahren, sondern etwa 50 m geradeaus und die B270 unterqueren. Weiter geht es 400 m auf dem rechtsseitigen Radweg entlang der B270. Danach folgt man den kleinen Radwegpfeilen und gelangt auf einen asphaltierten Radweg durch ein Waldgebiet.

4,3 km / 107 km

Biebermühle

  • Freibad

Die Einmündung des Radwanderwegs aus Waldfischbach in die Straße nach Fröschen ist ein Schildbürgerstreich: Der Weg kreuzt eine hindernisfreie Parkplatzausfahrt, die ganze fünf Meter weiter rechts in die Landstraße mündet, und mündet dann selber mit einem Drängelgitter in die Landstraße Die Fahrradfurt über die L477 leitet in ein Drängelgitter. Gleich danach kreuzt der Radweg die hindernisfreie Parkplatzzufahrt, die ganz fünf Meter vorher von der Landstraße abzweigt.

Geodaten: 49.26456,7.605849 Höhe 253 m (Radwanderweg/Parkplatz/L477)

Wer anschließend auf der Fahrbahn bleibt und dort an der nächsten T-Kreuzung rechts abbiegt, erspart sich eine sehr umwegige Radwegführung. (Siehe Detailkästchen in der radweit-Karte)

2,6 km / 109 km

Thaleischweiler-Fröschen

Zwei Drängelgitter zwischen Dellfeld und Stammbach

Geodaten: 49.261330,7.579998 Höhe 241 m (Bahnhofstraße)

Hier beginnt eine angenehme flache Fahrt auf einem breiten asphaltierten Radweg entlang des Schwarzbaches. Man fährt auf dem Pirminius-Radweg, der mit einem violettfarbenen Logo mit Fahrradpiktogramm ausgeschildert ist. Schade nur, dass die Planer dieses Radweges der Meinung waren, auf zwei Drängelgitter zwischen Dellfeld und Stambach nicht verzichten zu können.

15,7 km / 125 km

Contwig

Geodaten: 49.246941,7.428156 Höhe 234 m (Überquerung Bahnhofstraße)

Es geht auf der Hauptstraße durch Contwig. Am Ortsausgang beginnt ein rechtsseitiger asphaltierter Radweg der vor Zweibrücken in ein ruhiges Wohngebiet führt. An der ersten Kreuzung nach links abbiegen, auf die linke Seite des Schwarzbaches wechseln und auf einer Nebenstraße weiter in Richtung Zentrum von Zweibrücken.

6,1 km / 131 km

Zweibrücken

Rosengarten in Zweibrücken

Zweibrücken ist bekannt durch seinen Rosengarten und seine Fasanerie mit dem Wildrosengarten. Der Rosengarten kostet Eintritt, ist für Rosenliebhaber aber sicherlich ein lohnenswertes Ziel. Auf dem Weg durch Zweibrücken trifft man auf entsprechende Wegweisungen.

Städtebaulich außergwöhnllich ist, dass im Stadtzentrum ein großer Reitplatz liegt.

Geodaten: 49.250434,7.361197 Höhe 238 m (Herzogplatz)

Durch Zweibrücken fährt man entlang des Schwarzbaches, vor dem Stadtzentrum teilweise auf Schotter, im Stadtzentrum durch verkehrsberuhigte bzw. teilweise ganz für Autos gesperrte Straßen. Westlich des Stadtzentrums schlängelt sich dann ein asphaltierter Uferweg zur eher stark befahrenen Homburger Straße. Der Radweg dort ist leider linksseitig, kreuzt aber wegen eines großen Industriekomplexes und der Nähe des Schwarzbaches nur wenige Grundstücks- und Straßeneinmündungen (die linksseitige Radwege sonst so gefährlich machen).

Bruchlos geht Zweibrücken (Rheinland-Pfalz) in das saarländische Einöd über. Nahe der Landesgrenze befinden sich Lebensmitteldiscounter.

3,8 km / 135 km

Einöd

Geodaten: 49.267096,7.322667 Höhe 226 m (Hauptstr./Webenheimer Str.)

An der Kreuzung vor der (ersten) Kirche in Einöd verlässt man die Haupstraße nach links auf eine kleinere Straße und die gleihc nach dem Bahnübergang rechts auf einen asphaltierten Fahrweg. So gelangt man ruhig bis zur Autobahnuunterführung.

Nach den wenigen Häusern von Ingweiler übequert man auf einer eher kleinen Landstraße die Blies.

