Nordseeküstenradweg Niederlande

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nordseeküstenradweg Niederlande
Nordseekuestenradweg-logo.jpg
Nordseeküstenradweg Niederlande s.png
Länge 575 km
Höhenmeter 600 m 600 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Der niederländische Abschnitt des Nordseeküstenradwegs ist aus zwei Radfernrouten zusammengesetzt:

  • der LF1 (Noordzeeroute) auf dem Abschnitt von der belgischen Grenze bis Callantsoog in Nordholland;
  • und der LF10 (Waddenzeeroute) von Callantsoog bis Nieuweschans an der Grenze zu Deutschland.


Allgemeines

Nordseeküstenradweg Niederlande
Beschilderung Nordzeeroute
Beschilderung Waddenzeeroute

Der in diesem Artikel dargestellte Track folgt der Kennzeichnung der LF1 bzw. LF10, so wie sie mit Stand 2013 auf der Webseite Nederland Fietsland dargestellt ist; diese stimmt auch mit der Basiskaart überein. Der Track, der auf der Webseite des internationalen Nordseeküstenradwegs zu finden ist, weicht an vielen Stellen und teils erheblich von den vor Ort ausgeschilderten Routen ab. Er fand daher in diesem Artikel keine Berücksichtigung.

Während die LF10 zur Gänze benutzt wird, ist die Situation der LF1 etwas komplizierter. Die niederländische LF1-Wegweisung beginnt im nordholländischen Den Helder und endet in Sluis an der belgischen Grenze. Der Übergang zur LF10 befindet sich in Callantsoog etwas südlich von Den Helder; im hier dargestellten Track fehlt daher der Abschnitt Callantsoog - Den Helder. Im Süden trifft man mit zwei Routen aus Belgien zusammen: direkt in Sluis besteht Anschluss an die belgische LF1, im acht Kilometer nordwestlich gelegenen Retranchement auf die so genannte Kustfietsroute. Letztere liegt näher am Meer und ist eher als belgischer Abschnitt des Nordseeküstenradwegs zu betrachten denn die belgische LF1. Auch wenn der hiesige Track bei Sluis beginnt, befindet sich der Übergang zu Belgien daher bei Retranchement.

Charakter der Route

Die Route folgt meist ruhigen Wegen im ländlichen Raum. Das Höhenprofil ist sehr flach. Allenfalls in den Dünen muss man mit minimalen Steigungen rechnen.

Zu beachten ist, dass Fahrräder landesweit auf den meisten Straßen (inner- wie außerorts) von der Benutzung der Fahrbahn ausgeschlossen sind, sie müssen separate Wege befahren und diese mit Mofas teilen. Die Wegqualität als solche ist meist gut; die meisten Wege sind befestigt, nicht immer asphaltiert, sondern häufig auch gepflastert.

Beschilderung

Die Wegweiser der niederländischen LFs tragen je nach Fahrtrichtung den Zusatzbuchstaben a oder b. Für die hier dargestellte Richtung von Belgien nach Deutschland folgt man den Wegweisern LF1b und LF10a, für die umgekehrte Richtung LF10b und LF1a.

Außer den Landelijke Fietsroutes (LF) existieren in den Niederlanden noch zwei weitere Wegweisungssysteme für Radfahrer. Rote Zielwegweiser stellen zweckmäßige Verbindungen zwischen Orten oder innerhalb von Städten dar. Ein System von nummerierten Knotenpunkten erschließt den ländlichen Raum mit einem recht dichten Netz an ruhigen Verbindungen.

Die LFs sind weitgehend in das Knotenpunktsystem eingebunden, und die hier im Track gewählten Ortspunkte wurden bis auf wenige Ausnahmen auf solche Knotenpunkte gelegt. Dadurch lassen sich Abstecher von der Route problemlos organisieren. Die Beschilderung ist im Allgemeinen sehr gut. Dennoch lohnt sich ein Blick auf die Landkarte, da LFs oder Knotenpunktrouten bisweilen unnötige Schlenker einlegen, die man (ggfs mit Hilfe der Zielwegweiser) abkürzen kann.

