Stromberg-Murrtal-Weg (retour)

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stromberg-Murrtal-Weg
Logo Stromberg.jpg
Stromberg-Murrtal-Weg (retour) s.png
Länge 166 km
Höhenmeter 769 m 993 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Der Stromberg-Murrtal-Weg ist eine Verbindung vom Kochertal übers Neckartal ins Rheintal bei Karlsruhe.


Allgemeines

Der Radweg ist ausreichend beschildert, leider sind einige der kleineren Schilder versteckt aufgestellt und auch leicht fehlinterpretierbar. Flache Abschnitte gibt es im Neckartal, Enztal und Pfinztal. Nach dem Verlassen des Enztals wird der Streckenverlauf welliger. Der Weg verläuft überwiegend auf ruhigen Wirtschaftswegen mitunter auch auf mäßig befahrenen Landstraßen oder auf begleitenden Radwegen. Einige Abschnitten bestehen auch aus weniger guten Feinkieswegen, überwiegend fährt man jedoch auf Asphalt.

Roadbook

Bröckingen

Geodaten: 48.974854,9.792430 Höhe 334 m (Kocherbrücke südlich vom Ort)

1,4 km / 1 km

Unterrot

Geodaten: 48.9803836,9.7776227 Höhe 331 m (Unterrot)

2,9 km / 4 km

Mittelrot

Geodaten: 48.9862659,9.7429444 Höhe 345 m (Mittelrot)

2,3 km / 7 km

Fichtenberg

Hier beginnt der offizielle Murrtal Radweg.

Geodaten: 48.9860427,9.7121484 Höhe 348 m (Fichtenberg)

6,3 km / 13 km

Fornsbach

Geodaten: 48.9774400,9.6501283 Höhe 323 m (Fornsbach)

5,5 km / 18 km

Murrhardt

Marktplatz
  • Bahnhof: Nahverkehr Richtung Stuttgart und Nürnberg
  • Ortsinformationen auf Wikivoyage:Murrhardt
  • Die Fußgängerzone darf mit dem Rad bei Schrittgeschwindigkeit durchfahren werden.
  • Vom Limes oder römischen Kastellen ist im Ort kaum noch etwas zu sehen, Einblicke in römische Funde der Region bietet aber das Carl-Schweizer-Museum (nur Karfreitag und 1. November geöffnet).
  • Anschluss an den Limes Radweg und retour

Geodaten: 48.9789080,9.5821239 Höhe 293 m (Murrhardt)

Vom Marktplatz aus geht es auf ruhigen Ortsstraßen zum Ortsausgang. Dann asphaltierter Radweg auf separater Trasse.

4,3 km / 23 km

Schleißweiler

Geodaten: 48.9931421,9.5371282 Höhe 278 m (Schleißweiler)

Asphaltierter Radweg auf separater Trasse.

2,9 km / 26 km

Sulzbach (Murr)

Geodaten: 48.9998594,9.5006187 Höhe 269 m (Bhf)

Asphaltierter Radweg auf separater Trasse.

4,1 km / 30 km

Oppenweiler

Burg Reichenberg oberhalb von Oppenweiler

Geodaten: 48.9819604,9.4613756 Höhe 257 m (Oppenweiler)

Hinter Oppenweiler geht es auf der Straße nach Zell. An der Kreizung nach links abbiegen und auf dem rechtsseitigen Radweg ansteigend eine Bahnlinie überqueren. Abschüssig bis zur nächsten T-Kreuzung, dort rechts abbiegen, die Murr überqueren und direkt nach der Brücke nach rechts in einer Schleife unter der Brücke hindurch fahren. Weiter geht es auf separater Trasse nach Backnang.

Achtung! Der Abschnitt zwischen T-Kreuzung und Murr-Brücke ist zur Zeit wegen Bauarbeiten für jeglichen Verkehr gesperrt (Stand August 2016). Auch Radfahrer müssen ab der T-Kreuzung nach links ansteigend bis nach Steinbach fahren und um von dort aus auf der Neue Straße nach Backnang zu gelangen. Für Radfahrer gibt es keine Beschilderung für diese Umleitung.

