Eisack

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eisacktal-Radweg
KeinLogo.png
Eisack s.png
Länge 102 km
Höhenmeter 536 m 1680 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Hier dargestellt ist der Eisacktal-Radweg von Brenner bis Bozen. Zwischen Brenner und Sterzing kann man alternativ auf der Staatsstraße fahren (siehe Brenner), was 7 km kürzer ist, dafür mit mehr Verkehr verbunden.


Allgemeines

Roadbook

Icon Unvollstaendig.png Das Roadbook ist noch unvollständig. Wenn Du es ergänzen kannst, hilf mit!

Brenner

Beginn des Eisackradweges.

Geodaten: 47.0068054,11.5061976 Höhe 1376 m (Ehemaliger Grenzposten)

Der Radweg führt an der alten Bahntrasse mit moderatem Gefälle zunächst parallel zur Staatsstraße. Kurz vor Gossensaß macht er einen Schlenker ins Pflerschtal, um das steile Gefälle zu umgehen. Direkt vor Gossensaß gibt es ein paar unbedeutende Steigungen.

16,4 km / 16 km

Gossensaß

Gossensaß

Geodaten: 46.9382799,11.4449231 Höhe 1088 m (Ortsmitte)

Beeindruckend ist die Brennerautobahn, die auf Pfeilern hoch über dem Dorf verläuft. Bis Sterzing ist zunächst eine Steigung am östlichen Talrand durch den Weiler Oberried zu überwinden. Dann verläuft die Route auf den letzten 2 Kilometern bis Sterzing auf der Staatsstraße.

Aus Richtung Süden kommend wird der Radweg kurz hinter Sterzing für auf der Staatsstraße geführt (Vorsicht, leider gibt es hier häufiger Zeitgenossen die aus Richtung Norden kommend hier die Straße auf dem Seitenstreifen entgegen der Fahrtrichtung nutzen), nach etwa 2km führt die Beschilderung über die Eisack und folgt diser am jenseitigen Ufer auf einem sehr schlechten Wegstück (Grobschotter, nach Regen schlammig). Besser folgt man weiter der Staatsstraße (ca.250m) und überquert die Eisack an der nächsten Brücke. Von Norden kommend befindet sich die Stelle nach der Abfahrt von Oberried nach Unterquerung der Eisenbahn (das schlechte Wegstück kann eingesehen werden).

5,8 km / 22 km

Sterzing

Sterzing

Geodaten: 46.896405,11.432163 Höhe 947 m (Untertorplatz)

In Sterzing fährt man direkt durchs Zentrum, unter dem Zwölferturm hindurch. Von Sterzing bis Freienfeld führt der Radweg direkt und flach am Eisack entlang.

5,3 km / 28 km

Freienfeld

Geodaten: 46.8705222,11.4804116 Höhe 930 m (Eisackbrücke)

Ab Freienfeld bis Brixen geht es durch die Hügellandschaft am linken und rechten Talrand. Es geht ständig hoch und runter, mit Steigungen und Gefällen von deutlich über 10% (bis 18% gemessen). Ein erster Gegenanstieg ist vor der Ortseinfahrt Stilfes am westlichen Talrand zu überwinden. Der Radweg ist bis zum Vahrner See durchgehend asphaltiert. Wer schnell vorankommen will, sollte als Alternative die Bundesstraße SS12 in Erwägung ziehen. Circa 1 km nach dem Ort Grasstein liegt rechts am Hang, ca. 100m steile, unbefestigte Zufahrt, das Schaukraftwerk Sachsenklemme.

12,3 km / 40 km

Mittewald

Geodaten: 46.8078111,11.5748163 Höhe 804 m (Mittewald)

Hinter Mittewald verläuft der Radweg zunächst neben der Staatsstraße und überquert schließlich diese über einen Steg. Weiter geht es am östlichen Talrand, in mittlerweile gewohntem auf und ab, bis nach Franzensfeste.

5,6 km / 45 km

Franzensfeste

Radweg bei Franzensfeste.