Kartenmaterial

An Kartenmaterial ist die vom ANWB erhältliche Basiskaart hervorzuheben, die die gesamten Niederlande im Maßstab 1:100.000 abdeckt und sämtliche LFs und Knotenpunkte zeigt.

Fähren und Brücken

An insgesamt drei Stellen benutzt die Route Fähren, allesamt an der Westküste:

Die Dämme der Deltawerke in Zeeland bzw. Südholland sowie der Abschlussdeich des Ijsselmeers können alle per Rad befahren werden.

Roadbook

Icon Unvollstaendig.png Das Roadbook ist noch unvollständig. Wenn Du es ergänzen kannst, hilf mit!

Sluis

Windmühle in Sluis
  • Schöner Ortskern, vollständig erhaltene Wallanlagen
  • Anschluss an die belgische LF1 (Noordzeeroute), Erläuterungen siehe oben

Geodaten: 51.305810,3.379701 Höhe 4 m (Knotenpunkt 94)

Die LF1 führt entlang der Festungsanlagen um die Stadt herum, aber es lohnt sich, davon abzuweichen und den Ort selbst aufzusuchen. Beim Verlassen der Stadt trifft man automatisch wieder auf die Wegweisung.

8,0 km / 8 km

Retranchement

Geodaten: 51.348012,3.384933 Höhe 3 m (Knotenpunkt 30)

22,4 km / 30 km

Breskens, Fähranleger

  • Fähre über die Westerschelde nach Vlissingen (Webseite)

Geodaten: 51.400559,3.547525 Höhe 2 m (Knotenpunkt 7)

Der Anleger der Fähre Breskens-Vlissingen liegt etwas westlich des Orts. Der Fährpreis betrug 2013 für eine Richtung pro Person+Fahrrad 3,90 Euro. Die Fähre verkehrt im Halbstundentakt, die Überfahrt selbst dauert 15 Minuten. Man darf aber nicht immer die nächste Fähre nehmen, sondern muss ggfs auf die übernächste warten. Insgesamt sollte man ca. eine Stunde Aufenthalt einplanen, bevor man in Vlissingen eintrifft.

Die Fähre ist Fußgängern und Zweirädern vorbehalten, Motorfahrzeugen hingegen der Westerscheldetunnel. Für die nächstgelegene motorkraftlose Überquerung der Schelde müsste man schon nach Temse und Boom ausweichen (sofern man die mit Aufzügen versehenen Tunnel bei Antwerpen nicht zählt).

6,6 km / 37 km

Vlissingen, Fähranleger

Geodaten: 51.443589,3.595708 Höhe 2 m (Knotenpunkt 86)

Am Fährhafen Vlissingen die allzu umständliche Wegweisung ignorieren, stattdessen gleich links halten und die Schleusen queren. Am Deich entlang geht es Richtung Stadtzentrum, anschließend immer entlang der Küste von Walcheren.

24,4 km / 61 km

Domburg

Geodaten: 51.563575,3.497074 Höhe 7 m (Knotenpunkt 14)

Nach Domburg hält sich die Route etwas weiter im Inland, die Dünenzone umgehend. Bei Breezand überquert man den ersten der großen Schutzdämme des Deltawerks, den relativ kurzen Veerse Gatdam zwischen Walcheren und Nord-Beveland. Die LF1 führt über die Deichkrone, man kann aber auch Aussicht gegen Windschutz tauschen und den Radweg neben der Schnellstraße benutzen.

13,2 km / 75 km

De Banjaard

Oosterschelde-Wehr

Geodaten: 51.591076,3.662662 Höhe 4 m (Knotenpunkt 3)

Die Route führt um den Ort De Banjaard herum und sogleich auf den nächsten Damm, das gewaltige Oosterschelde-Wehr, das auf insgesamt neun Kilometern Nord-Beveland mit Schouwen-Duiveland verbindet. Der Weg verläuft auf einer separaten Werkstraße, parallel zur Schnellstraße. Auf der künstlichen Insel Neeltje Jans ist die Radroute auch optisch von der Schnellstraße getrennt.

