Belgien

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Ueberarbeiten.png Dieser Länder-Artikel ist noch unvollständig. Wenn Du etwas über Radreisen in Belgien weißt, klicke auf "bearbeiten" und füge Deine Informationen ein.

Wenn Du Dich dort auskennst, hilf mit!

Allgemeine Informationen

Belgien ist Gründungsmitglied der EU und Mitglied des Schengener Abkommens. Aufgrund der sehr langen engen Zusammenarbeit mit den Niederlanden und Luxemburg (Benelux-Staaten) ist es oft schwierig, die Grenze zwischen diesen Staaten wahrzunehmen.

Belgien ist dicht besiedelt, mit Ausnahme der Ardennen sogar zersiedelt mit oft unklaren Bebauungsgrenzen. Das macht die Navigation ohne GPS auf Nebenstraßen schwierig.

Belgien ist viergeteilt:

  • Flandern ist vorwiegend flach oder mäßig hügelig, an den meisten Hauptstraßen befinden sich Radwege. Amtssprache ist niederländisch. In Flandern sind Fahrraddiebstähle zehnmal so häufig wie im restlichen Belgien.
  • Die Wallonie ist im Westen flach, im Osten hügelig bis bergig (Ardennen), und französischsprachig, es gibt wenige, überwiegend der Freizeit dienende Radwege, die meist als "RAVEL" (aus Randonnée - Wanderung und Veló - Fahrrad zusammengesetzt) bezeichnet werden. Der Südosten ist eher dünn besiedelt.
  • Brüssel, die Hauptstadt, ist offiziell zweisprachig, hier kommt man auch mit englisch gut durch, da Brüssel Hauptquartier von NATO und EU ist.
  • Ostbelgien (etwa zwischen Eupen und St. Vith) ist deutschsprachig, landschaftlich von den Ardennen geprägt, und hat vor allem im Süden noch einsame Ecken.


Generelle Empfehlungen

Einreisebestimmungen, Dokumente

Klima und Reisezeit

Sicherheit und Verhaltensempfehlungen

Sprache

Fahrradinformationen

Regeln und Vorschriften

Versorgungslage für Ersatzteile

Transport

Anreise

Bahn

Der Thalys nimmt keine Fahrräder mit. Somit ist Belgien per Rad aus Deutschland nur von wenigen Regionalzügen ab Aachen direkt erreichbar. Besser geht es über die Niederlande (Maastricht-Lüttich oder Amsterdam-Brüssel) und über Luxemburg (fast alle Züge der Relation Luxemburg-Brüssel nehmen Fahrräder mit).

Transport im Land

Bahn

Praktisch alle Züge der belgischen Bahngesellschaft SNCB nehmen Fahrräder (auch mit Anhänger oder Tandems) mit, die Fahrradkarte kostet 5 € (Stand 2014) und kann online gekauft werden. In vielen Zugtypen wird das Rad vom Schaffner eingeschlossen, in diesen Zügen befindet sich das Radabteil meist neben der 1. Klasse.

Achtung in Brüssel: In den Bahnhöfen Bruxelles-Central, Bruxelles-Chapelle und Bruxelles-Congres werden Fahrräder weder be- noch entladen. Es empfehlen sich statt dessen die Bahnnhöfe Bruxelles-Nord, Bruxelles-Midi und Bruxelles-Luxembourg.

Siehe auch: Erfahrungsbericht im Forum (2014)

Straßen

Straßennetz, allgemeine Informationen

Routen und Touren

Gesundheit und Ernährung

Gesundheitsversorgung

Ernährung und Versorgungssituation

Unterkunft

  • Vrienden op de Fiets: 300 Dachgeber in Belgien (vor allem in Flandern) mit über 1200 Schlafplätzen
  • Gezinnen op de Fiets: 100 Dachgeber in Belgien (vor allem in Flandern)
  • Fietsvriendelijke Logies: 400 radlerfreundliche Hotels, Pensionen und Gästezimmer in Flandern
  • Gilbert's List: über 300 Dachgeber in Belgien (vor allem in Wallonien)

Regionen

Literatur

Karten

  • Michelin: Straßenkarten 1:200000, die orangen Karten 533 und 534 decken ganz Belgien ab. Die Farben der Straßen geben die Verkehrsdichte wieder (weiß = gering, gelb = mittel, rot = stark).


Reiseführer

Weblinks

Radreise-Forum

Externe Links