1,5 km / 136 km

Ingweiler

Römermuseum Schwarzenacker

Geodaten: 49.2699333,7.3063833 Höhe 220 m (Wörschweiler Str. (L 212) zwischen Blies und Bahn)

Von nun an geht es auf dem Glan-Blies-Radweg durch die Auwiesen und dann entlang der Bahnlinie nach Lautzkirchen. Der Radweg ist flach, asphaltiert und bestens befahrbar. Vor Lautzkirchen nach rechts abbiegen und dem Bliesgau-Radweg bzw. der Adebar-Tour folgen. An der nächsten Straßenkreuzung nach rechts in Richtung Biesingen abbiegen. Im weiteren Verlauf abermals nach rechts in Richtung Bliestalkliniken abbiegen und anschließen auf der Straße in Richtung Niederwürzbach fahren.

10,7 km / 147 km

Niederwürzbach

Geodaten: 49.243060,7.193182 Höhe 241 m (Kreisverkehr Bezirksstr./Metzer Str.)

Niederwürzbach ist ein langgezogener Ort.

Noch innerhalb des Orts zweigt ein Teil des Autoverkehrs nach Ommersheim im Süden ab, hinter dem Ort der größere Teil (samt Straßennummer L 111 und Vorfahrt) nach Sankt Ingbert im Norden. Darum wurde darauf verzichtet, in Oberwürzbach und dem abseits der Straße liegenden Rgelegeneneichenbrunn die nördlich des Baches gelegenen etwas längeren Alternativen zur L 235 zu testen.

3,8 km / 151 km

Oberwürzbach

Geodaten: 49.243017,7.14795 Höhe 255 m (Hauptstr./Ommersheimer Str.)

Kurz nach ihrem Scheitelpunkt mündet die L 235 in die Ensheimer Str, die die von Südwesten kommende Schnellstraße L 106 mit St. Ingbert verbindet. Von dieser zweigt wenig später eine ruhige Straße ab, die auf einer Brücke über die Schnellstraße hinweg in die kleine Siedlung Sengscheid führt.

4,3 km / 155 km

Sengscheid

Geodaten: 49.255153,7.100834 Höhe 286 m (Zum Ensheimer Gelösch/Grumbachweg)

Auf dem rechts abzweigenden Grumbachweg geht es dann das Grumbachtal hinab.

Nachdem der Weg den Bach auf einem Steg überquert hat, führt er zu einem Wegeknoten. Dort geht es rechts unter der Autobahn hindurch nach Saarbrücken-Schafbrücke.

5,7 km / 161 km

Saarbrücken-Schafbrücke

Geodaten: 49.226882,7.049059 Höhe 204 m (Kaiserstr./Grumbachweg)

In Schafbrücke mündet das hier Grumbachtalweg genannte Sträßchen in die B40 (Kaiserstr.)

Die Visavis-Wegweisung macht von hier nach Saarbrücken einige Umwege. Darum führt die empfohlene Route auf Radwegen und Radfahrstreifen der B 40 bis zum dem großen Kreisverkehr unter der Eisenbahnbrücke bei der Bahnstation Saarbrücken Ost.

2,5 km / 163 km

Saarbrücken-Ost

Geodaten: 49.228108,7.017415 Höhe 194 m (Mainzer Str./Str. des 13. Januar)

Von dem Kreisverkehr kann man wahlweise auch Geradeaus auf der Mainzer Str. bis zum St. Johanner Markt fahren.

Hier ausgearbeitet ist eine ruhigere aber etwas längere Stecke: Durch die Str. des 13. Januar fährt man in Richtung Saar und stößt vor dem Anfang der autofreien Daarler Brücke auf den hier beginnenden rechten Saaruferradweg, Teil des grenzüberschreitenden Velo-Visavis-Netzes.

0,5 km / 164 km

Saarbrücken, Heizkraftwerk

Geodaten: 49.224526,7.014089 Höhe 191 m (Daarler Brücke/Str. des 13. Januar/Bismarckstr/nördlicher Saaruferweg)

2,1 km / 166 km

Saarbrücken-St. Johann

Der Sankt Johanner Markt ist die „Gute Stube“ Saarbrückens mit einiger Gastronomie. Der Platz ist so geräumig, dass man auch an den zahlreichen Markttagen mit dem Fahrrad durchkommt. Radfahren ist in der gesamten Fußgängerzone von Sankt Johann erlaubt.

Vom Stadtzentrum Saarbrücken-St.Johann aus kommt man zwar gut per Rad über die Saar, aber eine brauchbare Verbindung mit dem südlich der Saar zwischen Fluss und Autobahn eingeklemmten Saar-Radweg fehlt.

Ludwigskirche in Saarbrücken

Geodaten: 49.23266,6.996108 Höhe 195 m (Sankt Johanner Markt)


GPS-Tracks

Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
August 2008 Ulamm Gesamte Strecke, SB-ZW anders
Mai/Juni 2010 Wisohr Gesamte Strecke, SB-ZW und SP-HD anders
Oktober 2011 Ulamm Saarbrücken - Neustadt

Weblinks