Wieder am Festland angelangt, kann man den sehr umständlichen Routenverlauf abkürzen, indem man den direkten Zielwegweisern nach Burgh-Haamstede folgt.

17,4 km / 92 km

Burgh-Haamstede

Geodaten: 51.690828,3.733301 Höhe 4 m (Knotenpunkt 72)

Von Burgh-Haamstede strebt die Route direkt nach Norden, um längere Zeit entlang der Küste zu verlaufen. Legt man darauf keinen Wert, so kann man über die Knotenpunkte 73, 74, 75 und 76 direkt nach Renesse abkürzen, wobei dieser Weg außerorts eine schmale und etwas wellige Piste auf Sandboden darstellt. Mit ähnlichen Wegverhältnissen ist aber auch im küstennahen Verlauf der LF1 zu rechnen.

13,2 km / 105 km

Scharendijke

Brouwersdam

Geodaten: 51.739107,3.823362 Höhe 8 m (Knotenpunkt 84)

Über den sechs Kilometer langen Brouwersdam geht es hinüber zur Insel Goree-Overflakkee, wobei der Weg auf der Seeseite des Deichs verläuft, meist optisch getrennt von der Schnellstraße.

Auf Goree-Overflakkee schlägt die Route einen Bogen zum Nordufer der Insel, man kann stattdessen an der Südseite der Insel etwas abkürzen.

21,1 km / 126 km

Goedereede

Marktplatz von Goedereede
  • Kleinstadt mit nettem Ortskern

Geodaten: 51.817693,3.982806 Höhe 2 m (Knotenpunkt 61)

Über Havenhoofd geht es zum letzten Bestandteil der Deltawerke, den Haringvlietdam, wo die Route auf der separaten Werkstraße entlangführt. Auf dem Festland angelangt, heißt es zunächst rechts(!) abbiegen, um im Bogen die Schnellstraße zu unterqueren. Meist auf straßenbegleitendem Radweg geht es nach Rockanje.

13,2 km / 139 km

Rockanje

Geodaten: 51.865960,4.073130 Höhe 1 m (Knotenpunkt 15)

20,0 km / 159 km

Maasvlakte, Fähranleger

  • Fähre über den Nieuwe Waterweg nach Hoek van Holland (Webseite)

Geodaten: 51.965861,4.046669 Höhe 0 m (Knotenpunkt 57)

Der Fährpreis beträgt laut o.g. Webseite 3,30 Euro für eine einfache Fahrt, Fahrräder sind gratis (Stand 2013). Die nächstgelegene autonome Querungsmöglichkeit des Nieuwe Waterweg ist der Beneluxtunnel zwischen Pernis und Vlaardingen mit einer eigenen Röhre für Fußgänger und Radfahrer.

7,0 km / 166 km

Hoek van Holland, Fähranleger

Trenndeich zwischen Rhein und Nordsee

Geodaten: 51.977455,4.125428 Höhe 2 m (Fähranleger)

8,7 km / 175 km

Monster

Geodaten: 52.028698,4.168153 Höhe 3 m (Knotenpunkt 9)

13,3 km / 188 km

Scheveningen

Rittersaal in Den Haag
Strandpromenade Scheveningen
  • Den Haag (3 km entfernt, Ortsinfos)
  • Strandpromenade

Geodaten: 52.097666,4.285763 Höhe 14 m (Knotenpunkt 37)

Die Route schlängelt sich zwischen Den Haag und seinem Stadtteil Scheveningen hindurch, ohne dass man entlang der Route etwas Interessantes von einem der beiden sehen würde. Es lohnt sich also, an dieser Stelle einen Abstecher zur einen oder anderen Seite vorzunehmen.

Nach Scheveningen kommt ein sehr schöner Abschnitt, wo man lange in den Dünen unterwegs ist. Der geklinkerten Weg hat ein etwas welliges Profil und erreicht geradezu schwindelerregende Höhen von bis zu 15 m Meereshöhe, was einigen Verkehrsteilnehmern sichtlich zu schaffen macht.

