Aschaffenburg - Mainz

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aschaffenburg - Mainz
KeinLogo.png
Aschaffenburg - Mainz s.png
Länge 72 km
Höhenmeter 243 m 258 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Der hier beschriebene Streckenverlauf ist mit 72 km etwa 20 km kürzer als die 91 km auf dem in nördlichem Bogen verlaufenden Main-Radweg. Die Direktverbindung folgt mit einigen kleinen Änderungen der von Ulrich Lamm ausgearbeiteten Radweit-Strecke Bingen – Aschaffenburg/Miltenberg und ist daher keine touristische Strecke mit durchgehender Beschilderung.


Allgemeines

Gefahren wird auf Straßen, auf Radwegen und zu einem großen Anteil auf forstwirtschaftlichen Wegen. Die Qualität der Wege ist sehr unterschiedlich. Sie reicht von exelentem Asphalt bis hin zu ausgefahrenen und holprigen Oberflächen, auf denen es nach längeren Regenfällen oder bei Nässe im Herbst, Winter und Frühjahr stellenweise auch schon mal etwas matschig werden kann. Man durchfährt einige kilometerweite, fast einsame Waldgebiete und kommt immer wieder durch kleinere Orte, einige mit Verpflegungsmöglichkeiten, manche auch mit Bahnanschluss.

Die Strecke ist somit besonders für Radreisende geeignet, die ohne Großstädte und überlaufene Uferpromenaden schnell vom Rhein zu den romantischen Teilen des Maintals radeln möchten oder zu anderen Routen durchs Frankenland.

Roadbook

Aschaffenburg

Schloss Johannisburg in Aschaffenburg

Geodaten: 49.9717361,9.1416056 Höhe 106 m (Willigisbrücke)

Von der Willigisbrücke aus auf dem rechtsseitigen Uferradweg abwärts bis zur Eisenbahnbrücke bei Stockstadt fahren.

In Höhe Aschaffenburgs führt der Radweg als Promenadenweg entlang des Mains, wird im weiteren Verlauf sehr eng um Felsvorsprünge herum geführt und bekommt danach wieder eine normale Breite. Er ist durchgängig asphaltiert.

Die Eisenbahnbrücke bei Stockstadt unterquert man zunächst und folgt dann den Radwegweisungen nach Stockstadt. Es geht steil zur Eisenbahnbrücke hoch und bevor man auf die Brücke kommt sind noch einige Stufen zu überwinden. Entlang der Eisenbahnbrücke auf dem schmalen Steg den Main überqueren und weiter in den Ort fahren.

  • Treppenfreie aber weniger touristische Alternative von Aschaffenburg nach Stockstadt: den Main auf der Willigisbrücke überqueren. Gleich nach der Brücke die anschließende Darmstädter Str. mittels Unterführung unterqueren. Der Fahrradwegweiser nach Nilkheim leitet auf die geschotterte aber schöne Kleine Schönbuschallee (Grünzug von der Brücke zum Schönbuschsee mit Schlösschen). Nach dem Bahnübergang erst die zweite Querstraße nach rechts nehmen. Man stößt auf die Darmstadter Str. (B 26) und gelangt wenige Meter links versetzt gegenüber in die Römerstr. an deren Ende rechts in den Stockstädter Weg, der im weiteren Verlauf Kurven macht und zum Schotterweg wird. Nicht der Fahrradwegweisung in Richtung Main folgen! Der Stockstädter Weg geht schließlich in die asphaltierte aber im weiteren Verlauf unterbrochene Aschaffenburger Str. in Stockstadt über. Zweite Straße links: Dr.-Patt-Str.. Von jener nach rechts abbiegend gelangt man auf einem mit Zementsteinen gepflasterte Radweg zur Wallstädter Str.; auf der nach rechts bis zu ihrer spitzwinkligen Einmündung in die Hauptstr. . Gegenüber links in die Frankenstr., die nach Versatz an einem kleine Kreisverkehr schließlich an der Adam-Steigerwaldstr. endet. Auf dieser nach rechts und am Ende links in die Ulmenstr.. Die steigt an zu einer Brücke nach rechts über die Eisenbahn, auf deren Nordseite man weiter nach Westen fährt (Straße Sportfeldsiedlung).

