Berlin-Usedom

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Radfernweg Berlin-Usedom
Logo B-Usedom.jpg
Berlin-Usedom s.png
Länge 293 km
Höhenmeter 603 m 641 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Wegweisung hinter Joachimsthal

Der Radweg Berlin - Usedom beginnt in Berlin-Mitte am Schlossplatz. Das erste Hinweisschild zu diesem Radfernweg ist allerdings erst hinter dem Dom zu finden. Der Radweg ist durchgehend gut ausgeschildert.

Der Radweg hat eine Länge von ca. 295 km und weist bis auf den letzten Abschnitt zwischen Korswandt und Ahlbeck kaum nennenswerte Steigungen auf.

Eine etwas kürzere Verbindung mit 251 Km findet sich unter Berlin-Usedom_(direkt), welche an einigen Stellen vom Originalradweg abweicht.

Allgemeines

Wegweiser bei Steinhöfel
Origineller Wegweiser

Die Strecke wird überwiegend auf separaten Asphaltwegen, kurze Teilstrecken auch auf mäßig ausgebauten, teils sandigen Feld- und Waldwegen geführt. Einzelne Kopfsteinpflasterpassagen werden wohl aus Denkmalschutzgründen dauerhaft bleiben. Einige Abschnitte werden auf verkehrsarmen Landstraßen geführt. Der Anteil an Asphaltstrecken liegt bei über 90%.

Kurz vor Usedom bestehen mehrere Möglichkeiten, die Strecke abzukürzen. Hierzu müssen die Fähren ab Ueckermünde oder ab Kamp genutzt werden. Die vollständige Strecke geht über Anklam. Eine Weiterführung über Wollin nach Stettin oder entlang dem Ostseeküstenradweg nach Peenemünde ist möglich.


Achtung Bauarbeiten (1): Wegen Bauarbeiten (vom 31.01.2011 bis unbekannt) zwischen dem alten Bahndamm (nach Kamp, Karniner Brücke) und Dorfstr., Ri. Kamp wird die Ausweichstrecke Bugewitz, Lucienhof, vor dem Bahnübergang Richtung Nord (Anklam) nach Bargischow, teilweise parallel zur Bahnstrecke Berlin - Stralsund empfohlen (siehe westliche Route). Gegenwärtig (Januar 2011) steht auch das Wasser nur 20 cm unter dem Radwanderweg, der deshalb nass und aufgeweicht ist - mit Gepäck nicht befahrbar. Diese Umleitung sollte auch bei Hochwasser benutzt werden.

Roadbook

Berlin-Mitte

Berliner Dom
Hinweisschild

Geodaten: 52.517480,13.398118 Höhe 37 m (Schlossbrücke)

Der Fernradweg beginnt am Schlossplatz, dem früheren Marx-Engels-Platz.

Auf verkehrsarmen Nebenstraßen geht es am Alexanderplatz vorbei Richtung Prenzlauer Berg. Für eine kurze Wegstrecke fährt man auf dem Mauerradweg nach Pankow. Ab Schlosspark Niederschönhausen verläuft der Radweg parallel zum Pankeradweg bis Bernau.

Das erste Hinweisschild vom Radfernweg "Berlin - Usedom" ist hinter dem Dom zu sehen (Stand März 2011). Hinter dem Dom nach rechts, über die Friedrichsbrücke (Achtung nur für Fußgänger!). Geradeaus durch die Anna-Louisa-Karsch-Straße, Rochstraße, Max-Beer-Straße (beide Fahrradstraßen), am Ende mit kurzem Links-Rechts-Schwenk an die große Kreuzung Torstraße/Schönhauser Allee, weiter auf einem benutzungspflichtigen Radweg bis zur Schwedter Straße. Dort nach links abbiegen. Dem Strassenverlauf bis zur Bernauer Straße folgen. Nach deren Überquerung geht's im Mauerpark auf dem Berliner Mauerweg weiter (Achtung, hohe Glasscherbendichte!).

4,1 km / 4 km

Berlin-Prenzlauer Berg

Panoramabild Schwedter Steg

Geodaten: 52.54662,13.40126 Höhe 48 m (Gleimstraße)

Durch die Schwedter Straße (Fahrradstraße) bis zum Schwedter Steg. Dieser führt als Rampe hinauf zur Behmstraßenbrücke (Blick auf das Berliner Nordkreuz mit Fern-, S- und U-Bahnhof Gesundbrunnen). Nach kurzem Weg nach rechts auf einer anderen Rampe hinab in Richtung Unterquerung Bösebrücke (früher Grenzübergang Bornholmer Straße). Durch die Kirschbaumallee, an deren Ende nach rechts, weiter halblinks in die Dolomitenstraße. An der Maximilianstraße nach links durch die Unterführung, halb rechts in die Heynstraße, im weiteren Verlauf durch die Neue Schönholzer Straße bis zur Breiten Straße in Pankow.

