Nordseeküstenradweg

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nordseeküstenradweg
Nordseekuestenradweg-logo.jpg
Nordseeküstenradweg s.png
Länge ca. 6000 km
Höhenmeter  ? m  ? m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Dieser Track dient nur der Übersicht. Genauere Tracks sind bei den jeweiligen Teilabschnitten zu finden.

Nordseeküstenradweg (North Sea Cycle Route)

Der Nordseeküstenradweg führt einmal rund um die Nordsee durch Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Schottland, England, Belgien und die Niederlande. Er wurde im Jahr 2001 eröffnet und seitdem kontinuierlich in Zusammenarbeit mit regionalen Radwegekonzepten ausgebaut.

Seit 2009 gibt es auch Rückschritte im ursprünglichen Konzept, da die Wegeführung über die Nordsee via Färöer-Inseln, Shetland-Inseln und Orkney-Inseln auf die Fährverbindung der SmyrilLine aufbaute, durch die diese Inseln mit Norwegen und Schottland verbunden waren. 2009 wurde die Fährverbindung eingestellt, so dass die Färöer-Inseln nur noch über Dänemark, die Shetland- und Orkney-Inseln nur noch vom schottischen Festland aus erreichbar sind. Eine Rundreise im ursprünglichen Sinn ist damit nicht mehr möglich.

Dieser Artikel dient nur dem Überblick über diesen langen Radfernweg und beschreibt die Möglichkeit einer durchgehenden Beradelung entgegen dem Uhrzeigersinn. Die detaillierten Roadbooks und Streckenbeschreibungen findet man unter den jeweiligen Länderartikeln.

Nordseeküstenradweg Deutschland

Bei Leer

Über 908 km führt der Abschnitt des Nordseeküstenradwegs durch Deutschland von Weener an der Ems bis zur Mündung nach Emden, dann an der Küste Ostfrieslands entlang bis Wilhelmshaven. Nach der Umfahrung des Jadebusens geht es weiter über Bremerhaven, Cuxhaven und schließlich die Elbe entlang bis Hamburg. Nach Überquerung der Elbe bei Finkenwerder führt die Route wieder flussabwärts bis Brunsbüttel, weiter über Büsum, St.-Peter-Ording und Husum bis Niebüll an der dänischen Grenze, wo man bei Rudbøl zum dänischen Abschnitt wechselt.

Nordseeküstenradweg Dänemark

786 km lang erstreckt sich der dänische Teil von Rudbøl an der Westküste Jütlands gleich hinter der deutsch-dänischen Grenze durch Esbjerg und die großen Dünengebiete bei Vejers und Blåbjerg, und dann am Ringkøbing-, Nissum- und Limfjord entlang bis nach Hanstholm an der nordwestlichen Spitze Jütlands. Von dort führt der Weg an der Nordküste entlang über Hirtshals bis Skagen und dann wieder nach Süden bis nach Grenå an der jütländischen Ostküste, wo man via Fähre über den Kattegat zum schwedischen Abschnitt der NSCR wechselt.

Nordseeküstenradweg Schweden

Varberg

Von Varberg, wo man mit der Fähre aus Grenå vom dänischen Abschnitt des NSCR ankommt, geht es über 362 km auf den nationalen Radrouten Ginstleden und Cyclespåret durch Schweden bis zur schwedisch-norwegischen Grenzbrücke bei Svinesund. Man folgt zuerst dem Ginstleden von Varberg nach Göteborg, der zweitgrößten Stadt Schwedens an der Mündung des Göta älv in das Kattegat. Weiter geht es auf dem Cycelspåret durch die felsige Küstenregion Bohuslän, eine äußerst beliebte Ferienregion, und über die kleinen Inseln Malö und Flatön nach Fiskebäckskil, von wo man mit einer kleinen Personenfähre nach Lysekil übersetzt. Vorbei am Weltkulturerbe Tanumshede mit den bronzezeitlichen Felsritzungen führt der Weg über Strömstad bis nach Svinesund, wo auf der Svinesundbrücke die schwedisch-norwegische Grenze verläuft. Die derzeit in Wiki abgebildete Route weicht in einigen Punkten von der Originalroute ab, was im Roadbook beschrieben ist.

Nordseeküstenradweg Norwegen

Der 1119 km lange norwegische Abschnitt führt von der schwedisch-norwegischen Grenzbrücke zuerst bei Moss mit einer Fähre über den Oslofjord, dann entlang der teilweise recht hügeligen Südküste Norwegens bis nach Stavanger, von wo aus es dann um einiges flacher und mit verschiedentlichem Insel-Hopping an der südlichen Westküste nordwärts geht bis Bergen. Hier konnte man bis 2008 auf die Färöer-Inseln übersetzen, die ein Brückenglied zum schottischen Anschnitt des Nordseeküstenradweges bildeten. Inzwischen wurde die Fährverbindung von Norwegen auf die Färöer eingestellt, so dass diese Inselgruppe aus dem NSCR herausfällt. Leider wurde auch die Fährverbindung von Bergen nach Schottland inzwischen eingestellt, so dass die einzige Möglichkeit der durchgehenden Fortsetzung derzeit in einem Transfer per Flugzeug nach Sumburgh auf den Shetland-Inseln liegt (nur saisonale Flüge, alternativ Flug nach Aberdeen), von wo aus man mit einer Fähre nach Lerwick auf die Shetland-Inseln übersetzen kann. Die Färöer-Inseln werden offiziell nicht mehr zum NSCR dazugerechnet.