6,3 km / 6 km

Stockstadt

Geodaten: 49.9804722,9.0694861 Höhe 109 m (Eisenbahnbrücke)

Die Fahrradwegweisung leitet von der Brücke zur der Hauptstr., auf dieser nordwärts bis zum Rathaus und dort links in die Schulstr., die sich in die Straße Sportfeldsiedlung fortsetzt. Nahe am Ortsausgang liegt rechts ein Freibad. Weiter geht es auf asphaltierter Nebenstraße an einer kleinen Kapelle mit Sitzgelegenheit vorbei bis zu einer kleinen Brücke. Hier an der Landesgrenze zwischen Bayern und Hessen beginnt der hessische Radfernweg R2. Vor der Brücke führt die Radwegweisung nach links. Der Weg ist zunächst mit Feinschotter belegt, wandelt sich später zu einem naturbelassenen Forstwirtschaftsweg und ist vor Harreshausen asphaltiert.

6,9 km / 13 km

Harreshausen

Geodaten: 49.9697667,8.9830056 Höhe 123 m (Harreshausen)

Weiterfahrt entweder auf der mäßig befahren Straße oder auf dem rechtsseitigen gesandeten Gehweg, der für den Radverkehr freigegeben ist.

2,6 km / 16 km

Babenhausen

Stadtkirche und Marktplatz in Babenhausen

Bhf 100 m, Züge nach Aschaffenburg, Darmstadt, Hanau und Erbach, stufenfreie Zufahrt zur Unterführung, Treppen ohne Führungsrillen zum Bahnsteig, Fahrkartenautomat an der Unterführung, Tarifverbund RMV

Das Babenhausener Schloss scheint für die Öffentlichkeit nicht zugänglich zu sein. Es wirkt äußerlich auch etwas heruntergekommen. Der alte Ortskern hingegen wurde offensichtlich in letzter Zeit saniert. Hier lohnt es sich, etwas zu verweilen.

Geodaten: 49.9627583,8.9524333 Höhe 129 m (Babenhausen)

Zunächst geht es auf Wirtschaftswegen durch die Feldmark. Es folgt ein erstklassig asphaltierter Forstwirtschaftsweg. Am Ende wechselt man auf die mäßig befahrene Straße und wechselt vor Eppertshausen auf den rechtsseitig begleitenden Radweg.

8,4 km / 24 km

Eppertshausen

Geodaten: 49.9444528,8.8487500 Höhe 139 m (Kirche)

Nach Überquerung der A45 gelangt man auf einem mäßig befahrbaren Forstwirtschaftsweg durch einen Wald. An der Thomashütte, einem Biergarten, biegt man nach links auf die mäßig befahrene Straße und folgt dieser bis Messel. Der Straßenbelag war im April 2010 in einem solch schlechten Zustand, dass die Höchstgeschwindigkeit für Kfz auf 50 km/h reduziert war.

8,0 km / 32 km

Messel

Heimat- und Fossilienmuseum

Bhf 1,0 km, Regionalbahnen nach Aschaffenburg und Darmstadt, stufenfreier Zugang zum Bahnsteig, Fahrkartenautomat am Bahnsteig, überdachter und ungesicherter Fahrradständer am Bahnsteig, Tarifverbund RMV

In Messel gibt es zwei touristische Ziele:

  1. Das Heimat- und Fossilienmuseum im Ortszentrum zeigt neben einer Reise in die Erdgeschichte vornehmlich Fossilienfunde aus der Grube Messel.
  2. Die Grube Messel, Weltkulturerbe, liegt 2 km südlich vom Ortszentrum und ist gut mit dem Rad erreichbar. Sie ist durch ihre einzigartigen Fossilienfunde bekannt. Auf einer Aussichtsplattform mit Schautafeln kann man sich einen ersten Überblick verschaffen. Interessanter sind sicherlich die angebotenen Führungen. Dazu sollte man sich nicht gerade die heißesten Tage im Jahr aussuchen.

Geodaten: 49.9415583,8.7436000 Höhe 172 m (Messel)

Es folgt ein ausgedehntes Waldgebiet, das auf gesandeten und teilweise etwas ausgefahrenen Forstwirtschaftswegen durchquert wird, bis man vor Erzhausen auf die erste Straßenkreuzung trifft. Hier an der Ampel die Straße überqueren und entweder auf der Straße oder auf dem rechtsseitigen Radweg, der eher einem Trampelpfad ähnelt, nach Erzhausen fahren.