3,4 km / 8 km

Berlin-Pankow

  • S-/U-Bahnhof Pankow (in der Florastraße 500 m nach rechts)

Geodaten: 52.5709250,13.4100111 Höhe 44 m (Berlin-Pankow)

In die Breite Straße nach rechts einbiegen. Unmittelbar an der Ecke wird das Rathaus passiert. Weiter entlang dem Dorfanger auf straßenbegleitendem Radweg. Am Ende des Angers nach links in die Ossietzkystraße einbiegen. Man tangiert kurz das "Städtchen", um in Höhe der Parkstraße halbrechts in den Schlosspark Niederschönhausen zu gelangen. Nun geht es quer durch den Park entlang der Panke. Der Weg mündet in die Schlossallee, die man bis zu deren Ende fährt. Die Pasewalker Straße wird überquert. Anschließend nach links die Autobahnauffahrt überqueren. Unmittelbar darauf rechts halten und in einen separaten Fuß-/Radweg einbiegen. Der parkähnliche Weg hält sich nahe der A 114, die jedoch nicht sichtbar ist, führt an Teichen und Kleingärten vorbei und erreicht die Bahnhofstraße in Berlin-Blankenburg.

3,7 km / 11 km

Berlin-Blankenburg

Auf dem Pankeradweg (Alternativstrecke)
Neue Brücke über den Berliner Ring
  • S-Bahn-Anschluss (in der Bahnhofstraße ca. 250 m nach rechts)

Geodaten: 52.59198,13.43873 Höhe 44 m (Bahnhofstraße)

An der Bahnhofstraße ca. 150 m nach links fahren (straßenbegleitender Radweg). Dann nach rechts in die Pankstraße, nach kurzem Weg wieder nach links in der Straße 59 und an deren Ende nach rechts in die Ferdinand-Buisson-Straße einbiegen. Nach ca. 150 m an der Verzweigung links halten und in die Ludwig-Quidde-Straße fahren. An deren Ende nach rechts in die Staße 74 einbiegen. Diese Straße endet vor einem Drängelgitter (links umfahrbar). Gleich danach geht's mit kurzer aber ordentlicher Steigung über die Autobahn-Fußgängerbrücke.

Alternativ kann nach Überquerung der Bahnhofstraße der unbefestigte Pankeradweg unmittelbar entlang der Panke bis zur Autobahnbrücke gefahren werden - schlaglochreich und schwierig nach Regenfällen.

Auf der anderen Seite der Autobahn nach links in die Flaischlenstraße einbiegen. An deren Ende nach links in die Wolkensteinstraße und im weiteren Verlauf die Krontaler Straße fahren. Nach Unterquerung der Bahntrasse nach links über die Pankebrücke fahren und entlang dem kanalisierten Fluss auf einem Fuß-/Radweg (feiner sandgeschlämmter Schotter) fahren. Die stark befahrene Pankgrafenstraße überqueren, im weiteren Verlauf auf Asphalt die Autobahn (Berliner Ring) überqueren und dem Weg bis zum S-Bahnhof Buch folgen.

7,2 km / 18 km

Berlin-Buch

Stadtrand Berlin
  • Anschluss S-Bahn

Geodaten: 52.6368583,13.4924722 Höhe 56 m (Berlin-Buch)

Nach rechts durch die Bahnbrücke fahren, unmittelbar darauf nach links in den Schlosspark Buch einbiegen. Der Waldweg mit etwas Schotter und ein paar Pflastersteinen schlängelt sich durch den Park. An dessen Ende wird der Pölnitzweg überquert. Danach geht's auf einem Asphaltweg entlang von Wiesen und Feldern. Nach kurzer Strecke endet das Berliner Stadtgebiet. Die beginnende Bebauung gehört bereits zu Zepernick.

4,7 km / 23 km

Zepernick

  • S-Bahn-Anschluss

Geodaten: 52.65910,13.53317 Höhe 63 m (S-Bahnhof)

Die Streckenführung durch Zepernick erfolgt überwiegend auf betongepflasterten Rad-/Fußwegen. Die Straßen sind oft unbefestigt und mit Schlaglöchern versehen.

An der Bahnhofstraße nach links und gleich wieder nach rechts in die Triftstraße. An der Verzweigung nach rechts in die Straße der Jugend einbiegen und in Höhe der Züricher Straße nach links in einen kleinen Park mit Asphaltweg einbiegen. Die Schönerliner Straße mit kleinem Rechtsschwenk überqueren. An der Eisenbahnstraße nach links fahren. An deren Ende vor der Bahntrasse nach rechts in den Radweg einbiegen. An der Schönower Straße kurz nach rechts, die Straße am Zebrastreifen überqueren und am S-Bahnhof vorbei dem Radweg entlang der Bahntrasse bis zur Eichendorffstraße folgen. Dort nach rechts bis zu deren Ende fahren. An der T-Kreuzung nach links in die Theodor-Körner-Straße fahren. Die Zepernicker Chaussee wird überquert. Nun folgt ein asphaltierter Radweg durch Felder und kleine Waldstücke, an einem Anglerteich vorbei bis zur B2.

