Karlsruhe - Zweibrücken (retour)

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlsruhe - Zweibrücken
KeinLogo.png
Karlsruhe - Zweibrücken (retour) s.png
Länge 116 km
Höhenmeter 696 m 825 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Die Strecke beginnt im Bliestal bei Ingweiler, dem südöstlichen Saarland und führt durch das flache Schwarzbach-Tal bis kurz vor Rodalben. Auf guten Wegen geht es anschließend durch die waldreiche Südpfalz bis nach Wissembourg (Frankreich) und von hier aus weiter durch die absolut flache Rheinebene über den Rhein hinweg nach Karlsruhe.


Allgemeines

Es wird überwiegend auf guten Forstwegen, auf straßenbegleitenden Radwegen und manchmal auch auf der Straße gefahren. Bis auf ein kurzes Stück bei Zweibrücken ist die gesamte Strecke asphaltiert. Sie ist somit allwettertauglich, wenn man einmal von Eis und Schnee absieht und damit auch für Rennradfahrer geeignet.

Der Streckenverlauf folgt der Radweit-Strecke radweit: Karlsruhe - Zweibrücken. Abweichungen gibt es in zwei Abschnitten in Bundenthal und zwischen Bobenthal und Sankt Germanshof, wo Radweit die hier ziemlich ruhige L 486 benutzt und so Hindernisse im Verlauf des Radwanderweges vermeidet.

Roadbook

Ingweiler

Römermuseum Schwarzenacker

Bhf 30 m in Einöd, Haltepunkt für Regionalbahn nach Pirmasens und Saarbrücken, stufenfreier Zugang zum einzigen Gleis, Fahkartenautomat am Bahnsteig, Verkehrsverbund SaarVV.

Hier besteht die Möglichkeit zu einem Abstecher zum Römermuseum Schwarzenacker. Dazu entweder auf der B423 nach Schwarzenacker fahren oder auf dem Glan-Blies-Radweg in Richtung Homburg fahren und in Höhe von Schwarzenacker den Glan-Blies-Radweg wieder verlassen und auf der Brücke über die Blies, der A8 und der Bahnlinie fahren. An der nächsten T-Kreuzung nach rechts abbiegen. Nach ca. 150 m liegt links der Eingang zum Römermuseum.

Geodaten: 49.2699333,7.3063833 Höhe 220 m (Ingweiler)

An der Kreuzung mit dem Glan-Blies-Radweg folgt man dem Radwegweiser "Europäischer Mühlenradweg" in Richtung Ortszentrum Ingweiler. Direkt nach der Autobahnunterführung nach halb links in die Wöschweilerstraße abbiegen und dieser ruhigen Nebenstraße bis zum Bahnhof Einöd folgen. Hier nach links die Bahnlinie überqueren und anschließend nach rechts weiter auf einem rechtsseitigen Radweg in Richtung Zentrum von Zweibrücken fahren. Nach ca. 2 km, an der ersten Straßengabelung, nach rechts abbiegen und vor der Eisenbahnbrücke nach links in Richtung einer Fabrikeinfahrt abbiegen. Vor dem Werkstor nach rechts abbiegen und dem breiten Radweg in seinem Verlauf folgen. An der nächsten Querstraße nach links und gleich wieder nach rechts abbiegen und der Radwegweisung in Richtung Pirmasens folgen.

5,8 km / 6 km

Zweibrücken

Rosengarten in Zweibrücken

Zweibrücken ist bekannt durch seinen Rosengarten und seine Fasanerie mit dem Wildrosengarten. Der Rosengarten kostet Eintritt, ist für Rosenliebhaber aber sicherlich ein lohnenswertes Ziel. Auf dem Weg durch Zweibrücken trifft man auf entsprechende Wegweisungen.

Campingplatz direkt am Radweg im Bereich des östlichen Ortsausgangs.

