Tour-006

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
M3-2017 mannschaftsfahrt 2017
KeinLogo.png
Tour-006 s.png
Länge 224 km
Höhenmeter 1246 m 1292 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.


Roadbook

Abschnitt 1: Tauber (retour)

Tauberbischofsheim

Zentrum Tauberbischofsheim

Bhf 250 m, Anschluss nach Wertheim, Crailsheim, Mosbach u. Aschaffenburg. Stufenfreier Zugang zum einzigen Bahnsteig.

Geodaten: 49.6226944,9.6629889 Höhe 182 m (Tauberbischofsheim)

Der Innenstadtbereich ist Fußgängerzone, in der das Radfahren nicht erlaubt ist. Einige Gassen sind so eng, dass man sein Rad unbedingt schieben sollte. Nach dem Zentrum in Tauberbischofsheim führt der Radweg über eine Rampe, auf der man sein Fahrrad schieben muss. Fahrräder mit Anhänger müssen hier einzeln transportiert werden.

Außerhalb der Stadt geht es über Dittigheim weiterhin durch die offene Feldmark.

7,4 km 16 m 10 m      7 km 16 m 10 m

Lauda

Rampe nach dem Zentrum von Tauberbischofsheim

Bhf 500 m, ebenerdiger Zugang zu den Gleisen 1-4, Anschluss nach Würzburg, Wertheim und Crailsheim, Wartesaal mit Sitzgelegenheiten im Bahnhofsgebäude

Durch Einbahnstraßenregelungen ergibt sich in der Gegenrichtung im Zentrum eine abweichende Streckenführung.

Geodaten: 49.570297,9.706837 Höhe 188 m (Am Wörth / Tauberstr. / Schlachthausstr.)

Weiterfahrt zunächst auf Ortsstraßen und anschließend auf einem separaten Weg entlang der Bahnlinie.

3,4 km 3 m 0 m      11 km 19 m 10 m

Königshofen

Geodaten: 49.543197,9.72749 Höhe 191 m (Sachsenflurer Str. (B 292) / Eisenbahnstr.)

In Sichtweite der Bahnlinie geht es durch die Feldmark weiter nach Unterballbach.

2,6 km 4 m 2 m      13 km 23 m 12 m

Unterbalbach

Geodaten: 49.5267278,9.7412889 Höhe 194 m (Unterbalbach)

Weiter geht es auf einem separaten Weg über Edelfingen durch die offene Feldmark in Richtung Bad Mergentheim. Vom Stadtrand aus wird man auf ruhigen Ortsstraßen in das malerische Zentrum von Bad Mergentheim geführt.

6,0 km 18 m 0 m      19 km 42 m 13 m

Bad Mergentheim

Tauberbrücke in Igersheim

Bhf 300 m, Verbindung nach Wertheim und Crailsheim

Geodaten: 49.490945,9.773167 Höhe 211 m (Marktplatz)

Nach dem Zentrum fährt man zunächst durch eine ausgedehnte und gepflegte Parkanlage. Sie eignet sich gut, um eine ruhige Pause einzulegen. Danach geht es wieder auf einem separat geführten Weg durch eine offene Feld- und Wiesenlandschaft über Igersheim nach Markelsheim.

6,1 km 13 m 8 m      26 km 55 m 21 m

Markelsheim

Geodaten: 49.4739722,9.8325278 Höhe 217 m (Markelsheim)

Der Radweg führt über Elpersheim mal entlang der Tauber, mal entlang der Bahnlinie und mal durch eine offene Feld- und Wiesenlandschaft.

7,5 km 25 m 13 m      33 km 80 m 33 m

Weikersheim

Weikersheim Stadttor

Bhf 300 m, Anschluss nach Wertheim und Crailsheim

Geodaten: 49.4835999,9.8991573 Höhe 228 m (Schäftersheimer Str./August-Laukhuff-Str.)

Am Ortsausgang trifft man zunächst auf ein umfahrbares Drängelgitter. Danach geht es über Tauberrettersheim weiterhin durch eine offene Feld- und Wiesenlandschaft

7,3 km 19 m 5 m      40 km 98 m 38 m

Röttingen

Geodaten: 49.5097917,9.9691583 Höhe 242 m (Röttingen)

Röttingen wird auf Ortsstraßen durchfahren. Die ausgeschilderte Strecke führt direkt durch das malerische Zentrum. Auf einem separat geführten Weg geht es durch die offene Feldmark.