5,6 km / 29 km

Bernau

Entlang der Stadtmauer in Bernau

Geodaten: 52.6768167,13.5934417 Höhe 66 m (Bhf)

An der B2 knapp 100 m nach rechts, die stark befahrene Bundesstaße überqueren und einem asphaltierten Weg entlang von Kleingärten bis zum Bahnhofsplatz folgen. Nach links durch die Bahnunterführung bis zur Breitscheidstraße fahren. An der Alte Goethestraße nach rechts bis zur Berliner Straße, dann wieder nach rechts bis zur Brüderstraße (alternativ bis zur Stadtmauer) fahren.

Entlang der Brüderstraße oder der Stadtmauer bis zur Mühlenstraße fahren. An der B2 auf einem Radweg nach rechts bis zu einer Ampel fahren. Die B2 überqueren und in die Ladeburger Chaussee fahren. Hier kann man auf einem straßenbegleitenden Fuß-Radweg fahren. Am Kastanienweg verschwenkt die Route in eine parallele Nebenstraße, um kurz darauf in einen straßenbegleitenden Radweg an der Chaussee überzugehen. Kurz vor dem Ortsende nach rechts in den Biesenthaler Weg abbiegen. Die leicht hügelige Fahrradstraße geht bis zum Ortsteil Lobethal.

6,9 km / 36 km

Lobetal

Asphaltierter Waldweg zwischen Ladeburg und Biesenthal

Geodaten: 52.72742,13.60015 Höhe 63 m (Lobetal)

Die Dorfstraße wird überquert. Auf einem asphaltierten Waldweg geht es bis zur Langerönner Mühle. Nun folgt ein Waldweg mit sandgeschlämmter Schotterdecke und wenigen Flugsandstellen. Nach mehreren Tagen Regen lässt sich der Weg etwas schwieriger befahren. Ab Ortseingang von Biesenthal geht es auf Asphalt weiter.

5,0 km / 41 km

Biesenthal

Radweg zwischen A11 und Marienwerder
  • Anschluss an die RB
  • Ortsinfos mit Übernachtungshinweisen

Geodaten: 52.7658194,13.6314944 Höhe 55 m (Biesenthal)

Nach links in die B2 einschwenken. Nach ca. 250 m nach rechts in den kopfsteingepflasterten Wehrmühlenweg einbiegen. Nach 200 m geht es auf Asphalt weiter. Nach längerer Strecke kommt die kopfsteingepflasterte Rampe zur Fahrradbrücke über die A11. Auch nach der Brücke geht es auf Pflaster weiter, später folgt Asphalt. 1.700 m hinter der Brücke steht ein Pfosten mit mehreren Radwegweisern, u.a. mit der Strecke nach Eberswalde. An der Grafenbrücker Schleuse wird der Finowkanal überquert. Es folgt ein asphaltierter Weg zum Ortsausgang von Marienwerder.

12,5 km / 53 km

Marienwerder

Über den Oder-Havel-Kanal

Geodaten: 52.8492194,13.6094972 Höhe 40 m (Marienwerder)

Der Ort wird nur tangiert. Über eine Brücke wird der Oder-Havel-Kanal überquert und nach kurzem Weg die B167. Auf straßenbegleitendem Radweg geht es 400 m nach links (Richtung Westen). Dabei muss die Brücke über den Werbellinkanal schiebend überquert werden. Danach scharf nach rechts auf einen asphaltierten Waldweg bis zum Ort Rosenbeck.

3,8 km / 57 km

Rosenbeck

Geodaten: 52.8729406,13.6198983 Höhe 40 m (Schleuse)

Über die Schleuse, durch den Ort bis zur B 198, danach straßenbegleitend links bis zum Ortsschild von Eichhorst. Dort auf die rechte Seite wechseln.

2,9 km / 60 km

Eichhorst

Eichhorster Schleuse am Werbellinkanal
Badestelle am Werbellinsee
  • Anschluss an die Schorfheidetour
  • Campingplatz Süßer Winkel an der Südspitze des Werbellinsees
  • Campingplatz Am Spring am Westufer des Werbellinsees
  • Zur Übernachtungssuche evtl. auch auf das Ostufer nach Altenhof ausweichen.

Geodaten: 52.8914672,13.6390689 Höhe 47 m (Schleuse)

Ab Ortsmitte links des Werbellinkanals auf asphaltiertem Rad-/Fußweg. (Hinweis auf CP Süßer Winkel" kurz vor der Kanalbrücke.) Kurz vor dem Werbellinsee schwenkt der Radweg nach links und folgt nach kurzer Strecke der B198. Die B198 wird überquert und der Radweg straßenbegleitend links geführt. Insgesamt drei Badestellen werden passiert, bevor der Radweg nach links in den Wald schwenkt. Nun gilt es, einen ordentlichen Anstieg zu überwinden. Nach flotter Abfahrt mündet der Waldweg in die Straße Schwarze Bahn und anschließend in eine Landstraße, die von Joachimsthal zur A 11 führt. Links halten und nach wenigen Metern an der Kreuzung wieder links halten und in den Ort fahren. In Ortsmitte darf man auf denkmalgeschützten 250 m Kopfsteinpflaster fahren.