9,7 km / 42 km

Erzhausen

Dorfkirche in Erzhausen

S-Bhf 30 m, Linie 3 Frankfurt - Darmstadt, stufenfreie Zufahrt zur Unterführung, Aufzug und Treppen ohne Führungsrillen zum Bahnsteig, Fahrkartenautomat am Bahnsteig, Tarifverbund RMV

Geodaten: 49.9535556,8.6327972 Höhe 115 m (Erzhausen)

Auf einer ruhigen Nebenstraße geht es zunächst durch die Feldmark bis zur Überquerung der A5. Danach fährt man nach rechts auf einem Forstwirtschaftsweg zunächst ein Stück entlang der Autobahn weiter. Im weiteren Verlauf kommt man am Bornbruchsee vorbei und biegt später in Höhe des Umspannwerkes nach links auf einen asphaltierten Wirtschaftsweg ab. Hier trifft man auf die lokale Radroute 10, der man bis in das Zentrum von Mörfelden folgt.

6,5 km / 48 km

Mörfelden

Bhf 1000 m, Haltepunkt für S-Bahn Linie 7 Frankfurt - Riedstadt, stufenfreie Zufahrt zum Gleis 1, Treppen mit Führungsflächen zur Unterführung, Treppen ohne Führungsrillen zum Gleis 2, Tarifverbund RMV

Geodaten: 49.971846,8.570156 Höhe 103 m (Langgasse/B44)

Mörfelden durchfährt man auf der ausgeschilderten lokalen Radroute 10. Nach der Bahnunterführung erstreckt sich ein ausgedehntes Waldgebiet, das auf Forstwirtschaftswegen durchfahren wird. Dabei folgt man der lokalen Radroute 10 bis Königstädten.

9,2 km / 57 km

Königstädten

Geodaten: 49.9666528,8.4532944 Höhe 91 m (Bernsheimer Straße/Konrad-Adenauer-Ring)

Man folgt weiterhin der lokalen Radroute 10. Nach Verlassen des Ortes überquert man an einer Ampelkreuzung eine Straße und fährt zunächst auf asphaltierten Wirtschaftswegen weiter durch die Feldmark. Auf Forstwirtschaftswegen geht es anschließend durch einen Wald bis zur Unterführung der A60 an der Bahnlinie.

4,8 km / 62 km

Bauschheim

Geodaten: 49.9731611,8.3935111 Höhe 89 m (Unterquerung der A60)

Zunächst auf einem Wirtschaftsweg entlang der Bahnlinie. Nach Unterquerung der nächsten Straße nach rechts und an der nächsten Möglichkeit wieder nach links abbiegen. Diesem Wirtschaftsweg in seinem Verlauf folgen, bis man auf die B43 trifft. Wen die Fahrt entlang der Bundesstraße nicht stört, kann geradeaus weiterfahren und auf diese Weise die Strecke etwas abkürzen und Bischofsheim umfahren.

Ansonsten überquert man in Höhe des Bahnhofs auf einer Brücke mit rechtsseitigem Radweg die Bahnlinie und fährt auf der Frankfurter Straße in das Zentrum bis zur Kreuzung mit der Mainzer Straße.

4,4 km / 67 km

Bischofsheim

Geodaten: 49.9889650,8.3551640 Höhe 88 m (Bischofsheim)

Auf der Mainzer Straße zur Anschlussstelle der B43. Ca. 350 m entlang der Bundesstraße und anschließend nach links der Hermann-Löns-Allee parallel zur Bahnlinie folgen.

2,8 km / 70 km

Gustavsburg

Geodaten: 49.9947778,8.3202833 Höhe 89 m (Gustavsburg)

2,3 km / 72 km

Mainz-Weisenau

Geodaten: 49.9910639,8.2902583 Höhe 91 m (Eisenbahnbrücke)

GPS-Tracks

Icon Stern.png Dieser Track ist vollständig verifiziert.
Die gesamte Strecke wurde von Teilnehmern dieses Wikis abgefahren, zuletzt Frühjahr 2010. Details siehe unten.
 
Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
April 2010 Wisohr Abschnitt Stockstadt-Gustavsburg aufgezeichnet und aktualisiert
Sept./Okt. 2010 Ulamm neue treppenfreie Empfehlung Aschaffenburg–Stockstadt

Weblinks