14,9 km / 203 km

Katwijk

Geodaten: 52.195282,4.387059 Höhe 9 m (Knotenpunkt 97)

7,3 km / 211 km

Noordwijk aan Zee

Geodaten: 52.248950,4.434691 Höhe 9 m (Knotenpunkt 32)

17,3 km / 228 km

Zandvoort

  • Bhf 1000 m
  • Ohne Umsteigen in 30 min nach Amsterdam Centraal

Geodaten: 52.371981,4.530219 Höhe 7 m (Knotenpunkt 79)

7,3 km / 235 km

Haarlem, Overveen

Geodaten: 52.386112,4.601057 Höhe 8 m (Knotenpunkt 21)

12,3 km / 248 km

Velsen-Zuid, Fähranleger

  • Fähre über den Nordseekanal nach Velden-Noord (Webseite)

Geodaten: 52.462514,4.632293 Höhe 2 m (Fähranleger)

Laut o.g. Webseite ist die Benutzung der Fähre mit Fahrrädern möglich und gratis. Die nächstgelegene autonome Querungsmöglichkeit ist an den Schleusen zwischen IJmuiden und Beverwijk drei Kilometer weiter westlich; die einzige andere solche Gelegenheit am Nordseekanal ist der Zuiderzeeweg im Osten von Amsterdam.

0,9 km / 249 km

Velsen-Noord, Fähranleger

Geodaten: 52.469863,4.635337 Höhe 6 m (Knotenpunkt 2)

5,9 km / 254 km

Wijk aan Zee

Geodaten: 52.493456,4.597869 Höhe 9 m (Knotenpunkt 97)

16,6 km / 271 km

Egmond aan Zee

Radweg im Dünengebiet bei Egmond aan Zee

Geodaten: 52.612641,4.638566 Höhe 9 m (Knotenpunkt 30)

8,1 km / 279 km

Bergen aan Zee

Geodaten: 52.660253,4.630108 Höhe 9 m (Knotenpunkt 8)

17,6 km / 297 km

Petten

Geodaten: 52.768944,4.658185 Höhe 1 m (Knotenpunkt 33)

7,6 km / 304 km

Callantsoog

Geodaten: 52.819930,4.709964 Höhe 2 m (Knotenpunkt 31)

Etwa zwei Kilometer vor dem Ort Callantsoog, am Knotenpunkt 31, verlässt man die Route LF1, die weiter gen Norden nach Den Helder verläuft. Man wechselt stattdessen auf die LF10, der man bis zur deutschen Grenze folgt.

12,6 km / 317 km

Kleine Sluis

Geodaten: 52.857457,4.838659 Höhe -1 m (Knotenpunkt 15)

15,6 km / 332 km

Hippolytushoef

Hippolytushoef ist der Hauptort der ehemaligen Insel Wieringen. Diese wurde erst im 20. Jahrhundert durch Einpolderung des weiter südlich gelegenen Gebiets zum Festland.

Geodaten: 52.905795,4.960790 Höhe 4 m (Knotenpunkt 23)

Die Route verlässt die Ortsmitte Richtung Norden und führt dann zwischen Landstraße und Meer Richtung Den Oever, meist auf kleinen Wirtschaftswegen.

8,6 km / 341 km

Den Oever

Auf dem Abschlussdeich

Geodaten: 52.932607,5.037242 Höhe 4 m (Knotenpunkt 66)

Man überquert nun den ca. 30 km Abschlussdeich, der das Ijsselmeer von der Nordsee trennt. Der Radweg läuft schnurstracks und etwas monoton neben der Autobahn her, wohl dem, der hier Rückenwind hat.

Einzige Abwechslungen sind das Denkmal mit Aussichtsturm nach 6 km sowie die Weltkriegs-Kasematten auf Kornwerderzand nahe dem Ostufer.