16,2 km / 76 km

Joachimsthal

Ortsdurchfahrt mit Pflaster

Geodaten: 52.986313,13.743581 Höhe 74 m (Joachimsthal)

In Ortsmitte Richtung Templin fahren. Kurz vor dem Ortsausgang nach rechts in die neu asphaltierte Glambecker Straße einbiegen.

4,7 km / 81 km

Parlow

Taubenturm in Glambeck

Geodaten: 53.02444,13.76148 Höhe 54 m (Info)

In Ortsmitte auf asphaltierter Straße nach rechts Richtung Glambeck.

4,7 km / 85 km

Glambeck

Zwischen Glambeck und Wolletz

Geodaten: 53.0233944,13.8210639 Höhe 66 m (Glambeck)

In Ortsmitte am Taubenturm nach rechts auf den betongepflasterten Radweg. Die Autobahnunterführung ist geschottert (Mai 2011 Bauarbeiten ohne Behinderung). Danach wieder auf Asphalt durch den Wald nach Wolletz. Ab dem See Betonpflaster bis zur Ortsmitte. (Nach Steinhöfel ist auch eine Abkürzung möglich, am Turm links und der Straße folgen.)

5,6 km / 91 km

Wolletz

Geradewegs durch die Fischteiche
  • Anschluss an Uckermärkischer Radrundweg
  • Strandbad
  • Campingplatz

Geodaten: 53.02473,13.90202 Höhe 33 m (Wolletz)

Im Ort nach kurzem Links-Rechts-Schwenk weiter zunächst auf Betonplatten mit Querrillen, danach auf Asphalt bis zu den Fischteichen, die auf einem Damm mit Betonpflaster überquert werden.

Noch vor den Fischteichen besteht ein Abzweig nach Angermünde auf dem Uckermäkischen Radrundweg.

Hinter Görlsdorf wird der Peetzigsee (Badestelle) passiert. Nach einem Schwenk kommt die Ortslage von Peetzig.

8,3 km / 99 km

Peetzig

Auf asphaltierten Waldwegen bei Peetzig
  • Wenn man im Ort abweichend von der Ausschilderung geradeaus weiter fährt, gelangt man nach wenigen 100 m zu einem Imbisswagen mit Getränke- und rustikalem Speiseangebot (Stand April 2011).

Geodaten: 53.07293,13.91870 Höhe 46 m (Peetzig)

Am Ortsanfang (an einer T-Kreuzung) nach rechts Richtung Steinhöfel.

3,9 km / 103 km

Steinhöfel

Neubaustrecke, Juni 2014

Geodaten: 53.0944507,13.8791364 Höhe 66 m (Steinhöfel)

Den Ort durchfahren und kurz vor dem Ortsausgang nach rechts. Zunächst geht es auf recht glattem Beton bis zu einem Gehöft. Auf dem anschließenden Waldweg finden gegenwärtig Bauarbeiten statt (Stand Juni 2014). Die Passage ist aber auf Betonpflaster (teils noch einspurig) gut befahrbar. Die Rampe zur und hinter der Fahrradbrücke über die A11 bleibt mit Kopfsteinpflasterbelag erhalten (nur wenige Hundert Meter). Hinter der Rampe folgt ein asphaltierter Waldweg bis zum Ortsanfang von Stegelitz. Mit Beginn der Siedlungsbebauung geht es weiter auf Betonpflaster und danach wieder auf Asphalt bis zur Ortsdurchfahrt.

4,8 km / 108 km

Stegelitz

Geodaten: 53.12797,13.84990 Höhe 35 m (Stegelitz)

Auf der Landstraße nach rechts bis zum Ortsausgang. Nun zweigt der Radweg nach links ab. Wer den etwas unebenen Weg umgehen möchte, kann auf der Landstraße bleiben. Die Ausschilderung führt auf dem Waldweg bis zur Überquerung der Landstraße nach Angermünde. Anschließend geht es nach rechts bis zu einer glatten Betonstraße. Diese führt auf enger, kurvenreicher und hügeliger Strecke nach Warnitz. Achtung bei entgegenkommenden Autos auf unübersichtlicher Straße!

7,9 km / 116 km

Warnitz

Entlang dem Oberuckersee

Geodaten: 53.1866222,13.8775167 Höhe 29 m (Warnitz)

Weiter auf asphaltierter Landstraße zum nördlichen Ortsteil Quast, die Bahntrasse an einer Schrankenanlage überqueren. Auf teils schmaler asphaltierter Landstraße geht es um einen See herum, die Bahntrasse wird nochmals überquert und Seehausen erreicht.

6,1 km / 122 km

Seehausen

Rund um den Krummesee kurz vor Seehausen

Geodaten: 53.21937,13.87949 Höhe 19 m (Seehausen)

Weiter auf der Landstraße nach Potzlow.

3,4 km / 126 km

Potzlow

In Potzlow

Geodaten: 53.21668,13.84232 Höhe 21 m (Potzlow)

In Ortsmitte nach rechts, weiter durch den Ortsteil Strehlow. Kurz hinter dem Ortsausgang beginnt links ein straßenbegleitender Radweg, der ein bisschen ins Gelände reingeht und ein paar Höhenmeter mitnimmt. Am Abzweig nach Zollchow rechts abbiegen.