Geodaten: 49.2519665,7.3692513 Höhe 227 m (Rennwiese)

Durch Zweibrücken folgt man den Radwegweisungen in Richtung Pirmasens. Dabei fährt man auf ruhigen Ortsstraßen oder auf eigenen Radwegen links des Schwarzbaches. In Höhe des Campingplatzes nimmt man den Weg zwischen Schwarzbach und Campingplatz. Es folgt ein Radwegabschnitt mit Feinschotter. Am Ende des Radweges nach rechts abbiegen, eine Bahnlinie überqueren und anschließend nach links auf ruhiger aber holprigen Nebenstraße der Radwegweisung in Richtung Pirmasens folgen. Nach ca. 2 km wird man durch eine weitere Radwegweisung nach links auf einen angenehmen Radweg wieder entlang des Schwarzbachs nach Contwig geführt. In Contwig befinden sich Absperrstangen auf dem Radweg, deren Abstand für Räder mit breitem Gepäck zu eng stehen. Es gibt aber eine örtliche Umfahrmöglichkeit.

5,5 km / 11 km

Contwig

Zwei Drängelgitter zwischen Dellfeld und Stammbach

Geodaten: 49.246941,7.428156 Höhe 234 m (Überquerung Bahnhofstraße)

Man folgt weiterhin der Radwegweisung in Richtung Pirmasens. Dabei gelangt man auf guten Radwegen entlang des Schwarzbaches, teilweise auf straßenbegleitenden rechtsseitigen Radwegen oder ruhigen Nebenstraßen über Stammbach, Dellfeld, Rieschweiler und Höhmühlbach nach Thaleischweiler-Fröschen. Abgesehen von den beiden Drängelgittern eine angenehme flache Fahrt.

16,0 km / 27 km

Thaleischweiler-Fröschen

Geodaten: 49.261330,7.579998 Höhe 241 m (Bahnhofstraße)

Jetzt folgt man der Ausschilderung in Richtung Rodalben. Der Ort wird auf der Ortsstraße durchfahren, bis man am Ortsausgang auf einen rechtsseitigen Radweg trifft. Diesem Radweg wird gefolgt, bis man an einer T-Kreuzung auf die B270 trifft. Unterwegs kommt man an einem Discounter und an einer Tankstelle vorbei und unterquert schleifenförmig die A62. An der T-Kreuzung mit der B270 bleibt man auf dem rechtsseitigen Radweg und folgt der B270, bis man auf eine etwas schäbige Betonrampe trifft. Entweder fährt man auf dieser Betonrampe hoch und gelangt so auf einen linksseitigen Radweg nach Rodalben oder man fährt geradeaus bis zum nächsten Kreisverkehr und biegt dort nach links in Richtung Rodalben ab.

6,7 km / 34 km

Rodalben

Bhf 20 m, Regionalbahn nach Landau und Pirmasens, stufenfreier Zugang zum einzigen Gleis, Fahrkartenautomat am Bahnsteig, überdachte Sitzgelegenheit, Tarifverbund VRN. Eine Radwegweisung ist am Bahnhof vorhanden.

Geodaten: 49.240642,7.631846 Höhe 263 m (Hauptstraße / Kirchstraße)

Rodalben ist ein in die Länge gezogener Ort, der wieder auf Ortsstraßen durchfahren wird. Für die Weiterfahrt folgt man den Radwegweisungen über Neuhof zunächst auf der Straße, später auf einem asphaltierten Forstweg in Richtung Dahn.

6,9 km / 41 km

Münchweiler

Am Ortsausgang ein Friedhof mit Wasserstelle.

Geodaten: 49.218802,7.702580 Höhe 275 m (Prinzregentenstraße)

Auch Münchweiler durchfährt man zunächst auf ruhigen Ortsstraßen. Danach erreicht man den Scheitelpunkt dieser Strecke. Weiter geht es auf asphaltierten Forstwirtschaftswegen durch das Waschtal entlang einer Bahnlinie. Dieser Abschnitt zählt zu den Schönsten auf der geamten Strecke. Am Ende des Waschtals trifft man auf die vielbefahrene B10. Man fährt vor der Bundesstraße nach links über einen Parkplatz und fährt bis zu einer Fußgängerampel. Hier kann man sicher die B10 überqueren und fährt auf der Straße zunächst in Richtung Hinterweidenthal.

6,1 km / 47 km

Hinterweidenthal

Teufelstisch - Felsformation bei Hinterweidenthal

Die Felsformation Teufelstisch ist wohl die Bekannteste in der Südpfalz, liegt jedoch nicht direkt am Radweg. Wenn man sie aus nächster Nähe sehen möchte, muss man am Ortseinganggang nach rechts in eine 400 m lange Nebenstraße abbiegen. An der Kreuzung steht auch ein entsprechender Wegweiser. Es geht auf der Nebenstraße zunächst zu einem kleinen Familien-Freizeitpark. Vor dem Park führt rechts ein geschotterter Weg steil nach oben. Oben an einer Weggabelung muss man dann zu Fuß noch zusätzlich Stufen hochsteigen.

