Brenner (retour)

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brenner
Passo brennero04-11-07 ji.jpg
Brenner (retour) s.png
Länge 53 km
Höhenmeter 598 m 979 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Der Brenner ist eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen über die Alpen, er verbindet Nord- und Südtirol. Mit 1.374 Metern über dem Meer ist er weit und breit der niedrigste Pass über den Alpenhauptkamm, und hat daher auch ein reges Verkehrsaufkommen. Hier dargestellt ist die Fahrt auf der Staats- bzw. Bundesstraße von Süden nach Norden.


Allgemeines

Allgemeine Bemerkungen zur Geographie und dergleichen sind unter Brenner ausgeführt, daher beschränkt sich diese Diskussion auf mögliche Alternativen speziell für die Süd-Nord-Richtung:

Bis zur Passhöhe kann man auf den Eisacktal-Radweg ausweichen, der 7 km länger ist und 50 Hm mehr Steigung hat. Dort hat man weniger Verkehr, allerdings ist der auf der Staatsstraße nur auf dem kurzen Stück von Gossensaß bis Pontiggl störend. Nach einer schnellen Abfahrt auf der Nordseite kann man in Matrei auf die "Römerstraße" nach Hall ausweichen, eine ruhigere und landschaftlich schöne Strecke, aber mit ein paar Gegensteigungen.

Roadbook

Icon Unvollstaendig.png Das Roadbook ist noch unvollständig. Wenn Du es ergänzen kannst, hilf mit!

Sterzing

Zwölferturm in Sterzing

Geodaten: 46.8964050,11.4321630 Höhe 949 m (Untertorplatz)

In Sterzing durch die (für Fahrräder freigegebene) Fußgängerzone nach Norden und der Staatsstraße folgen; auch der Eisacktal-Radweg verläuft hier auf den ersten zwei Kilometern. Beim Hotel Zoll verlässt er dann die Straße nach rechts.

Bei leichter Steigung weiter der Straße folgen und einen gut beleuchteten, 250 m langen Tunnel durchqueren, dann noch ein Tunnelpaar von 280 m Länge. Kommt man aus dem Tunnel heraus, sieht man über sich den riesigen Viadukt der Brennerautobahn und kommt sogleich nach Gossensaß.

5,1 km / 5 km

Gossensaß

Gossensaß

Geodaten: 46.9382799,11.4449231 Höhe 1088 m (Ortsmitte)

Schon im Ort zieht die Steigung etwas an, und auf den nächsten anderthalb Kilometern ist die Straße eng und etwas steil (10 - 12%). Dort herrscht ein Tempolimit von 50 km/h, aber man kann nicht damit rechnen, dass sich alle Motoristen daran halten. Bei der Siedlung Pontigl entspannt sich die Lage, die Steigung lässt nach, ist später fast flach, und die Straße wird breiter. Es gibt beidseits einen Seitenstreifen, den man nutzen kann, allerdings ist dieser nicht gereinigt, es liegt dort viel Split.

Der Rest der Fahrt bis zur Passhöhe bereitet keine nennenswerten Schwierigkeiten. Nach zweimaliger Unterquerung der Autobahn taucht der Radweg linkerhand wieder auf und begleitet die Straße auf den letzten 6 km.

9,7 km / 15 km

Brenner

Die alte Grenzstation

Geodaten: 47.0068054,11.5061976 Höhe 1376 m (Ehemaliger Grenzposten)

Dem Dorf Brenner sieht man an, dass es bessere Zeiten gesehen hat; etwas unwirklich die Melange aus verfallenden Grenzgebäuden, schmucken Wohnhäusern und dem modernen Outlet Center, in dessen Nähe man den ehemaligen Grenzposten passiert.

Auf österreichischer Seite geht es gleich zu Beginn kräftig bergab, erst bei Gries wird man sich wieder zum Mittreten veranlasst sehen, dennoch geht es schnellen Tritts weiter bis Steinach.