5,3 km / 131 km

Zollchow

Kurz vor Zollchow mit Blick auf den Unteruckersee

Geodaten: 53.26112,13.84852 Höhe 26 m (Zollchow)

Durch den Ort bis Röpersdorf.

2,5 km / 133 km

Röpersdorf

Geodaten: 53.28180,13.84483 Höhe 20 m (Röpersdorf)

Am Ortsausgang nach rechts in einen asphaltierten Radweg entlang des Unteruckersees einbiegen. Dieser Radweg führt mehr oder weniger ufernah bis nach Prenzlau.

5,0 km / 138 km

Prenzlau

Stadtdurchfahrt Prenzlau
Nach Schönwerder
  • Hinter dem eintrittspflichtigen Seebad (Uferpromenade Ri. Süd, ca. 1 km) sind am Unteruckersee noch mehrere offene Badestellen mit Liegewiesen für eine kurze Abkühlung. Das Verkehrschaos der Innenstadt kann man vermeiden, wenn man vom See erst kurz auf die B109, dann re. Ri. Nord "Binnenmühle" und "An der Schnelle" zur B198 durchfährt.
  • Ortsinfos mit Übernachtungshinweisen
  • Landesgartenschau 2013
  • Regionalbahn-Anschluss mit der DB (Stralsund - Berlin)

Geodaten: 53.318186,13.852860 Höhe 31 m (Prenzlau)

Am Nordende des Unteruckersees führt die Strecke an parkähnlichen Uferwiesen entlang, die sich gut für eine Rast eignen. Kurz vor der Schleuse, die den Abfluss der Uecker regelt, geht es auf einem Kopfsteinpflasterweg nach links. Nach knapp 100 m wird die B109 mit kurzem Schwenk überquert und in die Straße An der Schnelle einbiegen. An der B198 nach links fahren und ggf. den Fuß-/Radweg mit Betonpflaster nutzen. Ab Ortsausgang den straßenbegleitenden asphaltierten Radweg links nehmen. Am Abzweig nach Klinkow die Bundesstraße überqueren und auf schmalem asphaltiertem Feldweg an Ellingen vorbei nach Schönwerder fahren Vor dem Ort schwenkt der Feldweg nach links und stößt auf die Landstraße.

7,9 km / 146 km

Schönwerder

Geodaten: 53.3741778,13.8477833 Höhe 27 m (Schönwerder)

Weiter auf hügeliger Landstraße nach Bandelow.

4,6 km / 151 km

Bandelow

Dorfanger Bandelow

Geodaten: 53.41317,13.85071 Höhe 40 m (Bandelow)

Weiter auf hügeliger Landstraße mit älterem Asphalt.

3,8 km / 155 km

Trebenow

Landstraße hinter Trebenow

Geodaten: 53.44334,13.85114 Höhe 33 m (Info)

In Ortsmitte nach rechts Richtung Werbelow fahren.

1,6 km / 156 km

Werbelow

  • Variante für eine verkehrsarme aber hügelige Strecke ab Werbelow Richtung Nord-Ost, Brietzig, über die A20 und die B104 bis Stolzenburg (2 km Feldweg, kein Rennrad), Dargitz, Jatznick, Hammer, Torgelow

Geodaten: 53.45145,13.87145 Höhe 28 m (Info)

Unmittelbar am Ortseingang nach rechts Richtung Nechlin fahren.

1,4 km / 158 km

Nechlin

Unspektakulär: Die Landes- grenze nach Mecklenburg-Vorpommern
  • Regionalbahn-Anschluss mit der DB (Stralsund - Berlin)

Geodaten: 53.44518,13.88925 Höhe 21 m (Info)

Nach dem Ort erreicht man den Ortsteil Nechlin-Bahnhof. Weiter auf asphaltierter Landstraße nach Nieden. Die Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern wird unterwegs erreicht.

2,3 km / 160 km

Nieden

Geodaten: 53.4404500,13.9206333 Höhe 26 m (Nieden)

Gleich hinter dem Ortseingang nach links in die Straße der Freundschaft einbiegen. Kurz auf Beton und ab Ortsausgang auf asphaltiertem Feldweg geht es nach Schmarsow.

2,5 km / 162 km

Schmarsow

Sandiger Feldweg zwischen Schmarsow und Rollwitz

Geodaten: 53.45982,13.93199 Höhe 20 m (Info)

Den Ort durchfahren und am Ende nach links in den Feldweg einschwenken. Dieser Weg ist unbefestigt und führt auf ca. 3 km naturnah durch die Ueckerauen. Unterwegs gibt es einige sandige Passagen. Auf einer schmalen Brücke wird die A20 überquert. Es folgt noch ein kurzer unbefestigter Weg und ab Rollwitz-Siedlung wieder Asphalt. Die Route mündet nach links in die B109. Auf straßenbegleitendem Radweg mit Betonpflaster links geht es Richtung Ortsmitte von Rollwitz.