Geodaten: 49.193413,7.754699 Höhe 222 m (Bahnhofstraße)

Auf der Straße, vor dem Ortszentrum der Radwegweisung nach rechts in Richtung Dahn folgen. Weiter geht es zunächst auf ruhiger Nebenstraße und später auf einem asphaltierten Forstwirtschaftsweg entlang einer Bahnlinie nach Dahn.

6,6 km / 54 km

Dahn

Felsformation bei Dahn

Geodaten: 49.149912,7.775500 Höhe 206 m (Mühlengasse)

Auch Dahn wird auf ruhigen Ortsstraßen durchfahren. Von nun an folgt man der Radwegweisung in Richtung Wissembourg (F) und weiter geht es auf asphaltierten Forstwirtschaftswegen über Bruchweiler-Bärenbach nach Bundenthal.

7,9 km / 62 km

Bundenthal

Gleich am Anfang des Ortes auf die Hauptstraße des Ortes zu wechslen erspart einen steilen Wegebuckel (Weg ‘‘Am Falkeneck‘‘) im Radwanderweg (Track: Radwanderweg). Friedhof mit Wasserstelle am Ortsausgang.

Geodaten: 49.095068,7.805697 Höhe 201 m (Bäckergasse)

Am Ende des Ortes kann man wieder auf den rechts der Lauter geführten guten asphaltierten Radweg wechseln oder – kürzer – bis zur nächsten Brücke (Weiler Erzgrube) auf der ziemlich ruhigen Landstraße bleiben. Ab dieser Brücke auf dem weiterhin gut asphaltiertern radwanderweg vorbei an Niederschlettenbach und weiterhin den Radwegweisungen in Richtung Wissembourg (F) bis Bobenthal folgen.

6,5 km / 68 km

Bobenthal

Ortsdurchfahrt in Bobenthal

Geodaten: 49.063446,7.856691 Höhe 184 m (Kirchgasse)

Auf der Hauptstraße durch Bobenthal fahren. Die Radwegweisung biegt am Ortsende nach rechts ab. Anfänglich eben wie die Straße, hat der Radwanderweg später zusätzliche Höhen, die man vermeiden kann, wenn man an der nächsten Brücke wieder auf die Straße wechselt (oder in Bobenthal gleich auf der Straße geblieben ist). Bleibt man auf dem Radwandwanderweg, so trifft man mitten im Wald trifft man auf die Grenzmarkierung und plötzlich sehen alle Schilder anders aus. Auf den erste Metern nach der grenze ist der Weg schlecht befahrbar, dann wieder asphaltiert. Es geht zunächst weiter durch den Wald, bis man vor Weiler auf die D334 trifft. Nach Weiler fährt man auf einem rechtsseitigen begleitenden Radweg nach Wissembourg. Am Ortseingang nach rechts abbiegen und Weiterfahrt durch ein parkähnliches Gelände. Auf diese Weise gelangt man in das historische Zentrum von Wissembourg.

9,6 km / 78 km

Wissembourg / Weißenburg (F)

Historischer Ortskern in Weißenburg

Bhf 40 m, la gare de Wissembourg ist ein kleiner Kopfbahnhof mit ebenerdigem Zugang zu den Gleisen A, B und C. Regionalbahnen verkehren stündlich nach Neustadt/Weinstraße mit Anbindung nach Karlsruhe. Tarifverbünde sind VRN und KVV. Fahrkartenautomaten befinden sich in der Eingangshalle, ein Fahrkartenschalter ist abhängig vom Wochentag etwa zwischen 7 Uhr und 12 Uhr sowie zwischen 13 Uhr und 19 Uhr geöffnet. Man versteht und spricht deutsch.

Geodaten: 49.036006,7.952443 Höhe 160 m (Wissembourg / Weißenburg (F))

Die Strecke führt zunächst auf Ortsstraßen und später auf einem rechtsseitigen asphaltierten Radweg aus dem Zentrum heraus. Weiterfahrt auf ruhiger Nebenstraße über Windhof (Grenze) und Schweighofen nach Kapsweyer. Weiterfahrt durch den Ort übergangslos nach Steinfeld.