3,4 km 10 m 1 m      44 km 108 m 39 m

Bieberehren

Fachwerkhaus in Bieberehren

Geodaten: 49.5154667,10.0078444 Höhe 250 m (Bieberehren)

Vor 'Klingen fährt man auf dem einzigen, nicht asphaltierten Teilstück, der gesamten Strecke. Der gesandete Weg auf der Trasse der ehemaligen Gaubahn-Stichstrecke ist mit normaler Treckingbereifung jedoch ausreichend gut befahrbar. Das Tal wird jetzt enger und es bleibt nicht mehr so flach wie bisher.

6,9 km 36 m 8 m      51 km 144 m 47 m

Creglingen

Creglingen Zentrum

Im Ortszentrum besteht die Möglichkeit zu einem Abstecher zur Herrgottskirche mit dem Marienaltar von Tilman Riemenschneider. Dazu auf der Straße in Richtung Münster ca. 1 km leicht ansteigend fahren. Schräg gegenüber der Herrgottskirche befindet sich außerdem das Fingerhutmuseum.

Geodaten: 49.4684472,10.0316028 Höhe 277 m (Creglingen)

Separat geführter Radweg mit einzelnen Steigungs- und Gefällstrecken.

7,5 km 54 m 22 m      58 km 199 m 70 m

Tauberzell

Geodaten: 49.4459556,10.1205611 Höhe 309 m (Tauberzell)

Weiterhin separat geführter Radweg mit einzelnen Steigungs- und Gefällstrecken.

4,5 km 21 m 8 m      63 km 219 m 78 m

Bettwar

Geodaten: 49.4156750,10.1503139 Höhe 320 m (Bettwar)

Weiterhin separat geführter Radweg mit einzelnen Steigungs- und Gefällstrecken. Vor Detwang kommt man an einem kleinen Campingplatz vorbei.

4,0 km 17 m 2 m      67 km 236 m 80 m

Detwang

Geodaten: 49.3865528,10.1673111 Höhe 334 m (Detwang)

Unterwegs trifft man auf einen betonierten Zwei-Streifen-Radweg. Wer mit einem zweispurigen Anhänger oder mit einem Trike unterwegs ist, hat in Detwang die Möglichkeit, den Radweg zu verlassen und auf einer kurvigen und steilen Straße in Richtung Rothenburg zu fahren.

3,3 km 70 m 2 m      70 km 306 m 82 m


Abschnitt 2: Nürnberg - Jagsttal

Rothenburg ob der Tauber, Sauturm

Bhf. 1000 m

Marktplatz in Rothenburg ob der Tauber

Rothenburg ob der Tauber beeindruckt durch seinen mittelalterlichen Ortskern und stellt einen der touristischen Höhepunkte auf dieser Strecke dar.

Geodaten: 49.370406,10.178934 Höhe 402 m (Sauturm)

Am Stadtgraben entlang bergab zur Tauberbrücke. Auf einer kleinen Nebenstraße dann gleich wieder bergauf.

4,6 km / 75 km

Leuzenbronn

Geodaten: 49.3738528,10.1286667 Höhe 458 m (Leuzenbronn)

Ruhige Landstraßen.

7,7 km / 82 km

Bovenzenweiler

Geodaten: 49.3639528,10.0390194 Höhe 461 m (Bovenzenweiler)

Ruhige Landstraßen.

2,1 km / 84 km

Kreuzfeld

Geodaten: 49.3640278,10.0120528 Höhe 470 m (Kreuzfeld)

Landstraße.

3,2 km / 87 km

Schrozberg

Geodaten: 49.3456778,9.9815167 Höhe 454 m (Schrozberg)

Verkehrsreiche Stadt. Bahnlinie überqueren und dann nach Westen auf den "Zeller Weg" abbiegen. Weiter auf Landstraßen.

2,8 km / 90 km

Zell

Geodaten: 49.3501444,9.9475222 Höhe 453 m (Zell)

Landstraße.

2,8 km / 93 km

Riedbach

Geodaten: 49.3524250,9.9136917 Höhe 453 m (Riedbach)

Landstraßen.

2,7 km / 96 km

Bartenstein

Ortsinformationen auf Wikivoyage: Bartenstein

Geodaten: 49.3553944,9.8843306 Höhe 434 m (Bartenstein)

Vor dem Stadttor abbiegen in die "Alte Steige" und bergab. Weiter auf ruhigen Landstraßen.

3,9 km / 100 km

Zeisenhausen

Geodaten: 49.3620583,9.8366306 Höhe 317 m (Zeisenhausen)

Schöne langgezogene Abfahrt ins Jagsttal.

3,6 km / 103 km

Bachmühle

Geodaten: 49.3516528,9.7959861 Höhe 272 m (Bachmühle)

Landstraße.