5,0 km / 167 km

Rollwitz

Wegweisung im Ueckertal

Geodaten: 53.47299,13.97817 Höhe 46 m (Info)

Auf straßenbegleitendem Radweg (von der Bundesstraße durch Leitplanke getrennt) bis zum Krankenhaus Pasewalk. Dort über den Parkplatz und anschließend auf einem Radweg, der unvermittelt als Fußweg endet. Hier auf die Straße oder auf einen Parkweg wechseln.

3,9 km / 171 km

Pasewalk

Stadttor Pasewalk
  • Ortsinfos mit Übernachtungshinweisen
  • Regionalbahn-Anschluss mit der DB (Stralsund - Berlin)
  • Regionalbahn-Anschluss mit der OLA (Ueckermünde - Pasewalk)
  • Rastmöglichkeit (Sitzgelegenheit) an der Tankstelle am Ortsausgang

Geodaten: 53.504758,13.990488 Höhe 11 m (Pasewalk)

An der Ampelkreuzung nach rechts in die Löcknitzer Straße und gleich wieder nach links in die Prenzlauer Straße, durch das Stadttor ins Zentrum. Am Ende der Altstadt nach rechts in die Ueckerstraße, im weiteren Verlauf Mühlenstraße und Lindenstraße fahren. An der Ampelkreuzung nach links in die Torgelower Straße einbiegen, die Bahntrasse an einer Schranke überqueren, durch das Gewerbegebiet die Stadt auf straßenbegleitendem Radweg (Betonpflaster, später Asphalt) verlassen. Durch den Ortsteil Friedberg bis zum Ortseingang von Viereck. Der Radweg endet hier. Zum Ort geht es auf einer asphaltierten Allee, die in die Ortsdurchfahrt mit üblem Kopfsteinpflaster übergeht.

6,9 km / 178 km

Viereck

Geodaten: 53.55097,14.04147 Höhe 13 m (Info)

Am Ortsausgang wieder auf Asphalt bis zur Einmündung in die Landstraße nach Torgelow. Der straßenbegleitende Radweg führt bis zur Ernst-Thälmann-Siedlung.

3,0 km / 181 km

Viereck, Ernst-Thälmann-Siedlung

Geodaten: 53.57238,14.06147 Höhe 15 m (Info)

Weiter auf straßenbegleitendem Radweg an einem großen Kasernengelände und militärischen Sperrgebiet vorbei durch den Ortsteil Drögeheide bis Torgelow.

7,8 km / 189 km

Torgelow

Waldweg hinter Torgelow
  • Regionalbahn-Anschluss mit der OLA (Ueckermünde - Pasewalk)

Geodaten: 53.6298361,14.0150306 Höhe 8 m (Torgelow)

Die Ortsdurchfahrt ist inzwischen ausgeschildert: An der Ampelkreuzung mit der Breiten Straße nach rechts, anschließend nach links in die Schleussenstrasse. Nach dem Überqueren der Schleuse rechts in die Strasse Hüttenwerkplatz einbiegen und dieser links auf der Asphaltfläche bis zum Ende folgen. Anschliessend rechts in die Karlsfelder Strasse einbiegen, dieser nach ca. 200m links abbiegend weiter folgen. Vorsicht beim unbeschrankten Bahnübergang! Der Zug macht sich durch Hupen bemerkbar! Danach dem Straßenverlauf bis zu den Sitzgelegenheiten folgen, dann rechts abbiegen nach Torgelow-Holländermühle. Der Weg führt wunderschön zwischen Waldrand und dem Fluss Uecker entlang, besonders beachtenswert auch ein Waldfriedhof auf halber Strecke.

6,8 km / 196 km

Torgelow-Holländerei

Geodaten: 53.68109,14.03877 Höhe 8 m (Holländerei)

Den Ortsteil auf einem straßenbegleitenden asphaltierten Radweg, zunächst rechts, dann links durchfahren. Nach Überquerung der Uecker wird Eggesin erreicht.

2,5 km / 198 km

Eggesin

Geodaten: 53.6812917,14.0732500 Höhe -2 m (Eggesin)

An der T-Kreuzung nach links in die Pasewalker Straße einbiegen, den Ort auf der Ueckermünder Straße bzw. auf dem gemeinsamen Rad-Fußweg durchfahren. Am Ortsausgang auf den asphaltierten straßenbegleitenden Radweg links wechseln und den Ortsteil Hoppenwalde durchfahren. Unmittelbar darauf wird Ueckermünde erreicht.