11,7 km / 27 km

Steinach am Brenner

Die Sill bei Steinach

Geodaten: 47.0921738,11.4668295 Höhe 1052 m (Ortsmitte)

In Steinach könnte man auf Höhe des Bahnhofs zu einem Wirtschaftsweg am rechten Ufer der Sill wechseln, oder man bleibt einfach auf der Straße, die jetzt nur noch leichtes Gefälle aufweist.

5,0 km / 32 km

Matrei am Brenner

Ortsdurchfahrt Matrei am Brenner.

Bei Matrei beginnt die Sill, sich tief in das Tal einzugraben, und die resultierende Schlucht teilt das Tal bis Innsbruck in zwei sich gegenüberliegende Hänge. Daher hat man hier eine Entscheidung zu treffen: entweder auf der Bundesstraße bleiben, die auf der westlichen Talseite Innsbruck ansteuert, oder am Abzweig nach Pfons auf die "alte Römerstraße" verzweigen. Letztere führt am östlichen Talhang entlang (mit einigen Gegensteigungen im Wert von ca. 120 Hm) und hat bei Patsch Abzweige Richtung Innsbruck und Hall. Bei Fahrtziel Hall stellt sie eine Abkürzung von 8 km dar, bei Fahrtziel Innsbruck hat man zumindest noch eine ruhige Straße und schöne Ausblicke.

Im folgenden dargestellt ist die Variante auf der rechten Seite. Der Autor erlebte den Bundesstraßen-Abschnitt unterhalb von Matrei ruhiger als den oberhalb, wohl aufgrund des Autobahn-Anschlusses in Matrei, der manchen vom Brenner herunterkommenden Verkehr "aufsaugt".

Geodaten: 47.1339143,11.4524650 Höhe 991 m (Abzweig Richtung Pfons)

Unterhalb von Matrei lässt das Gefälle merklich nach, die Straße ist fast eben und hat gar einige milde Gegensteigungen.

6,2 km / 38 km

Abzweig Schönberg

  • Abzweig ins Stubaital

Geodaten: 47.1802438,11.4164536 Höhe 968 m (Abzweig B183)

Nach dem Abzweig führt die Straße kurvenreich durch den Wald, wieder mit merklichem Gefälle. Man unterquert die Europabrücke der Autobahn und überquert dann selbst die von oben unscheinbare, aber architektonisch nicht unbedeutende Stephansbrücke über die Ruetz. Im weiteren Verlauf eher flach bis zu einem Kreisel.

9,8 km / 48 km

Abzweig Axams

Goldenes Dachl in Innsbruck
  • Abzweig bzw. Querverbindung Richtung Kühtaisattel

Geodaten: 47.2376068,11.3870766 Höhe 702 m (Kreisel)

Nach dem Kreisel passiert man eine Autobahnauffahrt, danach geht es in eine letzte Auffahrt, Innsbruck ist schon zu sehen und rechterhand der Bergisel, bald erreicht man den Stadtrand.

Innerorts kommt nach Querung der Bahn eine Kreuzung. Hier rechts und sogleich für Linksabbieger einordnen. Auf diese Weise gelangt man in die Südbahnstraße, die uns zum Hauptbahnhof bringt. Zur Altstadt am Hauptbahnhof weiter geradeaus, dann an der T-Kreuzung links. Am Rande der Altstadt gelangt man über Burggraben und Marktgraben zur Innbrücke, wo man auch auf den Inn-Radweg trifft.

5,8 km / 53 km

Innsbruck

Geodaten: 47.2682332,11.3915058 Höhe 580 m (Innbrücke)

GPS-Tracks

Icon Stern.png Dieser Track ist vollständig verifiziert.
Die gesamte Strecke wurde von Teilnehmern dieses Wikis abgefahren, zuletzt August 2009. Details siehe unten.
 
Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
Aug 2009 StefanS Sterzing-Innsbruck

Weblinks