4,7 km / 108 km


Abschnitt 3: Jagst

Ailringen

Geodaten: 49.3703056,9.7537972 Höhe 254 m (Brücke)

Weiterhin ruhiger asphaltierter Weg auf der linken Seite des Jagsttals.

1,6 km 6 m 6 m      110 km 652 m 579 m

Hohebach

Geodaten: 49.363881,9.734096 Höhe 252 m (Mühle)

Auf einer ruhigen Straße geht es ansteigend aus dem Ort heraus. Später biegt man nach rechts in einen asphaltierten Feldweg ab, aus dem später ein gesandeter Waldweg wird. In Höhe dieses Weges besteht die Möglichkeit zu einem Abstecher zur kleinen Kapelle Sankt Wendel zum Stein. Eine entsprechende Wegweisung ist vorhanden.

4,6 km 46 m 56 m      114 km 699 m 634 m

Dörzbach

Bahnhof der ehemaligen Jagsttal-Bahn

Dörzbach war einst Endstation der Jagsttal-Bahn. Der ehemalige Bahnhof mit seiner Gleisanlage und einigen Waggons sind heute im Zentrum Dörzbachs noch zu sehen.

Geodaten: 49.384950,9.703041 Höhe 243 m (Bahnhof)

Der Track im Wiki weicht in Dörzbach vom offiziellen Verlauf geringfügig ab und führt am ehemaligen Bahnhof vorbei.

Weiterfahrt auf asphaltiertem Feldweg am Fuße der Weinberge entlang.

2,8 km 6 m 13 m      117 km 705 m 647 m

Klepsau

Fachwerkhaus in Klepsau

Geodaten: 49.3874083,9.6701750 Höhe 236 m (Klepsau)

Feld- und Radwege.

3,5 km 21 m 22 m      120 km 726 m 669 m

Krautheim

In Krautheim ist im alten Bahnhofsgebäude Heidis Station. Hier werden Radler besonders freundlich aufgenommen. Die Speisekarte ist klein, aber das Essen hervorragend und die Wirtsleute sehr freundlich.

Geodaten: 49.3847472,9.6346806 Höhe 238 m (Krautheim)

Asphaltierter Weg auf der linken Seite des Jagsttals.

4,8 km 37 m 53 m      125 km 763 m 722 m

Marlach

Geodaten: 49.3606611,9.5975833 Höhe 222 m (Brücke)

Ruhiger asphaltierter Weg, der teilweise auf der Trasse der ehemaligen Jagsttalbahn verläuft.

4,4 km 31 m 21 m      130 km 794 m 743 m

Westernhausen

Geodaten: 49.3425861,9.5606194 Höhe 231 m (Westernhausen)

Angenehmer Radweg, der 500 m vor dem Kloster auf der Straße zum Kloster führt.

5,8 km 31 m 49 m      135 km 825 m 792 m

Kloster Schöntal

Eine Besichtigung des Klosters, besonders der Klosterkirche, lohnt sich. Wikivoyage: Schöntal

Kurz vor der Jagstbrücke gibt es auf der rechten Seite eine Einkehrmöglichkeit in Katis Bahnhof. Das ehemalige Bahnhofsgebäude ist hübsch renoviert und beherbergt ein Cafe mit Tischen und Bänken draußen auf der Gleisseite mit Blick auf die Jagstbrücke.

Geodaten: 49.3302889,9.5029639 Höhe 213 m (Kloster Schöntal)

Der Radweg führt auf ruhiger Nebenstraße direkt am Kloster Schöntal vorbei. Nach der Jagstbrücke Weiterfahrt auf linksseitigem begleitendem Radweg bis nach Berlichingen.

1,6 km 17 m 6 m      137 km 841 m 798 m

Berlichingen

Radfahrerbrücke zwischen Berlichingen und Jagsthausen

Geodaten: 49.3294444,9.4840083 Höhe 222 m (Berlichingen)

In Berlichingen ist die Radwegführung mit Gefahren verbunden. Der linksseitige Radweg endet innerhalb der Ortsgrenzen. Das Zusatzzeichen Radweg "Ende" weist ausdrücklich darauf hin. Radfahrer müssen also auf die rechte Fahrbahnseite wechseln, ohne dass eine sichere Querungsmöglichkeit besteht. Nach ca. 100 m müssen Radfahrer noch innerhalb der Ortsgrenzen abermals die Fahrbahn queren um dann den wieder beginnenden linksseitigen Radweg benutzen zu können. Auch hier fehlt eine Möglichkeit, die Fahrbahn sicher queren zu können.