7,7 km / 206 km

Ueckermünde

Maritimes Flair im Stadthafen von Ueckermünde
  • Bahnanschluss mit der OLA über Pasewalk und Neubrandenburg an das DB-Netz. Fahrkarten gibt es nicht am Bahnhof, nur in der Hospitalstr. 4
  • Ortsinformation auf Wikivoyage:Ueckermünde
  • Ueckermünde beging 2010 die 750-Jahr-Feier
  • Renaissance-Schloss mit Museum, Stadthafen mit Kornspeichern, Tierpark
  • Kurz vor dem Zentrum von Ueckermünde kommt der Ortsteil Bellin mit einem kleinen Campingplatz, der direkt am Stettiner Haff liegt. Kurzer Strandabschnitt mit Aussichtsturm.
  • Haffrundfahrten sowie Fährverbindungen nach Usedom oder nach Polen hier

Geodaten: 53.738929,14.041706 Höhe -1 m (Ueckerstraße / Pfarrwiesenallee)

Der Bahnhof wird auf der Eggesiner Straße passiert. An der Ampelkreuzung nach links in die Ueckerstraße einbiegen und Richtung Zentrum fahren. Die Uecker am Stadthafen überqueren und durch die Altstadt fahren (Einbahnstraßenregelung und Fußgängerzonen beachten). An der Ampelkreuzung geradeaus und am Ortsausgang auf den straßenbegleitenden Radweg links bis Grambin fahren.

2,6 km / 209 km

Grambin

Strand am Zeltplatz Grambin

Geodaten: 53.75580,14.01568 Höhe 0 m (Info)

Den Ort auf der Straße durchqueren oder der Ausschilderung über Ernst-Thälmann-Straße und Neue Straße folgen. Außerorts auf dem straßenbegleitenden Radweg links, bis dieser endet. Die Landstraße überqueren und auf einem separaten Radweg bis Mönkebude fahren.

3,8 km / 212 km

Mönkebude

Waldweg zwischen Mönkebude und Leopoldshagen
  • Ortsinfos mit Übernachtungshinweisen
  • Badestrand am Stettiner Haff

Geodaten: 53.7682722,13.9721722 Höhe 0 m (Mönkebude)

Im Ort geht der Radweg zunächst über Haffstraße und Alte Dorfstraße am Hafen entlang und zurück zur Landstraße, die gleich überquert wird und über die Lübzer Landstraße und einen Waldweg zurück zur Landstraße führt. Man kann aber auch auf der Ortsdurchfahrt bleiben. Weiter auf einem Waldweg, der sich links der Landstraße durch den Wald schlängelt, bis Leopoldshagen.

5,7 km / 218 km

Leopoldshagen

Geodaten: 53.772428,13.895095 Höhe 7 m (Info)

Der Ort wird auf einem Waldweg passiert, alternativ kann man auch auf der Landstraße bleiben. Hinter dem Ort wird der Ortsteil Grünberg passiert. Kurz darauf zweigt ein unzureichend präparierter schmaler Weg von der Landstraße nach rechts Richtung Bugewitz ab. Der parallele Ackerweg ist noch schlechter befahrbar.

5,9 km / 224 km

Bugewitz

Weg hinter Bugewitz bis zum Holzturm
Weg hinter Bugewitz

Geodaten: 53.7887907,13.8318710 Höhe 2 m (Bugewitz)

Durch Bugewitz geht es auf asphaltierter Straße. Um die Kirche herum fährt man auf Kopfsteinpflaster oder auf dem betongepflasterten Fußweg. Danach folgt ein asphaltierter Feldweg entlang dem Kanal Rosenhäger Beck zu einem Aussichtsturm. In Fahrtrichtung rechts hat man einen wunderschönen Blick auf ein wiedervernässtes Moor. Je nach Jahreszeit hat man die Möglichkeit, direkt vom Fahrrad aus interessante Vögel zu beobachten. Mit einen bisschen Glück sieht man sogar Seeadler sehr nahe. Weiter zwischen Kanal und Moor auf einem glatt geschotterter Feldweg bis zu einer Asphaltstraße (Verbindung zwischen Bargischow und Fähre Kamp - Karnin. Zur Fähre nach rechts.) Hier nach links bis zu einer T-Kreuzung, anschließend nach rechts auf einem Betonplattenweg mit mittiger Asphaltspur (schlechte Wegequalität).

7,6 km / 232 km

Abzweigung nach Kamp

  • ca. 9 km hinter dem Ort Abkürzungsmöglichkeit mit der Fähre Kamp - Karnin, Fährzeiten vom 01. Mai bis 30. September, täglich von 11 - 17 Uhr. In der Zeit vom 01. Oktober bis 30. April Fahrten nur nach vorheriger Vereinbarung, Tel. 0177-2834504.

Geodaten: 53.8414709,13.8097004 Höhe -4 m (Abzweigung nach Kamp)

3,7 km / 235 km

Abzweigung nach Gnevezin

Geodaten: 53.843728,13.765205 Höhe 4 m (Abzweigung)

Kurz vor Gnevezin nach rechts - weiter auf dem Betonplattenweg mit Asphaltspur - bis kurz vor Anklam. (Geradeaus geht es in den Ort.) In die Bluthsluster Straße nach rechts einbiegen und der Straße bis zur Pasewalker Straße folgen.