31,3 km / 372 km

Zurich

Geodaten: 53.109531,5.390241 Höhe 0 m (Knotenpunkt 59)

Zwischen Zurich und Harlingen verläuft die LF10 offiziell auf der Deichkrone. Man kann jedoch auch parallel zum Deich auf der kleinen Straße (später Radweg) fahren, wo man i.A. mehr Windschutz haben wird.

7,9 km / 380 km

Harlingen

Hafen von Harlingen
  • Schöner Stadtkern, einzige der elf friesischen Städte entlang der Route

Geodaten: 53.171736,5.418768 Höhe 2 m (Knotenpunkt 51)

16,7 km / 397 km

Tzummarum

Geodaten: 53.239748,5.543488 Höhe -2 m (Knotenpunkt 47)

9,5 km / 406 km

Sint Jacobiparochie

Geodaten: 53.272695,5.603584 Höhe 3 m (Knotenpunkt 11)

21,7 km / 428 km

Ferwert

Geodaten: 53.337775,5.824113 Höhe 3 m (Knotenpunkt 7)

23,4 km / 451 km

Nes

Geodaten: 53.396316,6.046332 Höhe 1 m (Knotenpunkt 34)

14,6 km / 466 km

Lauwersoog

Geodaten: 53.407932,6.210954 Höhe 2 m (Knotenpunkt 5)

12,1 km / 478 km

Vierhuizen

Geodaten: 53.359525,6.306177 Höhe 0 m (Knotenpunkt 14)

23,3 km / 502 km

Warffum

Geodaten: 53.394379,6.560721 Höhe 3 m (Knotenpunkt 57)

11,8 km / 513 km

Uithuizen

Geodaten: 53.407785,6.678340 Höhe 3 m (Knotenpunkt 65)

27,6 km / 541 km

Delfzijl

Delfzijls Stadtkern wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und modern wieder aufgebaut, so dass es keine alten Sehenswürdigkeiten gibt.

Achtung: Im Folgenden konkurriert die LF10 zeitweilig mit der ähnlichen, aber unterschiedlichen Internationalen Dollard (sic) Route, deren Schilder nicht immer an denselben Orten wie die LFs stehen, nicht irritieren lassen.

Geodaten: 53.329167,6.923785 Höhe 2 m (Knotenpunkt 87)

Oterdum

Der Track führt um den Stadtkern herum und dann lange auf straßenbegleitendem Radweg durch ein Industriegebiet. Nach einigen Kilometern kommt man wieder an den Deich zurück. Dort, wo man wieder auf den Deich trifft, erinnert ein kleines Denkmal an den aufgegebenen Ort Oterdum. Auf dem nachfolgenden Wirtschaftsweg unterhalb der Deichkrone braucht es Toleranz gegenüber Schafdung.

10,5 km / 551 km

Termunterzijl

Geodaten: 53.300105,7.036798 Höhe -2 m (Knotenpunkt 93)

Im Ort Termunten macht die Wegweisung einige unnötige Zacken. Dann geht es auf sehr ruhigen Wirtschaftswegen durch die Polder, etwas im Hinterland der Deiche. Auf dem Weg nach Nieuweschans wird außer ein paar Einzelhöfen nur das Dorf Drieborg passiert.

22,6 km / 574 km

Nieuweschans (NL)

Bhf 50 m, Nahverkehr, Züge nach Leer. Durch ein Schiffsunglück im Dezember 2015 wurde die verbindende Bahnbrücke in Weener zerstört. Zugverbindungen nach Leer gibt es deshalb bis auf Weiteres keine.

Geodaten: 53.182921,7.205697 Höhe 1 m (Hoofd-/Dresselhuisstraat)

In Delfzijl überquert man zunächst die Bahngleise, dann die Kanalbrücke. Aus praktischen Gründen befindet sich der Übergang zum deutschen Track noch im Ort Nieuweschans, und zwar an der Kreuzung gleich nach dem Kanal.

GPS-Tracks

Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
Aug 2013 StefanS einzelne kurze Abschnitte

Weblinks