Nordseeküstenradweg Shetland-Inseln

Dieser Abschnitt ist mit 161 km eine der kürzesten Strecke des gesamten Nordseeküstenradwegs und zudem die einsamste und am weitesten abgelegene Route. Man erreicht die Inselgruppe mit dem Flugzeug aus Bergen/ Norwegen (nur saisonal) oder aus Glasgow, Inverness oder Aberdeen in Schottland oder mit der Fähre aus Aberdeen. Die offizielle Strecke enthält einen Rundkurs, der bisher im Radreise-Wiki nicht abgebildet ist. Stattdessen ist (Stand Dez. 2011) die Strecke von Sumburgh Airport nordwärts die gesamte Inselgruppe entlang beschrieben (entspricht der ausgeschilderten National Route 1). Von Lerwick, dem Hauptort der Shetland-Inseln, kann man per Fähre nach Kirkwall auf den Orkney-Inseln übersetzen.

Nordseeküstenradweg Orkney-Inseln

Stenness

Unweit der schottischen Nordwestspitze liegen die Orkney-Inseln, über deren Hauptinsel Mainland und einige kleinere Inseln der 140 km lange orcadische Abschnitt des Nordseeküstenradwegs verläuft, auch hier als Nationale Route 1 des National Cycling Networks ausgezeichnet. Wer sich auf dem Rundkurs des NSCR in der hier bearbeiteten Richtung gegen den Uhrzeigersinn befindet, wird über Kirkwall anreisen, entweder mit dem Flugzeug aus Sumburgh oder der Fähre aus Lerwick auf den Shetland-Inseln. Wer nicht von den Shetland-Inseln kommt, kann die Runde über die Orkney-Inseln mit der Fähre vom schottischen Scrabster in Stromness beginnen und folgt dann rund um Northern Mainland der Route entlang prähistorischer Sehenswürdigkeiten und beeindruckender Ausblicke auf Küste, Meer und kleine Inseln bis nach Kirkwall. Von hier führt die Route nach Süden über die Churchill Barriers, die mehrere kleinere Inseln verbinden, bis nach South Ronaldsay, von dessen südlichstem Ort Burwick man wieder zurück aufs schottische Festland übersetzen und den Weg auf dem Nordseeküstenradweg Schottland fortsetzen kann.

Nordseeküstenradweg Schottland

Thurso

Der schottische Abschnitt führt über ca. 950 km von John O'Groats bzw. Thurso im Nordosten Schottlands zuerst eher untypisch quer durchs Land, bis er kurz hinter Lairg sich wieder Küstengewässern nähert. Über Dingwall erreicht man Inverness, von wo aus es zuerst östlich über Elgin bis Banff geht, von wo aus die Route südwärts und wieder ins Landesinnere schwenkt, und erst bei Aberdeen wieder die Küste erreicht. Bei Dundee überquert man die Mündung des Tay, streift St. Andrews und überquert dann die Firth of Forth Bridge nach Edinburgh. Auch der restliche Abschnitt des schottische Nordseeküstenradweges führt wieder durchs Landesinnere und trifft erst an seinem Ende in Berwick-upon-Tweed wieder auf die Küste. Der für den Gesamtverlauf des Nordseeküstenradwegs untypisch häufige Verlauf weit im Landesinneren erklärt sich an einigen Stellen daraus, dass direkt an der Küste stark befahrene A-Roads verlaufen, die man als Radler eher meiden sollte.

Nordseeküstenradweg England

Der 1022 km lange Abschnitt des englischen Nordseeküstenradwegs führt wie schon der schottische Teil weitgehend auf der Strecke der National Route 1 entlang, endet jedoch laut der offiziellen NSCR-Seite abweichend von der NR 1 bereits in Harwich, von wo man nach Hoek van Holland übersetzen und die Fahrt auf dem Nordseeküstenradweg Niederlande fortsetzen kann. Abweichend vom offiziellen Track kann man der NR 1 weiter bis Dover folgen (Track), nach Bologne-sur-Mer, Calais oder Dunkerque in Frankreich übersetzen und von dort auf dem Nordseeküstenradweg Belgien weiterradeln, der nach der offiziellen Seite ebenfalls Bestandteil des Rundkurses ist. Im Wiki ist bisher nur die Strecke bis Harwich verzeichnet.

Nordseeküstenradweg Belgien

Der etwa 80 km lange Abschnitt des Nordseeküstenradwegs in Belgien zählt zu den unbekannteren Abschnitten und wird aufgrund des Endpunktes Harwich am englischen Abschnitt in der offiziellen Trackführung von vielen Radlern ausgelassen. Setzt man vom englischen Ramsgate nach Oostende oder von Dover in einen der französischen Häfen über, kann man jedoch auch diese Strecke mit einbeziehen, die zu einer vollständigen Umrundung der Nordsee dazugehört.

Nordseeküstenradweg Niederlande

Der etwa 530 km lange Abschnitt durch die Niederlande von Retranchement an der belgischen Grenze bis nach Nieuweschans kurz vor der deutschen Grenze kann sicher als der flachste Teil des gesamten Nordseeküstenradwegs bezeichnet werden. Er ist als Noordzeeroute (LF 1) und Waddenzeeroute (LF 10), zwei der Landelijke Fietsroutes ausgeschildert, und bindet zahlreiche Staudämme, Brücken und Inseln in die Route mit ein.

GPS-Tracks

Detailliertere GPS-Tracks gibt es auf den jeweiligen Abschnittsseiten.

Weblinks