6,1 km / 241 km

Anklam

Peenebrücke in Anklam

Geodaten: 53.85550,13.68848 Höhe 3 m (Anklam, Markt)

Über Pasewalker Straße und Steinstraße zum Markt. Nach rechts abbiegen und auf der Peenestraße bis zur Peene fahren. Diese wird auf einer Fußgängerbrücke überquert. Auf einem separaten Radweg geht es weiter. Die Bahntrasse wird mit einem Tunnel unterquert. Der Radweg verläuft weiter parallel der Bundesstraße 109 aber baulich getrennt. Nach der Abzweigung verläuft der Radweg neben der B110 bis zum Ort Relzow. Die Bundesstraße wird nun verlassen.

4,6 km / 246 km

Relzow

Geodaten: 53.88635,13.71201 Höhe 11 m (Relzow)

Die Strecke führt durch den Ort und nähert sich anschließend wieder der Landstraße. Danach folgt ein kurzes Waldstück ohne Asphalt, danach wieder ein separater Radweg bis zum Ortseingang von Libnow.

4,7 km / 251 km

Libnow

Geodaten: 53.90397,13.76927 Höhe 14 m (Libnow)

Auf straßenbegleitendem Radweg bis Pinnow.

1,2 km / 252 km

Pinnow

Zecheriner Brücke

Geodaten: 53.90167,13.78497 Höhe 9 m (Pinnow)

Entlang der B 110 Richtung Insel fahren. Nach Überquerung der Brücke nach rechts abbiegen. Alternativ geradeaus weiter auf der B 110 nach Usedom fahren.

6,8 km / 259 km

Zecherin

Geodaten: 53.85884,13.83878 Höhe 6 m (Zecherin)

2,4 km / 261 km

Karnin

Fähre von Kamp nach Karnin, vorbei an der Ruine der Hubbrücke.
  • Fährhafen, Fährzeiten vom 01.Mai bis 30. September, täglich von 11 - 17 Uhr. In der Zeit vom 01. Oktober bis 30. April Fahrten nur nach vorheriger Vereinbarung, Tel. 0177-2834504.
  • Anschluss von der Abkürzungsstrecke mit Fähre

Geodaten: 53.845692,13.862954 Höhe 5 m (Karnin)

0,8 km / 262 km

Mönchow

Geodaten: 53.84370,13.87422 Höhe 4 m (Mönchow)

4,7 km / 267 km

Usedom

Stadttor

Geodaten: 53.8725306,13.9174917 Höhe 3 m (Usedom)

5,9 km / 272 km

Stolpe

Geodaten: 53.871612,13.997125 Höhe 7 m (Stolpe)

4,9 km / 277 km

Dargen

Geodaten: 53.88678,14.06563 Höhe 7 m (Dargen)

3,9 km / 281 km

Neverow

Geodaten: 53.8755444,14.1204194 Höhe 12 m (Neverow)

Die Strecke führt am Flughafen Heringsdorf vorbei.

3,9 km / 285 km

Garz

Sommerlandschaft auf Usedom

Geodaten: 53.88146,14.17039 Höhe 15 m (Garz)

4,6 km / 290 km

Korswandt

Geodaten: 53.92038,14.16595 Höhe 19 m (Korswandt)

Am Ortsausgang nach links in die Straße am Forsthaus. (Die Landstraße nach Ahlbeck ist mit ungültigem Verkehrszeichen für Fahrräder gesperrt.) Nach 100 m nach rechts in den Waldweg nach Ahlbeck einbiegen. Der mäßig ausgebaute Waldweg (etwas Schotter, Alt-Asphalt ohne Deckschicht) weist Steigungen bis 6 % auf. Das anschließende Gefälle ist teils noch größer.

3,3 km / 293 km

Seebad Ahlbeck

Ortseingang Ahlbeck

Geodaten: 53.9381433,14.1962599 Höhe 4 m (Seebad Ahlbeck)

Nach dem Ortseingang von Ahlbeck geht es weiter mit leichtem Gefälle bis zur Landstraße. Diese im Bereich des Bahnübergangs überqueren und in den Ort fahren. Richtung Seebrücke muss man sich tendenziell links halten.

GPS-Tracks

Icon Stern.png Dieser Track ist vollständig verifiziert.
Die gesamte Strecke wurde von Teilnehmern dieses Wikis abgefahren, zuletzt Juni 2011. Details siehe unten.
 
Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
August 2012 Norminho B-Buch - Ückeritz, m. Abk. zw. Joachimsthal u. Steinhöfel, Stegelitz u. Potzlow, Werbelow u. Bugewitz, Fähre Kamp - Karnin und zw. Usedom und Bansin
April 2012 Tobias1106 Bernau - Seehausen, m. Abk. zw. Glambeck u. Steinhöfel
Juni 2011 Achternak ganze Strecke
Apr 2011 GeraldausBerlin Bernau - Anklam
Jan 2011 Micha Prenzlau - Bargischow, Baustelle 3
Juli 2010 Dietmar Bernau - Prenzlau, veränderte Streckenführung Greiffenberg/Peetzig
Juni 2010 JuleBerlin Bernau - Ueckermünde, Kamminke - Peenemünde
September 2009 Campinski ganze Strecke
Mai 2007 Rolandk ganze Strecke

Weblinks