Geodaten: 46.778202,11.624895 Höhe 729 m (Festung)

Direkt unter der Autobahn zweigt unser beschilderter Weg nach rechts ab, geradeaus geht es ins Pustertal. Über ein paar Kurven wird schnell ein Gegenanstieg bezwungen, dann wird der Radweg von Auto- und Eisenbahn begleitet. Hinter Franzensfeste verläuft der Radweg an der westlichen Talseite. Er ist größtenteils unbefestigt und sehr hügelig. Das steilste Stück geht geschottert mit 20% bergauf, ist aber auf Grund der Kürze schnell überwunden.

Auf halbem Weg nach Vahrn, nach Unterquerung der Bahnlinie, liegt der kleine Campingplatz Vahrner See neben dem gleichnamigen Gasthof. Am Nordufer des Sees befindet sich eine frei zugängliche Badestelle mit Liegewiese. Vom Vahrner See geht es weiter auf einem nur spärlich befestigtem Waldweg, später auf einem geschottertem Wirtschaftsweg zwischen den Wiesen. Die zu bewältigenden Gegenanstiege sind nur kurz, und bald ist man am Ortsrand von Vahrn.

6,1 km / 51 km

Vahrn

Geodaten: 46.7412287,11.6408331 Höhe 633 m (Vahrn)

3,6 km / 55 km

Brixen

Geodaten: 46.7168389,11.6587950 Höhe 565 m (Adlerbrücke)

Ab hier geht es bis Bozen sehr dicht am Eisack entlang. Die Strecke geht größtenteils sehr leicht bergab und ist durchgehend asphaltiert. Südlich von Brixen verläuft die Route etwa drei Kilometer auf dem rechten Eisackdamm im Bereich eines Gewerbegebietes. Etwas beschaulicher geht es auf dem linken Eisackdamm zu, allerdings auf nicht asphaltiertem Weg. Bei letzterer Variante wechselt man spätestens beim Sportplatz von Albeins ans rechte Ufer, und erreicht nach dem Kreisverkehr wieder die originale Route.

12,8 km / 68 km

Klausen

Geodaten: 46.6395463,11.5657633 Höhe 527 m (Unterstadt)

6,1 km / 74 km

Waidbruck

Geodaten: 46.5984333,11.5293333 Höhe 469 m (Eisackbrücke)

Nach Waidbruck verläuft der Weg auf der linken Seite der Staatsstraße als straßenbegleitender Radweg. Nach etwa einem Kilometer folgt eine enge Haarnadelkurve nach links, der Weg führt in Gegenrichtung runter und dann über eine neue Eisackbrücke auf das alte Planum der in den Schlerntunnel verlegten Brennerbahn. Der Weg ist asphaltiert, nutzt allerdings nur den Raum eines Gleises. Nach dem ehemaligen Bahnhof Atzwang folgen acht Sporntunnel. Zur Beruhigung von ängstlichen Nutzern wurden die Sicherheitsnischen in den Tunnelwänden zugemauert. Vor Blumau (Bahnhof, kein Reisezughalt mehr) wird die Fahrradroute wieder in den Straßenraum ausgefädelt.

14,7 km / 89 km

Blumau

Geodaten: 46.4950917,11.4477639 Höhe 332 m (Ortsmitte)

8,6 km / 98 km

Bozen

Geodaten: 46.493828,11.347689 Höhe 268 m (Mündung Sarn /Eisack)

3,8 km / 102 km

Bozen-Kaiserau

Mündung des Eisack in die Etsch.

Geodaten: 46.4736766,11.3105399 Höhe 238 m (Kaiserau)

GPS-Tracks

Icon Stern.png Dieser Track ist vollständig verifiziert.
Die gesamte Strecke wurde von Teilnehmern dieses Wikis abgefahren, zuletzt im September 2011. Details siehe unten.
 
Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
September 2011 Mikesch Brenner-Bozen
Juli 2011 Toxxi Brenner-Bozen

Weblinks