Weiterfahrt auf einem linksseitig, von der Fahrbahn abgesetzten Radweg, der im weiteren Verlauf durch die Niederungen der Jagst über eine Radfahrerbrücke auf die linke Flussseite führt.

Kurz vor Jagsthausen ist rechts die Götzenburg auf der gegenüber liegenden Jagstseite zu erkennen.

3,4 km 9 m 28 m      140 km 850 m 826 m

Jagsthausen

Götzenburg in Jagsthausen

In der Götzenburg wohnte der Ritter Götz von Berlichingen. Von ihm stammt der berühmte Ausspruch: "Der kann mich mal am Ar... lecken".

Wer zur Burg möchte, nach der Jagstbrücke rechts halten.

Geodaten: 49.309521,9.471529 Höhe 203 m (Brückenstr./ Gartenstr.)

Separat geführter, asphaltierte Radweg durch die Auen des Jagsttals.

2,9 km 16 m 27 m      143 km 866 m 853 m

Olnhausen

Am Ortsausgang, noch vor der Jagstbrücke, gibt es einen Kinderspielplatz.

Geodaten: 49.3111250,9.4432250 Höhe 192 m (Brücke)

Asphaltierter Radweg, teilweise entlang der ehemaligen Schmalspurbahn (Jagsttalbahn), die von Möckmühl über Kloster Schöntal bis Dörzbach führte. Die Gleise sieht man noch an einigen Stellen. In diesem Bereich fährt man durch einen schattigen Wald, wo der Asphalt nach Regen auch im Sommer noch lange feucht bleibt und somit etwas rutschig sein kann.

4,1 km 30 m 30 m      147 km 896 m 883 m

Widdern

Sportplatz zum Wasserholen.

Geodaten: 49.3136083,9.4183278 Höhe 191 m (Widdern)

Weiterhin guter asphaltierter Radweg.

6,7 km 69 m 79 m      154 km 965 m 962 m

Möckmühl

Stadtansicht Möckmühl

Bhf 50 m, stufenfreier Zugang zu den Gleisen, Fahrkartenautomat am Bahnsteig, Verkehrsverbünde im Nahverkehr HNV und VRN.

Geodaten: 49.3225917,9.3624250 Höhe 181 m (Brücke)

Der Radweg führt im Ort direkt am Bahnhof vorbei und anschließend weiter an der Bahnlinie entlang.

5,2 km 24 m 18 m      159 km 989 m 981 m

Züttlingen

Bhf 1,0 km, Verkehrsverbünde im Nahverkehr HNV und VRN.

Geodaten: 49.2991972,9.3282972 Höhe 187 m (Züttlingen)

RW an der Landstraße.

3,0 km 6 m 25 m      162 km 996 m 1005 m

Sieglingen

Bhf 500 m, Verkehrsverbünde im Nahverkehr HNV und VRN.

Geodaten: 49.3029917,9.3056083 Höhe 170 m (Sieglingen)

RW über Felder.

4,2 km 21 m 26 m      166 km 1016 m 1031 m

Neudenau

Kapelle Sankt Gangolf kurz vor Neudenau

Bhf 200 m, Verkehrsverbünde im Nahverkehr HNV und VRN.

Geodaten: 49.2903000,9.2706722 Höhe 166 m (Brücke)

RW über Felder.

2,7 km 23 m 26 m      169 km 1039 m 1057 m

Herbolzheim

Bhf 100 m, Verkehrsverbünde im Nahverkehr HNV und VRN.

Nahe dem Ortsausgang bietet das Sportheim mit seiner Außengastronomie direkt am Radweg eine Einkehrmöglichkeit. Leider liegt es direkt an der Straße.

Geodaten: 49.2810583,9.2587917 Höhe 163 m (Brücke)

RW an der Landstraße entlang.

4,4 km 17 m 19 m      174 km 1056 m 1077 m

Untergriesheim

Schloss Heuchlingen

Bhf 600 m, Verkehrsverbünde im Nahverkehr HNV und VRN.

Geodaten: 49.2692000,9.2184972 Höhe 163 m (Brücke)

Im weiteren Verlauf trifft man auf einen 500 Meter langen betonierten 2-Streifen-Radweg. Nach dem Schloss Heuchlingen, das nicht besichtigt werden kann, führt der Radweg direkt an der Bahnlinie entlang - meistens unterhalb des Bahndamms.

Voraus erscheinen die Türme von Bad Wimpfen.