7,4 km / 85 km

Steinfeld

Für Kakteenliebhaber ist Steinfeld mit seinem Kakteenland ein interessantes Ausflugsziel. Besonders im Frühjahr erwartet den Besucher in den Gewächshäusern ein Meer von blühenden Kakteen.

Geodaten: 49.046101,8.043122 Höhe 138 m (Wissembourg / Bahnübergang)

Weiterfahrt auf dem Wirtschaftsweg parallel zu Bahnlinie bis kurz vor dem Ortseingang von Schaidt. Unterwegs trifft man auf Wegweiser zum Kakteenland. In Schaidt auf der Ortsstraße bis in das Zentrum fahren.

3,3 km / 88 km

Schaidt

Haltepunkt für Regionalbahn

Bhf 200 m, Haltepunkt für Regionalbahnen der Strecke Weißenburg-Neustadt, stufenfreier Zugang zum einzigen Gleis, ungesicherte aber ordendliche Radabstellanlage, Tarifverbund VRN

Geodaten: 49.05975,8.08338 Höhe 260 m (Ortsmitte)

Im Zentrum von Schaidt auf der Straße nach rechts in Richtung Karlsruhe abbiegen und dieser Straße ca. 10 km bis zur nächsten T-Kreuzung folgen. Hier nach links abbiegen und nach ca. 150 m nach rechts abbiegen. Dieser Straße bis zur nächsten Autobahnanschlussstelle folgendie Autobahn unterqueren und im weiteren Verlauf auf Radwegen bis nach Wörth fahren.

14,3 km / 103 km

Wörth am Rhein

Bf 30 m, die Strecke führt direkt am Bahnhof vorbei, zu den Gleisen kommt man durch eine Unterführung mit Treppen.

Geodaten: 49.0508866,8.2567406 Höhe 117 m (Bürgerpark)

Zunächst weiterfahrt auf einen rechtsseitigen Radweg, der vor Maximiliansau auf die linke Seite wechselt.

3,6 km / 106 km

Maximiliansau

Rheinbrücke hinter Maximiliansau
  • Anschluss an den Rhein-Radweg stromabwärts: linkes Ufer (Richtung Speyer)
  • Anschluss an den Rhein-Radweg stromaufwärts: linkes Ufer (Richtung Straßburg), rechtes Ufer (Richtung Kehl)

Geodaten: 49.038180,8.298160 Höhe 110 m (Maximiliansau)

Am Ortseingang kommt man an einem Einkaufszentrum vorbei. Danach den Radwegweisungen in Richtung Karlsruhe folgen, die B10 unterqueren und gleich dahinter nach links die Auffahrt zur Rheinbrücke nehmen. Nach der Rheinbrücke folgt man dem rechtsseitigen begleitenden Radweg entlang der viel befahrenen Bundesstraße bis man auf die ersten Straßenbahngleise trifft.

Von hier aus folgt man den Radwegweisung in Richtung Karlsruhe Zentrum zunächst durch den Ortsteil Knielingen. Hinter Knielingen geht es auf einer langen Straße mit zum Teil begleitenden Radwegen immer weiter geradeaus, bis man auf eine T-Kreuzung trifft. Hier folgt man der Ausschilderung in Richtung Schloss. Vor dem Schloss fährt man auf einer geschotterten Fläche entlang.

9,3 km / 116 km

Karlsruhe, Schloss

Vorderseite des Karlsruher Schlosses

Karlsruhe Hbf 2,0 km, Verkehrsverbund KVV, vergleichsweise groß.

Geodaten: 49.0138750,8.4061194 Höhe 122 m (Schloss)

GPS-Tracks

Icon Stern.png Dieser Track ist vollständig verifiziert.
Die gesamte Strecke wurde von Teilnehmern dieses Wikis abgefahren, zuletzt Mai 2011. Details siehe unten.
 
Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
Mai 2011 Wisohr Wörth-Karlsruhe
Juli 2010 Wisohr Ingweiler-Schaidt
April 2010 Wisohr Karlsruhe-Schaidt (d.h. umgekehrte Richtung)
Februar 2006 StefanS KA-ZW (d.h. umgekehrte Richtung)

Weblinks