4,6 km / 34 km

Backnang, Mineralfreibad

Geodaten: 48.9522511,9.4566959 Höhe 252 m (Backnang, Mineralfreibad)

3,2 km / 38 km

Backnang

Geodaten: 48.9451101,9.4265679 Höhe 245 m (Kreisel)

6,6 km / 44 km

Burgstetten

Geodaten: 48.9291899,9.3710738 Höhe 240 m (Bahnübergang)

Zwischen Burgstetten und Kirchberg gibt es eine kurze Schiebestrecke.

4,0 km / 48 km

Kirchberg (Murr)

Geodaten: 48.9414607,9.3309123 Höhe 219 m (Kirchberg (Murr))

5,0 km / 53 km

Steinheim an der Murr

Geodaten: 48.9635311,9.2785627 Höhe 209 m (Brücke)

1,2 km / 54 km

Murr

Geodaten: 48.9622880,9.2632555 Höhe 197 m (Sportplatz)

3,1 km / 58 km

Marbach am Neckar

Schillers Geburtshaus in Marbach
  • Anschluss an den Neckarradweg (identischer Verlauf bis Benningen oder retour flüssaufwärts in Richtung Ludwigsburg.

Geodaten: 48.9419083,9.2506417 Höhe 196 m (Marbach am Neckar)

Marbach wird nicht direkt durchfahren.

Wer noch zum Geburtshaus des Dichters Friedrich Schiller oder in das Zentrum von Marbach fahren möchte, muss vor der Neckarbrücke nach links auf der ansteigenden Straße hoch fahren. Zu Schillers Geburtshaus geht es an der ersten Ampelkreuzung rechts ab.

Ansonsten geht es nach rechts auf einer Radfahrer- und Fußgänger-Brücke über den Neckar und gleich nach der Brücke abermals rechts auf einem separaten Weg nach Benningen.

1,1 km / 59 km

Benningen

Geodaten: 48.9486028,9.2431611 Höhe 195 m (Benningen)

In Benningen wieder auf die rechte Neckarseite wechseln und auf dem asphaltierten Neckaruferweg bis zur nächsten Querstraße kurz vor Freiberg fahren. Auf einem rechtsseitigen straßenbegleitenden Radweg abermals den Neckar überqueren und Weiterfahrt zunächst auf einem geschotterten Weg und anschließend entlang einer ruhigen Nebenstraße nach Geisingen. Im weiteren Verlauf dem separat geführten und asphaltierten Radweg durch eine Wiesenlandschaft bis Ingersheim folgen.

7,9 km / 67 km

Ingersheim

Rathaus mit Brunnen in Ingersheim

Geodaten: 48.9604917,9.1870889 Höhe 193 m (Ingersheim)

In Ingersheim steil bergauf und auf einer gepflasterten Straße bis zum Rathaus fahren. Nach rechts abbiegen und es geht weiter geradeaus bis zum Ortsrand. Hier folgt man dem Weg immer noch geradeaus durch die offene Feldmark, aus dem unterwegs ein gesandeter Waldweg wird. Dabei folgt man den kleinen Radwegpfeilen, bis man auf eine Querstraße trifft. Dieser folgt man auf einem rechtsseitigen Radweg leicht abfallend bis zum Stadtpark von Bietigheim.

4,6 km / 71 km

Bietigheim-Bissingen

Stadtpark in Bietigheim-Bissingen

Hier in "Bibi" findet man die bekannte Liegerad-Firma "Pedalkraft". Der Laden ist ganz in der Nähe des Bahnhofes.