5,8 km 43 m 49 m      179 km 1100 m 1125 m


Abschnitt 4: Jagsttal - Karlsruhe

Bad Friedrichshall Jagstfeld

Radweg entlang der Bahnlinie über den Neckar nach Bad Wimpfen

Bad Friedrichshall-Jagstfeld Bf 0,4 km

Geodaten: 49.233170,9.196070 Höhe 156 m (Eisenbahnbrücke)

Im Stadtgebiet von Bad Friedrichshall sind einige Drängelgitter zu passieren. Der Radweg ist in einem guten asphaltierten Zustand und führt direkt bis zu den Gleisanlagen in Jagstfeld.

Der Radweg führt direkt vor dem Bahnhof entlang. Man fährt weiter auf der Straße, parallel zu den Gleisen, bis man diese nach links auf einer Brücke überqueren kann. Man folgt dann der eingleisigen Bahnlinie über den Neckar. Dabei geht es vor der Brücke und nach der Brücke steil bergab. Hier ist besondere Vorsicht geboten. Nach der Eisenbahnbrücke trifft man am Fuße auf den Neckartal-Radweg.

0,6 km 1 m 8 m      180 km 1100 m 1133 m


Abschnitt 5: Neckar

Wimpfen im Tal

Geodaten: 49.231424,9.190305 Höhe 150 m (Eisenbahnbrücke)

Guter asphaltierter Radweg entlang des Neckars

1,6 km / 182 km

Bad Wimpfen

Bad Wimpfen

Bhf 200 m, Haltepunkt für Nahverkehrszüge, stufenfreier Zugang zum einzigen Gleis, Fahrkartenautomat und öffentliche Toilette am Bahnsteig, Verkehrsverbund VRN mit großer Ausdehnung nach Westen.

Bad Wimpfen ist mit seinen Fachwerkhäusern und seiner mittelalterlichen Gesamtanlage in jedem Falle einen Besuch wert.

Geodaten: 49.2300528,9.1693667 Höhe 162 m (Brücke)

Nach der Neckarbrücke auf dem separat geführten Radweg, später auf der Straße und kurz vor Haßmersheim auf dem begleitenden Radweg fahren - alles Asphalt.

10,5 km / 192 km

Haßmersheim

Geodaten: 49.3007139,9.1435250 Höhe 150 m (Haßmersheim)

In diesem Abschnitt nimmt der Track einen anderen Verlauf als der ausgeschilderte Neckar-Radweg.

8,4 km / 201 km

Obrigheim

Geodaten: 49.3515556,9.1046667 Höhe 139 m (Neckarbrücke)

Nach der Brücke auf dem asphaltierten Wirtschaftsweg, vorbei am stillgelgten Kernkraftwerk Obrigheim und weiter nach Guttenbach. Hier den Radwegweisungen über die Neckarbrücke nach Neckargerach folgen, durch den Ort und weiter auf dem rechtsseitigen Radweg entlang der B37 - alles Asphalt.

15,0 km / 216 km

Zwingenberg

Burg Zwingenberg

Von der linken Neckarseite aus schöner Blick auf die Burg Zwingenberg.

Geodaten: 49.4167056,9.0412778 Höhe 137 m (Fähranleger)

Hier wird der Neckarradweg wieder auf die linke Seite geführt. Dazu steht dem Radreisenden seit Juni 2011 die neue Neckarbrücke zur Verfügung. Gleich nach der Brücke kommt manan einem Campingplatz vorbei.

Es folgt ein asphaltierter Weg. Danach folgt ein holpriger Forstwirtschaftsweg, der infolge von Baumfällarbeiten im Frühjahr 2010 stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Ab der Schleuse fährt man wieder auf Asphalt bis Rockenau. Hier beginnt am Ortsausgang ein rechtsseitiger asphaltierter Radweg, der bis nach Eberbach führt.

Im weiteren Streckenverlauf muss man bis Neckarsteinach in Abhängigkeit von den vorausgegangenen Witterungsbedingungen immer wieder abschnittsweise mit nassen und teils matschigen Wegoberflächen rechnen. Wer diese Bedingungen umgehen möchte, dem steht nur der Seitenstreifen der stark befahrenen B37 als Alternative zur Verfügung.

8,3 km / 224 km

Eberbach

Das Zentrum in Eberbach

Bhf 800 m, Verkehrsverbund VRN.

Die Altstadt von Eberbach mit den schönen Fachwerkhäusern ist über die Neckarbrücke auf der rechten Neckarseite zu erreichen.

  • Anschluss an eine Querverbindung zum Main nach Miltenberg: Von der Altstadt durch das Itter-Tal aufwärts, dann durch Ernsttal und Amorbach nach Miltenberg

Geodaten: 49.4583833,8.9855361 Höhe 136 m (Eberbach)

GPS-Tracks