Geodaten: 48.9588306,9.1317778 Höhe 184 m (Stadtpark)

Auf einem separaten Weg geht es weiter entlang der Enz, an Bissingen vorbei, bis man auf einer Radfahrerbrücke auf die andere Seite der Enz wechselt. Voraus erhebt sich an einem Hang die Burgruine Altsachsenheim. Der Enz noch 300 m folgen bis man auf einen Radwegweiser in Richtung Sachsenheim trifft. Danach folgt ein kurzer aber sehr steiler Anstieg aus dem Enztal heraus zum Weiler Egartenhof, Steigung ca. 15%.

Weiter geht es auf einer welligen Hochebene überwiegend auf verkehrsfreien Wirtschaftswegen durch die offene Feldmark nach Vaihingen.

Alternatif kann man auch von Bietigheim-Bissingen bis Vahingen ohne Steigung auf dem parallel verlaufenden Enz-Radweg fahren. Das ist nicht weiter und landschaftlich genauso schön...

15,8 km / 87 km

Vaihingen an der Enz

Geodaten: 48.9400667,8.9643250 Höhe 267 m (Vaihingen an der Enz)

in Vaihingen fährt man bis zum Bahnhof auf einem linksseitigen begleitenden Radweg. Der weitere Weg führt durch die Unterführung des Bahnhofs und weiter geht es geradeaus nach Kleinglattbach. Danach geht es auf separat geführten asphaltierten Wegen wieder durch die Feldmark. Zwischendurch passiert man eine sehr schmale Unterführung entlang des Brünnlesbachs, in der es für zweispurige Anhänger wahrscheinlich zu eng ist. Im Weiteren Verlauf trifft man auf einen rechtsseitigen begleitenden Radweg, der einen bis Horrheim bringt.

6,6 km / 94 km

Horrheim

Rathaus in Horrheim, vermutlich 1577 erbaut

Geodaten: 48.9796841,8.9869650 Höhe 224 m (Rathaus)

Weiter geht es zunächst auf der Straße und anschließend auf einemseparaten Weg nach Gündelbach. Kurz nach Horrheim (Parkplatz Seewald) kann man abbiegen(500m) zu den Seewaldseen - eine schöne Gelegenheit zum Baden!

4,4 km / 98 km

Gündelbach

Geodaten: 48.9917722,8.9397111 Höhe 243 m (Gündelbach)

Auf einem zunächst geschotterten, später asphaltierten Weg geht es leicht ansteigend durch eine offene Wiesen- und Feldlandschaft zunächst nach Schützingen. Die Fachwerkhäuser links und rechts während der Ortsdurchfahrt sind besonders hübsch anzusehen. Hinter Schützingen geht es weiterhin auf einem asphaltierten Weg durch die Feldmark leicht ansteigend bis zu einer Bahnlinie. Diese ist auf einer Brücke zu überqueren. Weiter fährt man entlang der Bahnlinie auf einem geschotterten Weg, aus dem vor Zaiserweiher ein linksseitiger begleitender Radweg wird. In Zaiserweiher führen Radwegweiser durch den Ort. Danach beginnt erneut ein aspaltierte Weg der ebenfalls leicht ansteigend durch die offene Feldmark führt. Vor Maulbronn trifft man auf eine Straße und folgt dieser bis in das Zentrum zum Kloster.

11,5 km / 109 km

Maulbronn

Eingang zum Kloster Maulbronn
  • Das Zisterzienserkloster ist die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt. Es gehört zu den größten erhaltenen Klosteranlagen nördlich der Alpen. Seit 1993 ist es Weltkulturerbe.

Geodaten: 49.0003111,8.8135333 Höhe 274 m (Maulbronn)

Der Weg führt direkt durch die Klosteranlage. Maulbronn durchfährt man, den Radwegweisungen folgend auf ruhigen Nebenstraßen, bis man am Ortsausgang auf einen linksseitigen Radweg trifft, der bis Elfingerhof führt. Es folgt ein teils geschotterter und teils asphaltierter Weg durch eine Feld-, Wald- und Wiesenlandschaft an Kleinvillars vorbei, durch Neulingen und immer weiter ansteigend bis nach Göbrichen. Hier wird der höchste punkt der gesamten Strecke erreicht.

12,5 km / 122 km

Göbrichen

Geodaten: 48.9559833,8.7053028 Höhe 351 m (Göbrichen)

Von nun an geht es nur noch bergab. Zunächst auf einem betonierten Weg, später auf einem zu Nässe neigenden Waldweg und anschließend wieder auf einem asphaltierten Weg.

4,8 km / 127 km

Stein

Rathaus in Stein

Die Gemeinde Stein und die nachfolgende Gemeinde Königsbach vereinigten sich 1974 zur Gemeinde Königsbach-Stein. Charakteristisch für beide Gemeinden ist, dass sie einst sehr ähnlich aussehende Rathäuser schufen, die wir heute als gut erhaltene Fachwerkhäuser betrachten können.

Geodaten: 48.9638644,8.6444909 Höhe 196 m (Stein)

Es folgt ein rechtsseitiger begleitender Radweg, der in die Ortsbebauung von Königsbach führt.

2,7 km / 129 km

Königsbach

Marktplatz mit Rathaus in Königsbach

Geodaten: 48.9651322,8.6127409 Höhe 174 m (Königsbach)

Auf überwiegend separat geführten Wegen oder ruhigen Ortsstraßen geht nach Singen.

4,3 km / 134 km

Singen

Geodaten: 48.954473,8.568339 Höhe 154 m (Singen)

Weiterhin in Sichweite einer Bahnlinie durch das Pfinztal zum Ort Pfinztal.

4,9 km / 139 km

Pfinztal

Geodaten: 48.9876778,8.5434028 Höhe 138 m (Brücke)

Auf einer Nebenstraße durch ein Industriegebiet nach Burghausen fahren.

2,5 km / 141 km

Berghausen

Geodaten: 49.005822,8.529415 Höhe 132 m (Berghausen)

Danach Weiterfahrt immer noch nahe der Pfinz und einer Bahnlinie nach Grötzingen.

2,7 km / 144 km

Grötzingen

Geodaten: 49.0074444,8.4952306 Höhe 122 m (Niddastraße)

Der weitere Verlauf ist sehr stark durch Bahnlinien geprägt. Man fährt zunächst am Bahnhof in Durchlach vorbei.

2,9 km / 147 km

Durlach

Geodaten: 49.001657,8.462681 Höhe 115 m (Durlach)

Man überquert auf einem begleitenden Radweg entlang der B10 die Bahnlinie und fährt weiter auf einem separaten Weg entlang einer ausgedehnten Bahnanlage. Man spürt, dass der Hbf Karlsruhe nicht mehr weit sein kann.

3,9 km / 151 km

Karlsruhe Eisenbahnbrücke

Karlsruhe Hbf 1,0 km

Geodaten: 48.993884,8.414854 Höhe 115 m (Eisenbahnbrücke)

3,9 km / 155 km

Karlsruhe

Rheinbrücke vor Maximiliansau

Geodaten: 49.000179,8.370894 Höhe 116 m (Günther-Klotz-Anlage)

11,9 km / 166 km

Maximiliansau

  • Anschluss an den Rhein-Radweg stromabwärts: linkes Ufer (Richtung Speyer)
  • Anschluss an den Rhein-Radweg stromaufwärts: linkes Ufer (Richtung Straßburg), rechtes Ufer (Richtung Kehl)

Geodaten: 49.038180,8.298160 Höhe 110 m (Maximiliansau)

GPS-Tracks

Icon Stern.png Dieser Track ist vollständig verifiziert.
Die gesamte Strecke wurde von Teilnehmern dieses Wikis abgefahren, zuletzt September 2013. Details siehe unten.
 
Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
Juni 2011 Wisohr Ingersheim - Karlsruhe
September 2010 Wisohr Ingersheim - Marbach

Weblinks